Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zweitdreher - jetzt gab es den Technics SL 1300

+A -A
Autor
Beitrag
Micha7704
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Sep 2015, 14:25
Hallo zusammen,

ich schau immer mal wieder in den Anzeigen und habe bei mir in der Nähe einen echt gut erhaltenen Dual 704 gesehen - bis jetzt habe ich einen Mitsubishi DP 86 DA, mit dem ich (auch mangels Vergleich) grundsätzlich zufrieden bin.

Meine Frage: Lohnt sich ein Wechsel auf einen Dual ? Ist dieser qualitativ besser ?

Viele Grüße

Michael
ParrotHH
Inventar
#2 erstellt: 10. Sep 2015, 14:38

Micha7704 (Beitrag #1) schrieb:
Meine Frage: Lohnt sich ein Wechsel auf einen Dual ? Ist dieser qualitativ besser ?

M. E. der falsche Ansatz.
Richtig wäre: lohnt sich der der Kauf des zusätzlichen Dual

Der Trend geht ja zum Zweit-, Dritt-, usw. Dreher.

Mir jedenfalls macht es einfach Spass, mich mit unterschiedlichen Geräten und damit unterschiedlichen Konzepten zu beschäftigen. Es soll aber auch Leute geben, die ausschließlich einen Gerätetyp mehrfach in mehreren Wohnungen stehen haben, und auch nicht müde werden, das mindestens 3 mal pro Tag im Forum zu nennen. Wahrscheinlich eine Folge der Langeweile, die zwangsläufig aufkommt, wenn man immer nur das gleiche Gerät bedienen muss.

Technisch scheint mit Dein Mitsubishi kein schlechtes Gerät zu sein. Dafür hat er sogar eine Automatik. Der limitierende Faktor wird jedenfalls weder der Mitsubishi noch der Dual sein (sowie in gutem Zustand).

Parrot
plattenmax
Stammgast
#3 erstellt: 10. Sep 2015, 15:47
Hi Michael,

Ich hab den 704 und bin sehr zufrieden damit.
Natürlich kann man die beiden Dreher nicht wirklich vergleichen.
Der Mitsubishi hat ne Automatik und der Dual hebt am Ende nur den Tonarm und geht dann aus.
Für mich selbst ist eine Automatik nicht das entscheidende Kriterium für einen guten Plattenspieler.
Das Ding muß einfach gut klingen und wenns geht mir auch optisch gefallen.
Ich selbst hab ein paar mehr Dreher. Das ist manchmal auch ganz gut so, denn ich höre z.B. gerne Diana Krall. Dazu hab ich dann den 704 mit einem Denon DL160. Auf dem kann ich mir die Dame gut anhören.
Auf den anderen Drehern gehts teilweise gar nicht, weil die S-Töne bei der Dame extrem sind.
Platten von Steely Dan hingegen spiel ich auf einem Thoren 160 ATR mit Shure V15 IV ab, weil die Aufnahmequalität recht lausig ist. Da brauch man halt wieder einen Dreher mit der richtigen Nadel die wirklich alles aus der Rille holt.
Dein Mitsubishi hat natürlich den Vorteil des SME Standard Headshells. Da könntest Du dir noch ein paar Systeme und Headshells holen und hörst dann die Unterschiede.
Ganz grundsätzlich würde ich aber schon sagen, dass Dein Dreher nicht unbedingt schlechter sein muß, als ein Dual 704.

Grüße
Tim
Smoke_Screen
Stammgast
#4 erstellt: 10. Sep 2015, 18:16

Micha7704 (Beitrag #1) schrieb:
Hallo zusammen,
ich schau immer mal wieder in den Anzeigen und habe bei mir in der Nähe einen echt gut erhaltenen Dual 704 gesehen - bis jetzt habe ich einen Mitsubishi DP 86 DA, mit dem ich (auch mangels Vergleich) grundsätzlich zufrieden bin.
Meine Frage: Lohnt sich ein Wechsel auf einen Dual ? Ist dieser qualitativ besser ?


Der DP86DA ist ein grundsolides hochwertiges Gerät. Der Dual ist wegen der geringeren effektiven Masse des Tonarms und dessen
Höhenjustiermöglichkeit flexibler bei der Tonabnehmerwahl.
Imho ist in deiner Situation die Suche nach einem anderen Plattenspieler der falsche Ansatz. Da würde ich mich eher nach einem passenden
besseren Tonabnehmer für den DP86DA umschauen.
frank60
Inventar
#5 erstellt: 10. Sep 2015, 18:44
Wechseln würde ich nicht, eher, wie schon empfohlen, wenn Budget und Platz es zulassen, den Dual zusätzlich kaufen.
Micha7704
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Sep 2015, 21:59
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die Rückmeldungen. Ich habe mich wohl auch ein wenig auch von den sehr schönen Bildern einzelner Dreher und den doch positiven Äußerungen u.a. zu dem angesprochenen Dual leiten lassen über etwas anderes nachzudenken.

Statt mir einen neuen Dreher zu kaufen, werde ich mir dann mal etwas später ein anderes bzw. besseres (?) System zulegen. Vor kurzem habe ich mir eine neue Originalnadel zum AT 12 XE geholt, mit der ich schon ganz zufrieden bin.

Naja, ich habe ja als möglicherweise Ersatzteillager oder zum Plattenwaschen (Cheap Thrill) noch einen baugleichen ITT 8012 - den allerdings ohne Haube. Ich hatte den 8012 zuerst - dann allerdings den Mitsubishi mit Haube in einem guten Zustand sehr günstig ergattern können.

Aber ich muss schon sagen, ein Vollautomat ist schon sehr bequem.... und wenn ich die Serviceunterlagen zum Mitusbishi richtig verstanden habe, läßt sich hier auch die Tonarmhöhe verstellen - dort heißt es allerdings "Nadelspitzenhöhe" einstellen. Als ideal werden in den Unterlagen 8mm zwischen Nadelspitze und Plattenoberfläche bei gehobenem Zustand genannt.

Viele Grüße

Michael
Wuhduh
Inventar
#7 erstellt: 10. Sep 2015, 22:11
Wenn es 10mm werden, geht die analoge Welt auch nicht unter. Es dauert länger, bis die Nadel vollständig in die Rille eingetaucht ist.

Interessant und kniffelig wird eine Tonarmhöhenverstellung erst, wenn die Liftbank sich nicht mehr weit genug absenken läßt, damit der Tonarm frei laufen kann. Die älteren Thorense bieten diesbzgl. einige Überraschungen.

MfG,
Erik
lini
Inventar
#8 erstellt: 11. Sep 2015, 06:11
Micha: Klingt verdächtig danach, als ginge es da eher um eine Verstellung der Lift- als der Tonarmhöhe...

Und das System würd ich an Deiner Stelle erstmal nicht wechseln, sondern mit einer ATS12S (vorzugweise mit nacktem Stein) oder einer ATN12S bestücken.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Marsilio
Inventar
#9 erstellt: 11. Sep 2015, 06:42
Sogar als Dual 704-Besitzer würde ich sagen: Behalt den Mitsubishi! Ist doch ein guter und auch schöner Dreher! Ich würde den nicht hergeben.

Als Zweitspieler hingegen spricht nichts gegen einen Dual. Alternativ kannst du dir aber auch wie hier schon erwähnt ein zweites Headshell mit einem anderen Tonabnehmersystem besorgen und dann je nach Lust und Laune hin- und herwechseln.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 11. Sep 2015, 06:45 bearbeitet]
Micha7704
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Sep 2015, 06:48
Manfred: Du hast recht - ich habe mir das nochmal angeschaut, es ist lediglich die Lifthöhe. Kenne mich halt nicht wirklich aus....

Ich habe gelesen, dass es beim ATS12S 2 Glückssache ist, ob es ein nackter Stein ist ?! Bei dem ATN 12XE ist es ein nackter Stein, jedoch kein so feiner Schliff. Ist es richtig, dass der Schliff den wesentlichen Einfluss auf die Klangqualität hat ? Ist dann die Frage ob es ein nackter Stein ist oder nicht, eher von untergeordneter Bedeutung ?

Grüße

Michael
Micha7704
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Sep 2015, 06:56
Ihr habt mich auf jeden Fall überzeugt den Dreher zu behalten. Ich habe in einem anderen Forum gesehen, wie der Mitsubishi noch ein wenig verändert wurde - das sah schon echt gut aus . Was mir am besten gefallen hat und was ich mir auch für mich vorstellen könnte, dass er den Korpus in Hochglanz lackiert hat...

Was ich in jedem Fall vorhabe, ist den Dreher - wo erforderlich - innen zu reinigen bzw. neu fetten/ölen. Hoffe nur, dass ich nichts kaputt mache... Zum Glück habe ich die Serviceunterlagen (Explosionszeichnung), so dass ich wenigstens nachvollziehen kann, was wohin kommt.

Grüße

Michael
grendia
Stammgast
#12 erstellt: 14. Sep 2015, 13:22
Hallo Michael,

warum willst Du den Mitsubishi zerlegen? Macht er Probleme?

Wenn nicht - lass es. Da kann so manches kaputt gehen. Die Mitsubishi sind für Ihre robuste Konstruktion bekannt und funktionieren Zuverlässig ohne Wartung.

Sonst auf jeden Fall vorsichtig und überlegt, ohne zu viel Kraft.
lini
Inventar
#13 erstellt: 14. Sep 2015, 16:33
Michael: Nunja, eigentlich macht's eher das "Gesamtpaket". Allerdings ist der Schliff beim der ATN12XE ja eher noch "pseudo-elliptisch" und lediglich mittelscharf und der Stein auch nicht sonderlich miniaturisiert. Insofern hält sich da der Vorteil gegenüber einer gebondeten, mittelscharfen Ellipse noch ziemlich in Grenzen... Zudem bringt selbst eine gebondete ATS12S oder eine ATN12S neben dem Shibata-Schliff noch einen konischen Eloxal-Träger mit. Aber am attraktivsten wär natürlich trotzdem ein ATS12S-Exemplar mit nacktem Stein, zumal der eben neben noch etwas besserer Performance auch eine längere Haltbarkeit versprechen sollte. Insofern würd ich an Deiner Stelle also versuchen, bei den entsprechenden Anbietern nachzufragen, welche Variante(n) sie Dir anbieten können - damit Du besser beurteilen kannst, ob Dir das jeweilige Angebot seinen Preis wert erscheint...

Grüße aus München!

Manfred / lini
Micha7704
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Sep 2015, 07:03
Hallo,

@grendia: Der Mitsubishi macht keine Probleme. Nur bei einem Schalter habe ich den Eindruck, dass dieser ein wenig schwergängig (verharzt) ist. Hintergrund ist eher, dass wenn ich die Zarge lackiere, ihn auch - wo erforderlich - reinige bzw. neu fette/öle.

@lini: Ich hatte mir erst vor 2-3 Wochen eine NOS Nadel für das AT12XE gekauft - nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund, der doch ganz guten Meinungen über dieses System bzw. Nadel. Ich habe zwar keine Vergleichsmöglichkeiten mit höherwertigen Systemen, aber ich bin zufrieden mit dem was ich zur Zeit habe. Sicherlich werde ich mir irgendwann noch ein anderes höherwertiges System zulegen - eine ATS12S würde ich mal oben auf die Liste setzten.

Viele Grüße

Michael
Archivo
Inventar
#15 erstellt: 15. Sep 2015, 09:50
Ich habe einen DP86DA und bin sehr zufrieden mit dem Gerät - als TA wechsle ich zwischen Shure M35X und Denon DL-110, je nach Musik.

Die Optik gefällt mir persönlich genau so, wie sie ist. Ich mag keine hochglanzlackierten Geräte - abgesehen von dem "schönen Schein" machen Fingertappser, Staub, etc. dann mehr Probleme.

Aber jeder wie er mag...
Micha7704
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Sep 2015, 21:46
Tja, dachte ich erst es kommt kein Zweitdreher ins Haus....

Ich konnte heute einen Technics SL 1300 zu einem wirklichen Schnapperpreis ergattern (€ 30)....da konnte ich einfach nicht nein sagen ( .... Allerdings sah er ein wenig verstaubt aus und war ohne System. Ich hatte aber noch ein Technics Headshell mit einem Stanton Gold (nicht das beste, ja...).

IMG_5062IMG_5063

nach ca. zwei Stunden erster Reinigung.....

IMG_5069IMG_5070IMG_5073

Alles funktioniert - allerdings ist die Haube noch nicht wirklich schön und ich weiß noch nicht wie ich die gut aufgearbeitet kriege. Rechts unten an der Zarge sind auch ein paar kleinere Macken - treten auf dem Foto deutlicher in Erscheinung als sie tatsächlich sind.

Nun werde ich wohl den Mitsubishi und den Technics behalten - finde beide wirklich schön. Wie sind die beiden eigentlich qualitativ im Vergleich ? Beide auf Augenhöhe oder ist der Technics etwas höhenwertiger einzuschätzen ?

Viele Grüße

Michael


[Beitrag von Micha7704 am 17. Sep 2015, 21:51 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#17 erstellt: 18. Sep 2015, 06:10
Moin,


Micha7704 (Beitrag #16) schrieb:
Wie sind die beiden eigentlich qualitativ im Vergleich ?


ungefähr wie Mercedes C Klasse zum 3er BMW

das siehst Du ja schon am Alter, beide Geräte sind >30 Jahre alt u. funktionieren einwandfrei
was will man mehr?
Micha7704
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Sep 2015, 06:27
Guten Morgen,

@.JC. : ja, bin auch ganz happy, dass bei Dreher einwandfrei funktionieren. Beim Technics konnte ich beim Käufer nur testen ob der Teller sich dreht - aber angesichts des Preises ein überschaubares Risiko.

Das einzige was ich beim Technics erneuern muss sind die Füße, die sind nämlich hinüber. Könnte man evtl. diese hier nehmen ?

Dynavox Füße

Vielleicht hat das ja jemand von euch schon mal gemacht und weiß welche Füße passen könnten.

Viele Grüße

Michael
.JC.
Inventar
#19 erstellt: 18. Sep 2015, 06:49
Moin,


Micha7704 (Beitrag #18) schrieb:
Vielleicht hat das ja jemand von euch schon mal gemacht und weiß welche Füße passen könnten.


die von Technics passen

für die o.g. brauchst Du Distanzhülsen, die du dir selbst anfertigen musst, dann geht´s
am Besten öffnest Du den SL 1300 mal (durch Füße abschrauben), siehst dir die Sache an
u. machst noch ein paar Fotos
MacPhantom
Inventar
#20 erstellt: 18. Sep 2015, 08:34
Der SL-1300 ist ein absolut toller Dreher! Mehr braucht man eigentlich wirklich nicht (ausser, man steht darauf, mehrere Plattenspieler bei sich zu haben).
Die Füsse sind tatsächlich das grösste Problem; bei meinem 1300er sind sie auch hinüber. Folglich wäre auch ich über gute Vorschläge sehr dankbar. Die vom 1210er passen nämlich nicht exakt (breitere Schrauben, wenn ich mich richtig erinnere).


[Beitrag von MacPhantom am 18. Sep 2015, 08:35 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#21 erstellt: 18. Sep 2015, 08:42

MacPhantom (Beitrag #20) schrieb:
Die Füsse sind tatsächlich das grösste Problem; bei meinem 1300er sind sie auch hinüber.


kurios, was kann denn an den Füßen kaputt gehen ?
Micha7704
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 18. Sep 2015, 09:01
...ja die Füße sind nicht der Knaller, das Gummi ist hinüber. Ich werde heute Abend mal Fotos machen.

Das sieht einfach nicht schön aus und die Dämpfung dürfte gleich null sein.
MacPhantom
Inventar
#23 erstellt: 18. Sep 2015, 09:43

.JC. (Beitrag #21) schrieb:
kurios, was kann denn an den Füßen kaputt gehen ?

Reicht dir ein Foto von einem der vier Füsse meines SL-1300?


.JC.
Inventar
#24 erstellt: 18. Sep 2015, 10:01
reicht !

was ist denn da für ein Gewinde dran ?
(die Füße der Technics Subchassisdreher sehen ganz anders aus)

würde nämlich das Gewinde zu den o.g. Füßen passen, wäre es ganz einfach
ansonsten muss man "nur" ein bisschen mehr basteln
elchupacabre
Inventar
#25 erstellt: 18. Sep 2015, 10:02
Welches Gewinde hat der Dreher denn für die Füsse?
Micha7704
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 18. Sep 2015, 19:37
So, ich habe meinen Dreher mal aufgemacht....

IMG_5074

sieht glaube ich ganz ordentlich aus...oder meint ihr ich müßte irgendwo Hand anlegen ?

Aber jetzt zum Thema Füße....

IMG_5075IMG_5076IMG_5077IMG_5078

Die sind für einen Plattenspieler mit diesem Gewicht echt ein Witz und natürlich völlig hinüber. Ich habe aber auch schon eine Idee für einen möglichen Ersatz...

Vorschlag 1

Vorschlag 2

Vorschlag 3

Vorschlag 1 würde gerade so in die Mulde passen, bei Vorschlag 2 wäre etwas Luft an den Seiten - Nachteil hierbei allerdings, der Dreher steht ein wenig höher (Anhebung Plattenspieler um 1,5cm). Vorschlag 3 hat zwar den geringsten Durchmesser, allerdings auch die geringste Höhe - die Füße würden den Dreher um 0,8 cm anheben.

Der Durchmesser der zur Verfügung stehende Mulde beträgt 39mm. Die Bohrung in der Kunststoffwanne beträgt ca. 2mm. Die Bohrung für die nachfolgenden Füße jeweils 3,3mm - sollte kein Problem sein, die Bohrung in der Wanne größer zu machen.
Im Moment würde ich Vorschlag 2 bevorzugen. Was meint ihr ?

Viele Grüße

Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics sl 1300 PhonoVerstärker
Technics_freund am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  3 Beiträge
Hilfe zu Technics SL-1300
röhren1991 am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 04.10.2009  –  38 Beiträge
Technics SL 1300; SL 1600 in schwarz?
Tömm am 12.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  9 Beiträge
[Technics] SL-1300
panky am 04.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  5 Beiträge
Technics sl 1300 behalten?
liesbeth am 05.02.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2010  –  23 Beiträge
Technics SL 1300 MK II Motor?
am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  6 Beiträge
Technics SL-1300 ok? wie anschließen?
Gorgo85 am 06.03.2013  –  Letzte Antwort am 08.03.2013  –  17 Beiträge
Technics SL-1300 bereitet mir schlaflose Nächte!
ellowkwent am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  23 Beiträge
Defekt Automatik beim Technics Sl-1300
röhren1991 am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.03.2010  –  16 Beiträge
Technics SL 1300 einstellen/reparieren/verkaufen?!
Lukcy am 09.02.2015  –  Letzte Antwort am 15.02.2015  –  42 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 137 )
  • Neuestes MitgliedPAINaciousD
  • Gesamtzahl an Themen1.345.183
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.606