Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


AT150MLx oder der neue AT150SA mit Shibata Schliff?

+A -A
Autor
Beitrag
DerLex
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Okt 2016, 11:33
Moin moin!

Ich habe mich endlich dazu durchgerungen, den AT440MLb durch den AT150MLx zu ersetzten, sehe aber, dass AT den neuen AT150SA mit Shibata Schliff rausgebracht hat. Ist Shibata eine Verbesserung zum Micro-Line Schliff? Oder klingt der Name einfach nur doller? ;-)

Danke und ciao, Lex
akem
Inventar
#2 erstellt: 02. Okt 2016, 11:58
Rein vom Schliff und seiner Geometrie ist der Shibata nominell schlechter als der Micro Linear Schliff. Dazu kommt, daß das mlx einen Bor-Nadelträger hat und das SA nur einen Alu-Nadelträger. Auch die Generatoren sind etwas unterschiedlich.
In der Praxis ist nach meiner Erfahrung der Shibata etwas weniger justagekritisch. In der Performance nehmen sie sich nicht so arg viel. Bleibt das Problem, daß die mlx-Nadel wohl nicht mehr hergestellt wird weil es wohl Probleme mit der Verfügbarkeit von Bor-Nadelträgern gibt. Da haben auch andere Hersteller Probleme, Ortofon hat zum Beispiel den Nadelträger des Quintet Black schon mit einem Saphir-Nadelträger ersetzt. Und auch mit Alu lassen sich durchaus gute Nadelträger bauen. Trotzdem: deswegen dürften die noch im Umlauf befindlichen mlx-Systeme eher noch teurer werden und Ersatznadeln wirst Du mittel- und langfristig überhaupt nicht mehr kriegen. So gesehen ist das SA zukunftssicherer...

Gruß
Andreas
DerLex
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Okt 2016, 12:08
Cool, danke für die Schnelle Antwort. Ich habe gelesen, dass AT bereits bei den letzten MLx auf Alu umgestiegen ist. Auf der AT Seite kostet der SA sogar 100 Pfund mehr, als der MLx, auf Amazon geht der Preis für den MLx aber schon ganz schön hoch, höher schon als der SA...

Aber wenn Du sagst, der Schliff wird keinen so großen Unterschied machen, geh ich gleich auf den SA, auch wenn mir ML auf dem 440 sehr geil reinläuft...
Marsilio
Inventar
#4 erstellt: 02. Okt 2016, 13:02
Falls Du noch etwas Geduld hast: Fakt ist, dass zwischen Audio Technica und dem japanischen Nadelspezialisten Jico gewisse Übereinstimmungen überliefert sind. Jico konnte rund ein halbes Jahr seine SAS-Nadeln, die punkto Schliff fast gleich oder sogar ganz gleich wie die Microline-Schliffe sind, nicht mehr liefern. Primär eben wegen dem von Andreas erwähnten Problem der Bor-Verfügbarkeit. Zum gleichen Zeitpunkt stieg das AT150MLX mit der Microline-Nadel im Preis massiv an und neu tauchte die Shibata-Version des AT150 auf dem Markt auf (was an AT150MLX noch verfügbar sind dürften wohl nur noch Restbestände sein). Seit diesem Sommer nun gibt es wieder eine SAS-Nadel, neu nun auf Saphirträger. Mich würde es daher nicht erstaunen, wenn Audio Technica in absehbarer Zeit mit einer Micoline-Nadel auf Saphirträger nachziehen würde.

LG
Manuel
WBC
Stammgast
#5 erstellt: 02. Okt 2016, 13:19
Ich denke, das wird genau so kommen...

LG Carsten
DerLex
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Okt 2016, 13:35
OK, dann abwarten und AT440 hören ;-)

Der hat mich ja schon in neue Sphären geschoben, da werd ich nochmal ne Weile mit klar kommen.

Carsten, Du sagtest ja in meinem S500 Thread bereits, dass der Zug für den 150MLx bereits abgefahren ist, ich denke damit hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen
sandmann319
Inventar
#7 erstellt: 02. Okt 2016, 14:07
wie währe es hiermit
Link

Gruß Gerd
DerLex
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Okt 2016, 14:28
Hi Gerd, danke für den Link. Das wäre jedoch schon die *150Sa Nadel* (oder doch nicht? Ich bin verwirrt, da steht 150Sa sub), da werde ich lieber darauf warten, ob sich da nicht doch noch was bezüglich des Saphirträgers tut...

Aber auch zu dem Thema 150er Nadel auf die 440er Cartridge gibt es interessante Meinungen, z.B. eine die behauptet, die 440er Nadel auf 150er Cartridge wäre erheblich besser als umgekehrt Ich warte einfach mal ab, was sich da noch tut und genieße solange den 440er...

Greetz, Lex


[Beitrag von DerLex am 02. Okt 2016, 14:38 bearbeitet]
WBC
Stammgast
#9 erstellt: 02. Okt 2016, 15:03
Es gibt ja noch MLX zu kaufen, Du musst nur bereit sein, dafür 400 + Euro auf den Tisch zu legen...
Mein erstes hab ich vor genau einem Jahr für 280 gekauft...für die letzten in diesem Jahr hab ich 320 bezahlt...das ging alles noch. Jetzt hört der Spaß aber auf...

Wobei...die nächsten 20 Jahre bin ich damit jetzt versorgt...das sollte eigentlich reichen und wenn es dann mal soweit ist, werd ich sicherlich auch mit ner Stahlnadel klarkommen...

LG Carsten


[Beitrag von WBC am 02. Okt 2016, 15:04 bearbeitet]
DerLex
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Okt 2016, 15:23
Hey Carsten,

ich habs für 340 USD direkt aus Japan gefunden, + 4,99 Versand. Das wäre gerade noch so meine Grenze.

Letztlich wollte ich primär aufrüsten, weil ich ja die Anlage für meinen Cousin zusammenstelle und den 440 dann auf den Telefunken gepappt hätte. Da der aber nicht funzt, muss ich erstmal nach nem anderen Dreher Ausschau halten und wenn der nen brauchbaren TA hat, muss ich den 440er nicht abtreten. Ist halt auch immer ne Frage des Geldes

Aber falls zufällig jemand nen vernünftigen Dreher abzugeben hätte, gerne auch ohne TA, solange der 440 passt
WBC
Stammgast
#11 erstellt: 02. Okt 2016, 15:29
Aus Japan musst du dann aber noch den Zoll draufrechnen...und dann kommst du
wieder locker über 400,- Euro...

Schau mal bei Anbietern aus Holland, da ist einer, der hat in letzter Zeit immer so für 320-335 verkauft, da hab ich meine letzten auch her...(den Namen weiß ich grad nicht mehr...)

LG Carsten


[Beitrag von WBC am 02. Okt 2016, 15:33 bearbeitet]
DerLex
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Okt 2016, 15:32
Danke fürs mitdenken...
WBC
Stammgast
#13 erstellt: 02. Okt 2016, 15:34
Immer gerne...
Marsilio
Inventar
#14 erstellt: 02. Okt 2016, 15:35
Für den "Verwandten"-Dreher kannst Du ja für 60.- diesen TA hier besorgen - in der Performance wohl kaum schlechter als das AT440:
https://www.thakker....-tonabnehmer/a-5011/

LG
Manuel
DerLex
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Okt 2016, 16:42
Jo, der ist mir schon empfohlen worden, ich denke jedoch ich warte erstmal ab, was es denn wird.

Greetz, Lex
WBC
Stammgast
#16 erstellt: 02. Okt 2016, 17:30
Hast du den Nachtrag in meinem letzten Post gelesen???


[Beitrag von WBC am 02. Okt 2016, 17:30 bearbeitet]
DerLex
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 02. Okt 2016, 18:24
Meinst mit dem holländischen Anbieter? Jo, hab ich gesehen, aber ich finde den nirgends für unter 399,- ... Also bei eay und amaon...

Edit: bei hifi-phono-house für 348...


[Beitrag von DerLex am 02. Okt 2016, 18:27 bearbeitet]
WBC
Stammgast
#18 erstellt: 02. Okt 2016, 18:27
Die letzten Systeme sind bei dem immer um 327,- weggegangen...
Wuhduh
Inventar
#19 erstellt: 02. Okt 2016, 19:25
Nabend !

Bezogen auf die Preisangebote von deutschen Händlern macht Ihr Euch viel zu viele Gedanken über die Qualität und Verwendbarkeit eines Nadelträgers aus irgendwelchen besonderen Materalien.

Die Wertigkeit reduziert sich im besonderen dann erheblich, wenn man die Kalkulationsstufen zurückrechnen würde. Ggfs. sind imaginäre Mengenrabatte zu berücksichtigen, die wir Endkunden jedoch nicht abschätzen können. Ich meine damit einen Gedankengang wie " Macht es Sinn , gleich 10x AT150SA zu kaufen ? ".

Es gibt Dutzende Systemen unterschiedlichster Preis- und Qualitätsklassen, die " nur " einen konventionellen Alu-Nadelträger haben und bei denen niemand über ein anderes Material beim Nadelträger sinniert.

Die Preisspirale wird sich auf jeden Fall weiterdrehen, wenn ein Hersteller in seiner Kalkulation feststellen kann, daß theoretisch mit einem Saphirnadelträger bei den und den Modellen mehr Gewinn erwirtschaftet werden kann. Andernfalls kommt die Idee in die Schublade.

MfG,
Erik
DerLex
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 02. Okt 2016, 19:44
Hey Erik,

grundsätzlich hast Du ja Recht, es ist immer das Zusammenspiel der Komponenten, bei Fahrrädern steh ich z.B. völlig auf Stahlrahmen, weil sie im Vergleich zu Alu und sonstigen Werkstoffen bei gleicher Robustheit einfach flexibler sind und ein angenehmeres, weicheres Fahrgefühl ergeben, auch wenn Stahl nominell "schlechter" (weil schwerer) ist. Aber so ein schöner Reynolds Rahmen...

Letztlich will ich einfach noch mehr Wumms untenrum und den Hochtonbereich trotzdem so schön aufgelöst haben, wie beim 440MLb, und ich zweifle daran, dass die neue Konstruktion mit anderem Schliff eine ähnliche Charakteristik an den Tag legt, an die ich mach nach vielen durchgehörten Nächten gewöhnt habe.

Zu guter Letzt hatte ich mich auf knapp unter 300€ eingestellt, da ich mich als ich den 440er gekauft habe, zwischen AT440 169,- und AT150 289,- entscheiden musste, 400 ist mir für sowohl als auch zu viel.

So long, Lex

Edit: Ehm, da hab ich wohl auch was überlesen, mit der Preisgestaltung hast Du natürlich auch Recht, aber es ist schon strange, dass der Neue mit günstigerer Konstruktion und "Standardschliff" so viel teurer ist, als der alte jemals war. Bzw wegen Verknappung langsam wird...


[Beitrag von DerLex am 02. Okt 2016, 19:48 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#21 erstellt: 02. Okt 2016, 20:17
Blöde Frage, aber trotzdem: Hast Du irgendwo noch den originalen Technics-Tonabnehmer rumliegen? Falls ja wäre ev. eine SAS-Nadel von Jico eine Lösung, da hättest Du auch den Microline-Schliff, könntest aber ev. doch noch etwas sparen im Vergleich zu einem neuen AT150.

LG
Manuel
DerLex
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 02. Okt 2016, 20:23
Ich wäre so glücklich gewesen, hab den geerbt und die Omma hat den irgendwann mal in einen preiswerten AT getauscht bekommen.
ad-mh
Stammgast
#23 erstellt: 03. Okt 2016, 07:28
Darum überhole ich den Dual meines alten Herrn grundsätzlich selbst.
So hat er dann zwei oder drei gute Ersatznadeln DN 242 lagernd.
DerLex
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 03. Okt 2016, 11:45
Naja es war nich meine Omma, sondern verwandtschaftlich erheblich weiter entfernt. Aber ja, für alles im Bereich Elektronik bin ich sonst zuständig
Ich glaub das 207 hätte drauf sein müssen...
ad-mh
Stammgast
#25 erstellt: 03. Okt 2016, 18:45
Das steht meist auf dem Aufkleber rechts hinter dem Tonarm, etwa am Scharnier.
DerLex
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 03. Okt 2016, 19:23
EPS-74STSD steht da, drauf war aber ein AT110E.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AT150MLX oder AT150SA?
U87ai am 26.07.2016  –  Letzte Antwort am 19.10.2016  –  7 Beiträge
ELAC Ersatznadel mit Shibata Schliff?
joba am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  2 Beiträge
neu: AT150Sa
wahnwitzig am 26.10.2015  –  Letzte Antwort am 07.04.2016  –  103 Beiträge
Sparfüchse + Geizgeilies retippen Ortofon mit Shibata
Wuhduh am 04.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.11.2013  –  6 Beiträge
Nachgiebigkeit oder Schliff
black_vinyl am 02.06.2015  –  Letzte Antwort am 08.06.2015  –  32 Beiträge
Shibata
peterpantau am 19.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  21 Beiträge
Einstellung Vanguard2 mit AT150MLX
jbu94 am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 11.05.2016  –  4 Beiträge
Denon DL 160 Shibata-Diamantnadel oder Äquivalent
elchupacabre am 21.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.09.2013  –  25 Beiträge
elac 796 H/ 30 mit Shibata Nadelschliff R6/50µm
RUBBERWOLFI am 01.10.2011  –  Letzte Antwort am 01.10.2011  –  3 Beiträge
Nadelarten Diamant Saphir Shibata
palfi am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 26.10.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedToni_No.1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.691
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.050