Antiskatiggewicht zu leicht??

+A -A
Autor
Beitrag
fmx
Stammgast
#1 erstellt: 07. Nov 2005, 21:59
Hallo

Habe eine Project 1.2. mit einem Ortofon Nr.2 ausgerüstet der gerade noch mit dem Originalauflagegewicht funktioniert, da etwas schwerer als der original Sumiko Oyster.
Habe jetzt am Flomarkt die dhfi Schallplatte 2 Hörtest und Meßplatte gekauft und natürlich ausprobiert.
Tja, sobald ich die Nadel auf den rillenfreien Antiskating Testteil senke saust die Nadel ziemlich schnell gegen Plattenmitte. Dies würde eigentlich bedeuten dass das Gewicht zu leicht ist. (Das Gewicht hängt an der äussertsten Rille).
Kann der eigentlich nur gering schwerere Tonabnehmer die Schuld sein bzw. lässt sich dies mit einem schwererem Gewicht (falls überhaupt erhältlich) kompensieren oder kann es noch andere Ursachen geben?

Danke fmx
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 07. Nov 2005, 22:07
Hallo!
Bist du dir sicher den Überhang richtig eingestellt zu haben?
MFG Günther
fmx
Stammgast
#3 erstellt: 07. Nov 2005, 22:17
Sicher bin ich mir eigentlich überhaupt nicht, da ich den Tonabnehmer selbst eingebaut habe und bei einer gleich anschliessenden Reparatur des Tonarmliftes beim Händler einstellen ließ.
Habe jetzt mal versucht etwas nachzumessen (Laie) und habe festgestellt dass der Tonarm bei aufgesetzter Nadel von hinten bis vorne ca. 3-4 mm schief ist (hinten höher) wenn der Tonarm nicht konisch ist. Sieht mit freiem Auge so aus habe im Moment keine Schiebelehre zur Hand.

Keine Ahnung ob der Überhang stimmt, muss mich da wohl erst einlesen wie das geht.

mfg fmx
fmx
Stammgast
#4 erstellt: 08. Nov 2005, 00:08
Habe jetzt den Tonarm durch eine 3mm Filzauflage ziemlich gerade hinbekommen. Habe auch den Überhang minimal korrigiert.Auflagegewicht ist mit Skala auf Gegengewicht eingestell.(Wie wichtig ist eigentlich eine Tonarmwaage?).
Aber bis jetzt ist kein Besserung eingetreten.
Was könnte noch sein, oder ist wirklich das Gewicht zu gering?

mfg fmx
Druide16
Inventar
#5 erstellt: 08. Nov 2005, 00:17

fmx schrieb:


Tja, sobald ich die Nadel auf den rillenfreien Antiskating Testteil senke saust die Nadel ziemlich schnell gegen Plattenmitte. Dies würde eigentlich bedeuten dass das Gewicht zu leicht ist.


Hallo fmx,

vergiss das mit dem rillenfreien Teil. Das funktioniert nicht.
Die Skatingkraft wirkt am stärksten, wenn die Nadel in der Rille ist.

Nimm Band 5 auf der zweiten Seite. Wenn die Verzerrung zuerst rechts auftritt, ist das AS zu niedrig eingestellt. Wenn sie zuerst links auftritt, ist das AS zu hoch eingestellt.

Edit: bis min. 50µ sollten beide Kanäle verzerrungsfrei sein!

Gruß,

V.


[Beitrag von Druide16 am 08. Nov 2005, 00:20 bearbeitet]
fmx
Stammgast
#6 erstellt: 08. Nov 2005, 00:48
Hallo Druide16

Habe das mal so getestet.
Mit max. Gewicht beginnen die Verzerrungen bei 90µ, komplett ohne Gewicht bei 80µ immer rechts zuerst.
Scheinbar wirkt sich das Antiskating ja kaum aus, ich denke ich kanns so belassen.

Danke fmx
Druide16
Inventar
#7 erstellt: 08. Nov 2005, 00:57
Glückwunsch, dann hast Du gute Abtastwerte!

Gruß,

V.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Meßplatte oder Anleitung: Antiskating
Thomas2 am 12.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  4 Beiträge
Plattenspieler TechnoStar - Nadel zu leicht?
GuidoHerrmann am 13.06.2010  –  Letzte Antwort am 15.06.2010  –  3 Beiträge
Project Debut Antiskating im Arsch???
sternette am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2006  –  2 Beiträge
DHFI testplatte Nr.2
assiv8 am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.06.2011  –  29 Beiträge
Nadel kaputt durch fehlendes Anti Skating Gewicht?
RinderRechte am 24.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  48 Beiträge
Project K6 Nadel zittert auf Project Tonarm.
nurmusik am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  6 Beiträge
Ortofon ORIGINAL Nadel bei Ebay
Squrl am 28.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  13 Beiträge
Sumiko Oyster MM Tonabnehmer
axel001 am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.06.2006  –  8 Beiträge
Antiskating Gewicht für Thorens TD318
saabfahrer am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  5 Beiträge
Technics 270C Nadel leicht verbogen? Richten möglich bzw. lohnenswert?
Gummibeer am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 08.04.2013  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.278 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedAnGr
  • Gesamtzahl an Themen1.409.297
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.842.090

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen