Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Externer Rumpelfilter

+A -A
Autor
Beitrag
Metal-Max
Inventar
#1 erstellt: 23. Feb 2007, 20:46
Hallo Vinyl-Freunde!

Ich betreibe einen Thorens TD165 am Phono-Eingang eines Harman/Kardon HK6150. Der Phono-Eingang hat kein Rumpelfilter integriert, weshalb ich wissen möchte, ob man so was als externes, quasi Standalone-Gerät kaufen kann. Ist doch im Prinzip nur en einfacher Hochpass, der halt sehr tief ansetzt, oder nicht?
Ich brauche so einen Filter nicht, weil der Thorens rumpelt, sondern weil ich in einem Fertighaus mit recht dünnen Decken/Böden wohne und man da doch sehr schnell jeden Schritt, den ich im Zimmer mache an den Membranen wiederfinden kann, wenn gerade eine Platte läuft. Außerdem hab ich ein paar verwellte Platten, die ich gerne mal laut hören würde.

Danke für eure Hilfe.

Max
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Feb 2007, 10:53
Ganz so einfach ist die Sache nicht. Das Tonabnehmersystem sollte seine "vorgeschriebene" Abschlussimpedanz aus 47k Widerstand und 100 bis 500pF Kapazität sehen, je nach System. Wenn Du nun einfach einen Kondensator in Serie schaltest, bekommst Du den Hochpass. Gleichzeitig steigt aber bei tiefen Frequenzen die Abschlussimpedanz an, was nicht unbedingt ideal ist. Und für eine wirkungsvolle Bassabsenkung wäre ein Filter mit 12dB/Oktave das Minimum. Das erreichst Du mit Spule und Kondensator. Allerdings ist die Spule dann sehr empfindlich auf magnetische Einstreuungen, ein Brumm ist also sehr wahrscheinlich.
Richtig lösen kannst Du das nur durch ein aktives Filter, das nach dem Entzerrer-Vorverstärker angeschlossen wird, also etwa am Tape In / Out.
Eine bessere Idee ist die Montage des Plattenspielers auf einem Bord, das an einer Wand befestigt ist. Da ist die Entkopplung meist ausreichend. Und des weiteren würde ich bei einem Hochpassfilter gleichzeitig eine Mono-Verkopplung für Frequenzen unter 100Hz vornehmen. Auf der Platte ist alles im Bassbereich eh mono aufgezeichnet. Ein Höhenschlag aber führt zu einer Vertikalauslenkung, also einem Differenzsignal, das per Kanalverkopplung fast vollständig eliminiert wird.
Metal-Max
Inventar
#3 erstellt: 25. Feb 2007, 11:25
Sicher könnte ich den Dreher auf einer Wandhalterung platzieren (obwohl das aufgrund der nicht-massiven Wände auch schon zum Problem werden könnte), aber das löst ja auch nicht das Problem mit den verwellten Platten.
Dann wäre ein externer Phono-Pre mit schaltbarem Rumpelfilter wahrscheinlich die beste Lösung. Irgendwelche Empfehlungen?
cohibamann
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Feb 2007, 11:39
Ein externer Pre ist meiner Meinung nach die beste Lösung. Bringt dich klanglich sogar einen Schritt weiter.

Wie teuer soll es denn werden?

Könnte dir meinen Pro-Ject Tube Box MK II für 200€ anbieten. Hat einen MM/MC Eingang und schalbaren Subsonic/Rumpelfilter und noch über ein Jahr Garantie. Originalverpackung ist auch vorhanden und Gerät befindet sich im absoluten neuwertigen Zustand.

Gruß Uwe
Metal-Max
Inventar
#5 erstellt: 25. Feb 2007, 12:53
Ich wollte mich preislich eher so um die 100€ bewegen.
Man liest viel über den NAD PP2 und die Pro-Ject Phono Box SE.
Der erstere käm etwas günstiger, bei zweiterer ist das Subsonic-Filter schaltbar. Wenn mir jetzt noch jemand sagen könnte, daß die beiden Kandidaten sich klanglich nicht sonderlich unterscheiden, würde ich zum NAD tendieren, denn nur für die Möglichkeit des Schaltens des Filters gebe ich nicht 40€ mehr aus.

EDIT:
So, ich hab gerade bei der Bucht zugeschlagen:
NAD PP-2 für 90€ inkl. Versand.


[Beitrag von Metal-Max am 25. Feb 2007, 13:45 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BRAUCHT man einen Phono-Vorverstärker?
Thorstaen am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2015  –  23 Beiträge
Harman/Kardon 680 mit Thorens TD 147
frozensnake am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 06.03.2008  –  9 Beiträge
Phono Eingang oder Vorverstärker/Entzerrer ??
butcho am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  9 Beiträge
Phono-Eingang zum CD-Eingang umfunktionieren?
sternette am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  10 Beiträge
Vorersträker / Phono Eingang
dxnemesis am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  13 Beiträge
phono pre oder phono eingang
melachi87 am 08.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  13 Beiträge
Vinyl Einsteiger - Techniks aufrüsten oder Thorens kaufen?
gggoliath am 29.08.2011  –  Letzte Antwort am 31.08.2011  –  23 Beiträge
Yamaha Amp, Phono-Eingang.
kinodehemm am 23.11.2007  –  Letzte Antwort am 24.11.2007  –  4 Beiträge
externer phono-pre-amp oder integrierter
mightymo am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  7 Beiträge
Phono-Vorverstärker trotz Phono-Eingang ?
exxtatic am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMandy2013
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.591