Bitte Hilfe: Platten klingen nach fehlplatziertem Loch - Liegt es am Spieler?

+A -A
Autor
Beitrag
gerrit2201
Neuling
#1 erstellt: 11. Jan 2021, 21:00
Hey!

Ich bekam vor ca. 3 Jahren einen Plattenspieler geschenkt. Auna Peggy Sue heißt das Ding und ist wohl eher an Leute gerichtet, die eine hübsche Koffer-Optik suchen und weniger Ahnung von der Qualität haben. So ist es beispielsweise nicht möglich das Gewicht des Tonarmes einzustellen.

Hier nun mein Problem: Viele meiner Platten haben nur auf einer Seite, entweder A oder B, diesen Wah-Wah-Effekt, der manchmal auftritt, wenn das Loch der Platte nicht zu 100% in der Mitte liegt.
Mir kommt das Alles aber bei meinen Utensilien etwas Spanisch vor: Es betrifft ausschließlich Platten, die nach 2015 gepresst wurden, hierbei aber circa 80% meiner Vinyls aus dieser Zeit. Es ist immer nur eine Seite, die so klingt, aber als ich mal einem Kumpel eine meiner Platten, bei der die B-Seite klang wie vom Kinderkarussell aus aufgenommen, schenkte, meinte er, auf seinem Plattenspieler hört sie sich einwandfrei an. Selbst wenn ich bei den "defekten" Seiten nur den Tonarm über der Platte schweben lasse, höre ich aus dem Geräusch des Drehens heraus, dass die Platte sich bei ihrer Drehung an einer Stelle kurz schneller dreht - es quasi ein kurzer Akzent, oder Impuls auf.

Daher meine Frage: Kann dieses kreiselnde Lallen auch am Plattenspieler, vielleicht am Band, der Nadel oder sonst etwas liegen? Kommt mein Plattenspieler eventuell nicht mit einzelnen Seiten mancher Schallplatten klar? Ich kann mir mechanisch zwar Nichts vorstellen, was diese Auswirkung hätte, aber meine Beobachtungen lassen mir keinen anderen Schluss übrig.

Ich würde mich sehr über Hilfe freuen, da es mich doch nervt, regelmäßig neue Schallplatten zu kaufen, nur um häufig nur eine Seite genießen zu können.

Am gelegensten kamen mir Lösungsansätze, die nicht den Kauf eines neuen Plattenspielers beinhalten... Ich weiß, meiner ist wohl kaum sehr gut, aber das, was ich möchte, sollte man, finde ich, schon von dem Auna-Plattenspieler verlangen können.

Vielen lieben Dank im Voraus und freundliche Grüße
habkeinennick
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Jan 2021, 21:25
Hallo,

kann das sein, dass manche Platten beim Abspielen den Koffer bzw. den Deckel berühren? Da scheint wenig Platz zu sein. Falls es das ist, kommt es drauf an, an welcher Stelle es schleift. Entweder irgendwie den Deckel weiter aufbiegen oder eine Plattentellerauflage benutzen.

Oder es könnte an einem schlaffen Riemen liegen. Dann müsste das Leiern aber eher bei allen Platten und Seiten auftreten. Oder es fällt einfach je nach Musik mehr oder weniger stark auf.

Gruß,
H.
gerrit2201
Neuling
#3 erstellt: 11. Jan 2021, 22:43
Hallo H.!

Wow, ich hätte nicht gedacht, dass der erste Hinweis direkt das Problem löst! Dankeschön!
Tatsächlich schließt man diesen Plattenspieler gar nicht - dafür ist er zu klein. Trotzdem gab es tatsächlich eine Stelle an der Innenseite des offenen Deckels, die mir dann doch verdächtig nah an die Platten herankam. Ich habe also etwas getan, was wohl noch niemand gemacht hat: Meinen Plattenspieler rasiert. Jetzt ist der innen pelzige Deckel an dieser Stelle nicht mehr pelzig und die Platten laufen, was ich nach einem Test fast aller fraglichen Stücke als bestätigt ensehe, einwandfrei.

Vielen lieben Dank dir! Ohne dich hätte ich nicht überprüft, ob die Platten irgendwo reiben, weil ich dachte, man würde das hören

Darf man dir vielleicht einen symbolischen Kaffee via PayPal-Überweisung spendieren? Wenn ja, kannst du mir ja einfach eine Privatnachricht schicken; ich bin dir sehr dankbar für deinen Hinweis!

Gruß,
Gerrit
WBC
Inventar
#4 erstellt: 12. Jan 2021, 17:46
raindancer
Inventar
#5 erstellt: 12. Jan 2021, 23:31

gerrit2201 (Beitrag #1) schrieb:
Auna Peggy Sue heißt das Ding und ist wohl eher an Leute gerichtet, die eine hübsche Koffer-Optik suchen und weniger Ahnung von der Qualität haben. So ist es beispielsweise nicht möglich das Gewicht des Tonarmes einzustellen.

Pack das Ding weg bevor du alle deine Platten verhunzt hast.
eStyle
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2021, 00:11
Wieso? Nach der Rasur läuft das Gerät doch!
WBC
Inventar
#7 erstellt: 13. Jan 2021, 09:29
Wie im realen Leben halt...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bitte um Hilfe! (Klangqualität Platten)
fragetoni am 02.05.2011  –  Letzte Antwort am 05.05.2011  –  47 Beiträge
Schellackplattenspieler bitte bitte Hilfe
Maurynna am 14.12.2018  –  Letzte Antwort am 17.12.2018  –  26 Beiträge
Platten klingen plötzlich kratzig
wassermelone3 am 08.12.2017  –  Letzte Antwort am 25.12.2017  –  41 Beiträge
Bitte um Hilfe: Platten waschen
audioalex am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.02.2005  –  4 Beiträge
Schwere Platten klingen verzerrt.
DukSak am 22.10.2017  –  Letzte Antwort am 25.10.2017  –  21 Beiträge
Warum klingen meine Platten nicht?
michl_braucht_hilfe am 11.05.2016  –  Letzte Antwort am 30.10.2018  –  28 Beiträge
Ich weiss nicht weiter - Thema Platten(-spieler)
td145mkii am 12.01.2016  –  Letzte Antwort am 02.03.2016  –  135 Beiträge
Probleme mit Thorens "Jubilee" - Platten klingen dumpf!
Plattenliebhaber am 11.07.2003  –  Letzte Antwort am 19.07.2003  –  12 Beiträge
Platten Spieler Siemens RW 777
Catwysel8223 am 06.02.2016  –  Letzte Antwort am 06.02.2016  –  3 Beiträge
Bitte um Hilfe! Plattenspielerkauf
Gonzore am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.642 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedHolly_F.
  • Gesamtzahl an Themen1.492.840
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.381.608

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen