Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


TIPPS?: Plattenspieler mit sehr robusten Antriebsmotoren für Installation

+A -A
Autor
Beitrag
PhoeBee
Neuling
#1 erstellt: 14. Sep 2015, 09:07
Liebes Forum,
für eine Installation suche ich nach Schallplattenspielern, deren Antriebsmotoren sehr robust sind. Genau genommen benötige ich lediglich die sich gleichmäßig drehenden Plattenteller mit Antrieb - sie sollen einmal eingeschaltet zuverlässig über mehrere Stunden bei gleicher Geschwindigkeit laufen. Das Ganze optisch so schlicht wie möglich - ich brauche KEINEN Tonarm und KEIN Tonabnahmesystem.

Natürlich würde ich das Gerät entsprechend umbauen. Aber hat jemand eine Idee, welcher Plattenspieler sich rein antriebstechnisch eignen könnte? Was wäre geeigneter - Riemen oder Direktantrieb? Oder ob es möglich wäre, ein Adäquat selbst zu bauen? Meine finanziellen Mittel sind leider sehr begrenzt . . .

Freue mich über Tipps,
PhoeBee
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 14. Sep 2015, 09:16
Hallo!

Wenn du wirklich keine Rücksicht auf Gleichlauf, Rumpeln und so weiter nehmen mußt gestaltet sich die Sache doch recht einfach, du brauchst im Drunde dann doch nur die Optische Anmutung eines solchen.

Hier tut es dann doch jeder kleine Elektromotor der eine optisch entsprechend gestaltete Scheibe antreibt.

Hier auch nur die geringsten Ansprüche an die üblichen Parameter die eine solche Konstruktion nur unnötig verteuern würden zu stellen wäre doch eigentlich sinnlos?

MFG Günther
mkoerner
Stammgast
#3 erstellt: 14. Sep 2015, 13:23
Diese Anforderung erfüllen gängige Hanpin Derivate hervorragend.
http://www.hanpin.com.tw/Products/02_DJ-5500.html

Also alle aktuellen handelsüblichen direct-drives die als DJ-LW beworben werden.
DJ-Tech
Synq

oder etablierter:
Pioneer
Stanton
Vestax
Reloop
Numark

Alternativ schnappt man sich einen der noch nicht gehypten gebrauchten Direct Drives für unter 200€

mehr hier:
http://www.analog-fo...antrieb/#post1397646

Mike
akem
Inventar
#4 erstellt: 14. Sep 2015, 13:48
Naja, Günther, ganz so einfach ist es vielleicht nicht.
Man muß schon noch Randbedingungen erfassen:
- stehen die Dinger waagerecht oder hängen die vielleicht an der Wand (dann muß z.B. der Teller fest sein und darf nicht nur aufgelegt sein und auch das Lager darf sich nicht zerlegen wie z.B. bei Thorens oder sowas)
- besteht die Gefahr, daß Leute dran rumspielen und den Teller z.B. festhalten oder so?
- stehen vielleicht Dinge auf dem Teller, die sich zu Showzwecken drehen sollen? Wenn ja, wie schwer sind die?

Ich würde unterm Strich vielleicht auch einen preiswerten Direkttriebler aus dem Hause Hanpin anvisieren. Sollte so ab 150€ hergehen, gebraucht auch günstiger.

Gruß
Andreas
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 14. Sep 2015, 18:55
Hallo!

@akem

Na ich weiß nicht 150€ je drehendem Teller sind doch für so eine Anwendung ganz schön happig, m.E. sollen sich hier einfach nur Scheiben drehen. Dazu genügt ein kleiner spannungsgesteuerter Gleichstrommotor und ein lackierter Teller aus Holz oder einem billigen Metall. Das ganze kann man in einem ebenso einfach konstuierem Zargen unterbringen, die Versorgung dieser Motoren überläßt man einem kräftigen regelbarem Netzteil so ist auch gewährleistet das sich alle "Teller" gleich schnell drehen.

Bei so einer Installation wird m.E. kein Mensch darauf achten ob sich die "Teller" wirklich mit 33U/Min respektive 45U/Min drehen sondern eher darauf ob alles gleichmäßig läuft.

MFG Günther
Wuhduh
Inventar
#6 erstellt: 14. Sep 2015, 22:13
Nabend !

3 abgerockte, aber noch gleichmäßig laufende Billigst-DJ-Fräsen könnten genügen.

Es muß bestimmt darauf geachtet werden, daß die Start-Stop-Funktion von außen ohne Bewegung des Tonarmes möglich ist. Sehr häufig gibt es unter dem Chassis einen Microschalter, der erst beim Tonarmschwenken betätigt wird und den Schaltkontakt erzeugt.

MfG,
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Tipps für Einsteiger-Plattenspieler
chuedl am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 13.09.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung bzw. Tipps für Plattenspieler
Beginner96 am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.11.2012  –  7 Beiträge
Brauche Tipps für Plattenspieler-Kauf
Sheveen am 01.03.2016  –  Letzte Antwort am 02.03.2016  –  18 Beiträge
Plattenspieler Anschaffung Tipps
Suround_Tobi am 17.12.2015  –  Letzte Antwort am 04.01.2016  –  32 Beiträge
Tipps für den Thorens TD 318 Plattenspieler
Susuni am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  3 Beiträge
Brauche Tipps für meinen ersten Plattenspieler
Flurinamsler am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 26.11.2008  –  21 Beiträge
Plattenspieler zur Digitalisierung bis 150?/Tipps?
soulution12 am 17.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  11 Beiträge
Welchen Plattenspieler für Naim??
Shahinian am 21.05.2006  –  Letzte Antwort am 21.05.2006  –  8 Beiträge
Plattenspieler ??
Lionell am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  30 Beiträge
Tipps zu Plattenspieler Linn Axis
pendolino5 am 05.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.193