Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics Plattenspieler SL-6

+A -A
Autor
Beitrag
Macianernicole
Stammgast
#1 erstellt: 17. Aug 2008, 18:39
Hallo

habe noch einen SL-6 zu hause stehen und wollte ihn gerne wieder aktivieren und wollte eigentlich fragen ob es sich überhaupt lohnt und ob der Plattenspieler gut oder schlecht ist???

Es ist ein Tangentail Plattenspieler !!!!

Freue mich auf eure antworten!!!
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 17. Aug 2008, 18:59
Hallo!

Es lohnt sich eindeutig den SL-6 wieder in Betrieb zu nehmen falls er noch einwandfrei funktioniert. Der SL-6 war mit einem Ladenpreis von ca. 650-700 DM einst ein Tangentialplattenspieler der gehobenen Klasse. Es gibt immer noch T4P-Systeme mit denen man das Gerät aufwerten kann, empfehlenswert wäre z.B. ein Ortofon OMT-30 oder ein Grado Prestige silver T4P.

MFG Günther
Macianernicole
Stammgast
#3 erstellt: 17. Aug 2008, 19:04
Kann man den Plattenspieler auch mit anderen Nadeln bestücken oder nur mit T4P System. Vom Klang waren eigentlich die Tangentail besser oder die mit einem normalen Tonarm???

Funktionieren tut der Plattenspieler noch!!!!


[Beitrag von Macianernicole am 17. Aug 2008, 19:12 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 17. Aug 2008, 19:20
Hallo!

Die Technics Tangentialplayer waren bis auf den SL-M3/SL-MA3 ausschließlich mit T4P-Systemen bestückbar. Es gibt wie ich schon gepostet habe noch einige recht hochwertige T4P-Systeme.

M.E. macht das verbaute System den Großteil des Klanges eines Plattenspielers aus. Ich habe selbst noch neben anderen Plattenspielern/Laufwerken einen Tangentialplattenspieler von Technics (den SL-DL5) den ich mit einem Ortofon OMT-30 Bestückt habe. Ein bei mir ebenfalls vorhandener, mit einem Ortofon OM-30S (fast Baugleiches System) ausgerüsteter Thorens TD 145 MK II klingt nicht besser oder schlechter.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 17. Aug 2008, 19:21 bearbeitet]
Macianernicole
Stammgast
#5 erstellt: 17. Aug 2008, 19:23
Gibt es eigentlich noch Ersatzteile für den SL-6 Hörbert????
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 18. Aug 2008, 14:41
Hallo!

Ich denke mal daß du für den Plattenspieler keine Original-Ersatzteile mehr bekommen kanst. Aber mit viel Glück dürftest du entweder von Panasonic oder aber über eine Page wie http://www.vinylengine.com/ das Service Manual bekommen. In der Elektronik sind in der Regel handelsübliche Bauteile verbaut, eventuell verwendete ICs die nicht mehr hergestellt werden gibt es zumeist noch als Restbestand über das Netz. Was ist denn an dem SL-6 defekt?

MFG Günther
Macianernicole
Stammgast
#7 erstellt: 18. Aug 2008, 17:56
Nein defekt ist er nicht aber er müßte mal überholt werden.
Kann man sowaw selber machen oder sollte man lieber die Hände davon lassen?
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 18. Aug 2008, 18:43
Hallo!

Du wirst kaum noch eine Werkstatt finden die mit der Technik des Tangentialplayers klarkommt, also wirst du notgedrungen selbst Hand anlegen müssen. Was für Zicken hat er denn?

MFG Günther
Macianernicole
Stammgast
#9 erstellt: 18. Aug 2008, 18:58
Zicken hat er keine !!!!

Ich habe den Plattenspieler ca. 1990 für 100DM gebraucht erworben und seit dem auch nichts dran gemacht. Habe aber auch teilweise wenig Platten die letzten Jahre (10) gehört und nach ca. 22 jahren sollte man ihn sicherlich mal überholen und eventuell durch eine hochwertige Nadel etwas Tunen.

Ich denke da z.B an den Riemen oder den Tangentailarn justieren oder auch Laser für die Abtastung justieren.
Macianernicole
Stammgast
#10 erstellt: 18. Aug 2008, 18:59
Ich wollte mich schon einmal bedanken für deine Aufmersankeit ist ein nettes 2er Gespräch.
Hörbert
Moderator
#11 erstellt: 18. Aug 2008, 19:15
Hallo!

Oh je, du weißt aber recht wenig von deinem SL-6. Der Plattenspieler ist ein Quartzgeregelter Direktläufer und kein schnöder (Transmissions-) Riemen-Plattenspieler. Alles was der eventuell mal braucht sind einige Tropfen Öl. (10 W 40 Motorenöl ist da recht gut.) Ein neues System für den Plattenspieler wäre allerdings m.E. nix verkehrtes. Solange er ohne zu früh abzuheben deine Schallplatten spielt gibt es an dem Tonarm nix zu justieren, die Nachführung macht eine Sensorregelung die auf die Auslenkung des Tangentialtonarmes reagiert. Ich selbst habe neben anderen Plattenspielern auch einen SL-DL 5 (Tangentialplattenspieler mit Servoregelung den ich mit eoinem Ortofon OMT/TMU 30 ausgestattet habe und den ich immer wieder mal in Betrieb habe. Wenn die Schallplatten nicht zu sehr verwellt sind oder zu exzentrisch gelocht kommt er mit allem Klar was Rillen hat. Ich würde sagen einfach mit neuem System versehen und in Betrieb nehmen.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 18. Aug 2008, 19:16 bearbeitet]
Macianernicole
Stammgast
#12 erstellt: 18. Aug 2008, 19:37
Wobei es auf dem Plattenspieler nicht drauf steht das er Quartz Betrieben ist. Deshalb war ich davon ausgegangen das es ein Riemen Plattenspieler ist.
Hatte gestern ein Seite im Internet gefunden wo alle Plattenspieler von Technics des Jahres 1985 drin waren und auf dem SL-5 und 7 meiner Meinung klebte ein extra ein Schild das er Quartz gesteuert ist, was es beim SL-6 nicht gibt.

Finde die Seite leider nicht wieder!!!!
Hörbert
Moderator
#13 erstellt: 18. Aug 2008, 19:46
Hallo!

Hier sind so ziemlich alle Technics Geräte gelistet: http://www.vintagetechnics.info/turntables.htm und das ist er doch? : http://www.vintagetechnics.info/turntables/sl6.htm

Die Riemenläufer haben bei Technics immer den zusatz B oder bei den Tangentialen auch J während die Direktläufer immer entweder gleich nach dem SL- die Nummer haben oder auch ein D oder DD oder auch bei Quartzregelung ein Q haben.

MFG Günther
Macianernicole
Stammgast
#14 erstellt: 18. Aug 2008, 20:07
Ja, genau die Seite meinte ich.

Ok , jetzt bin ich ja ein bischen schlauer!!!!

Soviel ich weiß hast du ja von allem Ahnung , habe schon öfters was von Dir gelesen hier im Forum.

Habe mir einen Verstärker von Denon zugelegt (PMA 700AE) 2x 85 Watt und habe ca. 15. Jahre Quadral Boxen angeschlossen , 2x 100 Watt , wenn ich jetzt die Musik etwas lauter aufdrehe kommt es mir so vor als wenn die Boxen ausgereizt werden und wollte mir dort einen neuen Tieftöner einbauen. Kannst Du mir irgend eine Marke empfehlen die ganz gut ist ????
audiophilanthrop
Inventar
#15 erstellt: 19. Aug 2008, 07:45

Macianernicole schrieb:
Habe mir einen Verstärker von Denon zugelegt (PMA 700AE) 2x 85 Watt und habe ca. 15. Jahre Quadral Boxen angeschlossen , 2x 100 Watt , wenn ich jetzt die Musik etwas lauter aufdrehe kommt es mir so vor als wenn die Boxen ausgereizt werden und wollte mir dort einen neuen Tieftöner einbauen.

Vergiß es. Sicken der Tieftöner prüfen, und wenn die schon bröselig sind, eine Erneuerung in Betracht ziehen. Wenn du das machen läßt, ist mit 30-50 € pro Chassis zu rechnen. Hinreichend geschickte Zeitgenossen ordern nur die Sicken und machen das selbst, gänzlich trivial ist das aber nicht.
Sind die Sicken noch gut, kommen die Boxen wohl einfach ans Limit. Machen kann man dann so ohne weiteres nichts, von Verschlimmbesserungen mal abgesehen.
Hörbert
Moderator
#16 erstellt: 19. Aug 2008, 15:18
Hallo!

@Macianernicole

Wie auch bei diversen Elektronischen Bauteilen (Transistoren und ICs) gibt es auch bei Lautsprecherchassis Parameter die man bei einem Austausch beachten sollte. Bei Lautsprechern sind dies die Thiele-Small Parameter, diese sollen beim Austauschtyp möglichst mit denen der Originale übereinstimmen um die Klangqualität zu erhalten. Allerdings kann ich dir leider nicht sagen wo du die Originalen T-S Parameter für deine in den Quadral verbauten Chassis herbekommst. Ein Austausch auf gut Glück ist nicht ratsam da die Chance richtig zu liegen ungefähr so hoch ist wie die eines 6ers im Lotto.

MFG Günther
Macianernicole
Stammgast
#17 erstellt: 19. Aug 2008, 18:22
Na dann hast Du mich ja vor einem großen Fehler bewahrt und gleichzetig habe ich Geld gespart. Dann werde ich mir wohl doch neue Boxen kaufen müssen.

Mit Boxen Empfehlung ist das ja immer so eine Sache, deshalb mache ich mal 2 Vorschläge

Bei Standboxen finde ich das AuslaufmodellCanton Vento 807 DC recht gut und das ist die einzigste Standbox wo mir auch die Optik sehr gut gefällt.

Bei Kompaktboxen die neue NuVero von Nubert, eine sehr große Kompaktbox wo man aber erstmal die ersten Test abwarten muß oder B&W 805S.

Was meinste!!!!
Hörbert
Moderator
#18 erstellt: 20. Aug 2008, 15:04
Hallo!

Persönlich kenne ich beide Lautsprecher leider nicht´. Lautsprecher sowie Endstufen konstruiere und baue ich mir seit ca. 20 Jahen selbst da der Markt -wenn überhaupt-, nur zu Mondpreisen anbietet was ich will. Für mich persönlich kommen nur große Standlautsprecher in Frage die den gesamten relevanten Frequenzbereich abdecken so das ich möglichst wenig Kompromisse machen muß. Auch habe ich so die Kontrolle über das verbaute Material und die schlußendliche Fertigungsqualität. Natürlich gibt es einige Vintage Lautsprecher die ich mir gerne im Neuwertigen Zustand zulegen würde, (z.B. Quadral Titan MK nix oder Infiniti Kappa 9 MK nix) allerdings eher aus Neugier wie sie sich an einer meiner Endstufen benehmen als aus sonstigen Gründen.

MFG Günther
mediahead
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 01. Nov 2009, 14:55

Hörbert schrieb:
Hallo!

...

Die Riemenläufer haben bei Technics immer den zusatz B oder bei den Tangentialen auch J während die Direktläufer immer entweder gleich nach dem SL- die Nummer haben oder auch ein D oder DD oder auch bei Quartzregelung ein Q haben.

MFG Günther


Hi all! Hörbert weiß viel, hier aber irrte er. ;-) Nur der Vollständigkeit halber: Stimmt nicht ganz: Der SL-J2 und SL-J3 sind keine Riementriebler sondern haben trotz J in der Bezeichnung einen quartzgeregelten Direktantrieb, umgekehrt hat z.B. der SL-3 einen Riemenantrieb - trotz Nummer direkt nach dem "SL".

Viele GRüße, Ralf
killnoizer
Inventar
#20 erstellt: 02. Nov 2009, 16:06
Grundsätzlich ist bei diesen ( wirklich brauchbaren ) Geräten aber eine Reinigung der Tonarmführungsschienen im Deckel empfehlenswert da der originale schmierstoff isch doch im Laufe der Jahre ordentlich "verfestigt" , ganz dezentes Zerren verschwindet dann wieder , justiert werden muss da aber nix .


Gerrit
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-6 erkennt die Singles nicht ;-(
wurli2000 am 22.10.2013  –  Letzte Antwort am 22.10.2013  –  2 Beiträge
Flohmarktkauf Technics sl d2
n0xn0x am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.09.2011  –  5 Beiträge
Tangentialplattenspieler Technics SL-6
/Ente/ am 21.11.2012  –  Letzte Antwort am 23.11.2012  –  6 Beiträge
Technics SL-BD3 Plattenspieler
Pioneer_Freak am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 08.06.2008  –  13 Beiträge
Technics SL 3350 Plattenspieler
HiFi-Raritäten-Fan am 23.07.2012  –  Letzte Antwort am 23.07.2012  –  2 Beiträge
Technics Plattenspieler SL-DD33
Marci14 am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  2 Beiträge
Technics sl-Ql 1 Plattenspieler
kaibenobi am 26.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  2 Beiträge
Plattenspieler Technics SL-10 spinnt
pinballshark am 18.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2008  –  4 Beiträge
Technics Plattenspieler SL-D 303
Macianernicole am 26.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  12 Beiträge
Technics Plattenspieler SL-QD 33
Macianernicole am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 14.12.2008  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Quadral
  • Canton
  • Rainbow
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 75 )
  • Neuestes MitgliedMORNLP
  • Gesamtzahl an Themen1.345.423
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.197