Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 170?

+A -A
Autor
Beitrag
johannhh
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jun 2006, 13:39
Hallo,

Wie ist eure Meinung zu diesem neuen Dreher von Thorens, auch im Vergleich zu einem Dual 505-4.

Will meinen derzeitigen Project Debut III wegen Brummen umtauschen. Der Dual hätte 10 Tage Lieferzeit, den Thorens gäbe es sofort, aber 10 Tage ohne Platten? Hmmmmm.

Ein anderer Händler wäre wegen Umtausches einer Komponente aus Gesamtpaket schwierig.

Vielen Dank für alle Antworten

Johannhh
torbi
Inventar
#2 erstellt: 21. Jun 2006, 13:52
Hi,

ich kann mich den Empfehlungen im anderen Thread nur anschließen, Dual. Die Billig- hups- Einsteigermodelle von Thorens reichen nicht an die vielbeschworenen Qualitäten der alten, echten Thorens-Plattenspieler heran...

Viele Grüße,
Torben
johannhh
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Jun 2006, 16:25
Hallo,

hab heute beim Händler einen Dual 505-4 bestellt, kann meinen Project also nutzen bis das neue Gerät da ist - herrlich.

Vielen Dank für alle Antworten und Tipps, werde Forum auch in Zukunft die Treue halten.

Beste Grüße

Johannhh
lini
Inventar
#4 erstellt: 24. Jun 2006, 05:14
Nur als Ergännzung: Die kleinen Thorense von heute sind ohnehin "nur" Duals mit minimalen kosmetischen Veränderungen - der 170er ist ein CS435-1, der 190er ein CS455-1 und der 240er ein CS455-1M. Für die Thorens-Varianten zahlt man nur mehr - wobei zugegebenermaßen teilweise unterschiedliche Tonabnehmer verbaut sind. Der 505-4 rangiert über allen bislang genannten und konkurriert eher mit dem 295er Thorens (der wiederum ein modifizierter Pro-Ject 1.2 ist...). Kurzum: Du hast alles richtig gemacht, einen anständigen Dual erworben und Dir nicht einen deutlich schlechteren Dual in Thorens-Verkleidung andrehen lassen. Wobei der CS455-1 vor allem in der neueren M-Version mit schwererer Zarge auch gar kein so übles Gerät ist, wenn man einfach nur einen leicht bedienbaren Vollautomaten mit durchaus brauchbarem Klang zu halbwegs fairem Preis sucht...

Grüße aus Hannover!

Manfred / lini
Surfingwilli
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Jul 2006, 15:40
Wieso sind die Thorens TD 170 und 190 so schlecht?? Ich wollte mir so einen holen, aber....

Von Denon gibts jetzt einen Neuen: DP 300F. Was meint Ihr zu diesem Gerät??
lini
Inventar
#6 erstellt: 04. Aug 2006, 03:35
Erstmal sorry für die späte Antwort - bin nicht so oft hier (ich häng meistens auf Head-Fi ab...).

Tja, also der 170er (alias CS435-2) ist schon ein arg schlichter Brettchenspieler - mit dem würdest Du Dir, wenn ich mir die Geräteliste in Deiner Signatur so zu Gemüte führe, keinen Gefallen tun. Obendrein gäb's zum Thorens-Preis eines TD170 schon einen original Dual CS455-1, bei HiFi Jäger auch schon einen CS455-1M. Oder was richtig Anständiges auf dem Gebrauchtmarkt - oder alternativ irgendeinen brauchbaren, alten Technics (z.B. SL-Q300) für einen Bruchteil des Preises. Oder einen neuen ProJect Debut... Alles bessere Alternativen, die recht deutlich gegen den kleinsten "Thorens" sprechen.

Mit dem 190er sieht's analog dazu recht ähnlich aus. Dafür bekommt man dann wiederum bei Dual schon längst den CS455-1M (= TD240, allerdings mit OMB10 statt AT95) und auch schon den CS505-4. Letzterer wär dann schon recht ordentlich und sollte sich mit einem der überdurchschnittlich guten Abnehmer um 100 Euronen a la AT120E oder VM Red (oder auch einfach einer der besseren OM-Serie-Nadeln (OM20/30...), die auf den Korpus des 10ers passen sollten - bietet sich vielleicht für Justage-Unerfahrene am ehesten an...) in Deinem Gerätepark auch wacker behaupten können. Aber auch hier bekommt man natürlich wieder deutlich mehr fürs selbe Geld auf dem Gebrauchtmarkt. Jedenfalls: Auch den 190er willst Du zum aktuellen Neupreis nicht.

Tja, und anstatt des Thorens TD240 könnte sich ein cleverer, experimentierfreudiger Käufer alternativ momentan z.B. 'nen CS505-4 zum HiFi-Jäger-Preis samt zweier Ersatzheadshells nebst einem AT120E und einem VM Red holen und hätte dann den besseren Plattenspieler und gleich drei unterschiedlich klingende Tonabnehmer. Den Hinweis auf was noch Besseres vom Gebrauchtmarkt sowie sonstige Alternativen schenk ich mir jetzt, zumal's wahrscheinlich schon langweilig wird.

Also langer Rede kurzer Sinn: Die "billigen", aktuellen "Thorens"-Modelle willst Du nicht - jedenfalls nicht von Thorens. Wobei sich freilich die spannende Frage stellt, wie sich die Preisgestaltung bei diesen Modellen künftig verändern wird, da Dual jetzt offenbar auch von Sintron vertrieben wird...

Grüße aus Hannover!

Manfred / lini

P.S.: Achja, der neue Denon - meine Aus-dem-Bauch-raus-Einschätzung, noch ohne das Ding live gesehen und gehört zu haben (quasi ferndiagnostisch ;)): Mit den guten, alten Denon-Direkttriebler-Bombern hat der zwar ganz offensichtlich nicht mehr viel gemein, sieht aber ansonsten nicht so verkehrt aus. Beim Abnehmer würd ich auf irgendeine AT-Variante der unteren Preisschublade tippen. Als Daumenpeilung über den ganz langen Arm würd ich schätzen, dass sich der neue Denon qualitativ irgendwo auf Dual-CS455-1(M)-Niveau einsortiert. Preis/Leistung sollte für ein Neugerät also durchaus in Ordnung gehen. Wer Gebrauchte nicht scheut, denkt sich aber wahrscheinlich sowas wie: "Ach, da hol ich mir doch lieber 'n ollen Technics SL-B3/B303/B300/BD33 und spar mir noch was bei..."

(Edit: Tippfehlerteufelsaustreibung, Post Scriptum angefügt)


[Beitrag von lini am 04. Aug 2006, 12:51 bearbeitet]
GandRalf
Inventar
#7 erstellt: 16. Aug 2006, 15:37
Moin auch,

Hier mal wieder etwas zum Schmunzeln:



Diese tolle Kombination habe ich gefunden - Na wo?? Wer rät es???

Der Thorens TD 170 ist übrigens nicht mehr kpl. baugleich mit dem Dual 435. Er hat einen eingebauten Phonovorverstärker. Was auch den relativ hohen Preis erklärt.

Passat
Moderator
#8 erstellt: 16. Aug 2006, 20:49

GandRalf schrieb:
Der Thorens TD 170 ist übrigens nicht mehr kpl. baugleich mit dem Dual 435. Er hat einen eingebauten Phonovorverstärker. Was auch den relativ hohen Preis erklärt.

:prost


Das stimmt so nicht.
Vom Thorens TD 170 gibt es 2 Ausführungen:
Den TD 170-1 und den TD 170 Phono.
Der Phono hat einen Phonovorverstärker eingebaut, der TD 170-1 nicht.

Der TD 170-1 entspricht weitgehend dem Dual CS 435-2, der TD 190-1 weitgehend dem Dual CS 455-1 und der TD 240 weitgehend dem Dual CS 455-1 M.
Es gibt übrigens noch den auf der Thorens-Homepage fehlenden TD 158, der entspricht dem Dual CS 415. Den gibt es baugleich auch noch als Marantz TT 42.
Bei Thorens zahlt man aber bei allen 4 Drehern einen deutlichen Thorens-Aufschlag gegenüber den baugleichen Dual bzw. dem Marantz.

Ein Dual CS 505-4 ist klanglich allen kleinen Thorens incl. dem TD 240 überlegen.

Für mich wäre die Entscheidung ganz klar:
Ich würde immer die entsprechende Dual-Variante kaufen und das gegenüber der Thorens-Variante gesparte Geld lieber in LPs investieren.

Grüsse
Roman
GandRalf
Inventar
#9 erstellt: 16. Aug 2006, 21:04
Moin Roman,


Passat schrieb:

GandRalf schrieb:
Der Thorens TD 170 ist übrigens nicht mehr kpl. baugleich mit dem Dual 435. Er hat einen eingebauten Phonovorverstärker. Was auch den relativ hohen Preis erklärt.

:prost


Das stimmt so nicht.
Vom Thorens TD 170 gibt es 2 Ausführungen:
Den TD 170-1 und den TD 170 Phono.
Der Phono hat einen Phonovorverstärker eingebaut, der TD 170-1 nicht.

Der TD 170-1 entspricht weitgehend dem Dual CS 435-2, der TD 190-1 weitgehend dem Dual CS 455-1 und der TD 240 weitgehend dem Dual CS 455-1 M.
Es gibt übrigens noch den auf der Thorens-Homepage fehlenden TD 158, der entspricht dem Dual CS 415. Den gibt es baugleich auch noch als Marantz TT 42.
Bei Thorens zahlt man aber bei allen 4 Drehern einen deutlichen Thorens-Aufschlag gegenüber den baugleichen Dual bzw. dem Marantz.

Ein Dual CS 505-4 ist klanglich allen kleinen Thorens incl. dem TD 240 überlegen.

Für mich wäre die Entscheidung ganz klar:
Ich würde immer die entsprechende Dual-Variante kaufen und das gegenüber der Thorens-Variante gesparte Geld lieber in LPs investieren.

Grüsse
Roman


Danke für die Aufklärung.

Übrigens: Vorführen wollte man mir den Plattenspieler so nicht!!

Na?? Wo war das wohl?

silberfux
Inventar
#10 erstellt: 17. Aug 2006, 09:26
Hi, ich hab hier u.a. einen Thorens 180, der in der Reihe 170 / 190 ebenfalls zu nennen wäre, der läuft und tut seinen Dienst, den ich allerdings nicht in Anspruch nehme. Mit der Qualität und Solidität eines 14x oder 16x oder gar eines 12x hat er nichts gemeinsam. Bei Ebay erzielt er entsprechend schlechte Preise, wenn nicht gerade ein Dummi daher kommt, der gehört hat, dass Thorens eine gute Marke ist bzw. war.

Gruß Silberfux
lini
Inventar
#11 erstellt: 18. Aug 2006, 01:30

silberfux schrieb:
Hi, ich hab hier u.a. einen Thorens 180, der in der Reihe 170 / 190 ebenfalls zu nennen wäre, (...)


Ich zweifle, ob er da so gut hinpasst. Denn, wenn ich mich recht entsinne, müsste das eigentlich bloß ein noch etwas weiter abgespeckter 280er gewesen sein und noch was Thorens-Eigenes - sollte auch 'ne Klasse besser spielen als TD170/190.

Grüße aus Hannover!

Manfred / lini
Blechdackel
Stammgast
#12 erstellt: 18. Aug 2006, 06:06
Ich bezweifle dass ein TD 180 besser ist als ein TD 190.
Stimmt das das der TD 180 gar nicht von Thorens selbst gebaut wurde.

Weitere Unterschiede die aber keine klangliche Beeinflussung haben müssen.
Der TD 190 ist ein Vollautomat und der TD 180 hat höchstens eine Endabschaltung.
Der TD 190 hat ein Subchassis, der TD 180 muss ohne auskommen.
Passat
Moderator
#13 erstellt: 18. Aug 2006, 08:35
Auf Thorens-Info.de steht etwas anderes.
Zitat Mit sorgfältiger Verarbeitung und einem für seine Preisklasse hochwertigen Tonarm und guten Klangeigenschaften übertraf der TD 180 deutlich das Niveau seines Nachfolgers TD 190

Grüsse
Roman
silberfux
Inventar
#14 erstellt: 18. Aug 2006, 08:50
Das ist ja klasse, wer will meinen 180 günstig erwerben?

Silberfux
Dennis_R.
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Aug 2006, 09:38

Mit sorgfältiger Verarbeitung und einem für seine Preisklasse hochwertigen Tonarm und guten Klangeigenschaften übertraf der TD 180 deutlich das Niveau seines Nachfolgers TD 190


Das ist in meinen Augen nicht richtig und hab ich schonmal angemerkt

Im direkten vergleich ist der 180er etwas mehr entäuschend...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 165 oder Project Debut III
chorpuss am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  70 Beiträge
Thorens TD 170
Schick1983 am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  7 Beiträge
Thorens : Dual - Hilfe
Masch78 am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  11 Beiträge
Project-Debut III durch TD 170 ersetzt
RolTri am 24.04.2013  –  Letzte Antwort am 06.05.2013  –  13 Beiträge
Dual CS 505-4 mit OMB 10 ersteigert, was ist zu beachten?
SmoothR am 27.03.2014  –  Letzte Antwort am 27.03.2014  –  12 Beiträge
Dual ? Thorens? oder was?
hangman am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  20 Beiträge
Was ist vom Thorens TD 318 zu halten?
johannhh am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 17.07.2006  –  10 Beiträge
Thorens TD 280
blumen-kind am 26.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2009  –  10 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD 190
jboo7 am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  5 Beiträge
Thorens oder Dual?
lavapost am 06.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.10.2009  –  18 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Dual
  • Pro-Ject
  • Denon
  • KEF
  • Schneider/TCL
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.004