Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nadel einsetzen bei Dual 1224?

+A -A
Autor
Beitrag
scarecrow_man
Stammgast
#1 erstellt: 16. Jun 2006, 12:01
Hallo,
Ich fühl mich immer ziemlich dämlich wenn ich eine Frage stelle die es wahrscheinlich schon tausendmal gab aber ich hab bei der Suche einfach nichts gefunden, überall heist es zu dem Thema nur alte Nadel rausziehen, neue Nadel reinstecken.


Mein Prolem, ich habe die Nadel ausgebaut mit meinem Plattenspieler bekommen, weis also auch nicht wie diese hinein gehört, wäre über eine Erklärung dankbar, wie und wo ich die Nadel in den Tonabnehmer einsetzen muss.

Danke schonmal im voraus!

Gruß Tobias
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 16. Jun 2006, 12:10
Hallo!

Recht hilfreich wäre es zu erfahren welches System verbaut ist, je nach System und Systemhersteller gibts da gewisse Unterschiede. Normalerweise kommt man beim Betrachten des Einschubes und des Systemkörpers ziemlich schnell auf die Lösung, deswegen wäre, falls möglich, auch ein Photo recht hilfreich.

MFG Günther
pet2
Inventar
#3 erstellt: 16. Jun 2006, 12:40
Hallo Tobias,

standardmäßig ist im 1224 ein Kristallsystem namens Dual CDS 650 oder CDS 660 eingebaut.
Dazu gehört dann eine Wendenadel.
Das Einsetzen der Nadel läuft deshalb völlig anders als bei üblichen Magnetsystemen.
Wie das geht, siehe hier:

http://wega.we.funpic.de/systeme/

gaaaanz unten.

Gruß

pet

falls ein völlig anderes System eingebaut ist, frag halt noch mal nach.
scarecrow_man
Stammgast
#4 erstellt: 16. Jun 2006, 13:02
Hi danke für die Hilfe,
Es ist tatsächlich ein cds650 verbaut, das ist wohl nicht gerade das hochwertigste oder?
Habe jetzt die Nadel eingesetzt allerdings senkt sich er Tonarm nicht auf die Platte nach dem ich den Plattenspieler starte, werd mich wohl noch ganz stark einlesen müssen in die Materie, habe bis jetzt keine Ahnung von der Mechanik der Plattenspieler. Wenn jemand Hilfe weis und es nicht alzu große Mühe bereitet kann er ja posten, ansonsten meld ich mich wieder nach dem ich mich eingelesen habe.

Achso, bietet ein günstiges Einsteiger System zb At-95 einen großen Sprung nach vorne?

Gruß und Dank Tobias
pet2
Inventar
#5 erstellt: 16. Jun 2006, 13:19
Hallo Tobias,

Das Problem bei der Aufrüstung mit einem Magnetsystem besteht darin, daß der 1224 nicht dafür gedacht war.
Der Plattenteller besteht aus Stahlblech und der Motor ist nur 2-polig.
Diese Umstände können! dazu führen, daß Du Einstreuungen bekommen kannst.

Wer damals mit einem Magnetsystem hören wollte, kaufte für damals etwa 30 DM mehr den Dual 1225 (Teller aus Zinkguß und 4-pol Motor!
Der 1224 ist wohl einer der hochwertigsten Plattenspieler mit Kristall/Keramiksystem überhaupt gewesen und wurde damals von vielen geschätzt, die keinen Phonovorverstärker in ihrer Stereoanlage verbaut hatten.

Eine Alternative wäre noch, ein Nadel DN 85 einzusetzen, diese hat schon einen Diamanten und läßt sich mit moderaten 2,5 Gramm Auflagegewicht betreiben.

Oder Du läßt es halt mal darauf ankommen und montierst ein AT 95 E, kann man ja immer mal gebrauchen.

Wobei ich in diesem Fall (eigentlich immer )eher zum AT 91 tendieren würde

Gruß

pet

edit: Einlesen geht hier:
http://www.dual-board.de/index.php
sehr gut


[Beitrag von pet2 am 16. Jun 2006, 13:23 bearbeitet]
scarecrow_man
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jun 2006, 13:36
Hi, der Plattenspieler war ehr ein Spontankauf bei ebay, hab halt noch einige Platten hier von meinen Eltern die ich ganz interessant finde und hab mir gedacht ich kauf mir mal was als einstieg, werds dann wohl erstmal bei dem System belassen um zu schauen ob das für mich eine Alternative zur Cd ist, falls ja werd ich wohl eh was größeres Kaufen, demnächst ist auch Trödelmarkt, vll find ich da ja was.
pet2
Inventar
#7 erstellt: 16. Jun 2006, 13:49
Das find ich eine vernünftige Herangehensweise.
Lies Dir doch mal die Dualkaufberatung hier im Forum durch.

Highender! Ab hier bitte nicht mehr weiterlesen

Ansonsten ist es überhaupt nicht verkehrt, einen Plattenspieler zu haben, auf dem man auch mal etwas zerkraztere Scheiben abspielen kann.
Ich habe mal schuhkartonweise alte Singles aus einer Musikbox geschenkt bekommen, die laufen bei mir auch nur auf einem ähnlichen Plattenspieler.
Dadurch habe ich auch keine Hemmungen, aus purem Interesse mal irgendwelche nicht mehr so toll aussehende Platten vom Flohmarkt (10 Stück ein 1€ oder so) mitzunehmen .

Gruß

pet
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatznadel für Dual 1224
Bert1972 am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  5 Beiträge
Dual 1224 - CDS660 - Alternative?
eizzey am 19.08.2011  –  Letzte Antwort am 21.08.2011  –  15 Beiträge
Dual Cs 14-1224
F.v.Budapest am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 21.08.2014  –  8 Beiträge
Probleme mit Dual 1224
scarecrow_man am 26.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  5 Beiträge
DUAL 1224 Tonarm sperrt bei MANUELLER Ansteuerung von Titeln
Steffi_HL am 02.03.2016  –  Letzte Antwort am 03.03.2016  –  7 Beiträge
Probleme mit Dual CS 1224
tepes am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  10 Beiträge
Dual 1224
Spackendackel am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  3 Beiträge
Dual 1224 HS 130 mit PCLautsprechern verbinden
da_mane am 11.07.2013  –  Letzte Antwort am 12.07.2013  –  9 Beiträge
Dual Plattenspieler 1224 -- Probleme mit Tonarmsteuerung
mikeschdes am 09.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.08.2004  –  2 Beiträge
Klangtuning Dual 1224 mit Filzmatte-geht das?
T_&_P am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.031