Dual DT400 kein Antiskating möglich.

+A -A
Autor
Beitrag
Sanjopancho428
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Aug 2019, 18:16
Hallo,

bin endlich in den Besitz einer unbespielten Schallplatte gekommen. Daher war für mich klar gleich mal testen ob Antiscaling richtig eingestellt ist. Und was musste ich feststellen. Natürlich wandert der Tonarm zur Plattenmitte. Habe dann versucht am Antiscalingregler den Zug zu erhöhen aber ohne erfolg habe den Regler auf Max gestellt und Trotzdem keine Veränderung bemerkt. Der Tonarm wandert nicht mal langsamer zur Mitte. Weis jemand woran das Liegt. Ist da etwas kaputt oder ist die Antiscaling Funktion beim DT400 nur Show. Danke für eure Hilfe.
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 20. Aug 2019, 20:05
Hallo,

tja, wie soll man das aus der Ferne beurteilen?

Es gibt einen zuverlässigeren Test ob Antiskating überhaupt funktioniert: Auflagekraft auf 0, Antiskating auf 0, der Tonarm sollte also bei Lift unten sauber schweben.

Tonarm einschwenken, der Tonarm sollte sich nicht bewegen. Dreht man jetzt AS auf 0,5 - 1 sollte der Tonarm sanft Richtung Stütze laufen.

Ist das nicht so kann es am Lager, Kabel oder der AS-Vorrichtung liegen.

Peter
höanix
Inventar
#3 erstellt: 20. Aug 2019, 20:24
Moin

Sanjopancho428 (Beitrag #1) schrieb:
bin endlich in den Besitz einer unbespielten Schallplatte gekommen. Daher war für mich klar gleich mal testen ob Antiscaling richtig eingestellt ist

Und wofür möchtest Du es richtig einstellen? Zum Musik hören bestimmt nicht!
Wenn die Nadel mit den Flanken die Rille abtastet entstehen ganz andere Kräfte als beim auflegen der Spitze auf einer leeren Seite!
Das ist hier aber oft genug erwähnt worden im Forum, über die Suchfunktion sind genügend Threads zu finden.

Gruß Jörg
Sanjopancho428
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Aug 2019, 20:39
Wenn Antiscaling falsch eingestellt ist und der Tonarm selbsständig zur Plattenmitte wandert wird dir rille einseitig stärker abgenutzt wo man irgendwann dann eine monoplatte hat weil die innenliegende Seite der Rille vollkommen abgenutzt ist. Also schon zum Musik hören.
höanix
Inventar
#5 erstellt: 20. Aug 2019, 20:51

Sanjopancho428 (Beitrag #4) schrieb:
Also schon zum Musik hören.

Und was willst Du dann mit der leeren Schallplatte, ist mein Beitrag oben wirklich so schwer zu verstehen?

Gruß Jörg
akem
Inventar
#6 erstellt: 20. Aug 2019, 21:34
Sanjo, Dein Test hat mit der realen Betriebssituation beim Abspielen rein gar nix zu tun! Folglich ist auch das Ergebnis nicht relevant...
Außerdem heißt das AntiskaTing und nicht AntiskaLing...

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 21. Aug 2019, 07:41
Hallo,

interessant wäre das Ergebnis des von mir vorgeschlagenen Tests.

Wenn die Nadel auf dem Boden mit der Spitze aufsetzt hat das mit den Verhältnissen im Betrieb nichts zu tun

Btw ist die Rille um 45 Grad gekippt, sodass in einer Rillenseite nicht ausschließlich Informationen für eine Seite sind.

Peter
Sanjopancho428
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Aug 2019, 08:58
ja es heisst Antiskating XD sorry. Hallo Peter, ja dein Test funktioniert aber nur wenn ich bei Gewicht 0 das Antiskating auf 3 oder 2,8 stelle dann bewegt sich der Tonarm sanft zurück zur stütze. 5 Gramm sind MAX. Ist das so normal?


höanix (Beitrag #5) schrieb:

Und was willst Du dann mit der leeren Schallplatte, ist mein Beitrag oben wirklich so schwer zu verstehen?

Gruß Jörg


Die ist nur dafür da um das Antiskating zu testen. Dass geht mit einer bespielten Platte nicht. Ja beim auflegen der Nadel in die Rille entstehen auch andere Kräfte. Das hat aber erstmal nicht mit dem Antiskating zutun. Ich will erstmal das dass richtig eingestellt ist bevor ich mich über andere Abnutzen Gedanken mache.


[Beitrag von Sanjopancho428 am 21. Aug 2019, 09:07 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 21. Aug 2019, 09:29
Hallo,

2,8 bis der Tonarm "läuft" ist recht viel. Da könnte die Hanpin-Qualitätskontrolle mal wieder einen Ausflug unternommen haben...

Steht der Plattenspieler absolut gerade? Mess mit einer Wasserwaage längs, quer und diagonal.
Gugg mal nach den Tonarmkabeln, sind die wirklich nicht irgendwo stramm und stören so evtl. den Lauf (bitte NICHT dran rumziehen!!!!)?

Wenn Du ein hochwertiges Abtastsystem was mit Auflagekräften von ca. 1 Pond abtastet würd ich es mir überlegen, aber dafür ist eh weder Tonarmlagerung noch der Dreher geeignet.

Mit der 3600er Nadel mit 3 Pond Auflagekraft ist das jedoch eher egal. Eine Rundnadel ist da eh nicht so kritisch.

Nochmals: die glatte Seite ist partout nicht für AS-Messungen geeignet. Wer den Spruch in die Welt gebracht hat? Wahrscheinlich der gleiche Vogel der Kabelklang und informierte Aufkleber "erfunden" hat...

Peter
Sanjopancho428
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Aug 2019, 09:52
Hab jetzt eine AT VM95E mit 1,8 bis 2,2 gramm

XD Was sind denn Informierte Aufkleber? Achso das hat übrigens nur beim 1. mal geklappt. Habe den Test wiederholt und da geht es nur Stückweise zurück ich erhöhe etwas das Antiskaling, der Tonarm bewegt sich einen cm und bleibt dann stehen und das immer mal wieder bis der Regler auf Max steht.


[Beitrag von Sanjopancho428 am 21. Aug 2019, 09:56 bearbeitet]
evilknievel
Inventar
#11 erstellt: 21. Aug 2019, 10:13
Was sagt denn der Pustetest? Vielleicht ist das Tonarmlager zu stramm eingestellt.
Bitte googeln falls nicht klar ist was damit gemeint ist.

Gruß Evil
Sanjopancho428
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Aug 2019, 10:48
Also bei leichtem hauch bewegt sich der Tonarm in die Tellermitte. Bei Antiskate 0.
8erberg
Inventar
#13 erstellt: 21. Aug 2019, 13:41
Hallo,

man könnte denken das der Tonarm noch evtl. etwas Kontakt mit der Liftbank hat, check mal das der Tonarm wirklich frei schwebt.

Ansonsten: return to sender. Du bist nicht die ausgegliederte Endkontrolle von Hanpin

Peter
Sanjopancho428
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Aug 2019, 14:03


[Beitrag von Sanjopancho428 am 21. Aug 2019, 14:04 bearbeitet]
Dieser_Benutzername_exi...
Stammgast
#15 erstellt: 21. Aug 2019, 15:27
Was stimmt eigentlich nicht, wenn sich der Arm bei Antiskating 0 nach außen bewegt. Gerät steht waagerecht. Kann/muß man was dagegen tun?
8erberg
Inventar
#16 erstellt: 21. Aug 2019, 15:41
Hallo,

wie stark ist der "Drift"?

Peter
Dieser_Benutzername_exi...
Stammgast
#17 erstellt: 21. Aug 2019, 15:47
Hi Peter,

von kurz vor Stop, Lifthebel umgelegt etwa 10s. Erst langsam, dann schneller werdend.


Holger
8erberg
Inventar
#18 erstellt: 21. Aug 2019, 15:50
Hallo,

kannst Du wenn Du in dem Zustand den Skating-Regler bewegst es beschleunigen bzw. abbremsen?

Es könnte die AS-Scheibe gerissen sein, Ersatz gibt es im Dual-Board.

Peter
Dieser_Benutzername_exi...
Stammgast
#19 erstellt: 21. Aug 2019, 15:55
Ich lass die Pladde grad ausdrehen, dann seh ich mal nach.


Holger
Dieser_Benutzername_exi...
Stammgast
#20 erstellt: 21. Aug 2019, 16:14
Hallo,

nachdem ich den ganzen Vorgang mehrmals wiederholt habe scheint sich der berühmte "Troppe Öl" gelöst zu haben. Der Tonarm bleibt jetzt brav an der Stelle und bewegt sich erst wenn ich Antiskating hochdrehe. Ich denke, dass ich mir in Kürze mal das Öl Set bestelle und nach Schmierplan die Maschinerie öle.


danke, Holger
Sanjopancho428
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 21. Aug 2019, 17:13
Also ich habe das getestet. Ich kann nicht erkennen ob der Tonarm schleift da der Abstand relativ gering ist. Es wirkt auf mich aber so als sei er frei schwebend sonst könnte ich den ja mit pusten auch nicht bewegen. Das Antiskating kann aber auch mit der Automatik zusammen hängen. Denn wenn ich den Antiskate Regler drehe klagt etwas in der Mechanik die auch Autostart und Stop steuert.


[Beitrag von Sanjopancho428 am 21. Aug 2019, 17:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Antiskating
eklektisch am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.12.2009  –  4 Beiträge
Antiskating
ad-mh am 12.03.2016  –  Letzte Antwort am 13.03.2016  –  4 Beiträge
Antiskating plattenabhängig?
Mimamau am 30.11.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  20 Beiträge
Meßplatte oder Anleitung: Antiskating
Thomas2 am 12.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  4 Beiträge
Antiskating verhält sich seltsam
Janophibu am 26.06.2006  –  Letzte Antwort am 20.07.2006  –  28 Beiträge
Auflagekraft, Antiskating - Zischlaute
ChrisDangerous am 23.08.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2012  –  16 Beiträge
Antiskating für Plattenbesen
tholan am 05.06.2019  –  Letzte Antwort am 08.06.2019  –  25 Beiträge
Thorens Antiskating
Schnullimaus am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.12.2003  –  6 Beiträge
Antiskating einstellen
Landcruiser am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 12.02.2004  –  2 Beiträge
wirksamkeit antiskating
Funkster_2 am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.02.2005  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.435 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMasterd112
  • Gesamtzahl an Themen1.449.735
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.585.972

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen