Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kraftloser Kenwood KD 990

+A -A
Autor
Beitrag
Fossybln
Neuling
#1 erstellt: 05. Jun 2009, 15:28
Guten Abend,
vielleicht kann mir ja einer der Experten hier helfen.
Letzte Woche habe ich einen Kenwood KD 990 mit einem van den Hul DDT MC System und einer Orsonic headshell bei Ebay ersteigert. Erwartungsvoll gen home gefahren und diesen an meinen TA Pulsar PA 1000 angeschlossen.
Traurig! Irgendwie klang er saftlos dünn.
Am nächsten Tag ließ ich ihn gegen meinen alten Onkyo 1055F mit einem Elac 170H30 MM System laufen.
Dieser war lauter, wärmer eben klangvoller.
Ich kann das bei dem Lob, das die Kenwood Baureihe 990, 7010
hier einheimst, nicht verstehen.
Wo liegt der Fehler?
Eine Danke vorab und einen schönen analogen Abend noch


[Beitrag von Fossybln am 05. Jun 2009, 20:46 bearbeitet]
Capitol
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jun 2009, 15:57
Hallo! Hat dein Verstärker am Phonoeingang ein MM / MC Umschalter? Gruss Uwe
Fossybln
Neuling
#3 erstellt: 05. Jun 2009, 16:40
Jau, er hat beides und sie sind auch richtig angeschlossen.
Fossybln
Neuling
#4 erstellt: 05. Jun 2009, 16:47
Allerdings gibt das MC System des Kenwood am MM Eingang keinen Ton von sich.
silberfux
Inventar
#5 erstellt: 05. Jun 2009, 19:34
Hi, möglicherweise ist dann das MC oder die Verdrahtung nicht in Ordnung. Und sag mal nichts gegen das "relativ einfache" MM von Elac. Da kannste lange suchen, bis Du was Besseres findest. Wenn es nicht aus Altersgründen schwächelt, ist das erste Sahne.

Gruß von Silberfux
Fossybln
Neuling
#6 erstellt: 05. Jun 2009, 20:09
Hallo Silberfux,
danke für Deine Anrwort. Soll das heißen, das Elac könnte mit einem normal aufspielenden van den Hul DDT mithalten? Dann würde ich aus Kostengründen den Onkyo vorerst stillegen.
Habe auch noch einen KR 7400 von Kenwood ersteigert. Er soll als Alternative zum TA und als Abendbeleuchtung dienen. Vielleicht schafft der ja Abhilfe?


[Beitrag von Fossybln am 05. Jun 2009, 20:50 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 06. Jun 2009, 15:54
Hallo!

Die Leistung eines Plattenspielers wird m.E. zu 75% vom verwenndeten System, seinem zusammenspiel mit dem jeweiligem Tonarm und seiner Justage bestimmt.

Je nach verwendetem Tonarm (Leicht, Mittelschwer, Schwer) kan z.B. ein nElac ESG-796 mit neuwertiger VdH-Nadel sehr wohl mit einem VdH- DDT mithalkten noder sogar bessere Ergebnisse erzielen. Dabei kann natürlich auch der verwendete Entzerrer eine gewisse Rolle spielen.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood KD-990 Plattenspieler
maha798 am 22.05.2006  –  Letzte Antwort am 16.01.2009  –  17 Beiträge
Preis Kenwood KD 990?
Cosimo_Wien am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.07.2007  –  4 Beiträge
kenwood kd 990
kostja am 07.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  39 Beiträge
Plattenspieler Kenwood KD-990
Pink_Noise am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  4 Beiträge
Kenwood KD 990
De_Niro_Fan am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  2 Beiträge
Restauration Kenwood KD 990
Tommymoon am 08.05.2012  –  Letzte Antwort am 10.05.2012  –  7 Beiträge
Restauration Kenwood KD 990
Exilzebra am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.01.2013  –  2 Beiträge
Abholung Kenwood KD-990
scotwalks am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 18.09.2014  –  8 Beiträge
Tonarm Kenwood KD 990
Netter55 am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 01.04.2015  –  9 Beiträge
KENWOOD KD 990 welches System ?
UBV am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedrevoun
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.537