Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DJ / HIFI

+A -A
Autor
Beitrag
black_vinyl
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Dez 2008, 21:58
Hallo zusammen,
ich lese hier immer DJ Plattenspieler und HIFI Plattenspieler,aber wo bitte liegt der Unterschied?
Ich habe großes Intresse am TECHNICS SL 1210 - egal wo man im Netz schaut - immer steht DJ davor.
Kein HIFI möglich mit dem Spieler? Ich würde ihn aber gerne an meiner HIFI Kette spielen lassen.
Was macht ein HIFI Spieler anders als ein DJ Dreher?

Gruß Jürgen
wattkieker
Inventar
#2 erstellt: 05. Dez 2008, 00:54
In erster Linie das montierte System und damit die Auflagekraft und was in dem Bereich dazu gehört. Ein DJ-System arbeit (normalerweise) mit einer viel größeren Auflagekraft als ein HiFi-System, ich glaube, keiner von den Mitgliedern hier würde seinen Platten so etwas antun.

Anders gesagt, du kannst einen DJ Dreher durchaus für deine Anlage nutzen - aber mit einem anderen TA-System. Welches, das hängt mit dem Plattenspieler und Tonarm zusammen, da ist so keine ernsthafte Empfehlung möglich.

Hier noch mal etwas zum lesen: Klick mich !


[Beitrag von wattkieker am 05. Dez 2008, 00:56 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#3 erstellt: 05. Dez 2008, 07:34
Hi,

wobei der 1210 als Hifi-PS entwickelt wurde und aufgrund seiner Robustheit enorme Verbreitung als DJ-Gerät fand. Es handelt sich also um ein absolut hifitaugliches, sehr gutes Gerät.

Siehe auch hier.

Dort wird eigentlich alles gesagt.

Grüße

Frank
piccohunter
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Dez 2008, 08:40
Das Laufwerk selbst ist für Hifi genauso zu gebrauchen wie für den Club- oder DJ-Betrieb, es sit lediglich sejr robust und bietet einige Features, die für den Heimgebrauch nicht unbedingt notwendig sind, vergleichbare Heimdreher, die genauso aufgebaut und robust sind, waren z.B. der SL 1700 MKII.
Aber auch die DJ-Tonabnehmersysteme, von vielen hier als Plattenfräsen bezeichnet, sind für den Hausgebrauch durchaus tauglich.
Das so oft viel zitierte hohe Auflagegewicht (meist zwischen 2 und 4 g) ist zwar wirklich höher als bei reinen Hifi-Systemem (meist zwischen 0,75 und 2 g), dem steht aber ein komplett anderer Nadelschliff gegenüber.
Ich selbst habe seit langer Zeit eigentlich mehr DJ-Systeme als Hifi-Systeme im Einsatz, und kann einen erhöhten Plattenverschleiß in keiner Hinsicht feststellen oder bestätigen.
DJ-Systeme (vor allem das fantastische Shure M44-7) liegen dafür sehr sicher in der Rille, sind kaum aus der Ruhe zu bringen und sehr robust.
Klanglich ist zu sagen, das DJ-Systeme aufgrund der höheren Ausgangsspannung lauter sind als Hifi-Systeme, aber auf keinen Fall wirklich schlechter (in meinen Ohren). Es gibt zwar Unterschiede, diese sind aber meiner Meinung nach so gering, das sie nicht der Rede wert sind, in manchen Fällen (je nach Geschmack und Musik) sogar besser klingen.

In einem anderen Thread habe ich mal meine Systeme verglichen:

Ortofon Concorde Broadcast E (elliptisch, Auflagekraft 3 g): klingt sehr gut, verzerrt zur Plattenmitte allerdings relativ stark (Club-/Studiosystem)

Ortofon Concorde Pro S (sphärisch, Auflagekraft 3 g): klingt gut, verzerrt zur Plattenmitte so gut wie gar nicht (DJ-System)

Ortofon Concorde Gold (elliptisch, Auflagekraft 3 g): klingt sehr gut, mittlere Verzerrungen zur Plattenmitte (Club-/Studiosystem)

Shure M44-7 (sphärisch, Auflagekraft 2,5 g): klingt gut bis sehr gut, verzerrt zur Plattenmitte so gut wie gar nicht, fast nicht aus der Ruhe zu bringen, "klebt in der Rille" (DJ-System)

Shure M97xE (elliptisch, Auflagekraft 1,25 g): sehr guter Klang, kaum Verzerrungen zur Plattenmitte, aber sehr leicht "aus der Ruhe zu bringen" (Hifi-System)

AT 3600L (sphärisch, Auflagekraft 2 g): guter Klang, kaum Verzerrungen zur Plattenmitte (DJ-System)

Ich hoffe, dieser Vergleich hilft ein wenig...


[Beitrag von piccohunter am 05. Dez 2008, 08:57 bearbeitet]
Rillenohr
Inventar
#5 erstellt: 05. Dez 2008, 09:32
Ich bin zwar kein Spezialist, weil ich mich mit dem Thema DJ nie beschäftigt habe, aber das mit der höheren Auflagekraft leuchtet natürlich ein. Die Nadel soll nicht durch den höheren (Tanzbein-)Trittschall aus der Rille geworfen werden. In die gleiche Richtung geht es beim Thema Chassis-Isolierung: Thorens hatte z.B. einst unterschiedliche Federungen im Angebot, die üblichen Kegelfedern für Hifi, Gummipuffer für Disco-Betrieb. Ob es bei heutigen Spielern unterschiedliche Federungen gibt, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich denke aber mal, dass man in der Disco entsprechende Vorkehrungen bei der Aufstellung trifft. Man stellt das Gerät nicht auf ein Wohnzimmer-Rack wie der Hifi-Freund.

Im DJ-Betrieb spielt wohl der Zeitfaktor eine Rolle. Es dürfte daher eine Forderung sein, dass der Spieler sehr schnell auf Touren kommt. Eine längere Anfahrzeit stört im Hifi-Betrieb nicht. Daher findet man im DJ-Bereich heute wohl überwiegend Direktantriebe (wenn auch nicht ausschließlich).
Ferner sollte eine schnelle und sichere Bedienbarkeit gewährleistet sein, da kommt es auch auf gewisse Details an. Der DJ freut sich sicher über ein Lämpchen beim Auflegen.
Stichwort Auflegen, macht der DJ, denke ich mal, lieber von Hand, der Hifi-Freund erfreut sich hie und da einer Automatik - die sich dann auch Zeit lassen kann.
Das fällt mir im Moment dazu ein.


[Beitrag von Rillenohr am 05. Dez 2008, 09:34 bearbeitet]
black_vinyl
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Dez 2008, 17:20
Hallo,
danke für die Antworten.
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe,liegen die Unterschiede nur in der Bedienbarkeit der Player?
Ich bin im Plattenhöhren kein Neuling,möchte aber gerne einen zweit Dreher,um mit verschiedenen Systemen zu höhren.
Mir hat der Technics immer schon gefallen,auch damals als ich 1989 meinen immer noch nach 19 jahren wunderbar spielenden Thorens TD 2001 gekauft habe.
Wie gesagt hätte ich gerne noch einen Dreher - der da ich viel höhre bin - meinen Thorens einwenig entlasten soll.Er sollte eben auch dass Gegenteil - kein Wabbler - meines TD2001 sein.
Da mir die ganzen Hersteller der Masselaufweke viel zu überteuert sind,scheint mir der Technics genau der Richtige.
Bleibt nur noch die Überlegung welcher der MK reihe.

Gruß
Jürgen
Rillenohr
Inventar
#7 erstellt: 06. Dez 2008, 19:42
Der Technics soll ein hervorragender Dreher sein, auch für Hifi. Das konnte man hier schon des öfteren lesen. Es ist wohl eines der wenigen wirklich guten Geräte, das man heute noch zu einem vernünftigen Preis neu bekommt.
Du findest hier im Forum sicher viele Stellungnahmen dazu. Ich würd einfach mal "Technics 1210" in die Suchfunktion eingeben.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi & DJ-Plattenspieler in einem?
MonsieurBouton am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.12.2008  –  24 Beiträge
DJ-Tonabnehmer für Hifi?
Nordstrøm am 29.09.2008  –  Letzte Antwort am 14.10.2008  –  16 Beiträge
Ortofon Concorde DJ E für Hifi ?
Beatrice am 24.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  13 Beiträge
Dj/HiFi Nadel
Buletto am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  2 Beiträge
Hifi Tonabnehmer für Technics SL 1210
phippel am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  2 Beiträge
Plattenspieler für Nicht-DJ gesucht
vinyler am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  48 Beiträge
DJ Plattenspieler mit Highend Hifi Tonarm bestücken? Synq X-TRM-1
be.audiophile am 28.06.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  10 Beiträge
Fragen: Project Debut.. Dual455 und DJ<>Hifi Dreher
Bifi-Fan am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 15.05.2004  –  16 Beiträge
Plattenspieler aus dem DJ Bereich
am 05.05.2004  –  Letzte Antwort am 06.05.2004  –  16 Beiträge
Dj vs hifi und andere fragen
Igor_13 am 28.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Technics
  • Speed Link

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedpikohne7
  • Gesamtzahl an Themen1.346.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.295