Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was ist an meinem Plattenspieler falsch eingestellt ?????

+A -A
Autor
Beitrag
Breakshot
Stammgast
#1 erstellt: 17. Mrz 2005, 17:46
Hi,

also ich habe einen Stanton STR8-50 - Mir ist aufgefallen, das je weiter der Tonarm in die Mitte geht, dieser "leichter" zu werden scheint. Der Klang wird schlechter, kratzender bis hin zum miserabelen. Diesem kann ich entgegenwirken, indem ich des Gewicht erhöhe.

Wie kann es aber sein, das im ersten Drittel der LP alles ok ist, auch mit dem Gewicht, aber nach innen zu alles sukzessive zum kot.... wird ???

Ist da vielleicht sonst noch irgendwas falsch eingestellt ??? - Ich dachte immer, das Gewicht über die komplette LP gleich bleibt.

Gruß und Danke für Antworten

Guido
GandRalf
Inventar
#2 erstellt: 17. Mrz 2005, 18:02
Moin auch,

Was für ein Plattenspieler, was für ein Tonarm?
Ist der Lift vielleicht im Weg?
Breakshot
Stammgast
#3 erstellt: 17. Mrz 2005, 20:04
Lesen, dann fragen

Und der Stanton hat keinen Lift !
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 17. Mrz 2005, 22:54
Sicherlich da kommt wohl einiges zusammen. Check mal die Nulldurchgänge, VTA!!!!, Azimuth und die Tonarmlager ab ob die vieleicht ein Spiel haben. Was für ein System hast du den drauf. Wenn es älter ist als 5 Jahre weg ist -> Gummi verhärtet.

Wenn du eien Rundnadel hast wechsle mal auf was schärferes mit zB dem Gyger S, Gyger Dynascan,6x40er Fineline Schliff oder einen Micro Ridge. Die klingen vor der Ettikette noch besser als ein Rundnadel zum beginn der Platte sind aber sehr einstellungs empfindlich.
GandRalf
Inventar
#5 erstellt: 18. Mrz 2005, 00:22
Moin nochmal,



Weiter mit den Vorschlägen von Hifi_Adicted.
Breakshot
Stammgast
#6 erstellt: 18. Mrz 2005, 03:54

HiFi_Adicted schrieb:
Sicherlich da kommt wohl einiges zusammen. Check mal die Nulldurchgänge, VTA!!!!, Azimuth und die Tonarmlager ab ob die vieleicht ein Spiel haben. Was für ein System hast du den drauf. Wenn es älter ist als 5 Jahre weg ist -> Gummi verhärtet.

Wenn du eien Rundnadel hast wechsle mal auf was schärferes mit zB dem Gyger S, Gyger Dynascan,6x40er Fineline Schliff oder einen Micro Ridge. Die klingen vor der Ettikette noch besser als ein Rundnadel zum beginn der Platte sind aber sehr einstellungs empfindlich.


Wenn ich das so lese frage ich mich "Habt Ihr Plattenspieler oder Raumschiffe ??"

Ich habe eínen Stinknormalen Stanton STR8-50 mit einem Stanton Trackmaster II-System, man kann hinten wohl das Gewicht einstellen und ob der Arm nach links oder nach rechts zieht, thats it !
GandRalf
Inventar
#7 erstellt: 18. Mrz 2005, 08:45
Moin auch,

Wie ist denn das System am Arm befestigt- direkt an den Arm geschraubt, oder mit einem Headshell und 1/2 Zoll Schraubbefestigung?
Bei letzterem lässt sich die Position der Nadel durch Verschieben, mit Hilfe einer Einstellschablone, auf die sogenannten "Nulldurchgänge" optimieren, damit über die ganze Platte ein möglichst kleiner Abtastfehler (und damit möglichst kleine Verzerrungen) auftritt.

Edit:

Habs grad selbst ergoogelt:
Ist also ein Disco System ohne 1/2 Zoll.
Bei diesen Systemen ist es wichtig, daß die Vorgaben für die Auflagekraft auch eingehalten werden.
Letztens gab es hier schon mal das Problem mit Verzerrungen innen bei einem Technics 1210. Da wurde das Ganze mit dem Erhöhen der Auflagekraft behoben.
Hast du die Daten des Herstellers für das System?


[Beitrag von GandRalf am 18. Mrz 2005, 08:51 bearbeitet]
GandRalf
Inventar
#8 erstellt: 18. Mrz 2005, 08:59
Moin nochmal,

also bei dieser Produktbeschreibung ist zwar die Angabe mit 1/2 Zoll falsch, aber die Werte für die Auflagekraft sind durchaus für solche Systeme typisch:

h**p://www.netzmarkt.de/thomann/stanton_trackmaster_iisk_mp4_prodinfo.html

2 bis 5gr.!!

Du solltest also nochmal die Auflagekraft prüfen, den Arm richtig ausbalancieren und dann die Kraft irgendwo im oberen Drittel der Angaben ausprobieren.
Wenn es dann nicht mehr verzerrt, kannst du,Schritt für Schritt, die Kraft verringern bis es gerade nicht mehr verzerrt. Dabei immer die Antiskating-Kraft anpassen und fertig.


[Beitrag von GandRalf am 18. Mrz 2005, 09:00 bearbeitet]
LP12
Inventar
#9 erstellt: 18. Mrz 2005, 09:04
Tach zusammen,

na da fühle ich mich doch an meinen ersten Thread in diesem Forum erinnert. Damals hat mir Gandralf auch sehr geholfen. Danke nochmal dafür .

Ich hatte (habe) auch dieses Problem - wenn auch nicht ganz so dramatisch. Die erste Maßnahme, die ich ergriffen habe war, mir einen flüssigen Nadelreiniger zu kaufen und die Nadel regelmäßig ordentlich zu reinigen. Dadurch hat sich das Problem schon mal deutlich nach hinten (zum Plattenende hin verschoben). Die klanglichen Einbußen sind deutlich geringer geworden.

Dennoch ist es ein Justageproblem. Ich werde jetzt bald mein DL 103 ersetzten und dann etwas anders justieren lassen. Dann müßte es Ok sein.
GandRalf
Inventar
#10 erstellt: 18. Mrz 2005, 09:08
Moin Robert,

Hier handelt es sich um eins dieser "Discolaufwerke" mit direkt verschraubtem "Concord"(die Nase )-System.
Daher ist die Geometrie vorgegeben. Nix mit System einstellen.
GandRalf
Inventar
#11 erstellt: 18. Mrz 2005, 09:14
Und nochmal,

Hier ein Link zu so einem Thread mit Verzerrungen und Auflagekraft:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-2441.html

Besonders auf die Ausführungen von "Albus" achten!

LP12
Inventar
#12 erstellt: 18. Mrz 2005, 11:53
Ähhh ... ok, alles klar. Trozdem : Naseputzen hilft immer.
Breakshot
Stammgast
#13 erstellt: 18. Mrz 2005, 13:40
Vielen lieben Dank für die ausführlichen Erläuterungen und Hilfen, hoffe mal, das ich es jetzt hinbekomme

Gruß und danke

Guido
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler brummt!
toosasxy am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  5 Beiträge
Wofür der USB Anschluss an meinem Plattenspieler ?
cob1o6 am 13.08.2015  –  Letzte Antwort am 13.08.2015  –  4 Beiträge
Plattenspieler
Morti7 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  13 Beiträge
Plattenspieler ??
Lionell am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  30 Beiträge
plattenspieler
redk am 21.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  4 Beiträge
Plattenspieler
Mahsl am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  6 Beiträge
Alten Akai Plattenspieler an AV Reciever
Driveronezero am 27.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  6 Beiträge
SME 3009 korrekt eingestellt?
kempi am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2008  –  4 Beiträge
Plattenspieler eiert - was tun?
VinylFreak99 am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  19 Beiträge
Plattenspieler was brauche ich an Zubehör?
Mathitis am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.12.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 130 )
  • Neuestes Mitgliedtiao
  • Gesamtzahl an Themen1.345.175
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.455