Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Erfahrungen mit Heos Bar und Heos Sub

+A -A
Autor
Beitrag
mAgGu
Neuling
#1 erstellt: 02. Mai 2017, 22:56
Hallo liebes Forum,

ich bin schon Jahrelang stiller Verfolger dieses tollen Forums.
Nach Jahren voller Leidenschaft im Musik und Heimkino Bereich bin ich nun sehr Ruhig
geworden. Ich nutze eine komplette Multiroom Anlage von Sonos.

1 x Playbar mit Pub und 2 x Play 1 (Rear) (Wohnzimmer mit TV 60" sowie Beamer)
2 x Play 5 gen 2 im Essbereich
1 x Play 3 Küche
1 x Play 5 gen 1 im Büro

vom Klang sowie der App bin ich sehr angetan.......Aber die 5.1 Problematik HDMI mit Switch und co.
sowie den besagten Tonformat Kompatibilitäten habe ich so langsam die Schnauze voll.

Momentan teste ich eine Heos 7 HS2 im Büro und bin sehr angetan vom PL Verhältnis / Klang

Meine Frage...trotz intensiver Suche konnte ich keine wirklichen Ergebnisse finden.

Hat schon jemand Erfahrungen mit der neuen Heos Bar und dem passenden Sub ?

Ich bin ernsthaft am überlegen, ob ich nochmal einen kompletten Systemwechsel anstrebe,,,,Sofern der Umstieg sich loht.

Also bitte liebe User, solltet Ihr Erfahrungen haben dann würde ich mich Antworten sehr freuen.

Gruß mAgGu
hanneslan83
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Mai 2017, 08:38
Heos Bar + Subwoofer sind bei mir im Zulauf.
Lieferung wird für morgen erwartet. Werde ich am WE mal ein bisschen testen können.
Einsatzgebiet für mich ist Heimkino mit Panasonic UB900 UHD-Player u. PS4 Pro.
Mit Musik kann ich dir leider eher weniger behilflich sein.

Mfg hanneslan.
mAgGu
Neuling
#3 erstellt: 03. Mai 2017, 09:33
Super, na da bin ich dann ja mal gespannt. Ich warte gespannt auf Deinen Bericht
hanneslan83
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Mai 2017, 09:49
Mal schauen, wie gut ich dir helfen kann.
Bei mir wird meine alte Teufel Cinebar11, die keine HD Tonformate kann u. nicht mehr zu meinem aktuellen Heimkino Equipment u. 65 Zoll OLED TV passt, durch die Heos Bar + Subwoofer ersetzt.
Erhoffe mir dadurch deutlich besseren Klang in den Höhen, Tiefen u. Dialogen u. natürlich mehr Bass.
Die Heos Bar + Subwoofer spielen ja preislich schon in einer ganz anderen Liga...
Mal abwarten.
bkrauss
Stammgast
#5 erstellt: 09. Mai 2017, 10:37
Und hat die Denon Bar schon jemand zu Hause testen können?

Würd mich brennend interessieren.
hanneslan83
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Mai 2017, 14:48
Ja ich.

Dann will ich mal so nett sein.

Heos Bar + Sub habe ich Freitag Nacht installiert. Samstag Abend dann die Konfiguration und Updates durchgeführt.
1. Eindruck sehr hochwertige Soundbar und toller Sub, den ich gleich bei der Konfiguration ein wenig angehoben habe.

Klanglich und im Hinblick auf Sprachverständlichkeit bei Dialogen eine klare Verbesserung zu meiner Teufel-Soundbar.
Danach mal kurz die UHD Deep Water Horizon mit Dolby True HD in meinen Panasonic UHD 900 Player eingelegt. Was soll ich sagen: Bombastische Soundkulisse. Zum Surround Effekt kann ich leider noch wenig sagen, das muss ich noch intensiver testen, aber das war nicht im Fokus meiner Anschaffung und spielt für mich nur eine sehr untergeordnete Rolle.

Später noch kurz mit Suicide Squad auf BluRay gecheckt, was die Heos Bar + Sub aus einer einfachen 5.1 Dolby Digital Tonspur zaubert u auch hier klanglich erste Sahne.

Ob das Gesamtpaket aus Heos Bar + Sub den Mehrpreis zu meiner Teufel Soundbar wert ist, ist schwierig zu sagen, da insgesamt die Heos Bar + Sub nicht um das Vielfache besser ist, aber klanglich doch in einer ganz anderen Liga spielt. Für mich jedenfalls eine tolle Investition und wenn in den nächsten 2 Wochen keine Probleme auftreten sollen werde ich die Heos Bar + Sub behalten.

Mfg hanneslan


[Beitrag von hanneslan83 am 09. Mai 2017, 14:51 bearbeitet]
bkrauss
Stammgast
#7 erstellt: 09. Mai 2017, 22:00
Hast du auch die beiden Heos 1 als Effektlautsprecher mit installiert?

Oder hast du nur die Bar und den Subwoofer laufen.
hanneslan83
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Mai 2017, 22:36
Nur Heos Bar + Subwoofer, da Surround Sound für mich nicht das Kaufkriterium war.

Bei Bedarf könnte ich ja problemlos erweitern, was bis jetzt nicht in meinem Fokus liegt.
Mungo19
Neuling
#9 erstellt: 10. Mai 2017, 12:29
Wie ist der Sound ohne Subwoofer?

Würde gerne die Soundbar erstmal ohne Sub verwenden.
SenjorHolzOhr
Stammgast
#10 erstellt: 10. Mai 2017, 12:39
[/quote]
+ selbst ohne Subwoofer ausreichend Bass
[quote]

Quelle: https://www.amazon.de/product-reviews/B06XTFXMSM/ref=cm_cr_dp_see_all_top?ie=UTF8&showViewpoints=1&sortBy=helpful
hanneslan83
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Mai 2017, 13:43
Diese Ansicht kann ich leider nicht teilen. Heos Bar ohne Sub ist vielleicht für TV Empfang ausreichend, aber UHD BluRays oder BluRays ohne Subwoofer geht für mich gar nicht...

Das ist nichts Halbes u nichts Ganzes.

Ich habe den Bass der Soundbar auf +2 von 5 u. den Bass des Subwoofer auf +4 von 12 angehoben!

So ist es mir angenehm.
stevepe
Stammgast
#12 erstellt: 13. Mai 2017, 17:21
Zieht die Heos Bar bei der Einrichtung ein Update? Habe die Bar + Sub seit heute Morgen und kriege es nicht richtig zum Laufen. Schaffe es nicht, den Sub mit der Bar zu koppeln. Kann mir da jemand Hilfestellung geben?
Sind gerade umgezogen und haben noch kein Internet (vielen Dank liebe Telekom). Ggf. muss erst ein Update geladen werden damit alles reibungslos funktioniert?


[Beitrag von stevepe am 13. Mai 2017, 17:27 bearbeitet]
hanneslan83
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Mai 2017, 20:28
Ja die Heos Bar zieht bei der Einrichtung ein Update. Meines Wissens lässt sich dieses nicht überspringen...

Ich habe zuerst die Heos Bar u dann den Sub in mein WLAN integriert mit der Heos App.

Danach kam das Update beim Sub u ich konnte erstmal 15 Min nichts machen...

Es wurde sowohl ein Update für die Heos Bar u für den Sub geladen.

Danach lief alles bei mir.

PS: Das mit der Telekom nehme ich persönlich...
Frabra74
Stammgast
#14 erstellt: 14. Mai 2017, 17:08
Meint Ihr dass die Heos bar einen besseren Sound macht als die Sonos Playbar?

Liebe bei der Sonos dass sie einfach immer geht.
Muss sie nicht einschalten
Also auch kein Stress mit Audio Return und brauche keine separate FB.
Nutze die im Schlafzimmer und den Sound zu verbessern.
Mag klare verständliche Stimmen.
Bin neugierig ob die Heos besser ist als die playbar
Was meint ihr ?
hanneslan83
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Mai 2017, 18:54
Da ich noch nie eine Sonos Playbar hatte, kann ich keinen Vergleich dazu erstellen.

Zwecks der Verständlichkeit ist die Heos Bar deutlich besser als meine Teufel Cinebar 11.

Nutze die Heos Bar + Sub für Filme, PS4 Pro, Sky+ Pro u. TV.

Zur Musikwiedergabe kann ich leider auch nichts beitragen.
bdijns
Neuling
#16 erstellt: 14. Mai 2017, 20:01
Hallo zusammen, habe seit neustem auch die HEOS bar + Sub.
Ich kann allerdings noch wenig sagen, nur eben meinen Ersteindruck wiedergeben.
Habe jetzt auch keinen direkten Vergleich zu anderen Soundbars, von daher.. bin aber soweit sehr zufrieden, finde das System deckt soweit alles ganz ordentlich ab. Alles kommt sehr klar, neutral und definiert daher und das gilt gleichermaßen für Filme wie Musik.

Was mich noch interessieren würde, ob ihr die HEOS Speaker via WLAN oder mit Kabel am Netz habt, ich wollte nämlich alles über Kabel machen jedoch lässt mich das System den HEOS Sub nur via WLAN betreiben?! Sobald ich das LAN-Kabel einsteck ist Schluss, dann will er ihn wieder konfigurieren, wobei das dann nie erfolgreich klappt, bzw. er bleibt immer mit "zur konfig auswählen" gelistet, was ihn mich nicht verwenden lässt.

Was mich auf noch interessieren würde, wie ich auf die "quick select" buttons z.B. Internetradio oder ne Playlist bekomme.
Bin auf weitere Erfahrungen gespannt!
hanneslan83
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 14. Mai 2017, 22:45
Heos Bar + Sub per WLAN angebunden.

Die Quick Select Buttons habe ich bis jetzt nur mit HDMI ARC auf 1 u. den Audioausgang des UHD Players UB900 mit HDMI In auf 2 belegt.

Umschalten klappt problemlos.

Musik Playlist o. Internetradio habe ich noch nicht probiert u ist nicht mein Anwendungsbereich. Sorry da kann ich nicht helfen.
bdijns
Neuling
#18 erstellt: 14. Mai 2017, 23:16
Jap, das mit den verschiedenen Eingängen hab ich auch gesehen / eingerichtet. Vermute mal mit Musik geht sowas in die Richtung noch nich, jedenfalls habe ich da nichts zum einstellen gefunden.

Hoffe generell dass an der App noch etwas gearbeitet wird. Denke da kann man noch deutlich mehr machen.
Vermute auch dass das mit dem Sub @ LAN noch irgendwie buggy ist. WLAN funktionierte bei mir auch ohne Probleme, Kabel wäre mir halt lieber.
Christoph_Langanke
Stammgast
#19 erstellt: 16. Mai 2017, 11:45
Nach meinem Reinfall mit der SJ9 von LG habe ich jetzt Nägel mit Köpfen gemacht und eben Bar, Woofer und zwei H3s bei Amazon bestellt. Bin mal gespannt...
stevepe
Stammgast
#20 erstellt: 16. Mai 2017, 12:26

hanneslan83 (Beitrag #13) schrieb:

PS: Das mit der Telekom nehme ich persönlich... :.


Nichts für ungut! Lag tatsächlich an unserem Vormieter, der den Anschluss nicht freigemacht hatte...
bdijns
Neuling
#21 erstellt: 16. Mai 2017, 19:57

Christoph_Langanke (Beitrag #19) schrieb:
Nach meinem Reinfall mit der SJ9 von LG habe ich jetzt Nägel mit Köpfen gemacht und eben Bar, Woofer und zwei H3s bei Amazon bestellt. Bin mal gespannt...

Ich bitte hiermit vorab um Feedback. Die H3s als Rearspeaker vorgesehen @5.1? Bin da nämlich auch am überlegen..
Christoph_Langanke
Stammgast
#22 erstellt: 17. Mai 2017, 08:06

Die H3s als Rearspeaker vorgesehen @5.1?

Jepp, das ist der Plan.

Ich bitte hiermit vorab um Feedback.

Wird gemacht Chef. Vielleicht kommt ja noch alles diese Woche an. Mal schauen...
pLaymak9r
Neuling
#23 erstellt: 18. Mai 2017, 11:27
Hallo zusammen,

ich spiel mit dem Gedanken mir das Heos System zuzulegen, vorab hätte ich noch einige Frage.

Meine Gegebenheiten: TV mit ARC, Sky Pro+ Receiver und PS4 Pro

Ich würde das gern so haben, dass ich normal TV schauen kann ohne über die Soundbar (für Soaps oder Nachrichten brauch ich kein super Sound^^) wenn aber dann ein Spielfilm komm, würde ich diese gern zuschalten.
PS4 wird direkt auf der Bar angeschlossen.

Kann die Bar pass-through oder ist es besser den Sky Reciver dann über den TV anzuschließen und dann per ARC auf die Bar zu gehen? Wenn die Bar dann AUS ist, soll TV-Lautsprecher angehen und bei Bar EIN soll der Sound direkt auf der Bar ausgegeben werden.

VG
Markus
Christoph_Langanke
Stammgast
#24 erstellt: 18. Mai 2017, 18:51
Bar und die beiden H3s sind heute angekommen. Surround einrichten ging problemlos (wenn erstmal die lange dauerenden Firmware-Updates durch sind...).

Morgen soll der Sub kommen. Am WE werde ich das versprochene Feedback liefern.

20170518_184308
20170518_184347


[Beitrag von Christoph_Langanke am 18. Mai 2017, 18:52 bearbeitet]
SenjorHolzOhr
Stammgast
#25 erstellt: 18. Mai 2017, 22:04
Schickes Wohnzimmer. Die Baar mit Rears fügt sich gut ein.
Frabra74
Stammgast
#26 erstellt: 20. Mai 2017, 13:00
Wie findest du die Heos bar.

Ob sie besser ist als die playbar vom Klang her.

Kann man dazu was sagen,
Wie sind die Ls im Vergleich zu der playbar ?
Würde mich sehr interessieren
Funktioniert das mit dem ein und ausschalten gut ?
Christoph_Langanke
Stammgast
#27 erstellt: 21. Mai 2017, 10:22
Produktbewertung von Christoph_Langanke:
Produktbild Denon HEOS BAR


Schickes Wohnzimmer.

Dankeschön.

Anbei mein erstes Feedback über Bar + Woofer + zwei H3s als Rearspeaker. Ich muss dazu sagen, dass das Setup jenseits von allem ist was ich bisher je gehabt habe. Daher sind meine Beurteilungen mit Vorsicht zu genießen. Das einzige was ich als Vergleich heranziehen kann, ist meine alte 2.1-Soundbar HT-CT370 von Sony und die SJ9 von LG...

1.Design
Gründe (+ = Positiv / - = Negativ):
1.1
+ Die Soundbar passt mit ihren ca. 70mm Höhe auf den Millimeter genau unter den B6.
1.2
+ Ist komplett mit Stoff überzogen, so dass es zu keinen Spiegelungen des Bildes kommt.
1.3
+ Man kann für jeden Lautsprecher individuell die Helligkeit der Status-LED einstellen (bis runter auf 0, was ich bei den Rearspeakern auch gemacht habe).
1.4 Bar, Woofer und H3s passen natürlich super zusammen.

2. Installation / Betrieb / HEOS App für Android
2.1
- Bei der Bar selbst gab es erstmal zwei Fehlermeldungen, dass der Server nicht erreichbar sei.
+/- Die Technik mit dem AUX-Kabel als "Datenkabel" für die Konfiguration des WLANS ist zumindest kurios.
- Das Aktualisieren dauerte bei allen Lautsprechern so ca. 15-20 Minuten und da die Fortschrittsanzeige auch nicht wirklich viel "Aktivität" demonstriert, bekommt man da teilweise ein ungutes Gefühl. Geduld bewahren scheint hier die Devise zu sein. Ich hoffe mal, dass die automatischen Updates über Nacht kommen werden und man nicht mitten im Film für 20 Minuten einen Lautsprecher verliert...- Wenn man - so wie ich - die Einrichtung der Lautsprecher nicht in einem Rutsch macht, muss man jedes mal den WLAN-Schlüssel erneut eingeben.
+ Ansonsten ist die Einrichtung via Android-App tadellos. Die Bar hat ohne Probleme die Rears und auch den Woofer erkannt und die Zusammenstellung zu einem Surround-System funktionierte ohne Probleme. Auch den (Strom-)Ausfall eines Gerätes (ich habe den rechten Rear im laufenden Betrieb weiter weggestellt und deswegen kurz vom Strom getrennt) verkraftet das System.
+ Pegel, Abstände, Frequenzgänge lassen sich für Sub und Rears getrennt einstellen. Ich habe das erstmal auf "optimiert" gestellt. Ich hoffe einfach mal, dass die bei Denon da mehr Ahnung von haben als ich...
- Da es an der Soundbar selbst kein Display gibt, kann man sich Informationen über das System nur per App anschauen. Hat Vor- und Nachteile. Soweit ich weiß, gibt es die App nur für iOS und Android. Ohne Tablet oder Handy scheint das System also nicht wirklich bedienbar zu sein...
+ Dialog-Enhancer hat vier gut funktionierende Einstellungen (Aus, Gering, Mittel und Hoch) und ich kann keine wirklich störende "Verfremdung" des Klanges feststellen (anders als bei meiner HT-CT-370 und der SJ9). Ich habe es aber auf "Aus" stehen, da auch so schon Dialoge gut zu verstehen sind. Bei der SJ9 von LG gab es nur entweder an oder aus, was direkt einen großen (teils negativen) Einfluss auf den Klang hatte.
+ Für das Musik-Streaming (Spotify z.B.) kann man extra eine "Mehrkanal-Stereo"-Option einschalten, was ziemlich beeindruckend ist. Aber da komme ich gleich im dritten Teil (Klang) nochmal drauf zu sprechen.
+ Keine Probleme mit der drahtlosen Verbindung. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat das System zwei WLAN-Verbindungen. Eins zum Heimnetzwerk und dann nochmal ein eigenes für die Kommunikation untereinander. In der App kann ich ein "Denon"-Netz sehen, auf meiner Fritzbox sehe ich bei 5Ghz nur, dass es noch ein zweites Netz geben müsste, aber in der Liste taucht es nicht auf. Ich vermute mal, dass das Denon-Netz auf "versteckt" fest eingestellt ist.

Es gibt sicherlich noch viele weitere Punkte, die man hier ansprechen müsste, aber der Text ist ja jetzt schon viel zu lang...

3. Klang
Wie in der Einleitung schon gesagt, ist hier Vorsicht angesagt. In dieser Preisklasse habe ich mich vorher noch nie bewegt und ich kann daher wohl keinen richtigen Vergleich anstellen. Erstmal vorab ein paar Basics:
+ Surround mit den beiden Rears ist logischerweise so wie er sein soll.
+/- Stereo über die Bar ist natürlich nicht so differenziert aber auch gut hörbar. Das hatte mich an der Sony-Soundbar am meisten gestört. Da hatte ich eher das Gefühl, immer nur "Mono" zu bekommen.
+ Subwoofer fügt sich super in den Klang ein. Ich hatte die Bar und die Rears ja einen Tag erstmal ohne Woofer im Betrieb und auch das ist schon gut. Aber man merkt, dass die Bar sich ab ca. < 200hz schwer tut. Mit Woofer ist der Klang "breiter". Was mir persönlich auch sehr gefällt ist, dass der Woofer "dezent" (ich habe den Pegel auf 0db stehen lassen) im Hintergrund klingt. Das war bei der CT370 und vor allem bei der SJ9 anders. Die beiden Woofer "wummern" mehr.
+ Auch die H3s als Rears haben eine gute "Breite" im Klang.

Subjektiver (logisch) Klangeindruck:
1. Musik (über Spotify):
Ich habe das System bei der Musikwiedergabe auf "Mehrkanal-Stereo" eingestellt und ich muss sagen, dass ich Musik auf einem solchen Niveau noch nie gehört habe.

Ich muss mich hier jetzt als Klassikfan outen : Die Bläser, Streicher und Flöten bei den Meistersingern oder bei Parsifal z.B. sind sagenhaft. Vor allem die Rears "differenzieren" (ich weiß kein besseres Wort) diese Instrumentengruppen sehr gut. Bei der Orgelsymphonie (Saint-Saëns) kommt bei den tiefen Orgelpassagen der Woofer (und auch die Bar) sehr gut zur Geltung.
Bei Jazz (Frank S. z.B. ) können die Bar und die H3s die Stimmen und z.B. auch das Schlagzeug sehr gut wiedergeben. Aber auch andere Musikrichtungen sind kein Problem. Ich höre gerade "Killing in the Name" und auch das hört sich ziemlich fett an!

2. Film / TV
Hier bin ich mir am unsichersten, ob das alles so seine Richtigkeit hat, was ich erzähle. Zunächst mal ist auch hier der (Surround-)Klang spitze. Allerdings hatte ich gerade bei Zuspielung über meine PS4 Pro das Gefühl, als würden die "Rears" manchmal einen "beschränkten" Klang wiedergeben. Das ist mir vor allem bei Star Wars Episode 3, 7 und Gladiator aufgefallen (BlueRay - Englische DTS Tonspur). König der Löwen war dagegen phantastisch.

Ich habe deswegen in den sauren Apfel gebissen und meine tolle (mit Kabelbindern fixierte...) Verkabelung am TV aufgelöst und PS4 Pro und Solo4k direkt an die Soundbar angeschlossen: TV (ARC) => HEOS Bar => HDMI1 => PS4 Pro, HDMI 2 => Solo4k. Und haltet mich für verrückt, aber ich bilde mir ein, dass das vom Klang her (bei den oben genannten Filmen) einen riesen Unterschied ausmacht.

Soweit ich weiß, gibt mein B6 via ARC im besten Fall ja "nur" ein DTS (Core?) oder ein DD an den Receiver weiter (die Android App kann einem das ankommende Format anzeigen). Und vielleicht ist dieser Downmix von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich gut, aber in meinem Fall scheint der B6 die Rears manchmal förmlich verhungern zu lassen. Jetzt über die direkte Verbindung kommt auch aus den Rears jederzeit ein glasklarer Klang heraus.

Wie schon gesagt, ich habe da nicht wirklich viel Erfahrung und bitte daher um Korrektur wenn ich irgendeinen Quatsch erzähle, aber soweit ich das nachgelesen habe, kann über DTS Core und DD maximal 1,5MBit geschickt werden und da frage ich mich wirklich wie damit 6.1 oder 7.1 Kanäle mit ausreichender Bandbreite beliefert werden sollen? Vom Klangeindruck her würde es auf jeden Fall passen. Je nachdem wie viel "Action" auf den vorderen Lautsprechern ist ("Finale" von Star Wars Episode 3), klingen die rückwärtigen Kanäle (zu) stark komprimiert.

Ätzend daran ist aber, dass die Ansteuerung von PS4 Pro und Solo4k nun komplizierter ist (ich wusste zunächst gar nicht, wie ich an meinem B6 gezielt eins von zwei Geräten an einem HDMI auswählen kann...). Wenn ich jetzt z.B. die Solo4k anschalte, geht nicht nur der Fernseher an sondern auch die PS4 Pro... Hier wäre ich für jeden Tipp dankbar.

Fazit:
So jetzt ist aber genug geschrieben. Bleibt zu sagen, dass es natürlich hoch fragwürdig ist hierfür > 2K€ hinzublättern. Da kann ich jetzt keinen Vergleich mit anderen System anstellen. Wenn ich den Preis der SJ9 heranziehe (den ich für mindestens 30% zu hoch halte...) müsste ich feststellen, dass der Preis gerechtfertigt ist. Der Klang dieses Setups ist dem der SJ9 haushoch überlegen.

Schönen Sonntag noch

cl


[Beitrag von Christoph_Langanke am 21. Mai 2017, 10:25 bearbeitet]
SenjorHolzOhr
Stammgast
#28 erstellt: 21. Mai 2017, 12:57
Ja genau die Zuspieler müssen direkt an die Bar. Ansonsten bekommst du DD oder Stereo Up Mix vom TV. Ganz selten DTS.
Aber auf keinen Fall die HD Tonformate.
Bei dir klingt es deinem Höreindruck nach, als wenn du Stereo bekommen hast, dass dann die Heos Bar wieder aufgeteilt hat.
Gerade, dass man die Zuspieler direkt anschließen kann ist ja der große Vorteil gegenüber Sonos. Dort hast du ja nur DD und einen optischen Eingang.

ARC & CEC sind zwar standardisiert aber kaum ein Hersteller hält sich vernünftig an die Standards. Das kann dann zu so einem Phänomen wie bei dir führen.

Da hilft nur Probieren und bei einem Nicht Erfolg vielleicht CEC bei der PS4 abschalten.

Danke für deinen Höreindruck.
bdijns
Neuling
#29 erstellt: 21. Mai 2017, 13:36
Danke für deinen ausführlichen Ersteindruck!
Ich glaube die Rearspeaker muss ich mir doch auch noch geben.

Hast du alles über WLAN laufen? Das mit dem Heos WLAN ist mir auch aufgefallen, würde ja auch sinn machen, wenn nicht jedes Gerät über den Router läuft.
Kann ja durchaus auch weiter weg stehen, was sich dann eben negativ auf die Verbindung auswirken könnte.
Hast du mal versucht den Sub am Kabel zu betreiben? Würde mich schon interessieren ob das nur bei mir nicht funktioniert..
Grüße
hanneslan83
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 21. Mai 2017, 14:07
Ich habe meinen Panasonic UHD Player 900 per HDMI an meinen OLED TV angeschlossen u. per 2. HDMI Kabel über den Audioausgang an die HEOS Bar. So bekomme ich auch alle HD Tonformate (Dolby True HD, DTS HD Master Audio) u muss nicht Bild u Ton durch die HEOS Bar schleifen. Sprich der OLED TV bekommt die Bilddaten 4K u HDR geliefert u. die HEOS Bar die HD Tonformate. Saubere Trennung bei der viele Probleme von vornherein ausgeschlossen sind.

HEOS Bar habe ich mittlerweile per Kabel am Netzwerk u. den HEOS Sub per WLAN. Läuft soweit reibungslos.

Der einzige Punkt für mich, den ich etwas störend finde, ist dass die HEOS Bar kein Display hat u die Bedienung ausschließlich über die App realisiert wurde. Aber damit werde ich irgendwann drüber wegsehen können.


[Beitrag von hanneslan83 am 21. Mai 2017, 14:07 bearbeitet]
Christoph_Langanke
Stammgast
#31 erstellt: 21. Mai 2017, 14:07

Bei dir klingt es deinem Höreindruck nach, als wenn du Stereo bekommen hast, dass dann die Heos Bar wieder aufgeteilt hat.


Hmmm, glaube ich eher nicht. Die Kanäle waren ja schon eindeutig zu unterscheiden. Nur schwankte halt die Qualität auf den Rears in manchen Szenen deutlich und reproduzierbar.

Ich habe mir jetzt nicht die Mühe gemacht und ewig nach den genauen Spezifikationen vom DTS Core gesucht, aber soweit ich das überflogen habe kann die Bandbreite dynamisch auf die verschiedenen Front- und Rückkanäle aufgeteilt werden, wobei die maximalem Bandbreiten für die drei Frontlautsprecher höher ausfallen dürfen und im Extremfall bis zu 756kBits betragen dürfen. Dann bliebe bei maximal 1,5MBit für die Rears nicht mehr viel übrig...

Ich hatte zuerst die Vermutung, dass das eventuell ein Problem der WLAN-Verbindung oder irgendeine Einstellungssache ist, aber gerade wegen der genialen Mehrkanal-Stereo-Funktion für z.B. Spotify konnte ich das eigentlich ausschließen. Da war der Ton auch über die Rears zu jeder Zeit astrein.

Ich frage mich mittlerweile sowieso, wie der Downmix auf DTS bzw. DD im TV überhaupt genau durchgeführt wird. LG glänzt da nicht wirklich mit konkreten Information. Es wird einfach gesagt, dass bei ARC alle Dolby-Signale in "Dolby Digital" und jedes DTS-Signal in "DTS / PCM" "ausgegeben" werden. Soweit ich gelesen habe, kann DD z.B. maximal 5.1 Kanäle. Was macht dann der Downmix mit den übrigen Kanälen? Werden die einfach verworfen oder darf / kann dann LG irgendeine von Form von Bearbeitung der Kanäle durchführen? Wenn letzteres der Fall ist, könnte ich mir gut vorstellen, dass LG dann auch Murks veranstalten kann...

Naja, ist jetzt eigentlich auch egal. Die Verkabelung via Soundbar bleibt jetzt so erstmal bestehen und es kann in der Tat sein, dass ich bei der PS4 einfach die CEC-Steuerung ausschalten werde.
Christoph_Langanke
Stammgast
#32 erstellt: 21. Mai 2017, 14:14

Hast du alles über WLAN laufen?

Jepp.



Hast du mal versucht den Sub am Kabel zu betreiben?

Ne kann ich nicht. Ich verabscheue Kabel (wer hätte es gedacht) und habe deswegen einen Fritz-Repeater im Wohnzimmer und der hat nur eine LAN-Buchse und die ist dem TV vorbehalten.


Ich habe meinen Panasonic UHD Player 900 per HDMI an meinen OLED TV angeschlossen u. per 2. HDMI Kabel über den Audioausgang an die HEOS Bar.

Ich tendiere momentan auch dazu, mir irgendwann mal einen ordentlichen Player zu besorgen, alleine schon weil mir die PS4 viel zu laut ist zum Film gucken. Aber ich hätte natürlich gerne Dolby Vision und das schränkt momentan die Auswahl leider extrem ein...
Dingo
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 22. Mai 2017, 19:50
Was mich interessieren würde, kann man die Heos mit einer Universalfernbedienung steuern z.B. Logitech Harmony Elite ?
Christoph_Langanke
Stammgast
#34 erstellt: 23. Mai 2017, 07:38
Naja, zur vollständigen Bedienung braucht man ja zwingend die App. Man kann vielleicht die beiliegende FB ersetzen, aber mit der kann man ja eh nicht viel machen. Ich habe sie bisher zumindest noch nie benutzt...

Aber viel rumfummeln muss man der Bar auch nicht. Ich hab die auf "autom. Eingang" stehen und das fkt. ohne Probleme.
Dingo
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 23. Mai 2017, 16:40
Was genau bedient man denn mit der FB ? Kannst Du mir die einzelnen Funktionen der Tasten mal auflisten ? Danke
Christoph_Langanke
Stammgast
#36 erstellt: 23. Mai 2017, 17:36
Heos FB

Nicht viel wie man sehen kann... aber ich bin keine Harmony-Experte da ich generell nicht von UniversalFBs überzeugt bin... eigentlich müsste es die "App-Problematik" doch mittlerweile schon bei vielen Geräten geben und Logitech müsste sich dafür was einfallen lassen.

Soweit ich weiß, gibt es auch keine Harmony die meine Magic Remote von LG (den Mauspointer...) ersetzen kann...
Dingo
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 23. Mai 2017, 18:07
Das mit den Schnellwahltasten ist ja nicht schlecht. Da kann man zumindest das Wichtigste belegen. Mehr brauche ich nicht.
Dann werde ich mir das Teil mal bestellen. Danke für die schnellen Antworten.
Christoph_Langanke
Stammgast
#38 erstellt: 12. Sep 2017, 15:38
Bei Denon gibt es bereits ein Changelog für den 13.09.2017

http://denon-de.cust...d/3836/kw/heos%20bar

Firmware vom 13.09.2017

HEOS iOS App (1.421.150)
HEOS Android App / Kindle Fire App (1.421.150)
HEOS firmware (1.421.150)


Unterstützung von Amazon Prime Music und Amazon Music Unlimited für Deutschland und UK. *
Unterstützung von Alexa Voice Service (nur USA).
Unterstützung von Dolby Vision PassThrough für HEOS Bar und HEOS AVR.
Verbesserung der HOES Favoriten Verwaltung.
Hinzufügen der Anzeige des Formates und der Auflösung im "Aktuelle Wiedergabe" Bildschirm.
Erweiterte "Ein Problem melden"-Funktion in der Hilfe Sektion der App.
Hinzufügen des QQ Musik Service (nur China)
Problem behoben: Keinen Ton aus den Surround Lautsprechern und dem Subwoofer, bei der Wiedergabe von Multi-Kanal PCM Quellen (HEOS Bar und HEOS AVR)
Problem behoben: Aussetzer in den Surround Lautsprechern und dem Subwoofer, bei der Wiedergabe von externen Quellen (HEOS Bar und HEOS AVR).
Allgemeine Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen
*Aufgrund der laufenden Zertifizierung ist diese Funktion möglicherweise nicht sofort nach dem Update verfügbar.
beckham
Stammgast
#39 erstellt: 25. Sep 2017, 11:54
Habe nun auch die Heos Bar, 2x Heos 1 und den Sub zuhause.
Nach einem System von Sony und der Focal Dimension ist die Heos Kombi im Test ganz klar vorne!
Werde die nächsten Tage noch intensiv Surround mit Filmen testen.

Aktuell kostet der Heos 3 knapp 30 € mehr als der Heos 1.
Dann eher 2x Heos 3? Was meint ihr? Wobei ich die Heos 1 mit dem GoPack natürlich auch gut mit nach draußen (Balkon/Terrasse) nehmen kann.
Christoph_Langanke
Stammgast
#40 erstellt: 25. Sep 2017, 15:50

Dann eher 2x Heos 3? Was meint ihr?

Also ich habe ja die Heos 3 genommen und die machen einen guten Eindruck. Ich denke mal, dass die für die Verwendung als Rears schon recht gut dimensioniert sind. Aber ich bin kein HiFi-Experte. Das besondere an denen sind ja die "Vollbereichstreiber". Ich könnte mir gut vorstellen, dass es dazu verschiedenste Meinungen gibt.


[Beitrag von Christoph_Langanke am 25. Sep 2017, 15:51 bearbeitet]
Jochen25
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 26. Sep 2017, 01:11
hab mir heute auch die Heos Bar und den Woofer bestellt. Konnte dem "Angebot" bei comtech nicht widerstehen
Meine Canton DM 90.2 mit Canton your Duo+Stick wird verkauft.

Nun interessiert mich natürlich auch die Frage, welche Rears ich holen soll, reichen die Heos 1 oder doch lieber die Heos 3?

Freu mich schon richtig wie ein kleines Kind auf die Heos Bar
beckham
Stammgast
#42 erstellt: 28. Sep 2017, 09:10
Mein erster Heos 1 hat bereits den Geist aufgegeben. Geht nicht mehr an.
Hab erst das Netzteil vermutet, aber selbst mit dem Netzteil des zweiten Heos 1 geht nichts mehr.
Somit gehen die beiden Heos 1 zurück und ich muss mich gedulden mit dem Surround Test.

Bestelle mir dann die tage mal 2 Heos 3. (Leider sind die aktuell wieder im Preis gestiegen.)
Jochen25
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 02. Okt 2017, 13:39
so... hab die Bar und den Sub ausgiebig getestet und bin echt überrascht. Sehr guter Klang und endlich sind die Stimmen um einiges besser zu hören als bei meiner Canton.

Nur eine Frage bzw Problem hab ich:

Verbunden ist der TV mit der Bar über den Arc-Anschluss (beim TV und Bar).
Der Sat-receiver ist an der Bar an HDMI 1 angeschlossen.
In der App wurde der Standardanschluss auf HDMI Arc und der Haken bei "automatisch abspielen" gesetzt.

Nun habe ich aber manchmal das Problem, das kein Ton beim HDMI Wechsel kommt.
Sprich, ich sehe eine Sendung über den Satreceiver, wenn ich dann uber den Tv die Youtube oder Netflix offne, spielt er keinen Ton. Auch wenn ich in der Heos-App den HDMI Eingang manuell wechsle, spielt er trotzdem keinen Ton. Erst wenn alles vom Strom getrennt wird, klappt es.
Christoph_Langanke
Stammgast
#44 erstellt: 02. Okt 2017, 15:01
Ist vielleicht die HDMI-CEC-Steuerung bei der Bar nicht aktiv?

Nachtrag: Oder vielleicht eine CEC-Steuerungsgeschichte am TV oder Quelle? Bei meinem B6 klappen die Wechsel immer. Aber der CEC-Befehl muss von der Tonquelle kommen, würde ich behaupten. Außerdem scheint sich zumindest mein Fernseher zu merken, ob er bereits diesen Befehl schon mal gesendet hat oder nicht.

Beispiel:
Bar steht auf HDMI1 (Solo 4k) und ich wechsle auf den Browser vom TV, dann wechselt die Bar automatisch auf ARC.
Wenn ich jetzt aber in der App von der Bar auf z.B. Spotify umstelle, wird die Bar nicht umgestellt solange ich in den Apps vom TV hin- und herspringe (also z.B. nach YT oder Amazon). Dafür muss ich dann manuell in der App von der Bar wieder auf ARC umstellen.
Wenn ich aber wieder auf die Solo 4k umstelle, wird auch die Bar automatisch auf HDMI1 umgestellt. Das könnte mit der CEC-Steuerung der Tonquelle (also hier die Solo 4k) zu tun haben. Denn: Bei meiner PS4 Pro würde das genauso funktionieren, wenn ich die CEC-Steuerung bei ihr aktiviere. Aber das kann ich leider wegen meiner "alles schaltet sich an"-Problematik nicht machen. Bei der PS4 Pro muss ich deswegen auch über die App manuell auf HDMI2 umstellen.


[Beitrag von Christoph_Langanke am 02. Okt 2017, 16:42 bearbeitet]
Jochen25
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 02. Okt 2017, 20:17
danke dir für die ausführliche Erklärung. Habs jetzt rausgefunden. Muss am TV die HDMI Kanäle einmal vor und wieder zurück. dann geht der Ton wieder
beckham
Stammgast
#46 erstellt: 05. Okt 2017, 07:26
Bräuchte mal eure Hilfe.
Kommen nun zum zweiten Mal nacheinander morgens ins Wohnzimmer und alle Status-LEDs sind aus.
Über die Heos-App finde ich auch keine Geräte mehr.
Könnt ihr mir sagen was ich falsch mache? Was passiert mit der Bar, dem Sub und den Heos 1? Stromsparmodus?
Wenn ja wie bekomm ich den wieder aus und die Geräte aktiv?
Christoph_Langanke
Stammgast
#47 erstellt: 05. Okt 2017, 09:51
Hört sich nach dem "Depp StandBy" an:
DeepStandBy

Quelle:HEOS Bar Manual
beckham
Stammgast
#48 erstellt: 05. Okt 2017, 10:01
Hm, wenn dann nur teilweise.
Bekomme die Bar und den Sub und die Heos 1 ja nicht mehr aktiviert.
Wenn ich TV starte bekomme ich Ton über die Bar. Die LED leuchtet dann dauerhaft gelb.
In der iOS-App finde ich meine Geräte aber weiterhin nicht mehr.
Christoph_Langanke
Stammgast
#49 erstellt: 05. Okt 2017, 10:53
Laut LED-Table in der Anleitung bedeutet "Gelb" keine Verbindung mit dem W-LAN. Das deckt sich auch mit dem Verhalten, dass sie zuvor ausgegangen ist. Denn es wird ja beschrieben, dass sie nur in den Deep StandBy geht, wenn für >= 60 Sekunden keine Netzwerkverbindung besteht.
Jayjoo
Stammgast
#50 erstellt: 08. Okt 2017, 16:10
Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken mir das Denon Heos Set in 5.1 zuzulegen.

Was habt ihr für eure 5.1 Sets bezahlt? Habt ihr einen Tipp wo man einen guten Preis für das gesamte System bekommt?

Viele Grüße
Jayjoo
Jochen25
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 08. Okt 2017, 16:40

Jayjoo (Beitrag #50) schrieb:
Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken mir das Denon Heos Set in 5.1 zuzulegen.

Was habt ihr für eure 5.1 Sets bezahlt? Habt ihr einen Tipp wo man einen guten Preis für das gesamte System bekommt?

Viele Grüße
Jayjoo


vor 2 Wochen ca. hatte Comtech die Bar mit Sub für 1333 Euro im Angebot. Da hab ich sie mir geholt. Mittlerweile ist sie überall nur noch zum Normalpreis zu haben
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Heos Bar vs Heos HomeCinema - Unterschied?
fn2507 am 30.07.2017  –  Letzte Antwort am 31.07.2017  –  2 Beiträge
Trennfrequenz Surrounds HEOS Bar?
Martello13_ am 17.07.2018  –  Letzte Antwort am 20.07.2018  –  2 Beiträge
Heos Bar Anschluß Problem
Sterni25 am 26.06.2018  –  Letzte Antwort am 27.06.2018  –  4 Beiträge
Heos Bar Wandbefestigung
Xisvai am 10.05.2018  –  Letzte Antwort am 13.05.2018  –  6 Beiträge
Heos Bar mit Heos Sub verbinden schlägt fehl
towiIMM am 09.09.2017  –  Letzte Antwort am 12.09.2017  –  11 Beiträge
Knacken Heos Bar
Nightx am 26.05.2017  –  Letzte Antwort am 26.05.2017  –  3 Beiträge
Problem beim einbinden eines Heos Sub in die Heos Bar
hanniball12690 am 04.02.2018  –  Letzte Antwort am 05.02.2018  –  3 Beiträge
Heos Bar Standby/Deep Standby
daweezl am 08.12.2017  –  Letzte Antwort am 24.12.2017  –  4 Beiträge
Denon HEOS Bar an XBOX One
Dagget0s am 29.08.2017  –  Letzte Antwort am 01.09.2017  –  6 Beiträge
Heos Soundbar - optimal Anschliessen
Curru am 11.05.2018  –  Letzte Antwort am 12.05.2018  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.150 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedlucky_wolf
  • Gesamtzahl an Themen1.414.766
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.933.887

Hersteller in diesem Thread Widget schließen