Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler Einstellungen

+A -A
Autor
Beitrag
agentc
Neuling
#1 erstellt: 03. Dez 2007, 22:48
Hallo! Ich bin neu hier. Hab zwar nach einem Thema in der Art gesucht, jedoch keines hier im HIFI FORUM gefunden. Falls es das Thema doch schon geben sollte, *sorry*.

Ich habe mir vor kurzen einen Plattenspieler "Reloop 1000MK3-Riemenantrieb" zugelegt, da ich einige Platten geerbt-, und mir auch selbst neue dazugekauft habe.
Jedoch kenne ich mich nicht gerade viel mit Plattenspielern aus. Ich weiß, das der von mir gekaufte Plattenspieler ein DJ Turntable ist, jedoch möchte ich ihn einfach nur an meine Anlage anschließen.

Nun zu meiner Bitte: Es war zwar eine kurze Beschreibung dabei, die mir jedoch nicht groß weiterhilft. Kann mir jemand beschreiben, auf was ich alles achten muss; wie ich das Gewicht einstelle, wie ich korrekt die Nadel auf die Platte senke, ... . Eben von Anfang an, damit ich ja nichts falsch mache.

Wie gesagt, falls es dieses Topic bereits gibt, reicht mir natürlich auch ein Link zum Beitrag.

Hoffe und freu mich auch Hilfe.
Danke,
--
lg, Christoph


[Beitrag von agentc am 03. Dez 2007, 22:51 bearbeitet]
ronmann
Inventar
#2 erstellt: 04. Dez 2007, 09:08
Im Analog-Bereich wärst du besser aufgehoben, hier geht es eher um Selbstbau. Tonarmwaage kaufen (frei Schnauze wird zu ungenau) z.B diese:
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem
und das Gegengewicht solange justieren bis der vorgegebene Wert z.B. 2g erreicht ist. Antiskating danach einstellen (auch auf 2g) bzw. nach Gehör. So einstellen dass es weder links noch rechts verzerrt. Carbonbürste für die Platten-Reinigung kaufen und los geht´s. Waagerecht aufstellen (Wasserwaage) auf festem, resonanzfreiem Untergrung. Bei schwingendem Parkett lieber auf ein Brett an die (Stein-)Wand (keine Gipskartonwand!). Einen guten Phonoeingang sollte der Verstärker haben, was leider selten der Fall ist.


[Beitrag von ronmann am 04. Dez 2007, 09:11 bearbeitet]
agentc
Neuling
#3 erstellt: 04. Dez 2007, 11:52
vielen Dank!
könntest du mir noch einen guten Verstärker empfehlen. Der in der Preisklasse jedoch nicht über 100 Euro hinausgeht.
Wenn, dann würde ich eh ein Schnäppchen bei Ebay suchen. Aber ich weiß nicht, welche Marken gut sind.
lg,
Christoph
ronmann
Inventar
#4 erstellt: 04. Dez 2007, 12:11
ist verdammt schwierig für 100€ einen zu finden, der einen guten Phono-Eingang hat. In den 80igern wurden meist noch guten Phonostufen eingebaut. Allerdings haben so alte Geräte mit kratzenden Reglern zu kämpfen. Hätte hier ein Einsteigergerät aus den 90igern:
http://cgi.ebay.de/S...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Der sollte ganz gut sein. Für 200€ wäre die Auswahl viel größer. Da bekommt man schon ehemalige 1000€-Geräte.
agentc
Neuling
#5 erstellt: 04. Dez 2007, 22:04
hab mal auf der saturn homepage gestöbert. wie wärs damit? PIONEER A-209 R
Den Preis von 169 Euro kann ich mir auch noch leisten.
Kann ich damit meinen Plattenspieler anschließen? Weist du, ich kenn mich wirklich nicht gerade sehr viel mit diesen Dingen aus. Ich brauch nen Verstärker, wo ich auch die passenden Eingänge für meinen Reloop habe.
sorry, pass hier nicht gerade in dieses Forum hinein, da ich mich technisch nicht so gut auskenne. Freu mich aber über jede Hilfe.
Modulor
Stammgast
#6 erstellt: 04. Dez 2007, 23:23

agentc schrieb:
...wie wärs damit? PIONEER A-209 R
...
Kann ich damit meinen Plattenspieler anschließen?...


Dazu müßte man wisen was für ein tonabnehmersystem in deinem Plattenspieler verbaut ist: Ein MM oder ein MC System? Die niedrigpreisigen Verstärker wie z.B. der von dir genannte Pioneer haben alle nur MM Eingange,ggf. müßtest Du dir also noch für 30-40 € ein neues MM System zulegen...
ronmann
Inventar
#7 erstellt: 04. Dez 2007, 23:27
Preiswertspieler haben meist ein MM
agentc
Neuling
#8 erstellt: 05. Dez 2007, 00:49
hab mm system
hab ich herausgefunden, nach einer suche im internet.
was ich irgendwie schlimm finde ist, dass es in der beschreibung zu meinen plattenspieler keine infos zum tonabnehmer gibt, und keine information zur empfohlenen Aufliegekraft. hab ich aber zum glück dank internet herausgefunden.

würde natürlich auch ein bischen mehr geld für den verstärker ausgeben. aber über 200 eure gehts bei mir zurzeit eben leider nicht.
gibt es noch irgendwelche geräte, die ihr mir für meine preisklasse empfehlen würdet? (mit mm eing.)


danke
Modulor
Stammgast
#9 erstellt: 05. Dez 2007, 08:30
Bis 200.-€ fallen mir zumindest 2 "anständige" Geräte ein:

Denon PMA-500AE
Onkyo A-9155
ronmann
Inventar
#10 erstellt: 05. Dez 2007, 08:41
Bist du dir sicher dass die gute Phonostufen haben? Ich halte mich mit Empfehlungen zurück, weil mir keiner einfällt der nen guten Phonoeingang hat. Und die mir einfallen z.B. ein alter Yamaha AX730 halte ich fast schon für zu alt, als dass alle Regler noch kratzfrei arbeiten. Die müßte man dann erst pflegen. Oder hier ein guter gebrauchter vom Händler:
http://cgi.ebay.de/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Der müßte 1Jahr Gewähleistung geben, aber eigentlich geht bei so einem Gerät noch nix kaputt. Die PhonoMC-Stufe ist gut, der MM-Eingang mit zu hoher Eingangskapazität, sodass da auch nur HighoutputMC´s gut klingen. Ich hatte aber auch schon ein normales MM an meinem Yamaha angeschlossen und es klang doch recht ordentlich.Der AX590 hat übrigens einen vergoldeten Eingangswahlschalter, sodass die Kontakte auch nach Jahren noch ok sind. Ältere "unvergoldete" Yamis schwächeln da gern. Und, jetzt weißt du erst recht nicht was du machen sollst? Kauf den AX590, da hast du wenigstens auch ordentlich Leistung. Der sollte besser sein als die oben genannten Fliegengewichte.
Modulor
Stammgast
#11 erstellt: 05. Dez 2007, 13:37

ronmann schrieb:
Bist du dir sicher dass die gute Phonostufen haben?


Klar,besser geht`s immer aber für den Reloop werden die beiden "Fliegengewichte" schon langen.
V.a. der Denon soll angesichts des Preises wirklich ausgereift sein.Ich hatte vor meinem 1500er den PMA-700AE und war bis auf den mangelhaften Gleichlauf des Lautstärkereglers sehr angetan.Sehr viel schlechter wird der PMA-500AE schon nicht sein...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Platten geerbt - Plattenspieler gesucht
vatana am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 22.12.2014  –  24 Beiträge
Plattenspieler
Morti7 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  13 Beiträge
Plattenspieler gesucht
-Kylian- am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 15.12.2014  –  10 Beiträge
Plattenspieler
Typhoon_Master am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  105 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
Plattenspieler bis ? 100 gesucht
v0gelfrei am 21.01.2015  –  Letzte Antwort am 21.01.2015  –  5 Beiträge
Plattenspieler gesucht
TheFacer am 21.08.2014  –  Letzte Antwort am 06.09.2014  –  16 Beiträge
Plattenspieler gesucht
Jens0986 am 09.03.2014  –  Letzte Antwort am 18.03.2014  –  21 Beiträge
Plattenspieler ??
Lionell am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  30 Beiträge
Plattenspieler für Nicht-DJ gesucht
vinyler am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  48 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Yamaha
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 129 )
  • Neuestes Mitgliedmikeaefer7
  • Gesamtzahl an Themen1.345.339
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.503