Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonabnehmer Pro-Jec Perspective Anniversary

+A -A
Autor
Beitrag
Merkur
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Nov 2004, 11:34
Hallo!

Ich habe mir gerade einen Pro-Jec Perspective Anniversary gekauft aber ohne Tonabnehmer.
Was soll ich da nehmen? Vom Aussehen würde mir der Grado Gold gut gefallen, ist das ein brauchbarer Abnehmer?
Was ist von einem Ortofon MC 20 oder 30 Super zu halten?

Bitte um eure Erfahrungen oder Vorschläge, ich betreibe den Spieler an Marantz PM 17 MK II KI und Canton Referenz Lautsprechern.

Viele Grüße Norbert
directdrive
Inventar
#2 erstellt: 18. Nov 2004, 13:41
Hallo Norbert,

das ist keine so ganz einfache Frage - in etwas so als ob Du fragen würdest: Soll ich mit Saba-Schallwänden oder Aktiv-Monitoren hören? Einen perfekten Tonabnehmer gibt es nicht, nur Abtaster, die für einen Tonarm, einen Phonoverstärker oder auch den persönlichen Hörgeschmack die optimale Wahl darstellen.

Was für Musik hörst Du? Ist am Marantz kapazitive und/oder ohmsche Anpassung möglich? - Wie soll's klingen und was darf es kosten?

Viele Grüße sendet

Brent
Merkur
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Nov 2004, 17:08
Hallo!

Der Marantz hat zwar MM und MC Eingang, das war es dann aber auch...
Bei Musik höre ich am liebsten Frauenstimmen, Klassik oder auch z.B. Rebecca Pidgeon, Diana Krall oder Nora Jones.
Das eine oder ander Musikal wird aber auch angehört....
Preis ist so eine Sache. Ich habe jetzt eben das Ortofon MC 20 Super II und ein neues MC 30 Super II. Es ist die Frage ob diese Systeme mit dem Project / Marantz Duo harmonieren.
Wenn nicht vieviel ist bei diesem Plattenspieler sinnvoll zu investieren, gibt es noch andere Klangverbesserungen?

Viele Grüße Norbert
directdrive
Inventar
#4 erstellt: 19. Nov 2004, 00:39
Hallo Norbert,

von Deinen musikalischen Vorlieben her, wären nach meinem Empfinden dann sowohl das Grado als auch die Ortofons geeignet - zum Pro-ject Tonarm passen die MCs hingegen mechanisch rein theoretisch besser.
Rechnerisch ergibt sich für's Grado eine Abtaster/Tonarm Resonanz knapp über 7 Hz - als optimal gilt der Bereich von 8 bis 12 Hz. Die Ortofons liegen hier im "grünen Bereich".

Die mir bekannten Grados sind eigentlich ganz korrekt, auffällig ist jedoch, daß sich im Hochtonbereich deutlich weniger abspielt als bei der Konkurrenz, sie sind, nun ja, "dunkel timbriert" oder "zurückgenommen" - dumpf würde es nicht treffen, eher verhangen. Dazu kommen häufige Probleme mit Brummstörungen durch Motoreinstreuungen, gerade auch bei Pro-ject Spielern.

Auf der Pro Seite für (zumindest die großen) Grados stehen schöne, natürliche Klangfarben, dabei tonal fehlerfrei.

Neutraler und exakter spielt IMHO das MC-20, eventuell etwas langweiliger bei schönen Stimmen, aber meiner Meinung nach der deutlich bessere Allroundabtaster. Klingt luftiger und flüssiger als viele MM-Konkurrenten, sollte an einem einigermaßen standardmäßigen MC-Eingang (um die 100 Ohm Abschlußimpedanz) bestens funktionieren und kann zusätzlich auch noch recht gut mit Popmusik umgehen ;-)

Das MC-30 II kenne ich nicht aus eigener Erfahrung, sollte jedoch die beste Wahl darstellen, wenn man Hifizeitschriften, unabhängigen Reviews und Forenmeinungen glauben schenken mag.

Wenn die Ortofons also bereits vorhanden sind, würde ich nicht in ein neues Grado investieren, das nach meinem Geschmack keine Verbesserung darstellt.

Hinsichtlich weiterer Klangverbesserungen würde ich am ehesten einen anpassbaren Phono Vorverstärker empfehlen - Probehören beim Händler oder zuhause im direkten Vergleich mit der eingebauten Marantz-Phonosektion ist jedoch stark anzuraten.

Eine exakte Justage des Systems setze ich voraus.

Weiterhin wichtig: stabiler resonanzarmer Aufstellungsort - nicht auf einem Rack oder so und nicht im Schallfeld der Lautsprecher.


Viel Spaß mit dem Pro-ject wünscht

Brent
Merkur
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Nov 2004, 10:54
Vielen Dank für die ausführliche Antwort Brent!

Ich werde es also einmal mit dem Ortofon probieren.
Ich muß auch zugeben, daß mir die Holzausführung bei den teuren Grados nicht gefällt. Das passt irgendwie nicht zum Carbon Tonarm. Ich bin schon sehr neugierig ob der Klang so gut ist wie ich mir erhoffe.

Viele Grüße Norbert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pro Ject Perspective Anniversary
idontlikemondays am 30.03.2015  –  Letzte Antwort am 01.04.2015  –  11 Beiträge
Pro-Ject Perspective - Nervenzusammenbruch
RexEverything am 30.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  14 Beiträge
Kurze Meinung : Thorens 320, 160 MKlll, Pro Ject Perspective Anniversary
elten2002 am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  19 Beiträge
Erfahrung mit Pro-Ject Perspective (Anniversary)?
miluro am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  12 Beiträge
Unterschied zwischen Pro-Jects Perspective Anniversary und Perspex Anniversary?
Ro_lf am 04.04.2015  –  Letzte Antwort am 05.07.2015  –  8 Beiträge
Yamaha AZ-1 und Pro-Ject Perspective Anniversary ?
eismeergarnele am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 16.09.2008  –  12 Beiträge
Pro-ject Perspective Anniversary besser als Rega P3?
tommei am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  11 Beiträge
Pro-Ject Perspective
Apple_II am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  8 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für Pro-Ject Perspective
tommei am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  24 Beiträge
Was haltet Ihr vom Pro-Ject Perspective "Jubilee"?
biffe am 15.06.2005  –  Letzte Antwort am 16.06.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.162