Plattenspieler - wie lang darf Anschlusskabel sein?

+A -A
Autor
Beitrag
appice
Stammgast
#1 erstellt: 16. Sep 2006, 00:15
Hallo,
ich möchte meinen Plattenspieler einige Meter vom Amp aufstellen.
Gibt es da bei der Verkabelung zum Verstärker (ca. 6-8 m) ein Problem?
Gruss
Appice
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 16. Sep 2006, 01:25
Hallo!

Tonarmkabel sind insbesondere im Hinblick auf die Kabelkapazität leider nicht beliebig verlängerbar, ab ca. 1 Meter bis 1,5 Meter je nach Kabelsorte ist in aller Regel schluß mit Lustig. Hinzu kommt bei den schwachen Signalen der Tonabnehmer und der dardurch notwendigen hohen Verstärkung des Signals eine stark erhöhte Rausch- und Brummneigung. Ich denke mal daß du bei einer Kabellänge von 6- bis 8 Metern keine allzugroße Freude mehr mit deinem Dreher haben wirst.

MFG Günther
appice
Stammgast
#3 erstellt: 16. Sep 2006, 08:35
Das ist ja betrüblich. Vielen Dank.
JesusCRamone
Stammgast
#4 erstellt: 16. Sep 2006, 08:40
Habe an meinem Dual 650RC ein 4m Kabel RG58(aber ein besseres, altes Ethernetkabel ) verbaut mit hochwertigen Steckern und gut verlötet, höre keinen Unterschied zu vorher 1m-Kabel.
appice
Stammgast
#5 erstellt: 16. Sep 2006, 11:24
@ Hörbert
Kannst du dir das auch vorstellen?

Danke Jesus, ist ein Tip.
hajott
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Sep 2006, 11:45
Hallo,


JesusCRamone schrieb:
Habe an meinem Dual 650RC ein 4m Kabel RG58(aber ein besseres, altes Ethernetkabel ) verbaut mit hochwertigen Steckern und gut verlötet, höre keinen Unterschied zu vorher 1m-Kabel.


Ich bin erst seit kurzem (genau gestern ) wieder analog. Mein Thorens TD 145 hat ein ca. zwei Meter langes Cinch Kabel mit Erdungsleitung dran. Auf dem Bild erkennt man die Seite an der Phono-Stufe.

http://www.schmidthj.de/Bild_For/cinch1.jpg

Wenn ich dieses Kabel berühre oder mit dem Finger anschlage höre ich ziemliche Störgeräusche. Auch fange ich mir Abschaltimpulse über das Netz ein (Induktivitäten z.B. Halogenlampen). Ich könnte mir evtl. vorstellen das en Kürzen des Kabels Besserung bringen könnte.

Gruß,

Hajott
fmx
Stammgast
#7 erstellt: 16. Sep 2006, 11:47
Eine andere Möglichkeit wäre einen Phonovorverstärker direkt beim Plattenspieler aufzustellen. Mit dem verstärktem Signal hast Du keine Probleme ein paar meter zu überbrücken. (Du darfst halt dann nicht den Phono Eingang am Verstärker benutzen, falls der berhaupt einen hat).

mfg fmx
JesusCRamone
Stammgast
#8 erstellt: 16. Sep 2006, 11:55
Ok, hast mich herausgefordert, habe gerade auch meine Kabel verprügelt während Hannes Wader mit "Liebe Genossen" munter läuft.

Ich hör nix, kann es sein, dass du in der Nähe der Steckverbindungen klopfst, die sind mechanisch..., oder gar in der Nähe des Drehers, die Vibrationen hört man mit Sicherheit.
Die Störeffekte können auch gut von der Erde kommen, die evtl. nicht richtig fest ist? Will dir aber nicht absprechen dass es bei dir am Kabel und deinem Tätscheln liegt...

Das Einschalten des Kühlschranks fange ich mir vom Netz über die Verstärkerzuleitung ein und nicht übers Chinchkabel...

-
Ich rate appice dazu es einfach auszuprobieren und das Kabel gut zu verlegen, also nicht über zig andere Kabel und Geräte.

Schönen Gruß, Micha


[Beitrag von JesusCRamone am 16. Sep 2006, 11:58 bearbeitet]
appice
Stammgast
#9 erstellt: 16. Sep 2006, 13:05
Der Vorschlag von fmx mit dem Phonovorverstärker ist m. E. auch eine Alternative.
(Falls alles andere nicht klappt)


[Beitrag von appice am 16. Sep 2006, 13:06 bearbeitet]
hajott
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Sep 2006, 14:02

JesusCRamone schrieb:
Ok, hast mich herausgefordert, habe gerade auch meine Kabel verprügelt während Hannes Wader mit "Liebe Genossen" munter läuft.


Das lass mal den "Kabelschutzverband" nicht hören



Ich hör nix, kann es sein, dass du in der Nähe der Steckverbindungen klopfst, die sind mechanisch..., oder gar in der Nähe des Drehers, die Vibrationen hört man mit Sicherheit.
Die Störeffekte können auch gut von der Erde kommen, die evtl. nicht richtig fest ist? Will dir aber nicht absprechen dass es bei dir am Kabel und deinem Tätscheln liegt...


Die Stelle am Kabel ist eigentlich egal. Jedwede Berührung hört man in den Boxen...



Das Einschalten des Kühlschranks fange ich mir vom Netz über die Verstärkerzuleitung ein und nicht übers Chinchkabel...


Bei mir nur bei Phono-, nicht bei CD-Betrieb.



Ich rate appice dazu es einfach auszuprobieren und das Kabel gut zu verlegen, also nicht über zig andere Kabel und Geräte.


Ich habe das Kabel jetzt getrennt liegen. Keine Verbesserung. Wenn mein Phono-Rack fertig ist, werde ich die Leitungslängen optimieren.

Gruß,

hajott
appice
Stammgast
#11 erstellt: 16. Sep 2006, 15:39
Ich habe das Kabel jetzt getrennt liegen. Keine Verbesserung. Wenn mein Phono-Rack fertig ist, werde ich die Leitungslängen optimieren.

Gruß,



Darf ich fragen, was Du damit genau meinst?

Appice


[Beitrag von appice am 16. Sep 2006, 15:41 bearbeitet]
hajott
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 16. Sep 2006, 17:34
[/quote]
Darf ich fragen, was Du damit genau meinst?

Appice[/quote]

Das ich das Kabel jetzt getrennt liegen habe oder die Sache mit dem Phono-Rack ?

Also, das Cinch-Kabel liegt jetzt von allen anderen getrennt. Keine Netzleitung oder andere Cinch-Kabel in der Nähe.

Zum Rack: Ich werde mir wahrscheinlich ein Rack selber bauen. Die Grobplanung sieht vor, dass die Böden aud Granit (geschliffen) sein sollen, die Verbindundselemente werden Edelstahlrohre sein, die ich mit Quarzsand füllen möchte (bei Bedarf). Das Ganze wird dann nur aufeinander gestellt und durch das Eigengewicht gehalten.

Gruß,

hajott


[Beitrag von hajott am 16. Sep 2006, 17:35 bearbeitet]
Torsten_Adam
Inventar
#13 erstellt: 26. Sep 2006, 06:04
Moin Moin
Die Länge des Anschlusskabel ist abhängig vom Tonabnehmersystem!! MM-Systeme reagieren auf Kapazitäten des Kabels und MC-Systeme reagieren auf den Widerstand des Kabels. Um so länger ein Kabel um so mehr Kapazität und Widerstand. Also gilt hier um so kürzer um so besser (1-1,5m). Was zählt ist der Abstand Plattenspieler zum PhonoPre.
Alle anderen Begleitumstände wie Mikrophonie des Kabel kommen noch dazu.


[Beitrag von Torsten_Adam am 26. Sep 2006, 06:05 bearbeitet]
Manfred_Kaufmann
Inventar
#14 erstellt: 26. Sep 2006, 10:07

fmx schrieb:
Eine andere Möglichkeit wäre einen Phonovorverstärker direkt beim Plattenspieler aufzustellen. Mit dem verstärktem Signal hast Du keine Probleme ein paar meter zu überbrücken. (Du darfst halt dann nicht den Phono Eingang am Verstärker benutzen, falls der berhaupt einen hat).

mfg fmx


Genauso hab ich es auch gemacht. PS mit den originalen Chinch-Kabeln am Phono-Pre angeschlossen, vom Pre geht dann ein 5 m langes Chich-Kabel zum Verstärker.
hajott
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Okt 2006, 16:30
Das Problem ist gelöst

Es war einfach vom linken Kanal Innenleiter und Erdung vertauscht. Ich habe es mit einem Widerstandsmessgerät gemessen und anschliessend am System getauscht.

Siehe da -> bester KLang und keine Störgeräusche.



hajott
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie lange darf das Anschlusskabel eines Plattenspielers sein?
Aileron79 am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 28.05.2013  –  5 Beiträge
Wie leicht darf ein Plattenteller sein?
Hmeck am 19.04.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  21 Beiträge
Plattenspieler Anschlusskabel verlängern
pavel_1968 am 27.06.2016  –  Letzte Antwort am 02.07.2016  –  16 Beiträge
Anschlusskabel für Plattenspieler an Pioneer VSX-405RDS MK 2
Platten_Papst am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 31.07.2007  –  3 Beiträge
Plattenspieler
jetsetradio8 am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  14 Beiträge
Wie muss ein guter Plattenspieler konstruiert sein?
Giustolisi am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 15.01.2008  –  10 Beiträge
Laufwerk-/Plattenspieler-Suche
airdbear am 12.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2003  –  8 Beiträge
Welcher PS darf es den sein?
MrMentos am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  9 Beiträge
Plattenspieler bis 100? gesucht
the_reaper am 02.06.2013  –  Letzte Antwort am 03.07.2013  –  9 Beiträge
Fotowettbewerb Bilder eurer Plattenspieler
PRW am 27.06.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.544 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedTim5706
  • Gesamtzahl an Themen1.374.349
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.175.699