Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zur Wertigkeit Plattenspieler KD 990 Thorens u.a.

+A -A
Autor
Beitrag
Leines
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Dez 2008, 20:14
Hallo Forum
hab mal eine Frage zur Wertigkeit der folgenden Spieler:
Luxman PD 289 / Thorens TD 318 / Dual 721 u. 714 Q / Telefunken s 600

die vorgenannten hab ich, meistens läuft der Thorens, mache aber gerade daran rum mir einen Kenwood KD 990 zu suchen - der gefällt mir von der Optik sehr gut und hat ja auch gute Kommentare.

wie stehen die anderen Spieler im Vergleich zu dem KD - verbessere ich mich da überhaupt ?

Danke schon mal für paar infos und schöne Feiertage an alle.

Grüße Claus
Soulific
Stammgast
#2 erstellt: 22. Dez 2008, 23:46
Hallo Klaus,

warum verkaufst du nicht ein paar der wirklich ordentlichen Plattenspieler und kaufst dir für das Geld was wirklich gutes. Der Kenwood dürfte in der selben Klasse spielen wie der Thorens. Wenn dir der TD-318 gefällt behalt den doch und kauf dir einen wirklich großen direktgetriebenen Japaner als zukünftiges Erstlaufwerk. Ansonsten würde ich sagen nimm das Geld, welches du in den Kenwood stecken wolltest und kauf die einen neuen Tonabnehmer. Das bringt ja auch Spaß und u.U. die größere Verbesserung.

Lieben Gruß,
Sebastian
fibbser
Inventar
#3 erstellt: 23. Dez 2008, 06:53
Leines
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Dez 2008, 22:16
Hallo
danke schon mal für die ersten Tips, welche großen Japaner kämen da in Betracht, wie ist es mit dem Dual CS 5000 ?
Grüße
Claus
mobilix
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Dez 2008, 09:15

Leines schrieb:
Hallo
wie ist es mit dem Dual CS 5000 ?
Allenfalls eine optische Verbesserung.

Ich schließe mich der Meinung an, dass ein Tonabnehmersystem klanglich mehr bringt als ein weiterer Dreher in dieser Klasse.
Leines
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Dez 2008, 09:55
Hallo
momentan ist ein OMB 20 am Thorens, was würdet ihr empfehlen, gehört wird Beat / Pop / Rock 60er - 70er, seh ich das richtig, dass am Thorens das System direkt am Arm montiert wird - das Headshell ist nicht irgenwie abnehmbar ?

habe auch noch ein V 15 III rumliegen aber nur mit irgendeiner Nachbau Nadel.

und noch welche großen Japaner kämen da noch in Betracht ?

Dank u. Gruß
Claus
mobilix
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Dez 2008, 11:29
Claus, ich nehme an, du weißt, dass es für dein System höherwertige Nadeleinschübe gibt? Wenn dir der Charakter des Systems grundsätzlich zusagt, wäre das eine einfache Alternative.
CyberSeb
Inventar
#8 erstellt: 24. Dez 2008, 11:53
Moin Claus,

schau Dir mal diesen Thread an: http://www.hifi-foru...rum_id=26&thread=449

... und hol' Dir eine JICO für das V15-III. Es gibt hier Leute, für die ist dieses System DIE Referenz. Für mich ist es mein höchstwertiges System und es erübrigt sich für mich, nach einem anderen zu suchen.

Gruß, Sebastian
andisharp
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Dez 2008, 12:02
Der Thorens soll das gleiche Niveau haben, wie der KD-990? Im Leben nicht. Ich würde ein paar von deinen Drehern verkaufen, mir den KD-990 zulegen und dazu ein Ortofon Rondo Blue, das passt zum Arm und ist wirklich ein Spitzensystem.
rkb
Stammgast
#10 erstellt: 24. Dez 2008, 12:21
Würde mal sagen, dass man den KD 990, 7010, 8030 getrost mit dem Thorens TD 320 MKII/III oder TD 160 S MKV auf eine Stufe stellen kann.
Einem DUAL würde ich nicht gegen einen Kenwood tauschen.


[Beitrag von rkb am 24. Dez 2008, 15:15 bearbeitet]
ratfink
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Dez 2008, 13:10
Den Dual CS 5000 hatte ich,aber nur kurz,da er meiner Meinung nach ein Blender ist.Mehr Schein als Sein.Den Thorens 320 hab ich und ich denke er ist mit einem guten System ein sehr guter Dreher.
Gruss Dieter
TommiS
Stammgast
#12 erstellt: 25. Dez 2008, 09:57

rkb schrieb:
Würde mal sagen, dass man den KD 990, 7010, 8030 getrost mit dem Thorens TD 320 MKII/III oder TD 160 S MKV auf eine Stufe stellen kann.
Einem DUAL würde ich nicht gegen einen Kenwood tauschen.



Moin,

dies dürfte richtig sein.
Der 318 von Thorens ist eine abgespeckte Version, die dem Kenwood nicht das Wasser reichen kann.
Wenn man sich oberhalb des Kenwoods verbessern will, dann sollte man direkt schon einmal einiges an zusätzlichen Investitionskosten einplanen.

Bei Thorens sind es erst die Modelle 126 und 125 und die jeweiligen Langversionen derselben, die eine deutliche Verbesserung bringen. Selbst ein 2001 dürfte sich nur unwesentlich vom Kenwood absetzen können.

Wenn man aber nicht die Ambition hat in höchste audiophile Himmel aufzusteigen, sondern einfach nur einen optisch ansprechenden, grundsoliden, einfach zu bedienenden Plattenspieler sucht ist der Kenwood sicher eine sehr gute Wahl.

Allerdings sollte man in seine Überlegung einbeziehen, dass der Kenwood einen relativ schweren Tonarm hat. Da ist es nichts mit weich aufgehangenen leichten MMs, sondern da sollte eher ein etwas härter aufgehangenes MC dran.
In dem oben verlinkten Beitrag ist das ein modifiziertes Denon 103 oder 103 R, aber alles was in eine ähnliche Richtung mit Compliance geht dürfte auch passen.

Achja, ich hatte selbst einmal einen Kenwood KD 990, damals, als es ihn noch beim Händler zu kaufen gab...

Viele Grüße

Tom
torbi
Inventar
#13 erstellt: 25. Dez 2008, 12:31
Ich würde für die vorhandene Kombi Dual 721 + V15 III plädieren und dafür eine neue Jico-Nadel kaufen (wie Seb schon sagte). Klingt hervorragend - und es passt vor allem zusammen, weil das auch so ausgeliefert wurde. Da hat man einen Dreher, der absolut lautlos läuft (was will man mehr?), dazu einen sehr hochwertigen Tonarm mit einem sehr gut passenden Tonabnehmer.

Lg + erstmal frohes Fest,
Torben
rkb
Stammgast
#14 erstellt: 25. Dez 2008, 16:17

TommiS schrieb:

rkb schrieb:
Würde mal sagen, dass man den KD 990, 7010, 8030 getrost mit dem Thorens TD 320 MKII/III oder TD 160 S MKV auf eine Stufe stellen kann.
Einem DUAL würde ich nicht gegen einen Kenwood tauschen.



Moin,

dies dürfte richtig sein.
Der 318 von Thorens ist eine abgespeckte Version, die dem Kenwood nicht das Wasser reichen kann.
Wenn man sich oberhalb des Kenwoods verbessern will, dann sollte man direkt schon einmal einiges an zusätzlichen Investitionskosten einplanen.

Bei Thorens sind es erst die Modelle 126 und 125 und die jeweiligen Langversionen derselben, die eine deutliche Verbesserung bringen. Selbst ein 2001 dürfte sich nur unwesentlich vom Kenwood absetzen können.

Wenn man aber nicht die Ambition hat in höchste audiophile Himmel aufzusteigen, sondern einfach nur einen optisch ansprechenden, grundsoliden, einfach zu bedienenden Plattenspieler sucht ist der Kenwood sicher eine sehr gute Wahl.

Allerdings sollte man in seine Überlegung einbeziehen, dass der Kenwood einen relativ schweren Tonarm hat. Da ist es nichts mit weich aufgehangenen leichten MMs, sondern da sollte eher ein etwas härter aufgehangenes MC dran.
In dem oben verlinkten Beitrag ist das ein modifiziertes Denon 103 oder 103 R, aber alles was in eine ähnliche Richtung mit Compliance geht dürfte auch passen.

Achja, ich hatte selbst einmal einen Kenwood KD 990, damals, als es ihn noch beim Händler zu kaufen gab...

Viele Grüße

Tom


Als ich kann nur sagen, dass mein Kenwood KD 7010 nicht mit meinem Thorens TD 2001 (mit RDC Bodenplatte) mithalten kann.
Zudem darf angezweifelt werden, ob ein TD 125 bzw. TD 126 den TD 2001 deutlich übertrifft; wenn überhaupt.
Spätstens ein voll RDC getunter TD 2001 dürfte dann auch einen TD 125/126 übertreffen.
...

Grüße
TommiS
Stammgast
#15 erstellt: 25. Dez 2008, 17:40
Moin rbk (wie ich diese Leute liebe, die keinen Namen haben),

da kannst Du zweifeln soviel wie Du willst. Ich habe alle genannten Plattenspieler besessen oder besitze sie zum Teil noch, ich habe sie in diversen Ketten hören können.
Auch den in dem Forenkollegen verlinkten Beitrag um den KD990 habe ich mit eigenen Ohren gegen die genannten großen Thorense hören können, bei dem Threadersteller, der von dem Kenwood berichtet hat.
Der König ist der 126 neben dem 125, ich habe von dem 126 ca. 10 verschiedene in Händen gehabt.
Dann kommt mit einigem Abstand der 2001(den ich noch heute gehört habe), auch mit RDC Vollausstattung ändert sich an der Reihenfolge nichts, sorry, aber das ist so.
Der 2001 ist gut, aber ein 126 ist deutlich besser.
Wenn Dein 7010 nicht mithalten kann, dann würde ich einfach einmal darauf tippen, dass Du den Fehler machst, den die meisten mit dem Kenwood machen, sie bauen den falschen Tonabnehmer drunter. Der Arm des Kenwood gehört zu den schweren, da gehen keine leichten weich aufgehangenen MMs dran.

Viele Grüße

Tom


[Beitrag von TommiS am 25. Dez 2008, 17:43 bearbeitet]
rkb
Stammgast
#16 erstellt: 26. Dez 2008, 11:59

TommiS schrieb:
Moin rbk (wie ich diese Leute liebe, die keinen Namen haben),

da kannst Du zweifeln soviel wie Du willst. Ich habe alle genannten Plattenspieler besessen oder besitze sie zum Teil noch, ich habe sie in diversen Ketten hören können.
Auch den in dem Forenkollegen verlinkten Beitrag um den KD990 habe ich mit eigenen Ohren gegen die genannten großen Thorense hören können, bei dem Threadersteller, der von dem Kenwood berichtet hat.
Der König ist der 126 neben dem 125, ich habe von dem 126 ca. 10 verschiedene in Händen gehabt.
Dann kommt mit einigem Abstand der 2001(den ich noch heute gehört habe), auch mit RDC Vollausstattung ändert sich an der Reihenfolge nichts, sorry, aber das ist so.
Der 2001 ist gut, aber ein 126 ist deutlich besser.
Wenn Dein 7010 nicht mithalten kann, dann würde ich einfach einmal darauf tippen, dass Du den Fehler machst, den die meisten mit dem Kenwood machen, sie bauen den falschen Tonabnehmer drunter. Der Arm des Kenwood gehört zu den schweren, da gehen keine leichten weich aufgehangenen MMs dran.

Viele Grüße

Tom


Hallo Tom,
ich habe auch überlegt mir zu Weihmachten einen 126 MKIII zuzulegen.
Hab mich aber dann doch für dieses Modell entschieden.
http://img178.imageshack.us/img178/4500/sme3012rnx3.jpg

Und sätestens bei diesem aufgemotzten rein manuellen highend TD 2001 dürfte der 126er seinen Meister gefunden haben.
http://www.thorens-info.de/ambiance_sme309gp.jpg
Allerdings ist man da schon in anderen Preisregionen.

Grüße


[Beitrag von rkb am 26. Dez 2008, 12:00 bearbeitet]
Holger
Inventar
#17 erstellt: 26. Dez 2008, 14:36
Die Unterschiede dürften sich, wenn überhaupt, in der Größenordnung von Nuancen bewegen, je nachdem welcher Tonarm und welches Tonabnehmersystem zum Einsatz kommt.
Es handelt sich in allen Fällen um von hervorragenden Entwicklern mit hochwertigen Materialen bestens konstruierte Plattenspieler, die sich kaum etwas geben.
TommiS
Stammgast
#18 erstellt: 26. Dez 2008, 19:34

rkb schrieb:

TommiS schrieb:
Moin rbk (wie ich diese Leute liebe, die keinen Namen haben),

da kannst Du zweifeln soviel wie Du willst. Ich habe alle genannten Plattenspieler besessen oder besitze sie zum Teil noch, ich habe sie in diversen Ketten hören können.
Auch den in dem Forenkollegen verlinkten Beitrag um den KD990 habe ich mit eigenen Ohren gegen die genannten großen Thorense hören können, bei dem Threadersteller, der von dem Kenwood berichtet hat.
Der König ist der 126 neben dem 125, ich habe von dem 126 ca. 10 verschiedene in Händen gehabt.
Dann kommt mit einigem Abstand der 2001(den ich noch heute gehört habe), auch mit RDC Vollausstattung ändert sich an der Reihenfolge nichts, sorry, aber das ist so.
Der 2001 ist gut, aber ein 126 ist deutlich besser.
Wenn Dein 7010 nicht mithalten kann, dann würde ich einfach einmal darauf tippen, dass Du den Fehler machst, den die meisten mit dem Kenwood machen, sie bauen den falschen Tonabnehmer drunter. Der Arm des Kenwood gehört zu den schweren, da gehen keine leichten weich aufgehangenen MMs dran.

Viele Grüße

Tom


Hallo Tom,
ich habe auch überlegt mir zu Weihmachten einen 126 MKIII zuzulegen.
Hab mich aber dann doch für dieses Modell entschieden.
http://img178.imageshack.us/img178/4500/sme3012rnx3.jpg

Und sätestens bei diesem aufgemotzten rein manuellen highend TD 2001 dürfte der 126er seinen Meister gefunden haben.
http://www.thorens-info.de/ambiance_sme309gp.jpg
Allerdings ist man da schon in anderen Preisregionen.

Grüße



Moin,

nö, da bin ich anderer Meinung....

Warum?

Weil es den hier noch gibt:



Den 126 habe ich gegen eine 521 mit SME 3012 bereits an meiner heimischen Kette gehört.
Der 126 klang besser! Auch der Ambience hatte gegen den abgebildeten 126 das Nachsehen...

Viele Grüße

Tom

@ Holger, Du hast natürlich recht. In der Basisaustattung sind beide sehr gut und tun sich nicht viel. Aber der 126 bietet sich halt für Tonarmexperimente aller Art mehr als an.


[Beitrag von TommiS am 26. Dez 2008, 19:46 bearbeitet]
ThomasK.74
Stammgast
#19 erstellt: 27. Dez 2008, 13:00
Nur eine kleine Anmerkung:

TommiS ist in den Foren "Röhren und Hören" und "Analogue Audio Association" als Analog Tom unterwegs und hat dort meilenlange Threads zu den umfangreichen Tuningmaßnahmen an seinen 126ern verfaßt.

Ich glaube kaum daß es neben Rolf Kelch und violette in Deutschland einen erfahreneren Kenner der Materie Thorens Dreher gibt.

Ein Thorens TD2001 BC RDC und TD126 Mk III Besitzer und Fan

Schöner
Gruß in die Eifel
aus Oberbayern
Thomas


[Beitrag von ThomasK.74 am 27. Dez 2008, 13:04 bearbeitet]
violette
Stammgast
#20 erstellt: 27. Dez 2008, 13:15
Hallo Leute

Mal langsam !

"Der 2001 ist gut, aber ein 126 ist deutlich besser."

Tom hat recht ich werde mich auch so entscheiden.

Kann aber jeder der nicht an so ein Perle dran kommt oder kein so Alte TD möchte ein Gut TD 321 mit TP 90 SF oder ein TD 320 MK II mit TP 90 sehr empfehlen.

Um das aber das letze heraus zu kitzeln müsse man viele Erfahrung und Zeit mit sich bringen , das ist nicht geschenkt.

Mfg
Joel

PS: Der TD 521 werde ich naturlich alle andere vorziehen selbst der 127 (ich gar nicht aufgepasst was auf das Bild steht)


[Beitrag von violette am 27. Dez 2008, 13:20 bearbeitet]
Holger
Inventar
#21 erstellt: 27. Dez 2008, 14:05
Leute - dieses "der ist aber besser als der andere" / "nein, der ist doch noch viel besser als alle anderen" ist doch irgendwie kindisch, meint ihr nicht?

Baut doch einfach auf einen Thorens vom Schlage 12x oder x001 oder 52x einen Top-Arm und einen Super-Abtaster und werdet glücklich.
rkb
Stammgast
#22 erstellt: 27. Dez 2008, 20:51
Es spielt ja auch noch die Optik eine große Rolle.

Ich habe mich jedenfalls gegen einen spitzenmäßig erhaltenen "doppelten TD 126 MKII" entschieden und einen TD 521 gewählt.
Hat mir einfach besser gefallen.

Hier übrigens der "doppelte TD 126"
Der Käufer kann sich glücklich schätzen.
Hab mir das Teil angesehen.
http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWA:IT&ih=020

Und auch ein Ambiance wird nie von einem 126er für mich übertroffen werden können, da mir der Ambiance um vieles besser gefällt
Denn auch die Augen hören mit.
violette
Stammgast
#23 erstellt: 27. Dez 2008, 21:17
Hallo RKB

Du hast richtig gewählt .
Das einzig was noch besser wäre an der TD 520 oder 521 ist ein Lager wie der TD 2001 aber ds ist wirklich alles.
Es hatte auch Plexi Version gegeben (Phantasie mit 2001 Lager) damals im option für 9 kg messingteller), noch schöner.
So ein TD noch im Macassar oder Mahagony furnier mit ein 3012 SME Tonarm drauf ist ein Augenweide.
Da ist der 226 ein Monster dagegen und technische auch überholt.
Mfg
Joel

PS: Wer sich noch interessiert für ein TD 520 (macassar) kann sich bei mir melden (noch) der Zeit rennt aber !


[Beitrag von violette am 27. Dez 2008, 21:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler Kenwood KD-990
Pink_Noise am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  4 Beiträge
Abholung Kenwood KD-990
scotwalks am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 18.09.2014  –  8 Beiträge
KD-990 :welches System?
bvolmert am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  11 Beiträge
Kenwood KD-990 Plattenspieler
maha798 am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  17 Beiträge
KENWOOD KD 990 welches System ?
UBV am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  3 Beiträge
Wertigkeit Hitachi Plattenspieler
Hupert am 19.07.2008  –  Letzte Antwort am 20.07.2008  –  7 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für Kenwood KD-990 ?
papa_deluxe am 08.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2011  –  22 Beiträge
Welches TA-System für Kenwood KD-990?
Abtastfanatiker am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  5 Beiträge
Restauration Kenwood KD 990
Tommymoon am 08.05.2012  –  Letzte Antwort am 10.05.2012  –  7 Beiträge
Kenwood KD 990
De_Niro_Fan am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 137 )
  • Neuestes MitgliedKayser51
  • Gesamtzahl an Themen1.345.492
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.514