Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Knackgeräusche nach Umrüsten auf MC

+A -A
Autor
Beitrag
Rorschach
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 17. Feb 2006, 07:46
Hallo,

ich bin nachdem meine Vinylsammlung jahrelang brach gelegen ist erst vor kurzem wieder in das analoge Fach (in dem ich mich ehrlich gesagt aber nie wirklich ausgekannt habe) eingestiegen, und zwar mit einem Marantz 6300 mit ShureV15. Ich habe den Oldtimer recht ordentlich an einer kleinen Rotel - Vorstufe und an meiner NAC92 mit MM - Platine betrieben. Heute bin ich erstmals in menem Leben auf MC umgestiegen (Goldring Eroica LX), die Vorstufe ist jetzt eine NAC 72 mit K (MC) - Platine.

Montiert, Schablone bemüht, Auflagegewicht mit Waage auf 1,7 g gestellt, Platte aufgelegt, vom Klang begeistert gewesen - und nach 30 Sekunden fast vom Sesel gefallen, weils im rechten Lautsprecher ziemlich laut geknackt hat. Die Fehlersuche (Erdung, Verkabelung, ..) hat nix gebracht - nach Verwendung eines Antistatik - Tuchs wars aber scheinbar behoben. Selbes Spielchen hat sich dann mit 4 von 5 Platten wiederholt, bei einer ists nicht aufgetreten.

Von meinen bisherigen MM - Abnehmern kenne ich das ehrlich gesagt in dieser Form / Intensität nicht. Ist der MC tatsächlich soviel empfindlicher, dass diese Erscheinung über Aufladung (waren recht neue Platten direkt aus der Hülle aufgelegt, also schon etwa "geladen") möglich ist? Und wenn ja, warum eigentlich nur auf der rechten Box? Und warum nicht ein kontinuierliches Knistern? Oder ist das mit dem Antistatik-Tuch doch nur Einbildung und das Problem sitzt vielleicht ganz woanders?

Würde mich über ein kurzes Feedback sehr freuen.

Lg.
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 17. Feb 2006, 10:01
Hallo!
Wenn wirklich nur der rechte Lautsporecher dieses Knacksen überträgt kann es sich eigentlich nicht um Statik handeln. Ein Check der Systemverkabelung ist das Mindeste was du vornehmen solltest, eventuell ein Wackelkontakt in deiner Headshellverkabelung. Möglich sind auch noch andere Kandidaten für Wackelkontakte Cinchstecker u.s.w. Von einer deutlich höheren Empfindlichkeit in Sachen Statik habe ich bei MCs eigentlich noch nie etwas bemerkt, möglich daß da ein Mitlaufbesen abhilfe schaffen würde.

MFG Günther
directdrive
Inventar
#3 erstellt: 17. Feb 2006, 11:27
Hallo Rorschach,

wenn Hörberts Tipps nicht zur Lösung des Problems führen, würde ich mir Gedanken über einen Umtausch machen. Ich hatte ein ganz ähnliches Vergnügen mit einem neuen Denon DL-110, das knackte nicht, das knallte regelrecht - in unregelmäßigen Abständen zwischen 30 Sekunden und 20 Minuten.

Denkbar wäre evtl. auch ein Problem im/am Stummschaltungsrelais des 6300ers, am einfachsten wäre es, wenn Du das System in einem anderen Plattenspieler testen könntest.

Viel Erfolg wünscht

Brent
Rorschach
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Feb 2006, 19:23
Hallo Ihr,

zuerst einmal herzlichen Dank für Eure ausführlichen und auch sehr hilfreichen Antworten!

Es war nämlich tatsächlich ein Erdungs/Produktionsfehler des Goldring (daher auch das seltsame Fehlerbild mit Knacksen nur in einem Lautsprecher, ..). Nach Austausch auf ein neues System ist nunmehr alles perfekt ohne sonstige Veränderungen.

Der 30 Jahre alte Marantz spielt mit dem Goldring jetzt auf einem wirklich recht ordentlichen Niveau.

Nochmals danke !!!!

Lg.
directdrive
Inventar
#5 erstellt: 17. Feb 2006, 20:52
Kleiner Nachtrag:


Der 30 Jahre alte Marantz spielt mit dem Goldring jetzt auf einem wirklich recht ordentlichen Niveau.


Der 6300er ist ein ganz ausgezeichneter Plattenspieler, dem viele moderne Gerät nicht das Wasser reichen können - nicht auf dumme Ideen kommen und das Gerät womöglich gegen etwas vermeintlich besseres tauschen...

Viele Grüße von
Brent
Rorschach
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 18. Feb 2006, 08:25
Hallo Brent,

freut mich sehr zu hören! Ich muß zugeben mich mit dem Gedanken getragen zu haben mir kurzfristig einen kleinen bis mittleren Project anzuschaffen. Nach Deiner Aussage werde ich mir das aber doch eher sparen und wenn ich den Marantz ersetze dann im Lauf des Jahres oder nächstes Jahr gleich einen größeren Schritt machen.

Liebe Grüsse und ein schönes WE.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual cs1224 Tonabnehmer umrüsten
Aley89 am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  19 Beiträge
50er/60er Jahre Plattendreher auf Stereo Umrüsten?
Recordsearcher am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  6 Beiträge
Plattenspieler - System umrüsten oder Neukauf ?
V-Maxx am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  28 Beiträge
MC Transformer
klakin am 03.09.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  68 Beiträge
empfehlenswertes MC
Dominos am 13.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  10 Beiträge
Umrüstung MC- auf MM-System
tobo1973 am 01.04.2016  –  Letzte Antwort am 10.04.2016  –  5 Beiträge
Dual 1228 auf Cinch umrüsten
phil-z am 15.08.2005  –  Letzte Antwort am 24.07.2009  –  17 Beiträge
Umrüsten von DIN auf Cinch
jecklin_freak am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 14.07.2010  –  17 Beiträge
Linn Basik umrüsten auf Valhalla
unithor am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  6 Beiträge
Dual 1214 umrüsten auf Diamantnadel?
Mia90 am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 14.04.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitglied2frames
  • Gesamtzahl an Themen1.345.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.807