Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


'Yamaha MC 21 Plattenspieler Nadel

+A -A
Autor
Beitrag
telefunken-high-end
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Aug 2015, 22:47
bei Ebay wird gerade eine Yamaha MC 21 Nadel angeboten , ist das Modell gut oder schlecht,
ich bitte um kurze antworten , bite kein technisches hin und her, ich habe von physik und technik 0 ahnung.....
einfach nur sagen eurer meinung ob gut oder schlecht und was man dafür ausgeben darf ?

danke
sandmann319
Inventar
#2 erstellt: 08. Aug 2015, 08:07
Lies mal hier:
Link
frank60
Inventar
#3 erstellt: 08. Aug 2015, 08:27
Mein MC-21 klingt sehr gut. Habe es für 34€ aus der Bucht gefischt (Verkäufer war auch ein hiesiger Forumsuser, was wir beide nicht wußten), Zustand war sehr gut, für den Preis ein sehr überzeugender Kauf.
Klingt recht neutral mit vernachlässigbar schwächerem Baß als der MC-9. Und ist mit 2,8 Gramm schon fast als ultraleicht zu bezeichnen. Da gibt es an manchen kritischen Armen weniger Probleme, wenn man nur eine sackschwere Headshell zur Verfügung hat, der Arm aber eigentlich eine leichte bräuchte.
telefunken-high-end
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Aug 2015, 12:29
danke für den link
die oberfläche hier im hi fi forum ist extrem schwierig für einen laien durch zu blicken
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 08. Aug 2015, 16:57
Nach über 25 Jahren angeblich immer noch New-Old-Stock ?

Nicht besonders erwähnenswertes Einsteigersystem aus der MC-Serie.

MfG,
Erik
sandmann319
Inventar
#6 erstellt: 08. Aug 2015, 17:02
Morgen Erik,
kaum aus dem Hitzekollaps erwacht und schon wieder so direkt.
Schlingel
frank60
Inventar
#7 erstellt: 08. Aug 2015, 18:48

Wuhduh (Beitrag #5) schrieb:
Nicht besonders erwähnenswertes Einsteigersystem aus der MC-Serie.

Klar gibt es bessere, auch von Yamaha. Aber wenn der Preis stimmt, warum nicht? Ich schätze nur, der Preis wird sich deutlich oberhalb der aktuell gebotenen 5,50€ wiederfinden, bei noch 4 1/2 Tagen Laufzeit, dafür wird schon sorgen, daß es ein NOS ist und Yamaha MCs nicht so oft zu finden sind. Da werden sich gerade auch Besitzer von Yamaha Drehern noch drum streiten. Ich schätze mal, der wird bei ~100€ enden, was aber bei einem NOS auch noch OK wäre, meiner Meinung nach.
Die 700€ SK, die derzeit für einen NOS MC-1s gefordert werden, sehen da schon anders aus, bei ehemals 420DM Neupreis. Wobei der TA mit aktuellen TAs der 700€ Preisklasse sicher auch mithalten kann.


[Beitrag von frank60 am 08. Aug 2015, 18:51 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#8 erstellt: 08. Aug 2015, 22:26
Nabend !

@ frank60:

Hach, hatte ich doch recht mit dem Hintergedanken beim Tippen gehabt, daß Du höchstwahrscheinlich noch etwas dazu zu sagen hättest !

Meine Klassifizierung bezog sich nur auf die damalige MC-Serie von Yamaha. Bzgl. der aktuellen Preis-Gegenwert-Relation und Deinem deklarierten Anschaffungspreis kann ich nur sagen, daß ich damals in der analogen Hochzeit nur kurz das MC-9 hatte. Dazu wird m. E. auch allzuviel gelabert inkl. wiederholter Verweise auf " läuft prima am Dingsbums - Arm " . Mit einem Anschaffungspreis von ca. 180,00 bis 200,00 DM war das MC-9 ein Solala-Einsteiger-MC-System in Relation zu den " wahren " MC's oder hochwertigen MM-Systemen, bei dem man keine leuchtenden Augen und erhöhten Speichelfluß bekommen mußte.

Belobigungen sollten immer gerechtfertigt sein. ansonsten bekommen sie einen sauren Beigeschmack der indirekten Preistreiberei. Später heißt es dann bestimmt: " Kiek 'mal wat dat Teil noch jebracht hat ! " Somit geht das Gelaber von vorne los.

Im Grunde .... AHA, Schulterzucken und Ja-Ja. Hat nix mit Miesmacherei zu tun. Einfach nur AHA ohne Ausrufezeichen.

MfG,
Erik
sandmann319
Inventar
#9 erstellt: 08. Aug 2015, 22:32

Ich schätze mal, der wird bei ~100€ enden, was aber bei einem NOS auch noch OK wäre

Mit deiner Schätzung dürftest du richtig liegen, was aber viel zu viel ist.
Ich würde das Risiko nicht eingehen, ist irgendwie wie Russisch Roulette,
MC Einsteigersystem, ca. 30 Jahre alt, verhärtetes Nadelgummi, unbekannte Kompliance, usw.,
ne, bei aller Liebe nicht, dann schon eher die grüne Pest.
Aber es wird sich schon jemand finden der da richtig viel Geld auf den Tisch blättert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer Yamaha MC 9
giveitup am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  5 Beiträge
Bei Yamaha Tonabnehmer MC 9 Nadel Wechseln ?
ElPaso83 am 27.04.2011  –  Letzte Antwort am 27.04.2011  –  8 Beiträge
Nadel für Plattenspieler
buzzundwoody am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  8 Beiträge
CEC BD 7000 Plattenspieler - MM oder MC System?
elbochos am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  8 Beiträge
Yamaha PF 800 - welche Nadel ??
Pandoku am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  5 Beiträge
Yamaha MC-7 an NAD pp2
maso82 am 10.08.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  9 Beiträge
MC Problem Yamaha A-S 700
Day_vid am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 25.12.2011  –  2 Beiträge
Yamaha P700, MC 9 Kabel verlängern
Schlachtbulle am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  2 Beiträge
empfehlenswertes MC
Dominos am 13.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  10 Beiträge
Elac MC 21 Phono PrePre
High_Fidelity_Freak am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedendeavour62
  • Gesamtzahl an Themen1.345.925
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.903