Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche Tipps für Plattenspieler-Kauf

+A -A
Autor
Beitrag
Sheveen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Mrz 2016, 17:56
Hallo,
Nach 5 Jahren Hi-Fi-Genuss über CD und Sonos habe ich nun große Lust, mir einen Plattenspieler zuzulegen, da ich gerade mitten drin bin, alte Blues-, Soul- und Jazz-Sachen zu entdecken und diese gerne mittels des ursprünglichen Mediums hören möchte. Außerdem möchte ich auch 60's und 70's Rock und etwas Klassik damit hören.
Ich recherchiere nun seit ca. 2 Wochen im Internet und bin schlichtweg überfordert mit der gigantischen Auswahl an Plattenspielern (PS). Ich war auch bereits in einem Hi-Fi-Laden, aber dort hat man mir ausschließlich den Rega RP 1 empfohlen, der mich aber nicht wirklich überzeugt. Leider hab ich oft das Gefühl, dass man als Frau in solchen Läden nicht ernst genommen wird und nicht gut beraten wird.
Ich hab leider noch keine Ahnung von PS und hoffe daher, dass Ihr mir ein paar gute Tipps geben könnt.
Als Vollverstärker habe ich den Rotel RA 1520, dazu Stand-Lautsprecher von Elac, die FS 189.

Nach meiner bisherigen Recherche tendiere ich dazu, mir eher einen guten gebrauchten PS zu holen, dazu einen neuen Tonabnehmer. Meine Preisvorstellung: beides zusammen möglichst nicht über 800 €, Schmerzgrenze 1000 €.
Ich freue mich über jeden Tipp! Falls ich wichtige Infos vergessen habe, bitte Bescheid geben!
Schon mal vielen Dank im Voraus.

Sheveen


[Beitrag von Sheveen am 01. Mrz 2016, 17:58 bearbeitet]
Bendias
Stammgast
#2 erstellt: 01. Mrz 2016, 18:41
Hallo Sheveen,
für das Budget bekommst Du jeden Fall einen guten Dreher und auch den dazu passenden Tonabnehmer. Mit dem Budget hast Du eine riesen Auswahl.
Es kommt eher darauf an, das Risiko eines Fehlkaufs zu minimieren.
Aber dazu vielleicht etwas, wenn Du weißt, in welche Richtung es gehen soll.
Am Besten findest Du dein Wunschgeärt durch Filtern:

Welche Qualität, also z.B ehemalige Spitzenklasse? Mit dem Budget machbar)
welches Design: 70er oder 80er?

also z. B. Beispiel:

P1090431

lencol782009.1

pioneerpl7072009

oder sowas:
http://images.google...oKHcXeCIsQrQMI7AEwQw

Das sind noch keine Vorschläge, sondern nur Beispiele, wie verschieden sie aussehen können. So kannst Du schauen, welches Design dir gefällt. Gibt noch viel mehr. Schau einfach mal in "Bilder eurer Plattenspieler"
http://www.hifi-foru...um_id=26&thread=2780

Das ist eine Möglichkeit für dich, deinen Stil zu finden. Wenn dir was gefällt, kannste hier sehr gut nach der Qualität fragen und worauf Du beim Kauf achten musst.

Ich bin ungeachtet des etwas biederen Designs Dual-Fan. Einer von Tausenden

P1090434.1

Viel Spass bei der Auswahl!


[Beitrag von Bendias am 01. Mrz 2016, 18:44 bearbeitet]
Bendias
Stammgast
#3 erstellt: 01. Mrz 2016, 18:56
Als Phono-Eingang bietet der Rotel MM. Ein MC Tonabnehmer geht also nur mit externer Phonobox mit MC Eingang.

Die erste Empfehlung wäre also, die Tonabnehmerwahl auf MM zu beschränken. Bleiben immer noch fast unendliche Möglichkeiten.


[Beitrag von Bendias am 01. Mrz 2016, 19:11 bearbeitet]
Sheveen
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Mrz 2016, 19:39
Danke, Bendias, für die schnelle erste Antwort!
Gerade weil ich einen Fehlkauf vermeiden möchte, wende ich mich ans Forum.
Da sagt man den Frauen nach, wir würden nur nach der Optik gehen und nicht nach Technik, und du fragst nach Design!
Nun gut, also ein paar Worte zum Design: da ich meine Rotel-Geräte (Vollverstärker und CD-Player) in schwarz habe, wäre ein schwarzer PS schön. Die Holzsockel gefallen mir nicht, mir gefallen eher die klassischen rechteckigen, schwarzen Modelle ala Dual, Thorens, Technics..., oder wie du es nennst: "bieder".
Natürlich fänd ich es gut, wenn in meiner Preisklasse ehemalige Spitzenklasse drin wäre. Wer tut das nicht?!
Und bezüglich Tonabnehmer: ja, MM.
Bendias
Stammgast
#5 erstellt: 01. Mrz 2016, 19:54

Sheveen (Beitrag #4) schrieb:


Da sagt man den Frauen nach, wir würden nur nach der Optik gehen und nicht nach Technik, und du fragst nach Design!



Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Zitat Bendias:
____________________________________________________________________
"Welche Qualität, also z.B ehemalige Spitzenklasse? Mit dem Budget machbar)"
"welches Design: 70er oder 80er?"
____________________________________________________________________

Da fragt der Lümmel doch glatt zuerst nach der Qualität!

Beides gehört für mich untrennbar zusammen!
Es kann noch so gut sein, aber wer isst schon gern, was nach Scheisse aussieht?

Ich zum Beispiel montiere leidenschaftlich gern die hässlichen Plastikwannen der Duals ab und tausche sie gegen was Solides.
doc_barni
Inventar
#6 erstellt: 01. Mrz 2016, 20:01
Hallo,

was das Design betrifft, liegen imho zwischen Dual und Technics ...Welten. Auch wenn dein Budget kleiner wäre, könntest du aus hochwertigen, gebrauchten Geräten aus einer recht grossen Zahl wählen. Die Musik macht das System vorwiegend. Dem Auge sollte es auch gefallen, und die Technik ist dann nicht mehr so groß verschieden. Alles davon hat Auswirkungen auf den Preis. Riementriebler, DD, Subchassis, höhenverstellbarer Tonarm, Vollautomat, Halbautomat, Manueller, Plattengrössenerkennung.....

Sagen dir diese Begriffe etwas?
Was brauchst du davon?

Das würde ich für mich klären, bevor ich kaufen würde. Dazu muss man den Markt ( das Angebot ) kennen. Aber du musst ja auch nicht sofort den Dreher " fürs Leben " kaufen, ein kleiner Riementriebler für schmales Geld geht auch zuerst, und wenn du schonmal Platten hören kannst, könntest du dich weiter schlaumachen.....
freundliche Grüsse

Wolfgang


[Beitrag von doc_barni am 01. Mrz 2016, 20:03 bearbeitet]
Bendias
Stammgast
#7 erstellt: 01. Mrz 2016, 20:05
Spitzenklasse also

ok
Dual CS: 701, 704, 721, 1249
Thorens TD:
da müssen dir andere helfen, weil ich mit Thorens unerfahren bin.
Aber eine sehr informative seite bietet ein hiesiger User an:
http://www.thorens-info.de/

Das gleiche gilt für Technics.

Aber das findest Du auch allein, denn beide Hersteller haben hier eine große Fan-Gemeinde.

Über die von mir genannten Duals findest Du sehr viele Infos auf dieser Seite:
http://wegavision.pytalhost.com/dual.html

Testberichte, Prospekte Anleitungen und Servicehefte.

Das schwarz/weiß Bild vorhin ist vom Modell CS 1249
S97
Inventar
#8 erstellt: 01. Mrz 2016, 20:26
@Sheveen

Bei deinem Preisrahmen bietet sich ein Technics SL-1610MK2 förmlich an
Voll-Automat
Direct Drive
Klasse Design
Plattengrößen-Erkennung
Komplett bedienbar auch bei geschlossener Haube

Hier mal ein Beispiel anhand vom meinem :
Dreher in gutem Zustand : 250 €
Komplett -Überholung , Umbau der Nadel-Lampe auf LED und Lackierung in Tiefschwarz ( Auto-Lack ) : ca. 250 €
Der Original-Deckel ist noch vorhanden , aber in Reserve , da ich beim Polieren übereifrig war und das Logo in der Mitte des Deckels gleich mit weg poliert habe , hahahahaha ......
Daher noch etwa 50 € für nen neuen Deckel vom Technics SL-1210MK2, welcher auch passt. Der ist etwas Flacher , aber halt mit der Kuppel über der Tonarmbasis, was ich cooler finde vom Design her.
Dann nochmal etwa 100 € für die Kombi EPC/EPS-207 ( Original-System und Nadel beim Verkauf damals ) , oder wie ich es gemacht habe : EPC/EPS-205 mit ca. 300 €
Eine wirklich klasse System/Nadel-Kombi mit der ich sehr Zufrieden bin
Wären also im schlimmsten Fall 850 € und somit im Rahmen
Soll natürlich nur als Vorschlag/Beispiel gelten und NEIN , meinen geb' ich nicht mehr her ( bevor wer Fragt ).

analog

SL-1600MK2

Turm

Turm

technics-turm

SL-1610MK2_Black

SL-1610MK2_Black

Gruß Mario


[Beitrag von S97 am 01. Mrz 2016, 20:31 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 01. Mrz 2016, 20:26
Hallo,

hier zwei Dreher in Deinem weiteren Umfeld mit denen ich mich an Deiner Stelle näher beschäftigen würde:

DENON DP-47F PLATTENSPIELER Preis: 650 € VB

https://www.ebay-kle...er/352608261-172-464

Denon DP 59 L Plattenspieler Preis: 950 €

https://www.ebay-kle...r/427690842-172-2455

Preise sind natürlich nicht Stein gemeißelt und meist verhandelbar. Mit dem Tonabnehmer kann man sich beschäftigen wenn der Dreher feststeht.

Leider habe ich heute keine - von mir bevorzugten - technisch einfacheren schönen direkt angetriebenen Dreher mit SME kompatibler Headshell gefunden. Da muss man ggf. ein wenig geduldig sein und die Kleinanzeigen im Umfeld im Auge behalten.

Womöglich interessierst du Dich aber für ganz andere Dreher.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Mrz 2016, 20:27 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#10 erstellt: 01. Mrz 2016, 20:37
Hi

Ich empfehle für Einsteiger nicht ungern Direkttriebler aus den späten 70er- und frühen 80er-Jahren. Dein Budget erlaubt hier durchaus ein Gerät der damaligen oberen Mittelklasse/Oberklasse zu.

Hier einige Beispiele:

- Dual 704 oder 721:
http://www.ebay.de/i...9:g:2QYAAOSwx-9Wudy5
(704 = Halbautomat, d.h. händiges Aufsetzen der Nadel, automatisches Abheben und Abschalten am Schluss; 721 = ^Vollautomat). Realistische Preise von privat: 150-200 Euro

- Technics SL-1600, SL-1610, SL-1700, SL1710 (aktuell leider kein Bsp. auf Ebay, daher ein US-Angebot zur Illustration:
http://www.ebay.de/i...5:g:630AAOSw7FRWZ6GC
Gibt es in silbergrau und schwarz, ca. 200-250 Euro.

- Technics SL-Q2, Q3, Q33 (ganz leicht abgespeckt gegenüber den oben genannten Modellen, aber dennoch sehr empfehlenswert):
http://www.ebay.de/i...9:g:WwgAAOSwcBhWUPuj
Gibt es in silbergrau und schwarz, ca. 100.-

- Hitachi PS38, PS 48:
http://www.ebay.de/i...e:g:I-MAAOSwa-dWpkuu
ca. 100.-

Es gab aber auch ganz tolle Riementriebler, etwa diesen unkomplizierten Thorens TD320:
http://www.ebay.de/i...7:g:G6AAAOSwe7BW0w6N
Die werden aber schon etwas teurer gehandelt, rund 300.-

Etwas günstiger als der TD320 ist der "kleinere" TD280 (im Gegensatz zum TD320 kein Subchassis, man muss also etwas aufpassen wo man das Teil aufstellt, ansonsten aber ebenfalls ein gutes Gerät):
http://www.ebay.de/i...3:g:~fYAAOSwUuFW1dtu
ca. 150-180.-

Grundsätzlich sollte davon ausgegangen werden, dass bei einem Gebrauchtgerät eine neue Nadel oder ein neues Tonabnehmersystem nötig ist. Beides gibt's in allen Preisklassen. Imho ordentliche gibt es ab ca. 160.-, gute kosten um die 300.- (Grenze nach oben offen).
Ausserdem noch eine Anmerkung: Plattenspieler sind Präzisionsinstrumente. Leider wissen viele Leute nicht, wie man die verpackt, damit beim Empfänger kein Elektroschrott ankommt. Daher ist dringend zu empfehlen, ein solches Gerät persönlich abzuholen (und bei dieser Gelegenheit beim Verkäufer auch zu testen). Ausnahmen: Bewährte professionelle Verkäufer sowie Freaks aus Foren wie diesen, die was von der Materie verstehen.

LG
Manuel
Bendias
Stammgast
#11 erstellt: 01. Mrz 2016, 20:43

S97 (Beitrag #8) schrieb:

Turm


Ja, das ist ein sehr schöner Dreher, den Du da gepimpt hast. Ich fürchte nur, ein 1610 MKII ist nicht mehr für 250 zu bekommen. Da geht deine Rechnung nicht mehr auf.
S97
Inventar
#12 erstellt: 01. Mrz 2016, 20:46
Das ist der Preis den ich vor einigen Monaten bezahlt habe. Kurz darauf habe ich sogar den silbernen Bruder SL-1600MK2 mit allerdings defekter Automatik für gerade mal 100 € abgeholt.
Man muß halt etwas Geduld haben.
Sheveen
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Mrz 2016, 23:31
Ich bin begeistert, dass in so kurzer Zeit so viele Antworten eingetrudelt sind! Vielen Dank dafür!

Der Reihe nach:
@ Bendias: tatsächlich kann ich lesen! Der Punkt Design ist bloß am meisten hängen geblieben, weil dort der Schwerpunkt deines Inhalts lag. So zumindest mein Eindruck. Aber du hast auf jeden Fall Recht: Gute (technische) Qualität macht noch mehr Freude, wenn sie auch noch schön anzusehen ist.
Die von dir vorgeschlagenen PS muss ich mir noch in Ruhe ansehen. Das wird wohl erst morgen was.

@ Wolfgang aka doc barni: Bezüglich Riemenantrieb oder DD konnte ich bislang keine sichere Entscheidung treffen, da mir die Erfahrung fehlt. Die Meinungen, die ich dazu im Internet gefunden habe, gehen total weit auseinander. Ist wahrscheinlich im Forum nicht anders, oder? Auch die Frage Subchassis oder Masse-Prinzip kann ich aus dem gleichen Grund noch nicht beantworten. Bezüglich der Automatik: ich brauch sie nicht, manuell wäre auch okay, lehne sie aber wiederum nicht ab. Für die Plattengrößenerkennung gilt das Gleiche. Wann braucht man den höhenverstellbaren Tonarm? Macht es Sinn, so was zu haben?
Vom Typ her bin ich Jemand, die gern nur einmal kauft und höchstens später "hochrüstet". Bis ich mich für meine Stereoanlage entschieden hatte, war 1 Jahr Probehören ins Land gezogen. Mit dem PS soll es nicht so lange dauern!

@ Mario aka S 97: Auch ein interessanter Vorschlag, dazu schöne Bilder. Wo lässt man eigentlich PS generalüberholen?

@ Tywin: Von der Optik sagen mir leider beide PS nicht zu. Der erste ist silbern, hätte gerne einen schwarzen, der zweite hat einen Holzsockel, was mir persönlich nicht so gefällt.

@ Manuel aka Marsilio: Für deine vielen Vorschläge werde ich mir ebenfalls morgen die Zeit nehmen, sie mir genauer anzusehen! Von der Anschaffung eines neuen TA bei einem Gebrauchtgerät bin ich von vornherein ausgegangen bzw. bin darauf eingestellt. Mein Preisrahmen gilt für PS+TA.
S97
Inventar
#14 erstellt: 01. Mrz 2016, 23:52
Meinen hat der Kaype überholt und lackieren lassen. Er hat ein Forum extra für Technics-Dreher : Kaype
Falls was machen lassen willst, einfach dort registrieren und ihm ne PM schreiben, gern auch mit Verweis auf mich ( dort als SL-1610MK2 angemeldet.
Du kannst dort auch Bilder sehen vom Werdegang bei meinem und anderen Plattenspielern.
Übrigens hat der SL-1600/1610MK2 auch einen höhen verstellbaren Tonarm

Gruß Mario
Wuhduh
Inventar
#15 erstellt: 02. Mrz 2016, 03:55
Moin !

Der Begriff " generalüberholt " wird gerne mißbraucht, weil das Gegenteil vom Käufer nur schwer nachzuweisen ist.

Schwarz , pseudo-klavierlack, high-gloss ?

Sansui SR-222 Mark V
Pro-Ject 2.9 classic
Music Hall MMF 5.1
Thorens TD 295 Mark dingsbums
Dual CS 505-3
Rega Queen-Edition
Systemdek 2X2
Esotherisches von Manticore

u.v.m.

MfG,
Erik
Sheveen
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Mrz 2016, 15:20
@ Mario aka S97: Da sind ein paar echt tolle Bilder in dem Link!

@ Erik aka Wuhduh: Eine riesengroße Rolle spielt die Sockeloberfläche für mich nicht, schwarz soll sie sein, perfekt wäre es, wenn der PS einigermaßen gut zu meinen Rotel-Geräten passen würde. Die haben eine eher matte Oberfläche mit gebürsteter Optik. Die seitlichen Gehäusekanten sind allerdings in Klavierlackoptik. Von daher würde ein PS mit dieser Optik auch nicht total aus der Reihe fallen. Fazit: Ich kann mich in dem Punkt (noch) nicht einschränken. Bin wohl ein schwieriger Fall
doc_barni
Inventar
#17 erstellt: 02. Mrz 2016, 16:18
Hallo ,

einen höhenverstellbaren Tonarm kann man empfehlen,wenn Jemand mit verschiedenen Ta`s experimentieren möchte. Plattengrössenerkennung ist etwas technisch Machbares, aber im Alltag kaum notwendig. Subchassis ist ganz nett, besonders, wenn man Holzfussböden hat und keine Wandhalterung. Bei mauell muss man 2x aufstehen, bei Automatik und Halbautomatik nur 1x. Ein DD ist praktisch wartungsfrei, ein Riementriebler braucht in größeren Abständen mal einen Neuen.Pitchbar oder nicht....beim CDplayer taucht die Frage nicht mehr auf, warum dann beim Dreher, ausser man möchte sich als DJ betätigen. Man braucht also nicht viel an Austattung, um gepflegt Vinyl zu geniessen.....

ich hatte schon mehrere Dreher hier, bei denen die Höhenverstellung völlig festgebacken war, vermtl. weil sie nie gebraucht wurde.

freundliche Grüsse

Wolfgang


[Beitrag von doc_barni am 02. Mrz 2016, 18:58 bearbeitet]
Bendias
Stammgast
#18 erstellt: 02. Mrz 2016, 18:39
Thorens TD 146 MK V
hübsches Gerät! Hat sich grad ein hiesiger Newbie gekauft. Schau dir mal das Bild an:

http://www.hifi-forum.de/bild/thorens-1_653777.html

könnte gut deine Geschmacksrichtung sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Tipps zum Kauf eines gebrauchten Plattenspielers
swtswt am 22.02.2014  –  Letzte Antwort am 23.02.2014  –  8 Beiträge
Brauche Hilfe beim Plattenspieler-Kauf!
sarah26 am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  18 Beiträge
Brauche Tipps für meinen ersten Plattenspieler
Flurinamsler am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 26.11.2008  –  21 Beiträge
HILFE! Plattenspieler-Kauf
electronicclash am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  11 Beiträge
Suche Plattenspieler für Musikgenuss
pastauomo am 14.11.2014  –  Letzte Antwort am 14.11.2014  –  2 Beiträge
Plattenspieler Kauf
denlud am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2013  –  6 Beiträge
Brauche Kaufempfehlung für Plattenspieler
Karlson66 am 25.10.2015  –  Letzte Antwort am 10.11.2015  –  9 Beiträge
Suche Tipps für Einsteiger-Plattenspieler
chuedl am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 13.09.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung bzw. Tipps für Plattenspieler
Beginner96 am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.11.2012  –  7 Beiträge
TIPPS?: Plattenspieler mit sehr robusten Antriebsmotoren für Installation
PhoeBee am 14.09.2015  –  Letzte Antwort am 15.09.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Rotel
  • Pioneer
  • Technics
  • Alpine
  • Skullcandy
  • Dual
  • Elac
  • Speed Link

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedNBF
  • Gesamtzahl an Themen1.344.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.230