Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Problem mit Elac Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
_Q_
Stammgast
#1 erstellt: 20. Jan 2006, 00:39
Moin!

Bin neu hier und weil offenbar viele User hier ziemlich viel Ahnung in Bezug auf Hifi haben, muss ich doch direkt mal meine erste Frage stellen:

Mein Problem sieht folgendermaßen aus, ich habe zu Bastelzwecken einen Elac Beltdrive 846, so die Bezeichnung, besorgt. Macht soweit einen vernünftigen Eindruck doch allerdings steige ich nicht so ganz hinter die Technik was den Antrieb anbelangt.

Der Riemen wird nicht direkt vom Motor angetrieben, sondern von so einem Rad das daneben sitzt. Schätze mal so sollte das zumindest sein. Jedoch ist in meinem Fall zwischen diesem Rad und der „Achse“ des Motors ca. Millimeter Platz. So dass die Achse keinen Kontakt zum Rad bekommt und das Rad sich nicht dreht und folglich der Plattenteller sich auch nicht. Nun zurück zur Frage: Kann ja wohl Kaum normal sein so oder? Oder fehlt da vielleicht irgend ein Teil? Oder mach ich da grundsätzlich was verkehrt?

Bin schon die Antworten gespannt und im Voraus schon mal Danke!
raphael.t
Inventar
#2 erstellt: 20. Jan 2006, 07:52
Hallo!

Ich kenne zwar deinen Elac 846 nicht, möchte dir aber trotzdem antworten, denn ein Beitrag zieht erfahrungsgemäß andere mit sich. Vor mir liegen die Daten des Elac 830, und der hat einen Kombiantrieb, nämlich Reibrad und Riemen.
Wenn das bei deinem auch der Fall ist, heißt das, dass in der Karftübertragung auch noch ein Gummireibrad im Spiel ist. Es kann sein, dass die Mechanik der Reibradhalterung blockiert, weil das Fett verharzt ist und zu wenig Bewegung
beim Andrücken des Reibrades zulässt.
Mit Sprühöl draufhalten, die verharzte Mechanik hin- und herbewegen, das hilft in den meisten Fällen schon, sodass sich danach der Teller wieder in Bewegeung setzt.
Natürlich darf kein Öl auf Riemen/Reibrad gelangen!
Dieser Rat ist ohne Gewähr, denn ich kenne deinen Elac nicht.


Mit freundlichen Grüßen
Raphael
_Q_
Stammgast
#3 erstellt: 20. Jan 2006, 15:22
Das mit dem Reibrad klingt ziemlich plausibel. Wusste bis vorhin noch gar nicht das sich das bewegen lässt. Was das Sprühöl betrifft, probier ich in Kürze mal aus, weil diese Führung in der Tat ziemlich fest ist. Wieder was gelernt.
Mais
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jan 2006, 20:08
Hallöchen

Tut mir leid das mitteilen zu müssen aber mein thorens rockt halt einfach mehr

Prost, brüderlein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit Elac Plattenspieler
Firearm am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  12 Beiträge
Elac Plattenspieler Information?
Don_Stracciatella am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  10 Beiträge
Probleme mit Elac Miracord 50H
earn91 am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  8 Beiträge
Elac 910 Plattenspieler
am 19.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  7 Beiträge
Elac 50H II Plattenspieler
Blaubeertörtchen am 05.02.2015  –  Letzte Antwort am 07.02.2015  –  11 Beiträge
Project 2.9 mit Edel-Elac
ps310 am 22.04.2015  –  Letzte Antwort am 24.04.2015  –  13 Beiträge
Beratung für Elac 900 Plattenspieler
Andy-Vinyl89 am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  3 Beiträge
Elac miraphon 12 Plattenspieler nadel
rainerr am 09.08.2016  –  Letzte Antwort am 11.08.2016  –  11 Beiträge
Brauche Hilfe mit dem Elac Miracord 40
jubcky am 30.08.2008  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  21 Beiträge
Elac 815
_KAI_ am 04.03.2005  –  Letzte Antwort am 18.03.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedschlodi
  • Gesamtzahl an Themen1.346.080
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.439