Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Denon AVR2808-Thread (Ich hab ihn/ich will ihn! herein bitte!)

+A -A
Autor
Beitrag
Sharangir
Inventar
#1 erstellt: 15. Sep 2008, 20:07
Okay, habe verzweifelt nach einem Fred für den AVR gesucht..
fast jeder AVR der Konkurenz hat seinen eigenen Fred, nur der Denon 2808 nicht...

Denon AVR-2808

Und das erst jetzt, wo er schon abgelöst wird, durch einen Nachfolger!

Ich hab ihn mir gerade erst bestellt, als Ersatz für meinen Onkyo TX-SR605, der mir einfach zu wenig Features bot (keine preOuts, kein DSD usw.) und überdies nicht mehr gefiel, in seinem öden Silber!


Warum den 2808 und nicht den, von der "Audio" viel mehr gelobten, 2807 oder den neuen 2809?!
Der 2809 liegt mit 1200€ deutlich über meinem Budget, während ich den 2808 für gute 700€ erstanden habe. (Errechnet aus dem Ertrag des Onkyo plus Aufpreis zum Denon)
Der 2807 hingegen bietet mir nicht, was ich brauche.. Nämlich kompromisslose Blu-Ray-Unterstützung an meinem Full-HD Beamer mit der PS3 als Zuspieler!


Ich werde hier berichten, wie mir der Denon akkustisch an meinen eigenen Lautsprechern gefällt, und hoffentlich am Weekend gleich noch eine Testserie Onkyo 605 vs Denon 2808 hinlegen können!


Sollte ich Müll gelabert haben oder irgendetwas wichtiges vergessen haben, bitte korrigiert mich!


Und ich würde mich sehr über Eure Erfahrungsberichte mit dem Denon freuen!

Wie im Titel beschrieben:
Hier sind alle Willkommen, die einen Denon AVR-2808 haben oder haben wollen oder auch, wenn sie noch nicht wissen, ob sie denn den 2808 auch noch nehmen sollen. (Da gerade sehr Preiswert im Angebot!)


Grüsse
Mischa
JokerofDarkness
Inventar
#2 erstellt: 15. Sep 2008, 20:20

Sharangir schrieb:
Der 2807 hingegen bietet mir nicht, was ich brauche.. Nämlich kompromisslose Blu-Ray-Unterstützung an meinem Full-HD Beamer mit der PS3 als Zuspieler!

Den schnalle ich nicht! Der 2807 lässt das 1080/24p Signal der PS3 zum Beamer durch und greift dabei das PCM Signal der PS3 ab. Wo macht der 2808 da jetzt was anderes?


[Beitrag von JokerofDarkness am 15. Sep 2008, 20:20 bearbeitet]
Sharangir
Inventar
#3 erstellt: 15. Sep 2008, 20:35
Hdmi 1.1 ist nicht für die neuen Tonformate geeignet, was dazu führt, dass ich den AVR nicht mehrere Jahre behalten könnte.. wenn man Bitstream ausgeben kann, dann macht man das auch (Der Luxus der Display-Anzeige halt..)
Und die PS3 wird durch eine PS three ersetzt, welche Bitstream beherrschen wird, so vermute ich zumindest!


Was aber weitere wichtige Mängel sind:
-kein Deep Colour, kein xv.YCC
-kein DSD für SACD-Player (und SACD ist mir extrem wichtig!)
-keine Unterstützung hochgradiger Blu-Ray-Audios (da über 96khz, und ich bin ein Fan von Surround-Audio )
-Das Design der XX07er-Reihe ist fast so schlimm, wie jenes der XX06er... Geschmackssache, aber da hört jener für mich auf vielleicht auch, weil ich nie nen fetten Stereo-Boliden mein Eigen nennen konnte?!)

Denke, das isses..

und sorry, hattest recht, der 2807 schleift das Bild ebenso durch und nimmt sich nur des Tons an, wie der 2808 auch!
Aber eben nur bei LPCM und nur bei "geringer" Bandbreite. (Film-Tonspuren halt!)
trxhool
Inventar
#4 erstellt: 15. Sep 2008, 20:36
Mahlzeit

Ich hab ihn und finde ihn optisch wie klanglich genial!!!







Gruss TRXHooL
Sharangir
Inventar
#5 erstellt: 15. Sep 2008, 20:51
hach, der Mann mit den geilen Kabeln
Ich liebe dieses Bild, mit der aufgeräumten Rückansicht, diesen wunderschönen Kabeln

Bei mir würde es, wenn das Budget stimmte, auch so aussehen.. nur Inakustik Black & White Kabel, halt!
Aber Stromkabel kosten schon mehr als mein CD-Player
Zwei B&W-Kabel habe ich aber schon.. irgendwann werden's dann mehr.. irgendwann werden's auch Referenz-Lautsprecher und Referenz-Endstufen!

Grüsse
trxhool
Inventar
#6 erstellt: 15. Sep 2008, 20:59
Ich hab die ja auch nicht alle an einem Tag gekauft. Hat sich alles so entwickelt.

Und du weisst ja was man hier im Forum sagt: Es ist totaler schei... Geld für gute Kabel auszugeben, klingen doch eh alle gleich!!!

Gruss TRXHooL
Sharangir
Inventar
#7 erstellt: 15. Sep 2008, 21:15
Und shcon fängt das OffTopic an

meine Meinung:
Klingen ja auch alle gleich
Zumindest konnte ich keinen merkbaren Unterschied feststellen, als ich die doppelt so teuren LS-Kabel verwendete, gegenüber den halb so teuren

Habe jetzt logischerweise schon die teuren (10€ Liste, 10m für 4 x 2,5m Bi-Amping) dran und die günstigeren (6€ den meter, Liste) liegen nur rum

Mir geht es halt einfach darum, möglichst keine Kompromisse eingehen zu wollen!
Und die Optik ist wichtig.. wie ich diese Kupferstrippen nicht mehr sehen kann.. pfui! (aber bräuchte 2 x 15m zu den rears.. hmpf)



Also, lassen wir mal die anderen sich aussprechen, aber zum Denon AVR-2808 und nicht zu KABELN, bitte!!!

Thx
Mischa
JokerofDarkness
Inventar
#8 erstellt: 15. Sep 2008, 21:17

trxhool schrieb:
Es ist totaler schei... Geld für gute Kabel auszugeben, klingen doch eh alle gleich!!! :hail

Am 2808 auf alle Fälle ... ...wie war das mit Perlen vor die Säue
trxhool
Inventar
#9 erstellt: 15. Sep 2008, 21:20

JokerofDarkness schrieb:

Am 2808 auf alle Fälle ... ...wie war das mit Perlen vor die Säue :L



Jetzt geht`s wieder los!!!
Sharangir
Inventar
#10 erstellt: 15. Sep 2008, 21:23
Immer mit der Ruhe!

Jeder, wie er will!
Ausserdem zahlt ja nicht jeder den Listenpreis für ein Kabel!
Und wie gesagt, die Optik spielt bei einigen auch noch mit!

Also, nun aber zum Denon zurück!
JokerofDarkness
Inventar
#11 erstellt: 15. Sep 2008, 21:31

trxhool schrieb:
Jetzt geht`s wieder los!!! :D

Nöö ich wollte es nur mal anmerken. Aus optischen Gründen würde ich (habe ich :D) den Hitzeschutz entfernen.
Asclepias
Inventar
#12 erstellt: 16. Sep 2008, 06:48
Wie hast Du den "Hitzeschutz" entfernt? Hast Du das Gerät öffnen müssen?

Gruß
Tom
Senekha
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 16. Sep 2008, 08:18
Hallo,

bin am überlegen mir den 2808 anzuschaffen, habe nur noch eine Frage zu dem Teil, und zwar ist es möglich zusätzlich zum HDMI- Eingang einen anderen Toneingang (koax/optical) zu wählen? Brauche das für meinen Wohnzimmer-PC, da dieser per HDMI/DVI Adapter angeschlossen werden soll, wobei der Ton nicht mitübertragen wird, und demzufolge über den digitalen koax/optischen Ausgang der Soundkarte ausgegeben wird.

Gruß Senekha
JokerofDarkness
Inventar
#14 erstellt: 16. Sep 2008, 08:18
Jupp! Aufschrauben und die Klicks vorsichtig rausdrücken, zusammen schrauben - fertig!
JokerofDarkness
Inventar
#15 erstellt: 16. Sep 2008, 08:22

Senekha schrieb:
Hallo,

bin am überlegen mir den 2808 anzuschaffen, habe nur noch eine Frage zu dem Teil, und zwar ist es möglich zusätzlich zum HDMI- Eingang einen anderen Toneingang (koax/optical) zu wählen? Brauche das für meinen Wohnzimmer-PC, da dieser per HDMI/DVI Adapter angeschlossen werden soll, wobei der Ton nicht mitübertragen wird, und demzufolge über den digitalen koax/optischen Ausgang der Soundkarte ausgegeben wird.

Gruß Senekha

Du kannst selbstverständlich Bild per HDMi und Ton über eine andere Quelle zuweisen.
Senekha
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Sep 2008, 09:02
Alles klar, Danke!

Gruß Senekha
Sharangir
Inventar
#17 erstellt: 16. Sep 2008, 09:37
Den Hitzeschutz werde ich definitiv auch entfernen, ist ja nicht ein Hitzeschutz, sondern ein Fingerschutz

Und bei meinem Rack wird da eh nicht druff rumgefummelt!

Hoffe, der kommt übermorgen schon!

Greetz
Silverscape
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Sep 2008, 12:26
Bin auch seit einer Woche stolzer Besitzer des Denon AVR-2808!
Habe ihn für den derzeit günstigsten Preis im Netz bei Hirsch & Ille bestellt (599.- EUR). Superschnelle Lieferung! Kann ich nur empfehlen.

Hatte endlich gestern die Gelegenheit den Denon 2808 mit meinen neuen Canton CD-200,CD 220, CD 250 und AS 225 SC Subwoofer zu testen.
Vom Sound und von der Optik bin ich absolut begeistert!!

War vorher am überlegen ob ich lieber den neuen Denon 1909 kaufen soll (UVP auch 599.- EUR), wegen dem Dynamic Volume Control..
Weiss nicht, ob man das Dynamic Volume Control gebrauchen kann oder ob das überhaupt was taugt.
Und zumal der Denon 1909 in einer anderen (niedrigeren) Liga spielt als der Denon 2808..
Der neue Denon 2309 und 2809 lagen preislich schon wieder deutlich höher (769.- bzw. 999.- EUR).

Habe mich aber dennoch im Vergleich mit dem Denon 1909 wegen der Höherwertigkeit und der Ausstattung für den Denon 2808 (bei gleichem Preis!) entschieden und bin absolut zufrieden.

Den Hitzeschutz auf dem Gehäusedeckel werde ich auch in den nächsten Tagen entfernen.


[Beitrag von Silverscape am 16. Sep 2008, 13:17 bearbeitet]
Tom76
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Sep 2008, 13:33

Silverscape schrieb:

Habe mich aber dennoch im Vergleich mit dem Denon 1909 wegen der Höherwertigkeit und der Ausstattung für den Denon 2808 (bei gleichem Preis!) entschieden und bin absolut zufrieden.


Welche genauen Vorteile bietet denn der 2808 gegenüber dem 1909?
Drexl
Inventar
#20 erstellt: 16. Sep 2008, 13:46

Tom76 schrieb:

Silverscape schrieb:

Habe mich aber dennoch im Vergleich mit dem Denon 1909 wegen der Höherwertigkeit und der Ausstattung für den Denon 2808 (bei gleichem Preis!) entschieden und bin absolut zufrieden.


Welche genauen Vorteile bietet denn der 2808 gegenüber dem 1909?



hier

Aber nur zwei HDMI-Eingänge wären für mich deutlich zu wenig. Bereits heute brauche ich drei Eingänge (davon geht derzeit einer direkt an den TV und zwei über den AVR). Es ist nicht anzunehmen, daß es in Zukunft weniger werden. Ein aktueller AVR sollte heutzutage vier HDMI-Eingänge anbieten können.
Silverscape
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Sep 2008, 14:11
Klar, 3 oder 4 HDMI Eingänge wären schön, muss aber nicht unbedingt sein. Die 2 HDMI Eingänge des 2808 reichen mir.

Habe meinen SAT-Receiver per HDMI an meinen TV angeschlossen, da ich auch mal TV schauen möchte ohne den 2808 einschalten zu müssen.
Vom TV geht dann noch ein HDMI Kabel zum 2808.
An den 2808 wird dann noch ein Wohnzimmer-PC angeschlossen.
Habe somit immer noch einen freien HDMI Anschluss am 2808. Evtl. für XBOX 360, etc ..8)

Man möchte ja auch nicht zuu viele Geräte im Wohnzimmer stehen haben und mit dem Wohnzimmer-PC kann man BlueRay, Filme, MP3s, Fotos, Internet-Radio streamen, etc ..
der_Flo
Stammgast
#22 erstellt: 16. Sep 2008, 14:18
Hallo,

wir werden unsere völlig eingestaubte HiFi Abteilung zum Umzug in 2-3 Monaten gehörig aufpennen. In die engere Wahl als AVR ist der neue 2809 gerückt. Meine Frage: was kann er besser als der 2808?
Wir werden Musik hören wollen (Stereo und Multikanal) und DVDs schauen. Bewegte Bilder in HD sind vorerst kein Thema, es kommen eine dicke alte Pana Röhre und ein Denon 1940 Player zum Einsatz, Stereo wird per Netzwerkplayer (FLAC) analog zugespielt.
Die Lautsprecher werden nach und nach aufgerüstet. Zu Umzug könnten es 2 oder 3 ME-25 und ein noch nicht bestimmer Sub (REL?) werden - dies ist aber nur eine vorläufige Variante, ich bin noch nicht davon überzeugt, dass kompackte für unseren Raum ausreichen (Musik).

Welche Vorteile könnte ich in diesem Setup von einem 2809 im Vergleich zu einem 2808 haben? Immerhin ist der gut 400€ billiger, das ist ein halber Sub Dinge wie Verarbeitung, Serienstreuung o.ä. sind mir neben Aspekten wie zum Beispiel Klang in Stereo und Multi sowie Funktionsumfang auch wichtig.
Geräte anderer Hersteller lasse ich mir natürlich auch gern ans Herz legen, wäre aber doch ein wenig OT.

Dann stellt sich natürlich noch die Frage, ob ich bis in drei Monaten warten kann, den 2808 zu kaufen, oder ob es ihn dann schon nicht mehr gibt ...?


Gruß, der Flo
Sharangir
Inventar
#23 erstellt: 17. Sep 2008, 16:39
Beim 2808 ist die Front aus gebürstetem Aluminium, nur die Potis und Knöpfe sind Plastik, während der 2809 vollständig aus Plastik besteht.. (Rest des Gehäuses bin ich nicht sicher, aber die ganze Front, die Füsse.. alles hässlicher Plastik!!!)

Der 2808 und der 2809 sind zu 95% identisch:
Der 2809 hat mehr:
-5 Watt pro Kanal (eine immense Steigerung, wenngleich das Netzteil identisch ist wird also wohl kaum etwas bringen...)
-Dynamic Volume Control (passt die Lautstärke an, wenn auf eine leise Sequenz eine viel lautere folgt.. Action auf Liebesszene, oder Werbung zwischen Spielfilmen..)
-4 statt nur 2 Hdmi-Eingänge
-Audissey Dynamic Equalizer.. (musste auf der Homepage mal nachlesen.. weiss ich grad nimmer.. bei meinem Link ZUOBERST kannst du sonst den 2809 hinzufügen und siehst ALLE Punkte einander gegenübergestellt!!!)

das wars glaub ich schon?

sind nur etwa 5% Abweichung.. wenn man nervende Nachbarn hat, TV schaut, nicht gerne hat, wenn's kracht, bei FIlmen, dann sollte man das Geld in den 2809 investieren..

Ich finde, das Dynamic Range-Zeugs macht das Filmerlebniss kaputt.. ich hab auch nicht gerne 128kbps mp3's, wo man hört, dass der Ton kastriert wurde!!!



2 Hdmi-Eingänge sind wenig, aber da der 2808 herausragend deInterlaced, kann man HDTV (vom SAT, was ich als einzige akzeptable TV-Lösung erachte..) auch via YUV zuspielen, welches der 2808 dann sauber deInterlaced! (via hdmi wird das Signal von der SAT-Box oder vom Beamer deInterlaced.. mein Beamer soll sich aber nur um das Full-HD-Bild kümmern müssen, nicht um Schnickschnack..!

Also bleiben übrig:
- ein Blu-Ray-Player (die PS3)

hmm..
ich brauche effektiv nur einen Hdmi-Eingang
-Meine PS2 ist und bleibt am YUV-EIngang,
-der SACD-Player geht analog auf den Multichannel-In..
-ein allfälliger DVD-Audio- und normaler DVD-Player mit herausragendem Scaler (Denon 3930, sollte er mal auf paar 100€ fallen um die PS3 zu schonen!!!) würde dann auch auf nen Hdmi fallen, aber ist ja einer frei!


wozu noch mehr hdmi?
HTPC.. interessant, aber ich streame über die PS3 vom High-End-Rechner im Nebenzimmer

Greetz





EDIT: Flo, noch zu deiner Anfrage!
Wenn du den 2808 nehmen solltest, dann nimm ihn JETZT, für weniger als 599€ wirst den höchstens gebraucht bekommen und er verstaubt ja nicht, wenn ihn eingepackt lässt, bis zum Umzug!
Würde dir viel eher den 2808 empfehlen, oder aber den 2309, (wegen der 4 Hdmi's) für preiswerte LS ist der ausreichend und bietet nur wenig weniger!

Wenn dir warmer Klang zusagt, empfehle ich, mal die Bowers & Wilkins 600er Serie zu hören. (meine DM684 ist sehr sehr schön abgestimmt, warm, musikalisch, nicht aufdringlich! Und eine preiswerte Standbox noch dazu, mit ihren knapp 1'000€ Listenpreis!)


[Beitrag von Sharangir am 17. Sep 2008, 16:44 bearbeitet]
Dr@che
Stammgast
#24 erstellt: 17. Sep 2008, 17:34
Hallo,

an alle Denon 2808 besitzer,kann der Receiver hdmi zu hdmi skalieren oder nur die signale durchschleifen?
mfg
JokerofDarkness
Inventar
#25 erstellt: 17. Sep 2008, 17:54

Sharangir schrieb:
Beim 2808 ist die Front aus gebürstetem Aluminium, nur die Potis und Knöpfe sind Plastik ...

Außer den 7 kleinen Knöpfen auf der Front und alles unter der Klappe ist der Rest aus Alu. Das heißt aber auch das die Potis, der Standby und der Netzschalter aus Metall sind

@Dr@che
HDMi Quellen werden nicht skaliert, macht auch der Yamaha 1800 nicht anders. Wozu auch?
Sharangir
Inventar
#26 erstellt: 17. Sep 2008, 18:03
bei Hdmi geht man davon aus, dass das Bildwiedergabegerät (Blu-Ray-Player) das Bild skaliert, oder aber das Ausgabegerät (TV, Projektor)

Da Hdmi ein natives, reines Signal ist, wird eher ungern in das Signal eingegriffen!

Finde ich sinnvoll!
Dr@che
Stammgast
#27 erstellt: 17. Sep 2008, 18:05
Hallo JokerofDarkness ,

da ich den Humax 1000s habe und möchte den Denon mit hdmi verbinden und auf 1080p skaliren lassen! Wie hättest du es gemacht?
mfg
Sharangir
Inventar
#28 erstellt: 17. Sep 2008, 18:08
mit dem zu hdmi absolut gleichwertigen COMPONENT-Kabel verbinden und auf 1080p skalieren lassen?!
Daneben noch ein Coax/Toslink(optisch) Kabel für den Surroundsound und gut ist! (Hdmi braucht man nur für HDCP-geschütztes 1080p-Bildmaterial (Blu-Ray-Disc) und 7.1 HD-Surround-Sound (das man via Satellit nicht bekommt!)


also das würde ich machen...

Und der gute Joker bestimmt auch
JokerofDarkness
Inventar
#29 erstellt: 17. Sep 2008, 18:13

Dr@che schrieb:
Hallo JokerofDarkness ,

da ich den Humax 1000s habe und möchte den Denon mit hdmi verbinden und auf 1080p skaliren lassen! Wie hättest du es gemacht?
mfg

Der Humax 1000s gibt ja auch 1080i oder 720p aus und damit würde ich eh direkt in den TV gehen und per Digitalkabel dann an den AVR. So brauchst Du bei Nachrichten und Serien nicht die ganze Anlage mitlaufen lassen und hast bei Filmen die Möglichkeit den Ton über die Anlage laufen zu lassen. Nachteile gibt es keine.

Sharangir schrieb:
Und der gute Joker bestimmt auch :hail

Wäre auch eine Möglichkeit, wobei ich es wie beschrieben auch bei mir habe. Sprich Bild und Ton direkt an den TV und per Digitalkabel nochmal an den AVR.


[Beitrag von JokerofDarkness am 17. Sep 2008, 18:16 bearbeitet]
Dr@che
Stammgast
#30 erstellt: 17. Sep 2008, 18:17
Danke Jungs!
Auf Componenten Kabel habe Ich ganz vergessen!
mfg
Drexl
Inventar
#31 erstellt: 17. Sep 2008, 19:15

Sharangir schrieb:

wozu noch mehr hdmi?


Ich brauche jetzt schon (je nach Zählweise) bis zu 5:


  • PS3
  • SAT-Receiver
  • HTPC
  • DVD-Player (ist derzeit das einzige Gerät, das RC1 wiedergibt)
  • Laptop


Analoge Bildübertragung (auch YUV) kommt für mich nicht in Frage, wenn mir auch eine digitale Übertragung zur Verfügung steht.



HTPC.. interessant, aber ich streame über die PS3 vom High-End-Rechner im Nebenzimmer


Das habe ich wieder aufgegeben.

  • Man kann nicht zwischen mehreren Tonspuren wechseln
  • Die PS3 ist sehr pingelig im Container-Format. Beim HTPC muß ich die TS-Dateien vom Technisat HD S2 nur einmal durch den tsmuxer jagen, schon kann ich sie mir direkt im Medienplayer meiner Wahl anschauen. Mit dem Haali/Matroska Splitter sogar mit Wechsel der Tonspur on-the-fly.
  • Die PS3 hängt sich gerne mal auf beim Streamen
Sharangir
Inventar
#32 erstellt: 17. Sep 2008, 19:30
Naja..
ich muss ganz ehrlich sagen, wenn ich die Entscheidung treffen soll, zwischen YUV und GLEICHWERTIGEM (sogar teurerem!!!) Hdmi, dann fällt sie auf YUV (zumal der AVR dann auch noch skalieren und deInterlacen kann, was der Player ausgibt (sei es DVD RC1 oder HDTV-Sat-Signal!!!)

und die Entscheidung fällt erst recht auf YUV, wenn ich bedenke, dass die 4-Hdmi-Lösung satte 400€ mehr kostet, als die 2-Hdmi-Lösung!

Die einzigen Geräte, die WIRKLICH Hdmi brauchen, sind HTPC und PS3!!!

Laptop kann auch via VGA - Compo ausgeben.. und Blu-Ray spielt man nicht vom Lappi ab, wenn man eine PS3 hat


Also die Aussage, von wegen kein Analog, wenn ich Digital haben kann.. wieder so ein Furz, wie die Geschichte mit Bitstream.. Bitstream vs PCM ist der gleiche Witz wie Hdmi vs YUV.. Quali ist die gleiche, Informationsmenge nicht ganz.. hdmi bringt Kopierschutz mit (Blu-Ray und NUR Blu-Ray braucht das!!!) und Bitstream den Luxus, dass der AVR anzeigt, was gespielt wird... Absolut sinnlos, dafür mehr Geld auszugeben!
meine Meinung





PS3-Streaming (mkv to vob remuxt auch jeden Film innert weniger Minuten in ein absolut gängigen Container!!!) ist derzeit auch nur via Kabel bei mir ne Option, da W-Lan irgendwie nicht schnell genug ist (720poder 1080p)... Aber praktisch ists und 10€ für ein kabel vs 1'000€ für nen HTPC...

Du hast mehrere Tonspuren? Ich brauche nur English und wenn's hart auf hart kommt, noch englische Untertitel, die ich einblenden kann, wenn gewünscht!
Aufhänger hatte ich nie, nur Nachladestocken beim W-Lan-Streaming
trxhool
Inventar
#33 erstellt: 17. Sep 2008, 19:38

Sharangir schrieb:
Naja..
ich muss ganz ehrlich sagen, wenn ich die Entscheidung treffen soll, zwischen YUV und GLEICHWERTIGEM (sogar teurerem!!!) Hdmi, dann fällt sie auf YUV (zumal der AVR dann auch noch skalieren und deInterlacen kann, was der Player ausgibt (sei es DVD RC1 oder HDTV-Sat-Signal!!!)

und die Entscheidung fällt erst recht auf YUV, wenn ich bedenke, dass die 4-Hdmi-Lösung satte 400€ mehr kostet, als die 2-Hdmi-Lösung!

Die einzigen Geräte, die WIRKLICH Hdmi brauchen, sind HTPC und PS3!!!

Laptop kann auch via VGA - Compo ausgeben.. und Blu-Ray spielt man nicht vom Lappi ab, wenn man eine PS3 hat


Also die Aussage, von wegen kein Analog, wenn ich Digital haben kann.. wieder so ein Furz, wie die Geschichte mit Bitstream.. Bitstream vs PCM ist der gleiche Witz wie Hdmi vs YUV.. Quali ist die gleiche, Informationsmenge nicht ganz.. hdmi bringt Kopierschutz mit (Blu-Ray und NUR Blu-Ray braucht das!!!) und Bitstream den Luxus, dass der AVR anzeigt, was gespielt wird... Absolut sinnlos, dafür mehr Geld auszugeben!
meine Meinung





PS3-Streaming (mkv to vob remuxt auch jeden Film innert weniger Minuten in ein absolut gängigen Container!!!) ist derzeit auch nur via Kabel bei mir ne Option, da W-Lan irgendwie nicht schnell genug ist (720poder 1080p)... Aber praktisch ists und 10€ für ein kabel vs 1'000€ für nen HTPC...

Du hast mehrere Tonspuren? Ich brauche nur English und wenn's hart auf hart kommt, noch englische Untertitel, die ich einblenden kann, wenn gewünscht!
Aufhänger hatte ich nie, nur Nachladestocken beim W-Lan-Streaming :D



Mahlzeit!!!

Das sehe ich genauso!!
Bei mir hängt mein Denon DVD 2800 MK2 auch am YUV Eingang und das Bild ist absolut genial.
Dieser ganze HDMI-Hype ist doch nur bei HD Auflösung interessant.
Man braucht doch nur 2 HDMI Eingange
1. für den BR-Player
2. für den HD-SAT-Receiver !!!

Gruss TRXHooL
Drexl
Inventar
#34 erstellt: 17. Sep 2008, 20:45

Sharangir schrieb:

Laptop kann auch via VGA - Compo ausgeben.


Das ist ja wohl kaum eine Alternative. Auf so ein matschiges Bild kann ich gerne verzichten.
JokerofDarkness
Inventar
#35 erstellt: 17. Sep 2008, 20:51

Drexl schrieb:
Das ist ja wohl kaum eine Alternative. Auf so ein matschiges Bild kann ich gerne verzichten.

Sowas liegt aber nicht an VGA, sondern an der falschen/fehlenden Einstellung der Grafikkarte die richtige Auflösung an den TV zu senden
Drexl
Inventar
#36 erstellt: 17. Sep 2008, 21:04

JokerofDarkness schrieb:

Drexl schrieb:
Das ist ja wohl kaum eine Alternative. Auf so ein matschiges Bild kann ich gerne verzichten.

Sowas liegt aber nicht an VGA, sondern an der falschen/fehlenden Einstellung der Grafikkarte die richtige Auflösung an den TV zu senden ;)


Dummschwätzer.

Natürlich liegt es an VGA. 150MHz Pixeltakt lassen sich einfach nicht sauber über eine analoge Verbindung übertragen -- gerade bei aktuellen Grafikkarten, bei denen der analoge Ausgang ein höchstens bescheidenes Bild liefert. Das sind halt keine Matrox G400 mehr.
JokerofDarkness
Inventar
#37 erstellt: 17. Sep 2008, 21:09

Drexl schrieb:
Dummschwätzer.

Wie würde Dir gefallen, wenn ich Idiot zu Dir sagen würde? Also reiß Dich mal zusammen.

Drexl schrieb:
Natürlich liegt es an VGA. 150MHz Pixeltakt lassen sich einfach nicht sauber über eine analoge Verbindung übertragen -- gerade bei aktuellen Grafikkarten, bei denen der analoge Ausgang ein höchstens bescheidenes Bild liefert. Das sind halt keine Matrox G400 mehr.

Also ich habe von meinem Laptop aus ein perfekt scharfes Bild an meinem Plasma und am LCD meiner Eltern. Mmmh na dann muss ich wohl ein Unikat haben
Drexl
Inventar
#38 erstellt: 17. Sep 2008, 21:28

JokerofDarkness schrieb:

Drexl schrieb:
Dummschwätzer.

Wie würde Dir gefallen, wenn ich Idiot zu Dir sagen würde? Also reiß Dich mal zusammen.


Ich mag es nicht, wenn mich jemand oberlehrerhaft für blöd hält.




Drexl schrieb:
Natürlich liegt es an VGA. 150MHz Pixeltakt lassen sich einfach nicht sauber über eine analoge Verbindung übertragen -- gerade bei aktuellen Grafikkarten, bei denen der analoge Ausgang ein höchstens bescheidenes Bild liefert. Das sind halt keine Matrox G400 mehr.

Also ich habe von meinem Laptop aus ein perfekt scharfes Bild an meinem Plasma und am LCD meiner Eltern. Mmmh na dann muss ich wohl ein Unikat haben :D


Der Plasma hat ja (vermutlich) nur eine Auflösung von 1024x768. Bei 65MHz Pixeltakt ist eine halbwegs vernünftige Übertragung auch über den analogen VGA-Ausgang keine Kunst.
JokerofDarkness
Inventar
#39 erstellt: 17. Sep 2008, 21:34

Drexl schrieb:
Ich mag es nicht, wenn mich jemand oberlehrerhaft für blöd hält.

Das habe ich nicht getan, sondern aus eigener Erfahrung geschrieben. Wenn es Dir trotzdem so vorkommt, dann gibt Dir das immer noch kein Recht hier oder woanders Leute zu beleidigen. Das ist eine ganz einfache Sache der gegenseitigen Höfflichkeit.

Der Plasma hat ja (vermutlich) nur eine Auflösung von 1024x768. Bei 65MHz Pixeltakt ist eine halbwegs vernünftige Übertragung auch über den analogen VGA-Ausgang keine Kunst.

Wenn Du schon Einschränkungen machst, dann solltest Du das auch dazu schreiben. Weil vorhin hieß es noch "matschiges Bild" und nun ist es "keine Kunst". Drück Dich mal genauer aus, wo Deiner Meinung nach etwas geht und wo nicht. Geht bei der XBOX 360 nicht sogar FullHD über VGA?

Meine Eltern haben übrigens FullHD! Hast Du noch andere Theorien, außer das Du mir absprechen willst, dass ich kein scharfes Bild habe? Meine Vergleichsmöglichkeiten sind Denon 3910 und PS3. Von daher weiß ich schon was scharf ist und was nicht.

edit: Das Wort "nach" eingefügt damit der Satz einen Sinn ergibt


[Beitrag von JokerofDarkness am 17. Sep 2008, 21:50 bearbeitet]
Sharangir
Inventar
#40 erstellt: 17. Sep 2008, 21:48
ich kann dir versichern, dass sowohl ältere Notebooks, wie auch ein aktuelleres Modell (okay, meines hat ne Geforce Go7300 drin, aber immerhin ) ein absolut scharfes Bild erzeugen können!

Was der Stiefvater für ne Graka in seinem Dell-Teil hat, weiss ich nicht, aber auch da läufts..

irgendwas läuft bei dir da schief!

Gibt auch DVI-YUV-Wandler, aber dann denkt man besser über den teureren AVR nach, wegen Platz, Komfort und auch Preis der Wandler

Aber VGA klappte bei uns immer tadellos!
Drexl
Inventar
#41 erstellt: 17. Sep 2008, 21:51

JokerofDarkness schrieb:

Meine Eltern haben FullHD! Hast Du noch andere Theorien, außer das Du mir absprechen willst, dass ich kein scharfes Bild habe? Meine Vergleichsmöglichkeiten sind Denon 3910 und PS3. Von daher weiß ich schon was scharf ist und was nicht.


Es gibt einen Unterschied zwischen scharfer und neutraler Darstellung.

Was willst Du eigentlich mit Deinen Vergleichsmöglichkeiten vergleichen. Zeigt die PS3 einen Desktop an? Was bei Filmen oder Bildern noch ganz ordentlich aussieht, offenbart bei der üblichen Textdarstellung seine Schwächen.

Laß mal das Notebook die üblichen Testpattern zeigen, dann siehst Du die Schwierigkeiten bei der analogen Übertragung (Takt und Phase). Vielleicht schafft der Plasma mit dem richtigen Testpattern sich halbwegs sauber zu justieren. Aber wahrscheinlich schafft er das nicht über die gesamte Fläche.

Ich habe in der Firma schon unzählige analog angeschlossene LCDs gesehen. Bis 1280x1024 ergibt das noch ein halbwegs ansehnliches Bild, doch schon im direkten Vergleich fällt das VGA-Bild gegenüber DVI-D deutlich ab. Wenn ich dann an analog angeschlossene 1600x1200er Displays sitze, bekomme ich schon nach kürzester Zeit Kopfschmerzen.
Drexl
Inventar
#42 erstellt: 17. Sep 2008, 21:58

Sharangir schrieb:
ich kann dir versichern, dass sowohl ältere Notebooks, wie auch ein aktuelleres Modell (okay, meines hat ne Geforce Go7300 drin, aber immerhin ) ein absolut scharfes Bild erzeugen können!


Was soll der Chipsatz mit dem erzeugen Bild zu tun haben. Bei analogen Ausgängen ist dies Aufgabe des RAMDAC.



irgendwas läuft bei dir da schief!


Nein, ich gebe mich nur nicht mit dem zweitbesten zufrieden.



Gibt auch DVI-YUV-Wandler, aber dann denkt man besser über den teureren AVR nach, wegen Platz, Komfort und auch Preis der Wandler :D


Warum sollte ich eine D/A -> A/D Wandlung haben, wenn mir das Signal schon direkt im richtigen Format angeboten wird?


Aber VGA klappte bei uns immer tadellos!


Manche Leute sind leicht zufrieden zu stellen.

Edit: Habe einen Teil beim ersten Überfliegen falsch verstanden. Ist jetzt gelöscht.


[Beitrag von Drexl am 17. Sep 2008, 22:11 bearbeitet]
JokerofDarkness
Inventar
#43 erstellt: 17. Sep 2008, 22:01

Drexl schrieb:
Laß mal das Notebook die üblichen Testpattern zeigen, dann siehst Du die Schwierigkeiten bei der analogen Übertragung (Takt und Phase). Vielleicht schafft der Plasma mit dem richtigen Testpattern sich halbwegs sauber zu justieren. Aber wahrscheinlich schafft er das nicht über die gesamte Fläche.

Wahrscheinlich ist genau das richtige Wort. Ich möchte mich nun auch nicht ständig wiederholen. Zur Schärfe ist in meinen Augen alles gesagt, warum es bei Dir in der Firma nicht klappt kann ich nichts zu sagen. Da gibt es ja unzählige Möglichkeiten die sich aber aus der Ferne nicht eruieren lassen.


[Beitrag von JokerofDarkness am 17. Sep 2008, 22:05 bearbeitet]
JokerofDarkness
Inventar
#44 erstellt: 17. Sep 2008, 22:04

Drexl schrieb:
Ist dummes Zeugs labern hier jetzt ansteckend?

Ich hatte Dir etwas weiter oben schon versucht ein wenig Benehmen abzuringen. Scheint ja nicht zu klappen, damit hat sich für mich jede weitere Diskussion mit Dir erledigt.

Schönen Abend noch!


[Beitrag von JokerofDarkness am 17. Sep 2008, 22:04 bearbeitet]
Sharangir
Inventar
#45 erstellt: 17. Sep 2008, 22:22
kurze Anmerkung noch:

"Ich gebe mich nicht mit dem zweitbesten zufrieden..."

Ist wieder in Relation zu stellen, damit, dass das "Beste" nur erhältlich ist, wenn man 100€ mehr ausgibt, und einen Hdmi-Switch zwischenschalten, oder aber dann gleich VIERHUNDERT 400€ mehr ausgibt, um den Receiver zu kaufen, den Nachfolger, mit wahnsinnig vielen Neuerungen, der schon 4 von den "besten" Anschlüssen bietet!

In dem Fall, wenn es sich um 400€ handelt, würde ich auf das vermeintlich beste verzichten wollen!

Hdmi ist nicht besser als YUV, nur bequemer!

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

Und um raubkopierte Filme anzusehen, kannst die auch auf den HTPC streamen...



Also, lassen wir die leidige Diskussion.. es soll Leute geben, denen kann man es nicht recht machen und der nächste Receiver sollte mit 30 Hdmi-Eingängen und 10 Ausgängen daherkommen, zudem sollten Plattenspieler neuerdings mit Hdmi ausgerüstet werden und sowieso mit einer optischen Nadel... die kratzt dann nicht mehr so...



Es geht hier um den Denon AVR-2808 und ob man auf den 2809 warten soll oder warum man vieleicht den 2808 gar nicht braucht und es der 2308/2309 tut!
Und nicht darum, Leute zu beleidigen, die eine eigene Meinung vertreten, erst recht nicht, wenn diese auf Erfahrungen basiert!


Wir haben nun festgestellt, dass unter normalen Bedingungen der 2808 mit 2 x Hdmi IN vollends ausreicht und nur Leute, mit der krampfhaften Vorstellung, Analog sei schlechter als Digital damit nicht klarkommen!
Denn nur der Blu-Ray-Player BRAUCHT Hdmi, wegen dem leidigen Kopierschutz! Alle anderen Bildquellen nutzen besser Component, wo auch gleich deInterlaced und Skaliert wird!
HTPC kann an Hdmi angeschlossen werden, da meist (offensichtlich) nur die DVI-Schnittstelle noch was taugt!




Gute Nacht zusammen und seid brav!
Drexl
Inventar
#46 erstellt: 17. Sep 2008, 23:23

Sharangir schrieb:

Ist wieder in Relation zu stellen, damit, dass das "Beste" nur erhältlich ist, wenn man 100€ mehr ausgibt, und einen Hdmi-Switch zwischenschalten, oder aber dann gleich VIERHUNDERT 400€ mehr ausgibt, um den Receiver zu kaufen, den Nachfolger, mit wahnsinnig vielen Neuerungen, der schon 4 von den "besten" Anschlüssen bietet!


Man muß ja nicht bei Denon bleiben, aber dazu mehr weiter unten -- obwohl sie für mich das gefälligste Design bei den AVRs haben.


Hdmi ist nicht besser als YUV, nur bequemer!


Du solltest präziser YPbPr schreiben, das ist die analoge Variante von YUV, die Du vermutlich meinst. Denn über HDMI kann man auch YCbCr (YCC) übertragen.

Jede eingesparte A/D-D/A-Wandlung ist besser, das hat mit Bequemlichkeit nichts zu tun.


Und um raubkopierte Filme anzusehen, kannst die auch auf den HTPC streamen...


Nicht von sich auf andere schließen...



Also, lassen wir die leidige Diskussion.. es soll Leute geben, denen kann man es nicht recht machen und der nächste Receiver sollte mit 30 Hdmi-Eingängen und 10 Ausgängen daherkommen, zudem sollten Plattenspieler neuerdings mit Hdmi ausgerüstet werden und sowieso mit einer optischen Nadel... die kratzt dann nicht mehr so...



Nein, aber heutzutage immer noch nur zwei HDMI-Eingänge anzubieten, wo die Konkurrenz in der Leistungsklasse bereits bei 3-4 Eingängen ist, finde ich etwas schwach.

Genauso schwach finde ich übrigens die fehlende Upscaling-Fähigkeit von HDMI-Quellen, die findet man aber herstellerübergreifend nur in der höchsten Preiskategorie.

Aber seit Denon ein CAT.5-Netzwerkkabel (vielleicht ist es sogar CAT.6) für 500 EUR anbietet, sind die als seriöser Hersteller für mich auch gestorben. Das Kabel ist übrigens 1.5 Meter lang. Für ein 10 Meter CAT.6 Patchkabel zahlt man normalerweise nicht mehr als 20 EUR.



Wir haben nun festgestellt, dass unter normalen Bedingungen der 2808 mit 2 x Hdmi IN vollends ausreicht und nur Leute, mit der krampfhaften Vorstellung, Analog sei schlechter als Digital damit nicht klarkommen!


Nicht von der eigenen Situaltion auf die Gesamtheit verallgemeinern.

Wir habe festgestellt, daß manche Leute heute nicht mehr als zwei HDMI-Eingänge brauchen, das aber sehr kurzsichtig gedacht ist, es sei denn, man kauft sich eh jedes Jahr einen neuen AVR. HDMI ist mittlerweile die Standard-Schnittstelle im Consumer-AV-Bereich. Neue Camcorder, DSLR (mich lacht schon die EOS 5D Mk II an) werden kaum noch ohne vorgestellt. Und wer nur an die Bildübertragung denkt, denkt auch zu kurzsichtig.

Nicht daß ich von SACD viel halten würde, aber sinnvoll ist es nur mit HDMI-Ausgabe. Oder wer will sich 6 analoge Strippen vom SACD-Player zu AVR legen.

Und nochmals VGA vs. DVI/HDMI. Wenn ich das Notebook am Fernseher anschließen will, dann möchte ich es weiterhin von der Couch aus bedienen können. Das bedeutet bei 3 Metern Sitzabstand eine Kabellänge von mindestens 5 Meter (man will ja kein Stolperseil spannen). Und während man bei VGA-Kabellängen bis 2 Metern noch ein halbwegs vernünftiges Bild bekommt, wird dies bei zunehmender Kabellänge immer schwieriger. Die digitale Übertragung ist hier viel toleranter.

Mein Notebook schließe ich meistens direkt am seitlichen HDMI-Eingang des Fernsehers an. Aber manchmal brauche ich auch Ton dazu, und dann brauche ich einen Eingang am AVR. Denn der analoge Notebook-Sound ist wirklich unter aller Kanone.
Sharangir
Inventar
#47 erstellt: 18. Sep 2008, 00:01
hmm...

ich habe keinen HTPC, schloss mein Laptop auch nur an, um zu zocken auf Beamer (C&C macht fun!)


Ich sehe das einfach nicht ein..
ich werde den AVR einige Jahre behalten können, aus folgenden einfachen Gründen:
Eine etwaige SAT-HDTV-Box wird via YPbPr angeschlossen, da der AVR das dann skalieren und deInterlacen kann, sonst ja nicht!
Ein etwaiger HTPC wird via Hdmi angeschlossen, sollte denn jemals noch einer in Frage kommen!

Mein SACD-Player hat nen Listenpreis, wie mein Onkyo 605 hatte,da erübrigt sich mir die Frage, ob nur digital oder analog mehr Sinn macht!
Meinen Pioneer DV-600 hatte ich via Hdmi angeschlossen, für SACD's, klang toll, aber der Sony bringt da mehr, analog!!!
Und mir gefallen die Cinch-Kabel

Wir sind wieder bei nur 2 Hdmi-Eingängen..
brauche ich ne DSLR? Kameras sind nicht mein Hobby, wenn dann würde ne DSC W170 reichen (so eine hab ich meiner allerliebsten geschenkt, zum 22.en ) und die schliesst man via USB an der PS3 an, welche die Bilder vorbildlich anzeigt!


Was hat denn noch Hdmi, was ich in den nächsten paar Jahren zulegen könnte?
leider nichts..
wenn, dann gäb's eh ENDSTUFEN (Rowen PA 2, 2 Stück am liebsten!), en zweiten Subwoofer oder nen iPod Touch 2.0 und sonst gar nix.. ich muss mich mehr auf Uni konzentrieren, weniger auf Geldausgeben


Also mir reichen die 2 Hdmi In vollends..
sehe auch nicht ein, warum Otto-Normalverbraucher die X-Box 360 mit Hdmi anschliessen sollte? ein Vorteil, ausser dasses nur 1 statt 2 Kabel braucht?
Die Box bringt nix, mit Hdmi!
ONV hat auch nicht einen HD-DVD-P daheim, einen digitalen SACD-P, einen Blu-Ray-Player, eine PS3 zum Zocken, einen HTPC für sonstige Medien... das ist nich standard!

Und mein Equipment mag ebenfalls (deutlich) über "standard" liegen, aber dennoch brauche ich all diese Anschlüsse nicht, die du da propagierst

für die Cam wäre eh ein Hdmi-Port an der Front praktisch!



Na, nu lassma's aber.. muss endlich Pennen gehen...

mein Denon wartet schon aufer Post.. zusamm mit meinem Pulverbeschichteten Edelstahlständer für den Center
King_Julian
Stammgast
#48 erstellt: 18. Sep 2008, 06:43
Hallo Leute,

Gestern habe ich das schöne Stück bekommen. Das Aussehen ist der Hammer! Und die Fernbedienung!Es gibt tatsächlich noch einen Hersteller, der vernünftige und übersichtliche Fernbedienungen konstruieren kann! Großes Lob!
Aber ich habe eine Frage:

Ich will mit meinen 300 Victas (Front) BI- Amping betreiben. Also habe ich die klemmen entfernt und die Kabel richtig angeschlossen. Aber was ist mit der Einmessung?? Wird bi Amping berücksichtigt? Also ich muss laut Handbuch BI Amp im Asign Menü einstellen. Aber wird es dann berücksichtigt bei der Einmessung? Trennt er dann die Frequenzen?

Gruß
Sharangir
Inventar
#49 erstellt: 18. Sep 2008, 07:45
nein, der trennt die Frequenzen sicher nicht!

Er berücksichtigt bi-amping nur in dem Sinne, dass er halt bei den Einmess-Signalenüber Amp Assign UND Front ausgibt!


Woher soll denn dein AVR wissen,was du für einen Lautsprecher hast, wie dessen Frequenzweiche aufgebaut und abgestimmt ist?!?!

Wo wir bei dem Punkt sind, dass man hier eigentlich gar nicht richtig von Bi-AMping sprechen kann..
Dazu braucht man eine aktive Frequenzweiche, die vor den Endstufen das Signal auftrennt und nur das HT-Signal an die eine und nur das TT an die andere Endstufe durchlässt!
Von diesen gehts dann an die LS-Klemmen.

Da aber der LS eine Frequenzweiche verbaut hat, die HINTER diesen Klemmen liegt, wird das Signal dort schon wieder zusammengeführt.. also müsste man diese Weiche ausbauen!


Was du (und ich auch, sobald ich meinen aufgestellt habe ) machst, ist eigentlich eher ein Bi-Wiring, aber halt mit mehr Leistungsreserve



...nu muss ich gehn, er steht da nur so rum.. wartet auf mich
King_Julian
Stammgast
#50 erstellt: 18. Sep 2008, 07:54
Danke!!!
Jetzt habe ich es kapiert

Bei mir steht er auch so rum...
Und ich muss arbeiten

Gruß
der_Flo
Stammgast
#51 erstellt: 18. Sep 2008, 08:17

Sharangir schrieb:


EDIT: Flo, noch zu deiner Anfrage!
Wenn du den 2808 nehmen solltest, dann nimm ihn JETZT, für weniger als 599€ wirst den höchstens gebraucht bekommen und er verstaubt ja nicht, wenn ihn eingepackt lässt, bis zum Umzug!
Würde dir viel eher den 2808 empfehlen, oder aber den 2309, (wegen der 4 Hdmi's) für preiswerte LS ist der ausreichend und bietet nur wenig weniger!

Wenn dir warmer Klang zusagt, empfehle ich, mal die Bowers & Wilkins 600er Serie zu hören. (meine DM684 ist sehr sehr schön abgestimmt, warm, musikalisch, nicht aufdringlich! Und eine preiswerte Standbox noch dazu, mit ihren knapp 1'000€ Listenpreis!)




Preiswerte LS werden allerdings nicht dran hängen, Geithain will richtig Asche für seine LS sehen
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
AVR2808 DVD1920----2.0 und 5.1 Einstellungen
yeti71 am 10.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.10.2009  –  2 Beiträge
Der Denon 3805 Thread
heymannwoismeinheimkino am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  31 Beiträge
Denon 1910 kein OSD mehr! BITTE um Hilfe
Mibra1 am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  4 Beiträge
Denon AVR-4520 Thread
Burner0_3 am 14.06.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2019  –  4261 Beiträge
DENON AVR-3808 und 4308 Thread
Longxiang am 23.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2015  –  6141 Beiträge
Der Denon AVR-1509 Thread
DVD-Freak am 23.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  27 Beiträge
Der Denon AVR-3808 / 4308 Firmware Thread
TB-303 am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2009  –  78 Beiträge
Denon 4520 Netzwerk Probleme
Alienhead am 06.04.2014  –  Letzte Antwort am 26.07.2014  –  20 Beiträge
Der Denon AVR-3310 Thread
voon am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2013  –  1124 Beiträge
Denon X4200
eurotrash74 am 07.06.2016  –  Letzte Antwort am 07.06.2016  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder858.109 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedGerhard2803
  • Gesamtzahl an Themen1.430.330
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.216.493