Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hörtestbericht Audio Technica AT-MONO3

+A -A
Autor
Beitrag
SirVival
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 14. Jun 2007, 13:23
Habe einen Berg Schallplatten geerbt, dabei eine Reihe von Mono-LPs. Unter diesen befinden sich fast alle Aufnahmen mit Ferenc Fricsay, die von der DG zwischen 1948 und 1960 aufgenommen wurden. Mit dem normalen Stereo-Abtaster leider nicht zum Anhören. Das Klangbild mickrig wie aus dem Blecheimer. Also mußte ein monaurales System her. Da scheint es wohl das eine oder andere zu geben. Aber 5000 Euronen für ein Lyra Mono sind doch ein bissel arg viel für ein Verschleißteil. Das Denon DL 102 soll kein genuines Mono-System sein wie so viele andere. Aber dann stieß ich über Audio Cubes II (http://www.audiocubes2.com) auf das Audio Technica AT-MONO3, das es in zwei Ausführungen gibt, einmal für Vinyl LPs und einmal für Schellack-Platten. Preis in erträglichen Dimensionen, etwa 130 Euronen mit Porto.
Kurzentschlossen wurde das Teil bestellt, nach etwa 10 Tagen landete das Päckchen aus Japan auf meinem Schreibtisch. Schnell in in die bereitliegende Headshell meines SME 3009 eingebaut und nach den üblichen Verrenkungen bei der Tornarmjustage konnte es losgehen:

"Fliegender Holländer" mit Fricsay von 1958. Klangbild einfach super, absolut durchsichtig, jede Instrumentengruppe ist auszumachen. Das System stellt Orchester, Chor und Solisten fast wie bei einer Stereoaufnahme in den Raum mit breiter Bühne. Es betont zwar die Höhen etwas, wirkt dabei aber keineswegs nervig, die Bässe kommen prall und exakt. Die Pauken knallten präsent-voluminös und doch trocken genug bei der Anlandung des Holländers. Der Chor steht breit mit viel Volumen im Raum, der Steuermann des wunderbar singenden Ernst Haefligers kommt ohne Kreischton rüber. S-Laute sind nicht überzeichnet und verzerrt sondern erklingen ganz natürlich.

Fazit: Die Ausgabe hat sich auf alle Fälle gelohnt, und ich kann dieses System ohne zu zögern jedem empfehlen, der seine Monoaufnahmen mal so wahrnehmen möchte wie sie bei der Aufnahme seinerzeit geklungen haben.

Gruß


[Beitrag von SirVival am 14. Jun 2007, 13:24 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 14. Jun 2007, 16:17
Schöner, prägnanter Bericht!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio Technica AT 120E
musik_stefan am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  8 Beiträge
AUDIO TECHNICA AT-PL120
Rudi7 am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  7 Beiträge
Audio Technica AT UL3
Marlowe_ am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 08.04.2011  –  16 Beiträge
Audio Technica AT-105
hucky50 am 19.07.2012  –  Letzte Antwort am 30.04.2016  –  6 Beiträge
Audio Technica AT VM3
zastafari am 18.10.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2012  –  6 Beiträge
Audio-Technica AT-312HEP
Papa_San am 03.12.2015  –  Letzte Antwort am 06.12.2015  –  10 Beiträge
Audio Technica AT-OC 7
hifi-chris am 17.05.2003  –  Letzte Antwort am 17.05.2003  –  2 Beiträge
Audio Technica AT 13 EaV
ncsonicx0 am 20.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  5 Beiträge
Einstellung Audio-Technica AT-1100
jogi-bär am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 23.01.2005  –  3 Beiträge
Audio Technica AT-Mono 3
SirVival am 26.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedchchlo
  • Gesamtzahl an Themen1.346.142
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.416