DIN 41529 adapter alter plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
ingwertante
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Mai 2018, 21:37
Liebes HIFI Forum,
ich habe kürzlich einen alten Plattenspieler geschenkt bekommen (kenne mich leider nicht wirklich mit Plattenspielern aus). Über google habe ich herausgefunden, dass sich es sich bei den Anschlüssen für die LAutsprecher scheinbar um DIN 41529 Anschlüsse handelt. Nun habe ich noch Logitech Lautsprecher mit 3,5 mm Klinke Anschluss. Ich würde gerne beides verbinden, bin mir aber unsicher wie. Habt ihr eine gute Idee?

Beste Grüße, Ingwertante
lini
Inventar
#2 erstellt: 30. Mai 2018, 23:23
Solche Lautsprecheranschlüsse sind normalerweise für ganz normale Passivlautsprecher gedacht - während Logitech nach PC-Lautsprecher-Set klingt, also nach einer aktiven Lösung mit eingebautem Verstärkerchen. Eine Adapter müsste hier also nicht nur mechanisch für den richtigen Anschlss sorgen, sondern auch elektrisch durch entsprechende Herabsetzung des Signalpegels. Solche Adapter sind vor allem im Car-Hifi-Bereich nicht unüblich - ob sich aber einer mit DIN-Lautsprecherstecker eingangs- und 3,5-mm-Stereoklinke ausgangsseitig findet, schiene mir fraglich.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Yamahonkyo
Inventar
#3 erstellt: 31. Mai 2018, 03:05
Hallo Ingerrtante,

mit einem High Level to Low Level Adapter wäre das theoretisch möglich. Der Preis liegt so um 9-10 Euro. Allerdings haben die Adapter keine Stecker und Cinch Ausgänge. Du bräuchtest dann noch DIN Stecker und einen Cinch auf Klinke Adapter.
Darüber hinaus ist es fraglich, ob das ganze dann mit den Logitech Lautsprechern überhaupt einigermaßen gut klingt.

Mein Vorschlag:
Kauf dir ein paar einfache Lautsprecher in der Bucht und, falls nötig, mach Din Stecker dran.

Hier gibt es gerade zwei Sanyo Lautsprecher für ca. 20 € inkl. Versand.

Gruß Roland
ingwertante
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 31. Mai 2018, 05:59
Hey,

vielen lieben Dank für die ausführlichen Antworten! Irgendwie hatte ih schon so eine Vorahnung dass es wahrscheinlich irgendwie möglich sei, aber der Klang am Ende nicht so toll sein wird.
Wahrscheinlich wird es also auf gebrauchte Boxen herauslaufen, danke für den Link! Noch eine Anfänger Frage. Roland, du sagst ich bräuchte dann einen DIN Stecker. Wäre damit solch einer gemeint?
http://www.elektroto...45zvcusaAnx0EALw_wcB

Beste Grüße, Carla
RocknRollCowboy
Inventar
#5 erstellt: 31. Mai 2018, 06:25
Ja, das wären die richtigen.

Nur um sicher zu gehen:
Um welchen Plattenspieler geht es denn genau? Marke und Typ, bitte.
Dieser Plattenspieler müsste also schon einen Verstärker mit eingebaut haben, wenn Du passive Lautsprecher daran anschließen willst.

Gruß
Georg
.JC.
Inventar
#6 erstellt: 31. Mai 2018, 06:26

RocknRollCowboy (Beitrag #5) schrieb:
Nur um sicher zu gehen: ..


.. wäre ein Foto gut.
ingwertante
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 31. Mai 2018, 06:35
Foto habe ich gerade nicht da, kann ich aber noch machen.

Es handelt sich allerdings um den philips 6987.

Das ist eine Kombi mit Kassettenspieler

Beste Grüße, Carla
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 31. Mai 2018, 06:38
Dann passt der Stecker schon.

Gruß
Georg
ingwertante
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 31. Mai 2018, 06:43
Super danke!!

Wuhduh
Gesperrt
#10 erstellt: 03. Jun 2018, 18:23
Nabend !

Herr Musdün Mache-Billiger meldet: DIN_LS-Stecker

An diesem DIN-Stecker, den es in kleinerer Form auch im Auto-Hifi-Bereich gibt - sogar rot bzw. schwarz - , ist der flache Pol minus und der runde Pol logüscherweise plus. Auch auf der Lautsprecherseite darf die Polung nicht verwechselt werden.

In diesen Stecker paßt ohne weitere Fummelarbeit nur eine Zwillingslitze ca. 1,0qmm.

Diese Kompaktanlage war schon damals ziemlich untauglich zum Abspielen von Schallplatten. Da war die DM noch etwas wert ... ca. 1.600 DM ...

Die Qualität hat sich zweifelsfrei nach über 40 Jahren nicht verbessert.

MfG,
Erik


[Beitrag von Wuhduh am 03. Jun 2018, 18:36 bearbeitet]
ingwertante
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 03. Jun 2018, 21:24
Hey!

Danke für die Antwort...ich nehme an das bedeutet nichts gutes für mich oder?
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 04. Jun 2018, 09:04
Hallo,

damit kann man schon Musik hören, Erik übertreibt was.

Die Philips sind zwar etwas verbaut (das Gegenteil von wartungsfreundlich) aber funktionieren tun sie gut.

Das Magnetsystem am Plattenspieler ist garnicht so übel, es freut sich (wie Deine Ohren) über eine ell. Nadel.
eine von Thakker: https://www.thakker....mkii-nachbau/a-5460/

Evtl. wird der Riemen fällig sein, den findet man auch problemlos bei Ebay.

Peter
ingwertante
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 07. Jun 2018, 20:30
Haha, danke das gibt mir Hoffnung

Bin immer noch auf der Suche nach Boxen, aber denke, das passt bald
RocknRollCowboy
Inventar
#14 erstellt: 07. Jun 2018, 20:34
Was suchst du denn für Lautsprecher?
Was dürfen die kosten?

Gruß
Georg
ingwertante
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 07. Jun 2018, 20:36
Ich suche gebrauchte Boxen, am besten die sich irgendwi mit dem hier oben beschriebenen DIN Anschluss veradaptern lassen Wollte allerdings nicht mehr als 20 oder 30 Euro ausgeben, da ich sie vermutlich doch eher ab und zu nutzen werde als wirklich regelmäßig
RocknRollCowboy
Inventar
#16 erstellt: 07. Jun 2018, 20:41
Dann gib doch mal Deine Postleitzahl durch.

Eventuell gibt es in den Ebay Kleinanzeigen in Deiner Umgebung was vernünftiges zum kleinen Preis.

Wie weit bist Du bereit zu fahren um die Teile abzuholen?

ABER:
Gebrauchtkauf birgt immer ein gewisses (in letzter Zeit immer größer werdendes ) Risiko.
Am besten beim Abholen die Dinger vorführen lassen, ob auch alles funktioniert.

Gruß
Georg
ingwertante
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 07. Jun 2018, 20:48
78464, allerdings nur mit dem Fahrrad / Zug mobil
RocknRollCowboy
Inventar
#18 erstellt: 07. Jun 2018, 20:59
Canton
Ist aber vermutlich nur 1 Stück. Mal nachfragen.

Canton Plus X
10€ über Budget, aber nicht schlecht.

Hab ich jetzt auf die Schnelle gefunden.

Gruß
Georg
lini
Inventar
#19 erstellt: 07. Jun 2018, 22:40
Georg: Die Plus X ist ein reiner Satellit und ohne Subwoofer-Unterstützung nicht wirklich zu gebrauchen - sprich, dagegen ist 'ne JBL Control 1 schon fast ein Bass-Gigant. Zum Betrieb als vollwertige Kleinbox könnt ich die Plus X also definitiv nicht empfehlen.

Grüße aus München!

Manfred / lini
RocknRollCowboy
Inventar
#20 erstellt: 08. Jun 2018, 06:00
Die Plus X ist ein Vollbereichslautsprecher.
Sie profitiert natürlich schon auf Grund der Größe, wenn sie mit einem Sub unterstützt wird.

Je nach Anspruch ist das allerdings nicht nötig. (Bei mir wäre es schon nötig )


Zum Betrieb als vollwertige Kleinbox könnt ich die Plus X also definitiv nicht empfehlen.

Ich schon, ich hab die Teile hier.
Wandnah aufgestellt funktioniert das schon.
Vom Bass nicht wesentlich schlechter als eine Control 1.

Gruß
Georg
8erberg
Inventar
#21 erstellt: 08. Jun 2018, 06:47
Hallo,

die DIN-Stecker gibt es in jeder Car-Hifi-Buzze, da dort noch Standard. Für die Lötfaulen auch in schraubbarer Alternative.

Peter
lini
Inventar
#22 erstellt: 08. Jun 2018, 12:03
Georg: Ich hatte auch mal ein Pärchen - beim Blödia-Markt zufällig günstig gesehen (*), mitgenommen, zuhaus probegehört, für Stand-Alone-Betrieb als zu bassarm befunden und daher an einen Bekannten weitergegeben. Mit dem Bass einer Control 1 (ich hab sowohl ein Pärchen 1G Universe als auch ein Control-Media-Set) kann ich zumindest beim Einsatz als Computer-Lautsprecher ganz gut leben, während ich die Plus X selbst dafür nicht empfehlen würde.

Grüße aus München!

Manfred / lini

*) Wobei die Dinger tatsächlich eigentlich eher normal bepreist waren - nur hatten sie beim MM nicht je einmal den Paarpreis, sondern je zweimal den Einzelpreis auf die Pärchen-Kartons geklebt, was aber weder mir selbst, noch der Dame an der Kasse klar war, sodass ich also versehentlich zwei Plus X zum Preis von einer bekam.
8erberg
Inventar
#23 erstellt: 08. Jun 2018, 15:17
Hallo Manfred,

man darf auch mal Glück haben im Leben.

Peter
lini
Inventar
#24 erstellt: 08. Jun 2018, 21:05
Peter: Schon. Wobei die Freude, nachdem ich den Fehler seitens MM erkannt hatte, nicht lange währte. Denn so ein "Schnäppchen" ist ja nur wirklich eines, wenn's qualitativ den Bedarf beziehungsweise die Erwartungen erfüllt - kann man's hingegen nicht brauchen, hat man ja höchstens noch insofern was davon, als es sich dann mit höherer Wahrscheinlichkeit verlustfrei weiterverkaufen lässt.

Grüße aus München!

Manfred / lini
ingwertante
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 08. Jun 2018, 21:15
Danke für die Tipps:) da frag ich mal nach:)
ingwertante
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 09. Jun 2018, 06:41
Wie würdet ihr diese einschätzen?

https://www.ebay-kle...a/885043778-172-9387
RocknRollCowboy
Inventar
#27 erstellt: 09. Jun 2018, 09:18
Das waren mal Beipacklautsprecher einer günstigen Kompaktanlage.

Mehr als 5€ würde ich nicht bezahlen.

Gruß
Georg
Wuhduh
Gesperrt
#28 erstellt: 09. Jun 2018, 19:14
Nabend !

@8erberg:

So einen schlimmen Philips hatte ich bereits live in einer anderen Kompaktanlage auf dem Arbeitstisch stehen. Das Shrekliche Ding war haarsträubend.

Mag sein, daß man damit damals seine Singles von Cindy+Bert ( NEIN, nicht Cindy aus Marzahn + Bert aus der Sesamstraße ) oder Showwaddywaddy kaputtgenudelt hatte ...

Ich neige bei meinen Daumen-runter-Kommentaren grundsätzlich nicht zu Übertreibungen.

MfG,
Erik
ingwertante
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 11. Jun 2018, 18:24
Okay danke
8erberg
Inventar
#30 erstellt: 12. Jun 2018, 06:33
Hallo,

ähm.... es gab von der optisch ähnlich bis fast gleich aussehenden Serie von Philips einige...

Eine solche (ich sach mal) Budget-Kompaktanlage mit Technik in ziemlich einfacher Form hatte mal ein Kumpel seinerzeit, mit Kristall-Tonabnahmer und Cassettendeck nur mit DNR, Aussteuer"automatik" und ohne Dolby. Die beigelegten Boxen waren aus Kunststoffspritzguss mit Breitbänder (die nach Umbau auf Holzgehäuse um Klassen besser geklungen haben).

Die 6987 ist dagegen schon besser, den Plattenspieler gab es auch "solo" zu kaufen, der Rest eben eine typische Kompaktanlage aus der Zeit.

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DIN-Klinke Adapter
-Chris0815- am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  10 Beiträge
DIN/ Cinch Adapter
schmiergli am 09.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  12 Beiträge
4 Poliger DIN Anschluss an alter Musiktruhe
Aramus am 28.06.2017  –  Letzte Antwort am 28.06.2017  –  6 Beiträge
Din-Cinch-Adapter, Masse, Dual
Da_boarisch_Hiasl am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  2 Beiträge
Brummen durch DIN - Cinch Adapter?
fotofib am 19.06.2012  –  Letzte Antwort am 02.07.2012  –  12 Beiträge
Plattenspieler Technics ... Rumpeln (DIN) ... (DIN B) Hä?
Texter am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  9 Beiträge
Plattenspieler mit DIN Stecker
Ocsefi am 28.12.2017  –  Letzte Antwort am 31.12.2017  –  40 Beiträge
Dual 1214 Probleme DIN-Cinch-Adapter
dieselpark am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 15.05.2012  –  17 Beiträge
Plattenspieler mit DIN Anschluss an Phono Eingang
querschnitt1895 am 19.03.2020  –  Letzte Antwort am 19.03.2020  –  6 Beiträge
Alter Plattenspieler
Kory am 12.07.2003  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.223 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedomensak
  • Gesamtzahl an Themen1.535.135
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.209.691

Hersteller in diesem Thread Widget schließen