Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beogram 1202

+A -A
Autor
Beitrag
Badhabits
Inventar
#1 erstellt: 30. Mai 2005, 19:22
Hallo Leute

Ich da den im Titel erwähnten Plattenspieler. Laut Beschreibung auf "Beoworld UK" soll der Dreher den Plattenanfang und die richtige Drehzahl automtisch eintellen.

Meiner findet zwar den Plattenanfang spielt aber alle Platten nur auf 33-Touren ab. 45-Touren funktioniert nicht.
Weis jemand von Euch an was das liegen könnte? Elektronische Umschaltung defekt ausgeleierter Riemen?

Gruss Badhabits
GandRalf
Inventar
#2 erstellt: 30. Mai 2005, 19:24
Moin auch,

Möchtest du Singles mit 45er Umdrehung abspielen, oder Maxis und LP`s mit 45U/min?
Badhabits
Inventar
#3 erstellt: 30. Mai 2005, 19:28
Hallo GandRalf

Im moment nur 45-er Singles. Könnt es ev. an einer verharzten Drehzahlumschaltung liegen?

Gruss Badhabits


[Beitrag von Badhabits am 30. Mai 2005, 19:29 bearbeitet]
GandRalf
Inventar
#4 erstellt: 30. Mai 2005, 19:33
Moin nochmal,

Der 1202 bzw. 1203 kann die Geschwindigkeit nur anhand der vorgegebenen Plattengrösse einstellen. Wenn du also auf 7`` für Singles einstellst müsste die Elektronik entsprechend 45 U/min einschalten. Das passiert soweit ich weiß elektronisch in der Motorelektronik. Daher denke ich fällt ein mechanisches Problem aus.
Badhabits
Inventar
#5 erstellt: 30. Mai 2005, 19:52
Hallo Gandralf

Danke erstmals, naja dann war's das erstmal. Versuche vielleicht den mal aufzuschrauben. Ev. seh ich was

Gruss Badhabits
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 30. Mai 2005, 19:53
Hallo!
Besteht die Möglichkeit das der Plattenspieler manuell auf 33 gestellt ist und somit die Automatische Drehzahlwahl deaktiviert ist?
MFG Günther
Badhabits
Inventar
#7 erstellt: 30. Mai 2005, 20:07
Hallo Hörbert

Nein, ich hab sowohl die Automatik- wie auch Manuell-Einstellung versucht - der bleibt auf 33-Touren.

Gruss Badhabits
GandRalf
Inventar
#8 erstellt: 31. Mai 2005, 06:27
Moin auch,

Bleibt die Geschwindigkeit denn völlig identisch, oder gibt es vielleicht nur minimale Abweichungen?
Daran könnte man erkennen, ob ggf. die Umschaltung einen Fehler hat, oder die Regelung im 45er Zweig defekt ist.

Badhabits
Inventar
#9 erstellt: 31. Mai 2005, 18:23
Hallo Gandralf

Die Drehzahl bleibt völlig gleich.

Gruss Badhabits
GandRalf
Inventar
#10 erstellt: 31. Mai 2005, 18:35
Moin auch,

Dann ist die Umschaltelektronik wohl nicht i.O.
Möglicherweise ein Logic-IC. Ist leider schon etwas her, daß ich so einen PL mal auf dem Tisch hatte.
Badhabits
Inventar
#11 erstellt: 31. Mai 2005, 22:01
Moin, Moin

Na dann weiss ich jetzt jedenfalls was Sache ist. Werd den Dreher mal aufschrauben auch wenn ich nicht viel Hoffnung habe, dass ich den alleine hinkriege.

Vielen Dank für Deine Hilfe.

Gruss Badhabits
Badhabits
Inventar
#12 erstellt: 01. Jun 2005, 22:44
Hallo Leute

Zur Information: Ich hab den Dreher mal aufgeschraubt. Die Drehzahlumschaltung erfolgt nicht elektronisch, sondern mechanisch. Ich versuch das mal zu erklären.

Der Elektromotor hat einen Stift, der sich dreht. Dieser ist im Durchmesser unten etwas grösser als oben. Dieser drehende Stift treibt ein Reibrad an (ähnlich wie beim Lenco L75). Dieses Reibrad treibt wiederum mittels Antriebsgummi den Plattenteller an. Beim Umschalten wird das Reibrad nach oben oder unten gedrückt und trifft/reibt dabei am grösseren oder kleineren Stiftumfang. Dadurch dreht sich das Reibrad und damit letztendlich auch der Plattenteller schneller oder langsamer.

Nun ist aber das Problem, dass sich das Reibrad in seiner Achse einige Millimetter verschieben lässt (ich denke nicht, dass da was defekt ist), dadurch kann das Reibrad nicht resp. schlecht nach unten oder oben geschoben werden. Entweder ist es zu straff am Stift und kann kaum verschoben werden oder es ist zuweit weg vom Stift und wird dann von diesem nicht angetrieben. Wenn man von Hand nachhilft, läuft der Dreher auf beiden Touren. Ist aber nicht praktikabel weil ja der Dreher ständig offen sein müsste.

Ich denke, dass der Plattenspielerriehmen ausgeleiert ist. Wenn der etwas straffer gespannt wäre, kann er das Reibrad besser an den Motorenantriebsstift drücken.

Gruss Badhabits
GandRalf
Inventar
#13 erstellt: 02. Jun 2005, 06:29
Moin Badhabits,

Da hab ich ja ziemlich daneben gegriffen.
Ich verwechsele wohl den Beogram mit einem anderen.

Ein mechanischer Fehler dürfte wohl einfacher zu beheben sein.

Viel Erfolg!!

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Braun PS 500 kommt nicht auf Touren ?
lavapost am 30.08.2008  –  Letzte Antwort am 30.08.2008  –  4 Beiträge
Kenne mich nicht aus....Plattenspieler läuft, aber spielt nicht ab!
whatever13778 am 30.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  7 Beiträge
Lautsprecher Flattern bei Plattenspielerbetrieb (Plattenanfang)
b706202 am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 11.01.2015  –  26 Beiträge
B&O Beogram und Anschlusskabel
Badhabits am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2006  –  8 Beiträge
Dual 1257 kommt nur langsam auf Touren
Stuckalf am 24.07.2015  –  Letzte Antwort am 24.07.2015  –  4 Beiträge
Plattenspieler spielt nur Bruchstückartig
*DarkBlack* am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  5 Beiträge
Alter Plattenspieler von Bruns spielt nur alte Platten zuverlässig ab
d_bolle am 31.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.11.2011  –  8 Beiträge
"kleiner" Plattenspieler/Phone-Pre f. 33/45/78
Wiley am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  11 Beiträge
Plattenspieler Tonabnehmer Defekt! Hilfe!
donnoo am 13.08.2015  –  Letzte Antwort am 17.08.2015  –  4 Beiträge
Drehzahl - HILFE!
e_Nigma am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.436 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedPeter0801
  • Gesamtzahl an Themen1.352.414
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.786.059