Plattenspieler von Sharp System 700 eiert

+A -A
Autor
Beitrag
RostockerFamilie
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Jul 2017, 12:22
Huhu,
ich habe von meiner oma ein sharp system 7700 übernommen.
ich weiß jeder hat so seine eigene Meinung dazu, aber ich finde sie passend und es ist erinnerung an meine Kindheit von meinem opa, der leider zu früh verstorben ist.
Dort ist ja auch ein plattenspieler drauf und ich finde das hören von platten hin und wieder richtig schön.
dort ist allerdings der riemen weg gewesen habe also erstmal testweise ein dickeres gummiband rangemacht und er läuft, allerdings eiert er etwas bei manchen tönen meist so hohen und hintergrundtönen.
liegt es jetzt am gummiband oder eventuell an der tonnadel?
alte platten wie neu gekaufte kein unterschied.
evilknievel
Inventar
#2 erstellt: 26. Jul 2017, 12:48
Hallo,

das liegt wahrscheinlich an dem unpassenden Riemen.
Eventuell hört der Plattenspieler auf den Namen RP 7700. Dafür würde man passende Ersatzriemen bekommen.
Falls keine Typenbezeichnung ausgewiesen, bitte ein aussagekräftiges Foto vom Dreher hier einstellen. Vielleicht kann den dann jemand identifizieren.

Gruß Evil
8erberg
Inventar
#3 erstellt: 26. Jul 2017, 13:01
Hallo,

man sollte schon einen passenden richtigen Ersatzriemen kaufen, sonst schädigst Du noch die Motorantriebswelle.

Peter
RostockerFamilie
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 26. Jul 2017, 13:04
Wo steht das RP?
bei mir steht nur system 7700.
ja der riehmen ist auch schon bestellt muss noch versendet werden ich wollte so halt nur erstmal testen ob übnerhaupt das ding noch funzt bevor ich da nen riemen kaufe.
aber wenn ihr sagt das liegt halt an dem Gummiband.
RostockerFamilie
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 26. Jul 2017, 14:31
Ok, stand hinten drauf ja ist der RP700.
Im media markt führen die keine riemen mehr hat jemand ne gute anlaufstelle wo man sowas noch her bekommt und man nicht elendige lange warten muss bis der riemen ankommt?
evilknievel
Inventar
#6 erstellt: 26. Jul 2017, 17:23
RostockerFamilie
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 26. Jul 2017, 19:20
Supi, danke dir.
Hoffe der versand dauert nicht so lange möchte gerne dann schön Platten hören
Vogone
Inventar
#8 erstellt: 26. Jul 2017, 20:35
Hi,

also wenn der Dreher wieder laufen sollte und dir etwas an der Anlage liegt, dann wäre meine ich eine neue Nadel ratsam.
Die gibt es sogar noch neu und wahrscheinlich auch bei Thakker.
ND 155 G / ND155G Tonnadel Sony
Die Nadel ist nicht einmal schlecht und wird immer noch von Sony und Denon bei neuen Geräten verwendet.
(ich hoffe, dass stimmt, bitte überprüfen)

VG
Andy


[Beitrag von Vogone am 26. Jul 2017, 20:42 bearbeitet]
RostockerFamilie
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 26. Jul 2017, 21:08
mir wurde gesagt die nadel ist von nem anderen hersteller.
inwifern empfielst du denn die neue nadel also aus welchem grund?
ich glaube meine oma und so haben damals kaum platte gehört undd ann stand das ding mehr rum meist dann nur cd gehört.
klar der kracher ist die anlage nicht und im internet gehen ja negative berichte rum aber für mich hat sie wert und der bass ists chon ok das hatten normale anlagen bis jetzt nicht und ein erbstück das hält man ja auch in ehren.
Vogone
Inventar
#10 erstellt: 27. Jul 2017, 06:50
Wenn ich einen alter Dreher bekomme, dann kommt eine neue Nadel drauf; ich will ja meine Platten nicht zerstören.
Sollte der Plattenspieler in deinem Fall fast nie benutzt worden sein, dann kannst du die Nadel auf drauf lassen.
Es war nur ein Tipp von mir ....
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 27. Jul 2017, 08:28
Hallo,

mach mal ein Foto von dem Abtastsystem von vorne, sodass man erkennen kann was verbaut ist. Ab Werk war dort ein AT91 verbaut, auch heute noch ein sehr verbreiteter Tonabnehmer.

Eine Ersatznadel kostet weniger als eine LP.

Peter
RostockerFamilie
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 27. Jul 2017, 12:27
AT91 ja wurde mri auch vom laden gesagt aber sind die gut? habe gejhört das sollen die billihgsten nadeln sein und es gibt bessere.
ja also soviel ich weiß wurde der spieler damlas wirklich nur anfangs genutzt und danach nie mehr aber ich könnte natürlich auch ne neue raufmachen das ist nun nicht so das problem alles billiger als nen neuen spieler.
wann muss man solch nadel denn wechsel also wie lange solltzen die laufen bevor man dies mal wechselt?
8erberg
Inventar
#13 erstellt: 27. Jul 2017, 14:56
Hallo,

eine Rundnadel (ATN 91) hält ca. 600 LPs aus, eine ell. Nadel ( https://www.thakker....earchParam%5D=DN251e ) hält ca. doppelt so lange und ist auch klanglich feiner.

Die Nadel muss zum System passen, für das AT 91 gibt es sehr viele bis hin zu Shibataschliff für weit über 100 Euro.

Peter
RostockerFamilie
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 27. Jul 2017, 14:59
ah.
ok also muss man ca,. nach jeder 600ersten gehörten lp auch wenn es 600 mal die slebe ist die nadel tauschen?
ja klanglich besser ist sicher auch wichtig aber es soll nun auch kein vermögen kosten für nur mal etwas hinund wieder platte hören
RostockerFamilie
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 27. Jul 2017, 15:00
woran erkenne ich denn als laie wann die nadel mal wieder gewechselt werden sollte?
8erberg
Inventar
#16 erstellt: 27. Jul 2017, 15:45
Hallo,

spätestens dann wenn ein feiner PVC-Span, beim Abspielen entsteht...

Spaß beiseite: wenn der Klang verzerrt klingt erst einmal die Nadel reinigen (immer nur von "hinten nach vorne") mit einem feinen Bürstchen, bei hartnäckigem Dreck hilft auch ein Schmutzradierer aus dem Drogeriemarkt, danach mit Pinselchen die Putzkörper entfernen
Bringt es das auch nicht dann Tonarmbalance herstellen und neu Auflagekraft/AS einstellen.

Wenn auch das nicht hilft: neue Nadel.

Peter
RostockerFamilie
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 27. Jul 2017, 15:48
boa sovboele infos tonarmbalance wie man das wohl macht.
ah ok ich werde erstmal den riemen neu rauf machen der ist bestellt und dann schauen ob das eiern dann schonmal weg ist und dann werde ich mal schauen.
zur not eben neue nadel ist ja alels kein preis im gegensatz zu einem neuen spieler.
RostockerFamilie
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 29. Jul 2017, 10:05
So, neuer Riemen ist drauf.
Gleich viel besserer und lauterer Klang und kein geeire mehr.
Die Nadel gibt auch noch gute Töne von sich, werde zwar mal eine als Ersatz holen, aber bis jetzt ist es super Klang,.
Sollzte man solch Riemen auch immer als ersatz haben? oder wie lange ist denn die Nutzungsdauer in etwa?
Vogone
Inventar
#19 erstellt: 29. Jul 2017, 11:00
Hi,

dann hat sich der Invest schon gelohnt. Einen Riemen auf Halde zu legen lohnt sich meiner Meinung nicht.
Die AT91 ist gut genug. Das es bessere gibt stimmt auch.
Besser als die AT91 wäre wohl die Thakker EPO E Nadel.
Ich würde die EPO E Nadel nehmen.

VG
Andy


[Beitrag von Vogone am 29. Jul 2017, 11:01 bearbeitet]
RostockerFamilie
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 29. Jul 2017, 11:06
ok dann besorge ich mal solch nadel und wenn sie gewechselt werden muss habe ich sie da.
wie bekommt man das eigentlich ab zum wechseln? sind da echt unwissend.
dachte nur dass man vielleicht nen riemen als ersatz da hat falls der irgendwann auch wieder defekt ist oder halten die erstmal ne weile?
Vogone
Inventar
#21 erstellt: 29. Jul 2017, 11:21
Der Tausch der Nadel sollte kein Problem sein. Einfach vorsichtig lösen. Wenn die Nadel sehr alt ist, kann es auch mal bröseln und brechen.
Das macht aber nichts. Einfach mit Zeit und Geduld beigehen. Nicht zu viel Kraft aufwenden.
Wie lange hält so ein Riemen? Das hängt vom Material etc. ab. Ein paar Jahre sollte er aber halten.


[Beitrag von Vogone am 29. Jul 2017, 11:22 bearbeitet]
RostockerFamilie
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 29. Jul 2017, 11:24
ja aber wie löst man die richtig? gibt es dazu vielleicht ein bild? haben noch nie sowas gelöst.
ah ok paar jahre ist schonmal gut egal wie oft man platte hört?
reißt der wenn der alt ist dann einfach weg oder wäre dann wieder das typische eiern wie beim gummiband zu hören?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
plattenspieler eiert
curry am 16.10.2003  –  Letzte Antwort am 25.10.2003  –  13 Beiträge
Plattenspieler "eiert"
Zumjay am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.10.2006  –  2 Beiträge
Plattenspieler eiert
Ossimaster am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  2 Beiträge
Plattenspieler eiert - was tun?
VinylFreak99 am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  19 Beiträge
Plattenspieler des Grauens (eiert?)
scheefschn am 08.04.2011  –  Letzte Antwort am 09.04.2011  –  11 Beiträge
Panasonic SLH402 "eiert" neuerdings
Knut_USA am 27.02.2017  –  Letzte Antwort am 27.02.2017  –  3 Beiträge
Technics SL-D2 eiert .
Bachi77 am 27.07.2019  –  Letzte Antwort am 28.07.2019  –  16 Beiträge
HILFE! Plattenspieler dual CS 505-3 eiert
laufwunder am 31.05.2006  –  Letzte Antwort am 01.06.2006  –  4 Beiträge
Technics SL-QD33 Plattenspieler eiert / knistert
Silinio am 11.02.2017  –  Letzte Antwort am 15.02.2017  –  8 Beiträge
Synq Xtrm 1 Plattenteller eiert
risikorolf am 31.10.2018  –  Letzte Antwort am 12.11.2018  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.017 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedThe_Schmidt_
  • Gesamtzahl an Themen1.451.890
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.624.988

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen