Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


8-Spur-Rekorder : Kanalproblem

+A -A
Autor
Beitrag
Tasnal
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Sep 2004, 16:10
Hallo und Guten Tag,

nach einem kurzen Ausflug ins Software Recording über den Computer bin ich wieder zum Hardwarerecording via Mehrspurrekorder zurückgekehrt. Bisher hatte ich das Yamaha MT4X Vierspurgerät, habe mir aber letzte Woche ein gebrauchtes Yamaha MT8X ( also der große Bruder mit 8 Spuren ) besorgt. Das Gerät ist auch optisch einwandfrei, nur tritt folgendes Problem auf und ich wollte Euch fragen, ob jemand was dazu weiß :

Über die Phones-Ausgänge kommt nur ein einwandfreies Signal auf dem rechten Kanal ( also die rechte Seite des Kopfhörers ). Links ist das Signal nur sehr, sehr leise. Um auszuschließen, dass mein Kopfhörer das Problem ist, habe ich das 8-Spurgerät über die "Monitor-Out Buchsen" ( geben das selbe Signal wie die Phones Buchse aus ) an meine Stereoanlage angeschlossen : Das selbe Probem. Links kommt kaum ein Signal bei der Wiedergabe und wenn ich ein Instrument zum Aufnehmen anschließe, kommt gar kein Signal links.

Der Stereo-Out Ausgang bietet hingegen auf beiden Kanälen einwandfreie Signale.

Ich möchte fast ausschließen, dass es sich um einen Einstellungsfehler meinerseits handelt.

Kann sich irgendjemand erklären, wo der Fehler liegen könnte, und ob es sich dabei um ein größeres Problem handelt ( zwecks Umtausch oder Reperatur ) ? Vielleicht ist auch noch von Bedeutung, dass das Gerät im Betrieb einen leichten Brummton von sich gibt. Bei meinem 4-Spurgerät war davon nichts zu hören. Ob das normal ist, weiß ich nicht, weil ich da keinen anderen Vergleich habe.

Ich bin Euch für jeden Tipp dankbar.

Viele Grüße :

Tasnal
sibro
Stammgast
#2 erstellt: 13. Sep 2004, 17:29
Nehme an, es ist eine CC-Kassett.recorder oder was ist der Bandträger??, --Wenns nicht ein (Doppel)-Sprech-Hörkopfgerät ist, kann der Fehler im Tastenumschalter "Aufnahme/Wiedergabe" bzw. Zwischen-Ausgangsverstärker liegen, wo durch Kontakte die Ausgänge f. Monitor u.Phones ausgespeist werden, bei getrennt.Köpfen sinngemäß im Monitorverstärker bzw. dessen leitungswegen. Kann auch evtl. der Mono-Stereo-schalter hierin leicht korrodiert sein (ist Gerät doch schon gute Jahre alt ?) Brummen kann von schlechter Erdung der Tonleitungen kommen, auch über Schalter getastet.
>>
evtl. paarmal die Schalter bedienen oder ÖfFnen und die Kontakte reinigen mit Spez.reiniger aus Sprühdose. In jedem Fall heißts Suchen und am besten auch Schaltplan haben.
Tasnal
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Sep 2004, 19:21
Erstmal vielen Dank für die Antwort. Ja, das Gerät nimmt auf Compact-Cassetten auf. Hier ein Link, damit man sich einen Eindruck machen kann :

http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW

Baujahr des Gerätes ist ca. 1995 - es kann also schon gut und gerne 9 Jahre auf dem Buckel haben. Technisch bin ich leider kein wenig begabt, deswegen frage ich mich, ob das reinigen bestimmter Kontakte eher von einer Werkstatt gemacht werden sollte ( falls da irgendwas geöffnet werden müsste ) oder ob das auch ein kompletter Laie machen könnte.

Grüße :

Tasnal
sibro
Stammgast
#4 erstellt: 14. Sep 2004, 08:57
Ja, bei einem so großen Gerät empfiehlt sich Werkstatt oder ein Fachkundiger, manchmal hilft auch etwas (mäßig) klopfen oder öfter die Tasten, Schalter, während Modulation läuft, zu betätigen (brauch kein Bandlauf sein, kann auf Pause stehen). Merke: jeder Schalter (Schaltkontakt, Zunge etc., bis auf Gold) korrodiert mit der Zeit, auch Staubablagerungen akkumulieren sich, geben mit Miniausdünstungen b. Betriebswärme isolierende Feinschicht. Kann auch helfen, mal rückseitig aufmachen und einfach Entstauben, dto. von Bandabrieb ? durch gezielte Staubsaugerdüse und weichen Pinsel. Selbstreinigende Messer-Kontakte an Doppelzungen sind besser, doch wird vor allem alles Versilberte schwarz durch Oxidierung, Sulfidisierung, dann eben Kontaktspray od.schonendes mech.Abreiben (Kontaktfehler suchen ist schon mühsam, Schaltbild fast notwendig). Andrerseits Halbleiterfehler sind seltener.


[Beitrag von sibro am 14. Sep 2004, 09:00 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha KX-393 Problem
S_Rodriguez am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 29.10.2012  –  5 Beiträge
Fragen zum Yamaha YP-D4
Blaupunkt01 am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  6 Beiträge
AKG P 8 ?
mobbbi am 02.03.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2010  –  12 Beiträge
Problem: Nach Systemwechsel höre ich den Motor !
tobitobsen am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  12 Beiträge
Yamaha P-550 Automatic
orangutanandi am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.12.2005  –  17 Beiträge
Vincent PHO-8 Preamp?
eppic am 19.07.2013  –  Letzte Antwort am 19.07.2013  –  3 Beiträge
YAMAHA KX 393 Fehleinmessung...
DOSORDIE am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2004  –  7 Beiträge
Brummen mit Plattenspieler nur auf einem Kanal
Admiral35 am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 24.10.2005  –  8 Beiträge
Yamaha Plattenspieler?
Muadhib am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  4 Beiträge
Braun PS-358 8°
Delta8 am 08.05.2004  –  Letzte Antwort am 08.05.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 98 )
  • Neuestes Mitgliedgattendorf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.444
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.557