Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Step Up Transformer - muss das so teuer sein?

+A -A
Autor
Beitrag
toddrundgren
Stammgast
#1 erstellt: 29. Feb 2008, 15:14
Liebe Gemeinde,

als glücklicher Besitzer eines AT33PTG Pickups, über einen Kenwood KR11000III Receiver, stehe ich vor der leider wohl kostspieligen Anschaffung eines besseren Übertragers als meiner derzeitigen Sony HA-T10.

Soweit bin ich:

Ortofon T-20 ca. 140,- bei Ebay
Ortofon T-30 über 200,- bei Ebay, ebenso ensprechende (seltene) Teile von AT


Dann gibt es da noch Silverglut in Leipzig, der für ein Mctra 340,- Ohren sehen will.

http://www.silvercore.de/index.php?id=22,0,0,1,0,0


Meine Frage: Wie mache ich das Beste aus meinem Geld? Denn leider bin ich gezwungen, dafür - nehmen wir ruhig einmal dieses hässliche Wort in den Mund - zu ARBEITEN.


Für Tipps Allzeit dankbar,
euer Todd


[Beitrag von toddrundgren am 29. Feb 2008, 16:39 bearbeitet]
lini
Inventar
#2 erstellt: 29. Feb 2008, 17:21
Todd, wie steht's denn um Dein Basteltalent? Denn für rund 150 Euro komplett könntest Du so ein Ding auch einfach selber bauen - die günstigeren unter den anerkannt sehr guten Lundahl-MC-Trafos (LL1678 & LL9206) liegen so bei rund 60 - 70 Euro pro Stück...

Ansonsten, falls eine 1:10-Lösung mit 40 Ohm zu 4 kOhm zu Deinem AT passt, gäb's als Fertiggerät aus Japan noch den Denon AU-300LC zu bestellen. Der kostet etwa bei Audiocubes2 derzeit knapp US$ 170 - angesichts des günstigen Dollarkurses vielleicht durchaus eine Überlegung wert. Allerdings hab ich keinerlei persönliche Erfahrung mit dem Ding. Ob das Teil wirklich schon deutlich mehr brächte als die kleinen Steckerlis von Ortofon, Sony & Co., kann ich Dir also leider nicht sagen - zumal sich die Steckerlis meiner Erfahrung nach ohnehin schon reckt wacker schlagen (ich hatte selber mal die kleinen Ortofons für einen TD160Super mit Grace-707-Arm und dem schnuckeligen Yamaha MC-505...).

Grüße aus München!

Manfred / lini
toddrundgren
Stammgast
#3 erstellt: 29. Feb 2008, 22:33
Hallo Manfred,

danke für deine Antwort. Mein Basteltalent ist eher eingeschränkt, man nennt mich auch 'Meister der kalten Lötstelle'. Keine gute Grundvoraussetzung.

Wenn ich wüsste, ob die Teile aus Leipzig wirklich so gut sind, würde ich wahrscheinlich glatt die Kohle locker machen, ehe ich rund 200,- euro in ein gebrauchtes AT oder Ortofon bei Ebay stecke.

Auf das Denon habe ich auch schon mal einen Blick geworfen. Wär nur blöd, wenn es am Ende nicht viel besser als mein Sony ist. Mal sehen, was noch so an Erfahrungen hier reinkommt.

Viele Grüsse
Todd


[Beitrag von toddrundgren am 29. Feb 2008, 22:35 bearbeitet]
MikeDo
Inventar
#4 erstellt: 01. Mrz 2008, 00:09
Hi Todd,

im Zweifelsfalle das Gerät kaufen, ein paar Tage testen (Rücktrittsrecht nutzen) und wieder zurückschicken, wenn es eben nicht "passen" sollte.


raphael.t
Inventar
#5 erstellt: 01. Mrz 2008, 08:06
Hallo Todd!

Die Ortofone sind sehr niederohmig ausgelegt, ob die mit deinem Abtaster harmonieren?!
Übrigens: Der T 20 Trafo ist kaum besser als der T 10.

Der T 30 ist dann schon ein gewaltiger Sprung vorwärts.
Aber ... siehe oben!

Grüße Raphael
doppelkopf0_1
Stammgast
#6 erstellt: 01. Mrz 2008, 10:49
Moin.

Benutze zur Zeit ein paar recht preiswerte , holländische Amplino Übertrager im Röhrenpre.

Daran ein DV 23RS Rubin mit 0,1mV! Output und 37 Ohm Innenwiderstand , läuft sehr gut !!!

Die Silvercore ÜTs sollen in der richtigen Kombi sehr , sehr gut laufen ( mehrere Besitzer im Analgforum).

Evtl. Hersteller anrufen und gezielt nach der Eignung für deinen TA fragen.

Gruß , Dirk.
toddrundgren
Stammgast
#7 erstellt: 01. Mrz 2008, 18:34
Hallo,

ich habe das verdammte Ding aus Leipzig jetzt gekauft.
http://www.silvercore.de/index.php?id=22,0,0,1,0,0


Herr Dipl. Ing. Kraus fantasierte am Telefon von "Oktaven", die das Teil nach unten aufstossen soll.


Ich bin bei solch vollmundigen Beschwörungen eher skeptisch, habe mangels Alternative aber dennoch zugegriffen. Ich werde euch Bericht erstatten!

Todd


[Beitrag von toddrundgren am 01. Mrz 2008, 18:51 bearbeitet]
toddrundgren
Stammgast
#8 erstellt: 07. Mrz 2008, 17:31
So, das McTra ist nun eingetroffen und ich habe es ausprobiert. Ein ausführlicher Hörtest soll folgen.

Nur vorweg schon so viel: Die Sony HA-T10 machen eine ziemlich gute Figur und sind, gemessen an ihrem Preis, wohl kaum zu toppen.

Viele Grüsse,
Todd


[Beitrag von toddrundgren am 07. Mrz 2008, 17:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Step up transformer for Benz Ebony TR cartridge
abhi.pani am 08.10.2012  –  Letzte Antwort am 08.10.2012  –  2 Beiträge
Step up?
JÄGERSCHNITZELJÄGER am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  4 Beiträge
Brummen bei Phono-Übertrager (Step-Up-Transformer)
Cosimo_Wien am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 24.04.2010  –  18 Beiträge
SONY Mini Step-Up Transformer HA-T30
svenibärchen;* am 27.03.2011  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  8 Beiträge
Anpassung Step Up Übertrager
toosh am 30.09.2016  –  Letzte Antwort am 02.10.2016  –  14 Beiträge
MC Step Up Amp vs. Step Up Transformator
frank60 am 25.11.2015  –  Letzte Antwort am 05.12.2015  –  18 Beiträge
mc übertrager,step up
jagarou1337 am 08.05.2013  –  Letzte Antwort am 08.05.2013  –  6 Beiträge
welchen pre / step-up für EMT TSD 15?
tobygru am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  9 Beiträge
StepUp-Transformer - was soll das sein? Was bringen sie?
burgundy am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 25.04.2005  –  2 Beiträge
Step-Up Übertrager Haufe/Pikatron/Lundahl
garrard401 am 03.05.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedMusic_63
  • Gesamtzahl an Themen1.344.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.126