DIY Plattenspieler DC Motor gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Tobipg
Stammgast
#1 erstellt: 28. Nov 2018, 22:07
Hallo zusammen. Ich bin dabei mir meinen eigenen Plattenspieler zu bauen. Jetzt suche ich einen passenden Motor.
Bisher konnte ich nichts finden

Ich habe mir einen PWM gekauft, und suche nun dazu einen 24V DC Motor.

Ich weiss nicht ob ich einen Link einstellen darf, also einfach mal nur die Bezeichnung
KKmoon Einstellbar 10-50V/40A/2000W DC Motor Speed Control PWM

Netzteil: 24V 3A Output

Es wird jetzt kein HighEnd Plattenspieler !! Hoffe aber trotzdem das ich hier ein wenig Feedback bekomme.

Der Plattenteller hat eine Höhe = 70mm und einen Durchmesser = 299 mm

Bisher hatte ich einen ganz günstigen als Versuch dran. Das Drehmoment hat er, und auch die Geschwindigkeit kann ich recht gut einstellen. Problem... viel zu laut.

Bürstenloser Motor?
Getriebemotor?
Hoffe Ihr könnt mir da weiter helfen.
das_t.
Inventar
#2 erstellt: 28. Nov 2018, 23:10
hey.
ich kann dir nicht helfen. aber meckern. zeig bilder von deinem projekt. viele. lass uns teilhaben.


t.
Tobipg
Stammgast
#3 erstellt: 28. Nov 2018, 23:28
test


Ganz einfach gehalten und noch im Ausbau
ad-mh
Inventar
#4 erstellt: 29. Nov 2018, 00:02
Warum nicht. Basteln macht Spaß. Ich wünschte, ich hätte eine Drehbank. Dann hätte ich ein passendes Gegengewicht für meinen Marantz.

Bitte stürzt Euch nicht auf das Projekt und zerfleddert es.
Ich hoffe auf konstruktive Beiträge.

VG Andreas


[Beitrag von ad-mh am 29. Nov 2018, 00:03 bearbeitet]
#linn-fan#
Inventar
#5 erstellt: 29. Nov 2018, 10:00
Moin,

vielleicht hilft die dieseSeite (Schiller Phono) weiter

R.
das_t.
Inventar
#6 erstellt: 29. Nov 2018, 10:13

Tobipg (Beitrag #3) schrieb:
test


Ganz einfach gehalten und noch im Ausbau


nunja,du könntest transrotor draufschreiben. und klirraudio auf die libelle. und schon ist das high-end, das hier bestaunt und bewundert werden wird. kritiklos.

ich finde es sehr geil. sieht schon mal recht ansprechend aus und lässt auf eine sehr gefälliges endprodukt hoffen. wo sind denn so in der konstruktion an sich die hauptschwierigkeiten? wie hat deine planung ausgesehen? was für teile verwendest du da?

ich finde selbstbau-dreher toll. zeigen die doch, dass es kein wunderding ist, einen plattenteller in gleichmässige bewegung zu versetzen und einen tonarm nebst system derart zu platzieren, dass, entsprechend verkabelt, eine schallplatte erfolgreich abgetastet werden kann.von der kreativität und dem bastelmut des betreffenden gar nicht zu reden.
hier sind einige fraglos sehr neugierig, wie es weitergeht.

t.
holger63
Inventar
#7 erstellt: 29. Nov 2018, 10:21
Hallo,

selber machen ist immer schön!
Ich kann dir aus Erfahrung keine Motoren nennen, aber typische Kandidaten wären sicher Papst, oder auch Faulhaber.
Einfach googeln und dann anschreiben oder vielleicht sogar anrufen.

Der Gummiriemen erscheint mir sehr kräftig, da hast du sicher aber noch an etwas dünneres gedacht?

Was für ein Lager hast du denn verwendet?

Gruß,
Holger
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 29. Nov 2018, 11:34
Hallo,

Faulhaber (also Glockenankermotoren) nur verwenden wenn man die PWM mit hoher Frequenz (min. 16 kHz, besser sogar noch höher) ansteuern lassen kann.

Papst bietet 24 Volt Gleichstrom-Aussenläufer an, da könnte was passendes dabeisein.

Peter
Tobipg
Stammgast
#9 erstellt: 29. Nov 2018, 21:15
Guten Abend. Wow... sehr viele Antworten.

Erst einmal zum Plattenspieler selbst. Ich habe jemanden der noch ein Reststück Aluminium hatte.
Deshalb habe ich den Teller sehr günstig bekommen. Darunter ist eine glaube 4mm starke alu platte
die etwas grösser ist (305 mm circa). Beim Lager habe ich leider Probleme. Bisher, und das tut es bisher eigentlich Perfekt wurde mir eine Stange 8mm oben abgedreht für die Schallplatte (7mm?). Passt auf jedenfall genau drauf. Die Stange (8mm) sitzt bisher fest, da es mit den bisherigen Tests mit Lagern nicht so klappte. Hab leider auch keine Drehbank. Somit dreht sich bisher der Teller auf der Stange selbst. Einwandfrei bisher. Denke bei 70mm Material Stärke wird sich da auch vom abnutzen her wenig tun. Naja, auf Lager möchte ich dennoch irgendwann umsteigen. Den Tonarm habe ich selbst gebaut. Das Headshell habe ich gekauft, und mit einem Ortofon OM 10 MM bestückt.
Bisher lief alles ganz gut. Dann kam das Motorgehäuse dran. Motor dreht viel zu laut. Also Musik hören is nicht drin. War auch, muss ich zugeben ein günstiger. Wurde mehr oder weniger zum testen eingesetzt.

Das ist nun erst einmal mein größtes Problem. Ein Motor muss her.

Ps. Ja ein neuer Riemen muss auch noch her. Alles bisher nur zum Test
8erberg
Inventar
#10 erstellt: 29. Nov 2018, 21:23
Hallo,

wenn die PWM auch hohe (min. 16 kHz) Frequenz gestellt werden kann: auch wenn nicht billig: Glockenankermotor von Faulhaber oder Maxxon.

Die mögen es nämlich nur hochfrequent oder kinderpopoglatten Gleichstrom.

Wun-der-bar. Absolut laufruhig, gleichmässig, sauber. https://www.faulhaber.com/de/

Wenn nur PWM im Hz-Bereich würd ich zum EPM-Papst-Aussenläufer mit elektronischer Kommutierung raten. https://idt.ebmpapst...nlaeufermotoren.html

Die Papst-Motoren wurden schon von Elac, Braun, Papst, Dual, Revox und vielen anderen Herstellern verwendet.

Peter
Tobipg
Stammgast
#11 erstellt: 29. Nov 2018, 21:55
Ich habe diesen hier gekauft

KKmoon Einstellbar 10-50V/40A/2000W DC Motor Speed Control PWM HHO RC Controller 12V 24V 36V 40V 50V Geschwindigkeit Einsteller

Wenn ich das richtig sehe regelt er die Spannung. Was wäre dann der richtige Motor?
Oder anderen PWM kaufen?


Ps. Wo kann man denn Faulhaber, Papst oder Maxon kaufen? Bei ebay finde ich als suche zb

Maxon 24v DC Motor nicht viel bis garnichts.
Bei der suche Faulhaber auch nicht.


[Beitrag von Tobipg am 29. Nov 2018, 21:57 bearbeitet]
Tobipg
Stammgast
#12 erstellt: 29. Nov 2018, 22:18
Bin leider schon wieder Offline. Werde aber mitlesen und sobald ich zuhause bin antworten

Ps. Hier wird es doch wohl Plattenspieler bastler geben die wie ich im DC Bereich ihren Teller drehen lassen möchten.....
Wuhduh
Inventar
#13 erstellt: 30. Nov 2018, 02:16
3-Sekunden mit Tante Google:

EBM-Papst

,
Erik
8erberg
Inventar
#14 erstellt: 30. Nov 2018, 07:58
Hallo

Steht doch da, 12 kHz also zu niedrig.

Peter
vinylrules
Inventar
#15 erstellt: 30. Nov 2018, 13:14

Naja, auf Lager möchte ich dennoch irgendwann umsteigen

Kein Lager? Worin läuft denn die Stange? Einfach in einer Bohrung? Wie geschmiert? Das sollte, spätestens wenn man eine Platte abspielt, erhebliche Laufgeräusche nach sich ziehen. Wenn ein Lager nocht nötig wäre, hätten die Hersteller seit Jahren darauf verzichtet.
Feebe
Stammgast
#16 erstellt: 30. Nov 2018, 16:18
@ Themenersteller, Tobi?
Wo wohnst du? Wenn Nähe Aachen, kannst du dir gerne bei mir Teflon oder Nylon Scheibchen und Keramikkugeln abholen. Das langt als Lager.
Gruß, Andreas
Tobipg
Stammgast
#17 erstellt: 30. Nov 2018, 18:53
Hi zusammen

Vielen Dank das sich so viele hier einklinken

Zu 3-Sekunden mit Tante Google:

EBM-Papst. Ja natürlich habe ich diese Seite schon gefunden (Maxon usw) auch. Problem. Ich weiss immer noch nicht welchen Motor. Zum anderen weiss ich nicht ob man auf der Hersteller Seite direkt kaufen kann. Hab da nichts direkt gefunden. Bin ja bereit 50-100€ auszugeben wenn ich weiss ich werde damit glücklich. Aber ich bestelle jetzt nicht einfach nen Motor für 70€ wo ich denke er könnte passen.

Zum Thema Stange und Laufgeräusche. Ja, die Stange ist bisher fest stehend. Laufgeräusche kann ich mit Motor nicht hören da er zu laut ist. Drehe ich per Hand höre ich jedenfalls keine. Wie gesagt, soll sich das ja noch ändern.

Ich komme aus Moers, habe aber leider keinen Führerschein.
@ Feebe. Kannst du mir "fertig" mal dein Lager zeigen? Vielleicht sagst du mir dann was du dafür haben möchtest, oder woher ich die Teile bekomme. Vielen Dank

So, aber nun zum wichtigsten Thema.... der Motor......
8erberg
Inventar
#18 erstellt: 30. Nov 2018, 19:00
Hallo,

wenn Du diese PWM einsetzen möchtest rate ich von einem Glockenankermotor ab.

Wie gesagt, min. 16 kHz besser sogar 32 kHz sollte die PWM-Frequenz haben, sonst leidet der Motor. Ich kenn Fälle wo er bei zu niedriger Ansteuerfrequenz sogar zerstört wurde.

Im Zweifelsfall fragst Du einfach bei Papst nach wo Du einen Motor kaufen kannst.
Aber rechne eher mit 200 Euro.

Peter
Tobipg
Stammgast
#19 erstellt: 30. Nov 2018, 19:37
Ich würde diesen PWM nehmen da ich ihn ja schon gekauft habe. Falls es aber nix bringt würde ich auch einen neuen kaufen. Frage...welcher käme in Frage. Hast du da nen Link?
Werde mich morgen früh mal auf die Suche machen

Danke Peter
Feebe
Stammgast
#20 erstellt: 01. Dez 2018, 02:02
Servus
http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-17104.html

Schau dir mal meinen Baubericht an. Vielleicht taugt dir das was. Melde mich noch mal wegen dem Lager. Muss grad neue LSP anhören. Grad fertig geworden.....
Gruß, Andreas
Tobipg
Stammgast
#21 erstellt: 01. Dez 2018, 13:18
Kennt jemand Motoren von SEEFRID ? Taugen die was?

DC-Motoren ohne Getriebe
DC-Motoren mit Stirnradgetriebe
DC-Motoren mit Planetengetriebe

Wären alle davon geeignet? Steh im moment echt aufn Schlauch.
Tobipg
Stammgast
#22 erstellt: 03. Dez 2018, 10:10
Morgen. Welche Richtung soll ich gehen? Hier sind doch so viele User die Diy Plattenspieler gebaut haben. Kann mir keiner bezüglich Motor helfen?

@Feebe wie schaut es aus mit dem Lager. Was brauche ich an Material? Oder was könnte ich von dir bekommen? Vielleicht schreibst du mir mal per PN
tomtiger
Administrator
#23 erstellt: 03. Dez 2018, 10:31
Hi,

kennst Du die Seite?

LG Tom
8erberg
Inventar
#24 erstellt: 03. Dez 2018, 11:31
Hallo,

erkundige Dich doch erst einmal zu den vorgeschlagenen Motoren. Getriebemotoren werden nicht umsonst nie bei Plattenspielern verwendet.

Die einfachen "Closed-Can"-Gleichstrommotoren laufen nicht gerade besonders dolle, die sind was für Modellautos oder problemlose Kleinantriebe, aber für nen Plattenspieler sind sie nicht gebaut.

Wenn Du ganz einfach sicher gehen willst holst Du einen Motor von Dualfred mit Elektronik an Bord. Dann brauchst Du die anscheinend nicht ganz störungsfreie PWM (Bewertungen bei Amazon) auch nicht.

Peter
Tobipg
Stammgast
#25 erstellt: 03. Dez 2018, 14:45
Hi. Mir ging es ja nur um die Frage welche DC Motoren kämen in Frage. Danke für Eure Antwort.
Ps. Nein den Link kannte ich noch nicht, und werde mich dort jetzt direkt einlesen

Vielen Dank
Feebe
Stammgast
#26 erstellt: 03. Dez 2018, 19:20
Servus
Kann dir zwei Nylonscheiben drehen und eine Keramikkugel beilegen und per Post vertüdeln . Brauche aber noch deinen Achsdurchmesser. Incl Adresse. Das ganze geht dann für lau zu dir.
Gruß, Andreas

PS. Du solltest aber klären, ob das so wie bei meinem Spieler machbar ist.
Tobipg
Stammgast
#27 erstellt: 06. Dez 2018, 14:47
@Feebe
Habe dir eine Privat Nachricht geschrieben

Was wäre denn mit diesem Motor?
Papst VDC-3-43.10-C122

Suche schon seid Tagen immer mal wieder, aber finde im Moment nicht sonderlich viel

Lass irgendwo das der Papst 937.4310.602 geeignet sein soll. Problem, finde nirgends ne Quelle wo ich den bestellen könnte
DB
Inventar
#28 erstellt: 06. Dez 2018, 17:49
Weshalb soll denn eigentlich ein Gleichstrommotor verwendet werden? Wäre ein Synchronmotor nicht zweckmäßiger? Die Netzfrequenz ist doch hinreichend stabil.

MfG
DB
Tobipg
Stammgast
#29 erstellt: 23. Dez 2018, 21:00
@Feebe

Hi. Habe bisher keine Antwort mehr von dir erhalten. Du sprachst doch davon das du mir etwas zu schicken könntest. Wäre immer noch Interessiert.

Wünsche allen besinnliche Weihnachten

Tobi
Feebe
Stammgast
#30 erstellt: 29. Jan 2019, 14:36
Teile sind gefertigt und gehen gerne nach Feierabend raus wenn du sie noch brauchst.

Gruß, Andreas


[Beitrag von Feebe am 29. Jan 2019, 14:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DIY Plattenspieler
Bluebase am 27.08.2013  –  Letzte Antwort am 28.08.2013  –  4 Beiträge
DIY- Projekt Plattenspieler
turnerx2 am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 22.10.2007  –  24 Beiträge
DIY-Plattenspieler aus Lego
kempi am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 28.11.2014  –  11 Beiträge
Analoglaufwerk DIY
Daniel1981* am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 19.07.2010  –  25 Beiträge
DIY Platteanwaschmaschine
quaelgeistle am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  3 Beiträge
DiY Plattenspieler Überhangmaße und Kröpfungswinkel.
onkel-thor am 07.03.2017  –  Letzte Antwort am 08.03.2017  –  14 Beiträge
Subsonic Filter (evtl. auch DIY Kit) gesucht
Unicursal am 31.07.2015  –  Letzte Antwort am 05.08.2015  –  7 Beiträge
DIY Platten Dreher
Tommes_Tommsen am 11.08.2014  –  Letzte Antwort am 20.11.2014  –  57 Beiträge
DC Motor mit "Schwergang" - DDM-6A - wie zerlegen ?
Philipp2804 am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 08.02.2016  –  4 Beiträge
Plattenspieler Motor defekt
TheLittleBigOne am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2018
2019

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.259 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedHommer_
  • Gesamtzahl an Themen1.452.307
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.632.713

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen