Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon DP47F fährt Tonarm nicht hoch genug

+A -A
Autor
Beitrag
Klusen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Aug 2015, 22:58
Hallo Forum,

kann mir jemand Hilfe zum Problem geben. Die Höhe hat sich spontan geändert. Bei Autobetrieb stösst der Abtaster an die Platte. Ich kann manual hoch und runter liften, die absolute Höhe reicht jedoch nicht.
Danke und Gruß
Klaus
frank60
Inventar
#2 erstellt: 19. Aug 2015, 06:31
Bei http://www.vinylengine.com/ anmelden und Servicemanual herunterladen. Dort dürfte die Justage beschrieben sein.
Klusen
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Aug 2015, 11:58
Hallo Frank,
vielen Dank für den Link.

Es gibt lt. Service Manual ein Poti (offset Spannung lift Operationsverstärker), das bei Abgleich auf 0V für die richtige Höhe sorgt. Nun habe ich kein Oszilloskop; ob man bedenkenlos einfach das Poti bewegt und per trail and error die Einstellung vornimmt. Oder sind da lauernde Gefahren.

Danke nochmals und in Hoffnung auf weitere Info,
Gruß Klaus
evilknievel
Inventar
#4 erstellt: 19. Aug 2015, 19:28
Hallo,

ich habe an der Einstellschraube vor einem halben Jahr gedreht, weil mein Tonarm zu weit hoch geht und bei geschlossenem Deckel nicht bedient werden kann. Der Tonarm berührt die Haube. Vernünftig eingestellt bekommen habe ich es nicht. Entweder zu weit unten (wie bei dir) oder zu weit oben.
Ein Folgedefekt ist daraus bisher nicht entstanden. Ob aber auf lange Sicht die wohl permanente Spannung (weil 0V nicht geprüft werden kann) gefahrlos für andere Bauteile ist, kann ich nicht sagen.

Ich habe zwar ein Multimeter, wüßte aber nicht, wie man das messen soll. Ich kann ja nicht beide Pole an TP5 halten. Meine Kenntnisse bezüglich Multimeter tendieren allerdings gegen 0.

Gruß Evil
evilknievel
Inventar
#5 erstellt: 20. Aug 2015, 07:55
Edit:

Ich habe mir gestern nochmal Zeit genommen und in Millimeterarbeit den Tonarm in die gewünschte Position gebracht.
Wenn der Tonarm nicht hoch genug geht, mußt du gegen den Uhrzeigersinn nach links drehen. Der Bereich zwischen zu niedrig und zu hoch lag bei mir innerhalb einer 1/8 Umdrehung.

Gruß Evil
Klusen
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Aug 2015, 10:45
Hallo Evil,

sehr nett, danke für die Zusatzinfo. Ich habe gestern etwas vorsichtig gedreht und keinen Effekt erzielt, außer, dass der Arm sich garnicht mehr bewegt hat. Ich hatte dann zurückgedreht und der Arm rührte sich wieder, die Höhe hatte sich nicht verändert.

Ich bin nun aber unsicher, da Du offensichtlich eine Wirkung erzielt hattest: welches Poti hast Du verstellt? V3 sollte es sein, oder?

Beste Grüße,
Klaus
evilknievel
Inventar
#7 erstellt: 20. Aug 2015, 10:53
Ich hab einen DP45. das ist die abgespeckte Version des DP47. Bei dir ist es die Schraube VR3.
Von der Elektronik sind sie eigentlich identisch.
Vielleicht habe ich mich in der Beschreibung der Drehrichtung vertan. Gestern Nacht ist schon so lange her.

Gruß Evil
Klusen
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Aug 2015, 12:37
ja wunderbar, ich werde heute abend nochmals etwas beherzter in beiden Richtungen drehen.
killnoizer
Inventar
#9 erstellt: 23. Aug 2015, 04:05
Ich würde da in jedem Fall mit einem Hauch Kontakt spray für ordentliche Funktion sorgen .

Sonst bleibt das nämlich Glücksache mit dem einstellen .
germi1982
Moderator
#10 erstellt: 23. Aug 2015, 11:15

evilknievel (Beitrag #4) schrieb:
...
Ich habe zwar ein Multimeter, wüßte aber nicht, wie man das messen soll. Ich kann ja nicht beide Pole an TP5 halten. Meine Kenntnisse bezüglich Multimeter tendieren allerdings gegen 0.

...


In der Regel wird gegen die Masse des Gerätes gemessen, es sei denn es ist anders beschrieben.


[Beitrag von germi1982 am 23. Aug 2015, 11:15 bearbeitet]
evilknievel
Inventar
#11 erstellt: 23. Aug 2015, 16:27
Hallo Germi,

Danke für die Info.

Gruß Evil


[Beitrag von evilknievel am 23. Aug 2015, 16:27 bearbeitet]
Klusen
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Aug 2015, 18:00
das Verstellen hat nichts gebracht. Der Tipp mit Kontaktspray wird noch ausprobiert, danke.

Trotzdem ist mein Problem behoben : links neben dem Tonarm ist eine federbelastete kleine Schraube, die mit einem kleinen Gummizapfen die Auslenkung des Tonarmes noch oben begrenzt. Durch ein wenig herausschrauben hat nun der Arm Bewegungsfreiheit nach oben. Ich hoffe, das ich hier nichts Weltbewegendes verstellt habe. Die Funktion des Spielers ist nun einwandfrei. Ich verstehe allerdings nicht wie es überhaubt zu meinem Problem gekommen ist. Wie schon oben beschrieben tauchte es gefühlt spontan auf.

Danke euch nochmals und schönen Sonntag,
Gruß Klaus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DENON DP47F Tonarm senkt sich nicht ab
thommas am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 14.09.2010  –  2 Beiträge
WEIMAR Denon DP47F Ich bin einfach traurig :(( Helft mir
tim_b_o am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 08.04.2013  –  27 Beiträge
Dual 621 - Tonarm fährt nicht in Position
janie_jones am 29.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  5 Beiträge
Tonarm hebt unmotiviert ab und fährt zurück
sschall am 03.10.2011  –  Letzte Antwort am 05.10.2011  –  3 Beiträge
Denon DP 47f - Tonarm erkennt Singles 17cm nicht
wolferl111 am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  3 Beiträge
Technics SL-B2 - Tonarm fährt nicht mehr zurück
gimar am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 01.01.2013  –  13 Beiträge
Denon DP47F Bekommt neuen Tonabnehmer! Ortofon VM RED ist da
tim_b_o am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 12.04.2013  –  11 Beiträge
Denon DP 300F - Tonarm wandert nicht
thendrix am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  3 Beiträge
Problem: Tonarm springt von der Auslaufrille zurück und dann erst hoch
Taaazman am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2012  –  9 Beiträge
Luxman PD DD 277 Tonarm fährt nicht mehr zurück! Wer kann helfen?
Jack_Orsen am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.162