Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha AZ-1 und Pro-Ject Perspective Anniversary ?

+A -A
Autor
Beitrag
eismeergarnele
Stammgast
#1 erstellt: 02. Apr 2008, 17:44
Hallo,
es ist nun gute 20 Jahre her, dass ich einen Plattenspieler hatte.

Nun überlege ich, wieder mit LP´s anzufangen.

http://hifi-schluder....php?products_id=420
Ich bin über dieses Angebot (soll keine Werbung sein) gestolpert und frage mich, ob ich diesen Plattenspieler problemlos an meinem AZ-1 betreiben könnte?
Brauch ich ggfs. noch eine Entzerrerbox oder einen Phonovorverstärker?

.........................................................
............In der Anleitung des AZ-1 steht:
"Anschluss an einen Plattenspieler
Diese Buchsen dienen für den Anschluss eines Plattenspielers mit
MM-oder MC-Tonabnehmer hohen Ausgangspegels. Falls Sie einen
Plattenspieler mit MC-Tonabnehmer niedrigen Ausgangspegels
haben, verwenden Sie einen Inline-Zusatztransformator oder einen
MC-Zusatzverstärker für den Anschluss an diese Buchsen.

Vorsicht
• Die Erdungsklemme (GND) sorgt nicht für eine elektrische
Erdung des Plattenspielers. Sie reduziert einfach Rauschstörungen
in dem Signal. In manchen Fällen hören Sie vielleicht geringere
Rauschstörungen, wenn Sie den Anschluss an die GND-Klemme
nicht ausführen."................
.........................................................

Kann ich diesen Plattenspieler problemlos betreiben oder brauch ich generell einen Vorverstärker/Entzerrer für den AZ-1?

Gruß Martin
Capitol
Stammgast
#2 erstellt: 03. Apr 2008, 09:01
Moin Martin! Wenn dein Verstärker keinen Anschluss auf der Rückseite für PHONO hat musst du einen Phono Vorverstärker kaufen. Da bietet sich die Project Phonobox an. Oder den Nad PP2. Also mal am Verstärker nachschauen was Sache ist. Die Vorverstärker kosten um die 80 bis 100 Euro. Gruss Uwe
eismeergarnele
Stammgast
#3 erstellt: 03. Apr 2008, 09:51
Moin Uwe,
danke erstmal.
Also einen Phonoanschluss hat er. Oben hatte ich ja geschrieben was in der Anleitung des Verstärkers steht.

Wollte nur wissen, ob es mit dem Eingang des Verstärkers evtl. Probleme geben könnte und ich ggfs. eine Phonobox bräuchte.


In der Anleitung des AZ-1 steht:
"Anschluss an einen Plattenspieler
Diese Buchsen dienen für den Anschluss eines Plattenspielers mit
MM-oder MC-Tonabnehmer hohen Ausgangspegels. Falls Sie einen
Plattenspieler mit MC-Tonabnehmer niedrigen Ausgangspegels
haben, verwenden Sie einen Inline-Zusatztransformator oder einen
MC-Zusatzverstärker für den Anschluss an diese Buchsen.

Vorsicht
• Die Erdungsklemme (GND) sorgt nicht für eine elektrische
Erdung des Plattenspielers. Sie reduziert einfach Rauschstörungen
in dem Signal. In manchen Fällen hören Sie vielleicht geringere
Rauschstörungen, wenn Sie den Anschluss an die GND-Klemme
nicht ausführen."


Die Erdungsklemme des Verstärkers sorgt nicht für eine Erdung. Ist das ggfs. ein Problem?

Gruß Martin
jopetz
Inventar
#4 erstellt: 03. Apr 2008, 13:45

eismeergarnele schrieb:
Moin Uwe,
danke erstmal.
Also einen Phonoanschluss hat er. Oben hatte ich ja geschrieben was in der Anleitung des Verstärkers steht.

Ja ja, das mit dem Lesen und so.


eismeergarnele schrieb:
Die Erdungsklemme des Verstärkers sorgt nicht für eine Erdung. Ist das ggfs. ein Problem?

Nein, das ist kein Problem, das ist normal. Über das Erdungskabel ist nicht der ganze Plattenspieler 'geerdet' (also z.B. gegen einen Kurzschluss, der Spannung aufs Gehäuse bringt geschützt), sonder nur das System gegen Brummen entstört.


eismeergarnele schrieb:
Wollte nur wissen, ob es mit dem Eingang des Verstärkers evtl. Probleme geben könnte

Leider ja.

Das im (guten) Angebot verbaute System (kostet einzeln gekauft so zwischen 350 und 400 Euro!) ist ein 'normales' MC-System mit einer Ausgangsspannung von 0,38 mV. Dein Amp hat aber nur einen MM-Eingang, an den du auch high-output MC-System anschließen kannst. MM / ho-MC Systeme haben eine rund 10- bis 20-fach höhere Ausgangsspannung.

Du hast somit zwei Möglichkeiten:
Ein sog. 'Übertrager', der die Ausgangsspannung des Rondo Red auf MM-Niveau anhebt (eher selten und kaum wirklich günstig zu bekommen) und zwischen Plattenspieler und Phono-Eingang gehängt wird (das ist der "Inline-Zusatztransformator oder einen
MC-Zusatzverstärker" aus der Bedienungsanleitung), oder einen externen Phono-Pre, der dann einen MC-Eingang haben muss (und einen Line-Eingang am Verstärker braucht, also NICHT den Phono-Eingang sondern CD, DVD, Aux...).

Bei der Hochwertigkeit des Systems sollte das dann möglichst auch nicht die letzte Gurke sein, sonst bremst der Pre das System aus. Wo ordentliche Phono-Pres preislich anfangen, da gehen die Meinungen natürlich auseinander. Ich bin mit meinem Hormann SUPA 3.0 SL an einem ziemlich guten low-output MC bisher eigentlich sehr zufrieden. Mit den Einstiegsgeräten von NAD oder Pro-Ject würde ich da aber eher nicht anfangen...


Jochen


[Beitrag von jopetz am 03. Apr 2008, 13:55 bearbeitet]
eismeergarnele
Stammgast
#5 erstellt: 03. Apr 2008, 14:17
@jopetz


Leider ja.

Das im (guten) Angebot verbaute System (kostet einzeln gekauft so zwischen 350 und 400 Euro!) ist ein 'normales' MC-System mit einer Ausgangsspannung von 0,38 mV. Dein Amp hat aber nur einen MM-Eingang, an den du auch high-output MC-System anschließen kannst. MM / ho-MC Systeme haben eine rund 10- bis 20-fach höhere Ausgangsspannung.


Oje, das hab ich befürchet...nun, werde mich mal nach einer guten Pre Box erkundigen.

Vielen Dank erstmal.

Gruß Martin
Ludger
Inventar
#6 erstellt: 03. Apr 2008, 14:18
Hallo Martin,
das Wichtigste hat Jochen schon geschrieben, du brauchst auf jeden Fall einen zusätzlichen MC-Vorverstärker oder einen Phono-Vorverstärker, der auch mit MC-Systemen betrieben werden kann.
Wenn du dir nicht zusätzlich einen Phono-Pre kaufen willst, hast du auch noch die Möglichkeit, das Ortofon zu verkaufen und dir für das Geld ein MM-System oder ein MC-Highoutput zu kaufen. Das Ortofon wirst du schnell los.
Voraussetzung ist natürlich, du kannst selbst Systeme fachgerecht ein-und ausbauen.
Der Plattenspieler ist übrigens wirklich günstig.
Gruß
Ludger
eismeergarnele
Stammgast
#7 erstellt: 03. Apr 2008, 18:43
Hallo,
eine kleine Frage hätte ich noch. Ich könnte alternativ den Plattenspieler
mit einem Sumiko Blue Point 2 System bekommen (50Euro weniger). Wäre das ein guter Ersatz? So erspare ich mir zumindest die Prebox. Oder sollte man lieber auf das Ortofon System setzen und noch ca 200Euro mehr in eine Prebox investieren?
Gruß Martin
jopetz
Inventar
#8 erstellt: 03. Apr 2008, 19:13
Hi,

preislich scheint mir das Tausch-Angebot fair zu sein (wenn man die Neupreise der Systeme bei phonophono als Vergleichsmaßstab heranzieht). Die beiden Systeme kenne ich leider nicht -- vielleicht lohnt es sich da auch, einen neuen Thread aufzumachen, denn die Frage vermutet bei dem Titel ja niemand...

Falls du gezielt nach den beiden Systemen fragst, schreib am besten dazu, welche Musik du hauptsächlich hörst -- denn nicht jedes System eignet sich für alle Musikrichtungen gleich gut.

Die nächste Frage ist allerdings, ob du dir damit tatsächlich das Geld für einen Phono-Pre sparen solltest. Mit dem Angebot hättest du schon einen ziemlich hochwertigen Plattenspieler mit entsprechendem System. Ich kenne den Yamaha nicht, aber das ist doch ein AV-Verstärker, oder? Die stehen gemeinhin in dem Ruf, nicht gerade die besten Phono-Zweige zu haben, so dass sich ein externer Phono-Pre vermutlich ohnehin lohnt.


Jochen
Ludger
Inventar
#9 erstellt: 03. Apr 2008, 19:19
Hallo Martin,
da ist mir Jochen ja zuvor gekommen. Ich hätte die gleichen Fragen gestellt, zudem auch die Frage in den Raum geworfen, ob das Phonoteil des Yamaha überhaupt taugt, was man im AV-Bereich sicherlich anzweifeln darf.
Denn wenn du sowieso einen Phono-Pre kaufen musst, dann würde ich das Ortofon behalten, denn das Sumiko wird höchst unterschiedlich bewertet.
Gruß
Ludger
eismeergarnele
Stammgast
#10 erstellt: 04. Apr 2008, 05:34
Alles klar.
Ich danke Euch erstmal.

Ich denke ich nehme das Ortofon System.

Obwohl der Yamaha AZ-1 doch schon eher zur Bolidenklasse gezählt werden darf und er bei Stereo eine tolle Figur macht, ist der Schwerpunkt auf Multikanal ausgelegt.
Über die Phonoqualitäten ist leider nichts zu finden. Daher gehe ich mal lieber keine Risko ein und nehme ein anständige Prebox.

Nun muss ich mich aber erst noch über gewisse Dinge informieren. Da wäre ua. die Tonarmjustage.
Habe schon einige Anleitungen im Netzt gefunden.

Ich werde den Plattenspieler ja komplett selbst montieren und einstellen müssen. Ist das auch für einen Laien machbar (inkl. System verbauen), oder sollte ich mir da prof. Hilfe suchen? Habe halt noch nie einen Plattenspieler einstellen müssen.

Gruß Martin
Ludger
Inventar
#11 erstellt: 04. Apr 2008, 07:37
Hallo Martin,
bei solch einer hochwertigen Kombination empfehle ich dir, dass du dir Hilfe suchst.
Nicht nur, dass dann alles heil bleibt, sondern auch, um das Optimum herauszuholen (ein Plattenspieler ist nun mal kein CD-Player).
Gruß
Ludger
balance1220
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Sep 2008, 14:38
Hallo Martin, oder AZ1 Besitzer,
ich habe vor kurzen einen Thorens TD160MKII "Plattenschwindeligmacher" bekommen und ihn an meinem Yamaha AZ1 angeschlossen. So richtig zufrieden bin ich mit dem Sound irgendwie nicht...
Was ist denn jetzt aus deiner Kombi geworden? Welchen Kasten hast du zwischen Plattenspieler und Amp geschaltet?

Viele Grüße und danke schon mal

Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pro Ject Perspective Anniversary
idontlikemondays am 30.03.2015  –  Letzte Antwort am 01.04.2015  –  11 Beiträge
Pro-Ject Perspective - Nervenzusammenbruch
RexEverything am 30.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  14 Beiträge
Pro-ject Perspective Anniversary besser als Rega P3?
tommei am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  11 Beiträge
Kurze Meinung : Thorens 320, 160 MKlll, Pro Ject Perspective Anniversary
elten2002 am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  19 Beiträge
Erfahrung mit Pro-Ject Perspective (Anniversary)?
miluro am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  12 Beiträge
Tonabnehmer Pro-Jec Perspective Anniversary
Merkur am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  5 Beiträge
Pro-Ject Perspective Hilfe
Sondermann am 08.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  11 Beiträge
BITTE UM AUFKLÄRUNG PRO-JECT PERSPECTIVE?
lissy123456 am 16.11.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2014  –  10 Beiträge
Unterschied zwischen Pro-Jects Perspective Anniversary und Perspex Anniversary?
Ro_lf am 04.04.2015  –  Letzte Antwort am 05.07.2015  –  8 Beiträge
PROBLEM MIT PRO-jECT PERSPECTIVE
hififreak1204 am 15.05.2004  –  Letzte Antwort am 21.05.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 110 )
  • Neuestes MitgliedKarin56
  • Gesamtzahl an Themen1.345.643
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.044