Plattenspieler Beogram

+A -A
Autor
Beitrag
C-Low
Stammgast
#1 erstellt: 30. Dez 2021, 14:40
Moin,

ich möchte mir einen Tangentialplattenspieler holen. Meine Wahl viel auf B&O. Mir gefällt die Firmenpolitik nicht ("schön" und teuer), aber die alten Plattenspieler finde ich sehr nice.
Zudem möchte ich einen Plattenspieler im Holzrahmen haben (was Beograms haben) und die Tangentialfunktion soll wohl gut sein.

Problem ist, dass ich bei den ganzen Geräten nicht durchsteige. Ich verstehe nicht einmal, ob ich unbedingt einen Beomaster brauche, wenn ich einen Beogram habe. Oder ob ich bei manchen einen brauche und bei manchen nicht.
Der Tonabnehmer ist mir auch schleierhaft. Der mc 1000-... oder mc 1-5 Tonabnehmersystem scheint einfach nach Höhe der Zahl "besser" zu werden. Wirkliche unterschiede habe ich so schnell keine gefunden.

Ich habe auch schon B&O angeschrieben, weil ich den Unterschied zwischen Beogram 9500 und 4500 nicht verstehe. Scheinbar hat der 4500 einen RIAA Verstärker und der 9500 nicht. Warum ist der 4500 dann aber günstiger, wenn er "angeblich" sonst baugleich ist?


Meine Frage:

Kann mir jemand einen Beogram mit Direktantrieb und Tangentialarm empfehlen?
Vielleicht gibt es ja einen Kosten/ Nutzen Preissieger 😅


Danke für Eure mühe
raindancer
Inventar
#2 erstellt: 30. Dez 2021, 16:14
Nimm den hier: Beogram 4000c - Recreated Limited Edition. Der wird funktionieren, was bei den Gebrauchtgeräten nicht immer so ist.
C-Low
Stammgast
#3 erstellt: 30. Dez 2021, 16:37
Cool!
Jemand mit Humor. Hast du auch einen konstruktiven Vorschlag?
olibar
Inventar
#4 erstellt: 31. Dez 2021, 11:34
Bang & Olufsen, schön, teuer, unkompatibel und vom Klang her gar nicht mal so gut.

Die alten Plattenspieler sind in meiner Erinnerung so aufgebaut, dass du keine oder nur noch sehr schwer Ersatznadeln bekommst. Ob die Originalen noch gut funktionieren, wage ich zu bezweifeln.

Ich weiß nicht, ob du dir damit einen Gefallen tust, nur weil Tangential und hübsch. Zum rumstehen und staubeinfangen wär mir das Geld zu schade.


[Beitrag von olibar am 31. Dez 2021, 11:36 bearbeitet]
C-Low
Stammgast
#5 erstellt: 31. Dez 2021, 14:31
Okay.
Wirklich inkompatibel und keine Nadeln sind natürlich gute Argumente.

Und ne Tangentialarm Alternative?

Revox 790 oder Technics Sl 10 sind optisch nicht so ansprechend😅
olibar
Inventar
#6 erstellt: 31. Dez 2021, 14:40
...bei den Tangentialarmen hast du ja immer das Problem mit dem Tonabnehmer. Und die Technik ist auch nicht ohne, da kann halt immer mehr kaputt gehen, weil auch mehr dem Verschleiß unterliegt

Sony und Pioneer fallen mir noch ein.

Oder ganz seltene Konstruktionen wie das hier
C-Low
Stammgast
#7 erstellt: 31. Dez 2021, 17:32
Der sieht ja echt schick aus😊
Optikfsktor ne klare 1.
Weißt du auch irgendetwas darüber?
olibar
Inventar
#8 erstellt: 31. Dez 2021, 17:38
Nein, nicht mehr, als in dem beendeten Inserat zu lesen war....kamen wir ein wenig spät...
C-Low
Stammgast
#9 erstellt: 31. Dez 2021, 18:06
Hatte ihn auch angeschrieben. Schade😊
BlackDream#
Stammgast
#10 erstellt: 31. Dez 2021, 19:44
Tonabnehmer für B&O gibt es genügend bei Thakker zwischen 200€ & 600€. Ok, nicht ganz günstig aber ich kann auch 4000€ für einen Tonabnehmer ausgeben, somit relativ. Mit den Drehern habe ich leider keine Erfahrung. Wenn ich aber sehe wie viele noch in der Bucht in gutem funktionierenden Zustand angeboten werden, können sie so schlecht nicht sein.

Was den Klang anbetrifft, habe ich sehr wohl Erfahrung. Seit 20 Jahren ist meine Wohnung in 5 Räumen mit B&O ausgestattet und wer behauptet, der Klang wäre nicht der Beste sollte erst einmal selbst eine B&O in der Wohnung haben. Auch bei B&O kommt es auf die Räumlichkeiten, die Aufstellung und letzten Endes auf die Anlage an. Zudem hat man eine B&O in den seltensten Fällen um in 2,8m Abstand im Stereodreieck Musik zu genießen. Mit B&O beschallt man ganze Räume/Wohnungen und hat einen wirklich guten Klang.

Zudem nutze ich noch ein Musikzimmer mit Technics und Nubert und ja, der Klang ist um einiges besser. Aber es trennen die beiden Anlagen ca. 18 Jahre und im Musikzimmer sitze ich bei 2,8m Abstand im Stereodreieck und eine ganze Wohnung beschallen kann diese Anlage nicht.

Somit ist es immer eine Frage was man will und wieviel man bereit ist zu investieren. Optisch gehört B&O definitiv zum Feinsten was der Markt bietet. Zudem bekomme ich meine Beosound 8000 nach 20 Jahren noch problemlos repariert was bei der Konkurrenz schon schwierig werden dürfte. Außer wir unterhalten uns über Mc Intosh, Accuphase etc. Aber das ist noch einmal eine andere Liga.

Gruß Frank und guten Rutsch
C-Low
Stammgast
#11 erstellt: 01. Jan 2022, 12:42
Ich persönlich finde, dass B&O nicht wirklich den "mega" Klang aufbietet. Das meine ich nicht böse, aber ich denke auch, dass ein Mainstreamgedanke dahinter sitzt. Kunstvolle Formen, die ihren Einzug in "schöne" Wohnzimmer finden sollen. Absorber und Co, viele Teppiche oder Stoff/ Polstermöbel werden da wohl auch eher nicht mit eingerechnet.
B&O hat meeega Module gebaut. Keine Frage. Das IcePower ist top!
Aber ich glaube auch, dass ich bei der inkompatiblen und teuren Liga eher zu etwas anderem greife.


Danke für die Anregungen.
Der von OLIBAR gezeigte Tangentialplattenspieler wäre natürlich der Hit gewesen! Voll schade!

Aber vielleicht gucke ich erstmal in meiner Umgebung bei Kleinanzeigen und warte wieder auf einen so interessanten Tangentialplattenspieler.
BlackDream#
Stammgast
#12 erstellt: 01. Jan 2022, 14:35
Kommt auf die Preisklasse an, es gibt Beolab Lautsprecher die sich bei jedem Start erst einmal einmessen. Kann ja sein, das der Vorhang auf ist oder ein Sessel verstellt ist etc. Das ist aber nicht das Thema, der Dreher selbst macht ja nicht den Klang, das System schon eher in Kombi mit den Lautsprechern. Ich habe mir gerade mal ein paar in der Bucht angesehen. Technics bietet da schon einiges, allerdings würde ich keinen nehmen der beim Öffnen der Haube die komplette Mechanik und die Nadel mit anhebt.

Viel Erfolg bei der Suche und berichte mal was es geworden ist. Nur als Tipp wenn es nicht unbedingt Tangential sein muss. Schau dir mal die Sansui an, auch in Gold Edition. Bildschöne Geräte mit grundsolider Technik. Mein SR 535 ist Bj 78 - 80 und läuft tip top.

Gruß Frank
C-Low
Stammgast
#13 erstellt: 01. Jan 2022, 14:48
Die Einmesssysteme können natürlich einiges leisten 😊

Sansui gibt es auch recht günstig. Ich habe aber in der Bucht jetzt auch einen schönen Garrard Zero100 S gesehen. Ist n bissl weit weg, aber ist auch in meinem Auge


Vorzeitlich aber auch erstmal etwas günstigeres solides und dann warten, bis ein schöner rein kommt. Aber warten kann ich so schlecht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Probleme Plattenspieler beogram 6500
tom_hh31 am 22.11.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  11 Beiträge
B&O Beogram und Anschlusskabel
Badhabits am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2006  –  8 Beiträge
HELP! B&O Beogram 6000
roman165 am 12.04.2015  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  9 Beiträge
Plattenspieler Beogram 4002: schlechter Klang.
grayling am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 07.06.2014  –  16 Beiträge
Plattenspieler Beogram 9500 brummt
NeoNagapJoe am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  3 Beiträge
B & O Beogram 7000
chrisradio am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 30.11.2012  –  4 Beiträge
Plattenspieler Beogram 4004 brummt
G.S.M. am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 09.06.2017  –  3 Beiträge
Beogram 4000
cyberreiter am 19.07.2022  –  Letzte Antwort am 19.07.2022  –  4 Beiträge
B&O Beomaster 5000 Plattenspieler Switch
Benni_Jay am 02.03.2016  –  Letzte Antwort am 02.03.2016  –  3 Beiträge
B & O Beogram 5005 - Welches Adapterkabel?
Dronkitmaster am 23.06.2018  –  Letzte Antwort am 29.06.2018  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2021
2022

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder926.209 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedxcrist
  • Gesamtzahl an Themen1.552.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.567.952

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen