Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Problem mit Plattennadel für HT 354

+A -A
Autor
Beitrag
Marler_
Neuling
#1 erstellt: 22. Okt 2004, 15:33
Hallo,

wie man sieht ist das hier mein erster Beitrag. Was ich soweit schon vom Forum gesehen habe, ist es sehr umfangreich und es sind viele Experten unterwegs. Darum hoffe ich mal, hier Hilfe zu finden.

Mal zu meinem Problem:

Ich hatte mich über die Digitalisierung von Schallplatten informiert und festgestellt, dass das ja kein großes Problem ist und alles Sachen dafür vorhanden sind. Fast alle Sachen...
Lediglich die Plattennadel vom Plattenspieler war kaputt. Kein Problem, mal nachgesehen welches Modell der Plattenspieler genau ist und was für eine Nadel ich dann dafür brauche.
Da der Plattenspieler ein Hitachi HT 354 ist, habe ich nach dieser Artikelbezeichnung bei E-bay gesucht und einen Händler gefunden, der für dieses Gerät die passendene Nadeln anbietet (hier mal der Link http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEWN:IT). Habe mich gefreut, dass der Laden das passende für mich hat und die Nadel bestellt.
Bloß jetzt passt das nicht zusammen! Die alte Nadel wurde einfach nur reingesteckt und fertig. Bei der, die ich jetzt habe, geht das nicht. Die ist zu groß scheint mir nicht dafür geeignet zu sein.
Könntet ihr mir Tipps geben, wie das doch funktioniert? Die Nadel ist ja angeblich für den Typen geeigent.

Wie gesagt, hoffentlich liegt der Fehler nur bei mir, denn 20€ für was unbrauchbares ausgegeben zu haben, wäre schlecht.

Hier mal drei Bilder (etwas unscharf), damit man das Problem besser versteht:



GandRalf
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2004, 15:49
Moin auch,

Das Problem ist scheinbar, daß ein anderes als das vermutete System eingebaut ist.
Vielleicht ist es zwischenzeitlich mal ersetzt worden oder der Händler hat sich vertan oder es war von Anfang an ein anderes System eingebaut.
Die Nadel die du bekommen hast, scheint für ein AT 91 o.ä. zu sein.
Das eingebaute System kann ich so nicht erkennen.
Das Beste wäre es, wenn du mit der Originalnadel zu einem Fachhändler gehst, der anhand von Vergleichsfotos eine Ersatznadel beschaffen kann.
Oder ist auf dem System eine Typenbezeichnung, Nummer o.ä. zu erkennen?
directdrive
Inventar
#3 erstellt: 22. Okt 2004, 22:45
Oh weh,

das sieht auf den ersten Blick aus wie ein Stanton der 500er Baureihe ist aber wahrscheinlich vielmehr ein altes Pickering, TL oder XV-irgendwas.
Auf der Seite scheint ein Aufkleber zu sein, vielleicht kannst Du dort etwas erkennen?
Genaueres kann ich Dir übermorgen berichten, dann habe ich eines der Pickerings hier.

Ob sich der Kauf einer neuen (Nachbau-) Nadel lohnt, weiß ich allerdings nicht so recht, sind bei teils lausiger Qualität schon fast so teuer als eine neues Einsteigersystem (AT-91/95E).

Bis dann

Brent
Marler_
Neuling
#4 erstellt: 22. Okt 2004, 23:00
Ah, so langsam weicht die Unwissenheit.

Ich hatte mir vorhin nochmal alles genau angesehen und dabei festgestellt, du hattest übrigens Recht directdrive, dass auf der Seite STANTON TH 500-A draufsteht.

Mal vorsichtigt gefragt, ist das eher positiv oder eher negativ?

Auf jeden Fall bekommt der Verkäufer bei E-bay erstmal eine Mail, das ich ihm die Nadel zurückschicke. Habe dann zwar immer noch eine 4€ unnötig ausgegeben, aber na ja, passiert halt mal.
directdrive
Inventar
#5 erstellt: 23. Okt 2004, 09:04
Moin Marler,

das ist doch schon 'mal, was, das Du weißt, was Du da hast

Die Stantons wurden über Jahre (bis heute) gebaut, dafür gibt's Nadeleinschübe verschiedenster Art, sowohl für niedrige Auflagekräfte im Hifibetrieb als auch mit sehr geringer Nadelnachgiebigkeit für den eher professionellen Einsatz in Disco, Club etc..

Eine Originalnadel dürfte Dich teurer kommen als ein einfaches Ersatzsystem - ca. € 37,- z.B. hier: http://www.micron-heinrich.de/Stanton.htm
Nachbaunadeln sind preiswerter, die Qualität lässt aber teils sehr zu wünschen übrig.

Klanglich ist das Stanton IMHO typisch für das, was man von amerikanischen Abtastern so erwartet, warm und recht verhangen.

Ich würde (gegebenenfalls bei eBuy) ein günstiges Ersatzsystem kaufen. Wie erwähnt könnte ein einfaches Audio Technica schon eine gute Lösung sein, wenn Du keine besonderen Ansprüche stellst.

Viel Erfolg wünscht

Brent
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattennadel
hutzel_zwerg am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2004  –  3 Beiträge
Hitachi HT-354
Karsten_M. am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  7 Beiträge
Hitachi HT 354 Hilfe bitte
procto am 14.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.12.2016  –  11 Beiträge
empfohlene plattennadel
tribes am 21.12.2007  –  Letzte Antwort am 25.12.2007  –  8 Beiträge
Plattennadel-Empfehlungen?
kamikalo am 05.08.2016  –  Letzte Antwort am 06.08.2016  –  8 Beiträge
Kaufberatung: Plattennadel für Thorens TD 318 mit TP21 Tonarm
MisterGosu am 15.10.2013  –  Letzte Antwort am 15.10.2013  –  6 Beiträge
Plattennadel für Technics
Friendly am 10.09.2003  –  Letzte Antwort am 10.09.2003  –  3 Beiträge
NOS Plattennadel sinnvoll?
J.Bond am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  48 Beiträge
Audio Technica Plattennadel
fragdy am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  4 Beiträge
Plattennadel Ausrichten (Headshell System)
gast155 am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • DALI
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.315 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedLouisofLight
  • Gesamtzahl an Themen1.358.208
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.881.573