Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klangtuning für Pro Ject RPM 5

+A -A
Autor
Beitrag
*Cardas*
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Feb 2009, 19:55
Hallo,
hab vor ein paar Tagen meinen neuen Plattenspieler, den RPM 5 bekommen und bin tendenziell echt begeistert...
ich würde aber gerne meinen Pro-Ject RPM 5 etwas vom Klang her verbessern. Momentan ist ein Ortophon 2M Red TA montiert. Meine Frage wäre, was für einen Tonabnehmer Ihr empfehlen könntet. Meine Preisvorstellung liegt so zwischen 200-400€. Als Preamp habe ich einen Pro-ject Phonobox MK II. Auch hier würde ich evtuell einen neuen nehmen, wenn sich es lohnen würde, in der Preisklasse 200-300€. Der Gesamtpreis für das Klangtunning sollte aber nicht 600€ überschreiten. Lautsprecher habe ich B&W CDM 7SE und Verstärker ist ein NAD 352. Meine Musik die ich höre ist Rock und Jazz.
Vielen Dank
Christoph Schultz
stbeer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Feb 2009, 22:00
Christoph,

das Thema hatten wir kuerzlich schon mal hier.

Gruss Stefan


[Beitrag von stbeer am 11. Feb 2009, 22:04 bearbeitet]
Prince_Yammie
Stammgast
#3 erstellt: 14. Feb 2009, 18:18
Der Link hat m.e. mehr mit dem Ortofon blue zu tun als mit der Fragestellung, deshalb würde ich den hier ruhig weiterlaufen lassen.
Bis 600 Euro sind die Möglichkeiten vielfältig.
Ich bin vom Musical Fidelity V-LPs total überzeugt.
Beim zur Zeit einzig möglichen Uk Importfür etwas über 100 Euro gibt es nix auch nur annähernd vergleichbares - Finger weg vom NAD PP2 - das klingt wie ne kanne Milch - langweilig.
Somit bleibt satt Asche über für ein hervorragendes System und evtl. auch gute Verkabelung.
Es gibt Leute, die schwören auf den Klang von Röhren und auch mir gefällt der fein aufgefächerte Klang der Bellari VP (mit Austausch Räöhre von Svetlana) und auch die Pro-Ject Tube Box kann durchaus durch feinzeichneden silbrig feinem Sound gefallen. Das non plus ultra in dem Bereich ist allerdings die Black Cube von Lehmann Audio. um die 310 Euro.

Der Unterschied zur V-LPS für ein 3tel davon beträgt laut Stereo allerdings gerade mal 5% Punkte im Klang.
83% für die MF und 88% für die Black Cube. das sind echte Spitzenwerte, die bei Vollverstärkern in der Klasse vom NAD Masters M5 oder Bryston BS 100 liegen würden.

So weit so gut.
Gerne genommen werden besonders diese Systeme -
SHURE M97
AT MLA 440
DENON 111 oder 160 bzw 103

eine Stufe besser

ist das 103 R

dannn gibt es auch noch das in dem Link diskutierte M2 Blue, wenn Du dich für das V-LPs entscheidest wäre auch das M2 Bronze.
Ich denke d kannst mit jeder, der hier vorgeschlagenen Lösungen leben.
Um ganz sicher zu gehen, dass du aufeinander abgestimmte Quali vom Fach Handel bekommst - empfehle ich dir hier exakt diese Kombo : http://www.williamth...173-177_p4929_x2.htm

und die Lehmann Black Cube PhonoVorstufe von z.B.http://www.phonophono.de/Ylehmann_statement.php3
zuammen knap unter 600

Um das absolute Maximum an Klang für 600 Euro zu bekommen und mit etwas Mut zur Lücke -
http://www.williamth...173-176_p4574_x2.htm

Dazu dann das V-LPS aus dem UK für um die 100 euro und du liegst immer noch bei unter 600 Onken.

Hier kannst du die V-LPS direkt bestellen - http://www.htfr.com/more-info/MR280704 oder noch günstiger http://www.audioaffa...wProd&productId=1854 - Vorkasse mit paypal oder Kreditkarte

In Deutschland gibst die zur Zeit meines Wissens nicht

mit ner V-LPs und dem M2 BLUE lässt sich natürlich auch bereits sehr gut Musik von Vinyl hören...

Wer die Wahl hat..

Viel Erfolg und Good Luck !
stbeer
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Feb 2009, 09:19
Christoph,

gibt es irgendwelchen Fortschritt?

Stefan
*Cardas*
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Feb 2009, 18:48
Nö, bin noch am überlegen...übrigens vielen Dank für deine sehr ausführliche Beratung, Prince. Vom Fachhändler wurde mir übrigens ein 2m Bronze oder MC turbo 3 (beide Ortofon) zusammen mit einer Tube Box von Project empfohlen. Mit einem "lauten" MM oder MC soll die Tube Box spitzenklasse am RPM 5 sein (lt. Fachhändler)
Viele Grüsse
Christoph


[Beitrag von *Cardas* am 17. Feb 2009, 18:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pro-Ject RPM 4 oder 5
HeikoF1977 am 06.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.04.2015  –  21 Beiträge
Pro-Ject RPM 5 und Acrylteller (Erfahrungsbericht)
Gould1 am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  9 Beiträge
Pro-Ject RPM 9
bjoekah am 17.09.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2004  –  3 Beiträge
Welcher MM-Tonabnehmer für meinen Pro-Ject RPM-5?
wer_kent_di? am 29.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  22 Beiträge
Frage zu Pro-Ject RPM 5
tenhagenx am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  3 Beiträge
pro-ject RPM 5 mit ortofon salsa
gorie23 am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2009  –  6 Beiträge
Pro-Ject RPM 5.1 - Alternativen!
Sevennotes am 28.05.2011  –  Letzte Antwort am 02.08.2011  –  41 Beiträge
Passender Tonabnehmer für Pro-ject RPM 4?
Max_Rockatansky am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 28.03.2011  –  5 Beiträge
Pro-ject RPM 1 vs. Debut
johnny78 am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  3 Beiträge
Pro-Ject RPM 1.3 zu langsam
Xaromir am 04.08.2012  –  Letzte Antwort am 05.08.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • E+P

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedLopa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.417