Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|

Onkyo's neue Mittelklasse 2014 - TX-NR737, 838

+A -A
Autor
Beitrag
cege
Stammgast
#1 erstellt: 17. Apr 2014, 12:31
Onkyo-Pressemitteilung

Wieder ohne Audissey übrigens...
electra_my_dream
Stammgast
#2 erstellt: 17. Apr 2014, 13:02
Das beste ist ja der Satz: Die Frontlautsprecher werden nicht eingemessen,um den unverfälschten Klang von hochwertigen Lautsprechern zu erleben.
Man kann halt schei** als Gold verkaufen.
high_definitely
Inventar
#3 erstellt: 17. Apr 2014, 13:37
Immer noch gespannt auf die Oberklasse Modelle ab dem Nachfolger des TX-NR929. Die aktuellen Modelle darunter haben ein sehr rudimentäres Audyssey Einmesssystem, wobei abzuwarten gilt, ob Onkyos Eigenkreation wirklich besser ist. Ab dem 929 ist aber das sehr gute Audyssey XT32 verbaut. Wenn sich Onkyo auch bei den großen Modellen von Audyssey verabschieden sollte, sind die Onkyo Receiver für mich in Zukunft keine Alternative mehr.
cege
Stammgast
#4 erstellt: 17. Apr 2014, 13:38
Das ist in der 1000€-Klasse schon recht mutig... besser wäre wohl eine freie Konfigurierbarkeit gewesen, wenn man schon ein eigenes System etablieren will/muss. Mal sehen, wie da die Hör-Urteile ausfallen.
Ansonsten ist die Ausstattung Standardkost auf bekannt gutem Niveau - nichts Überraschendes.
tainacher
Stammgast
#5 erstellt: 17. Apr 2014, 14:17
Fronts L/R werden nicht eingemessen?
Das ist doch ein Witz, oder? Das meinen die nicht ernst?
Anscheinend doch, der 1. April ist vorbei...

Was ist nur aus Onkyo geworden...
Triplets
Inventar
#6 erstellt: 17. Apr 2014, 14:39
Jetzt auch als News bei AREA

€899; (737) und €1199; (838 ohne Audyssey? Das ist ja noch miserabler als die letzte Serie.


[Beitrag von Triplets am 17. Apr 2014, 15:14 bearbeitet]
Igelfrau
Inventar
#7 erstellt: 17. Apr 2014, 14:43
*Schluck*
Das lässt mich schlimmes erwarten für Oberklasse Modelle. Ich dachte Onkyo nutzt sein hauseigenes AccuEQ nur aus Kostengründen in der Einsteigerklasse. Aber die Beschreibungen und Texte der Pressemitteilung machen mir Angst...
SchlaueFragenSteller
Inventar
#8 erstellt: 17. Apr 2014, 14:53
AccuEQ:

ich vermute mal es funktioniert nicht so schlimm wie ihr es erwartet:

mglw. wird die Front eingemessen, aber die Klangcharakteristik wird keiner Referenzkurve unterworfen.

Das wäre was vollkommen neues, denn bisher hieß es bei Einmessprogrammen immer, dass sich nach der Einmessung die Klangcharakteristik der LS verbogen hat. Vielleicht hat Onkyo einen Weg gefunden, die Klangcharakteristik bei der Einmessung zu erfassen und diese dann unbeeinflusst zu lassen. Die weitere Einmessung von Zeitverhalten (auch frequenzabhängig) und Lautstärkeanpassung wird aber durchgeführt.

nur so eine Vermutung...

Sollte es weniger sein, uiuiui, dann weiß ich nicht ob Onkyo sich dann einen gefallen getan hat, Audyssey über Bord zu kippen, gerade in den höheren Modellen.

Weitere offene Fragen dazu:
- was ist mit Subwoofer Einmessung?
- basiert AccuEQ auf FIR ähnlich Audyssey oder IIR Filtern (parametrische EQ)?
- gibt es einen manuellen Anteil in der Einmessung?


Es wird spannend das herauszufinden.

Und da Onkyo auf der Einmessseite jahrelang immer ähnlich zu Denon war, hat man nun eine neue Alternative am Markt..

ich bin gespannt was sich so heraus finden lässt in Zukunft...
high_definitely
Inventar
#9 erstellt: 17. Apr 2014, 15:03
Wie bereits früher gesagt, bin ich auch gespannt auf dieses neue Einmesssystem, gerade auch in Bezug auf die Bassentzerrung. Jedenfalls hat Audyssey die Messlatte sehr hoch gelegt. Es bleibt abzuwarten, wie sich AccuEQ schlägt. Leider gibt es kaum Feedback von den Usern, obwohl entsprechend ausgestattete Receiver bereits erhältlich sind.
Triplets
Inventar
#10 erstellt: 17. Apr 2014, 15:17
Zum 535 schrieb AREA:

"Zuvor haben wir den 535 eingemessen und waren recht zufrieden mit den Ergebnissen. Die Distanzen der einzelnen Lautsprecher zum Hörplatz waren exakt, nur beim Subwoofer wäre noch etwas mehr Präzision angebracht gewesen."

Das ist so schwammig, das kann alles oder nichts bedeuten.

Nachzulesen hier
Igelfrau
Inventar
#11 erstellt: 17. Apr 2014, 15:59
Onkyos YT-Videos zu den beiden neuen AVRs (wobei sich Onkyo dabei nahezu etwas überschlägt vor Euphorie):
ONKYO TX-NR737
ONKYO TX-NR838

Darin wird unter anderem auch minimal etwas zum AccuEQ erwähnt. Dessen einzelne Einmess-Feature sind nach dem (737) Onkyo Video:
- Abstand
- LS-Typen
- Crossover (Trennfrequenz zum Sub)
- Pegel (Lautstärke der einzelnen LS)
- keine Berücksichtigung des Raumes oder dessen Möblierung ("regardless of room shape or funishing")!

Laut der BDA zum TX-NR636 erfolgt die Messung nur mit einer Position (MLP), eine Mehrpunktmessung von 3-8 Erfassungspunkt wie beim derzeitigen Audyssey erfolgt nicht! Zumindest bei dem 636 ist also die Einmessung nichts anderes wie eine manuelle Einstellung automatisiert und scheint mir sehr rudimentär. Ob dies bei diesen neuen beiden AVRs aufwendiger und damit genauer erfolgt wage ich zu bezweifeln. Doch sobald die BDAs der beiden auch verfügbar sind, werde ich das nachprüfen.
high_definitely
Inventar
#12 erstellt: 17. Apr 2014, 16:17
Danke für die interessanten Infos Igelfrau.

Also eine Einpunktmessung klingt auf dem ersten Blick enttäuschend. Es muss nicht heißen, dass das Einmesssystem deswegen nichts taugt, aber mehr Einmesspunkte erhöhen die Wahrscheinlichkeit eines großen Sweetspots doch erheblich.

Hoffentlich gibt es bald User Feedback zu AccuEQ.
Igelfrau
Inventar
#13 erstellt: 17. Apr 2014, 16:25
Von der US-Seite zum TX-NR838:

AccuEQ Room Calibration:
AccuEQ Grafik

Effective Correction for Dynamic Multichannel and Stereo Sound

Onkyo developed AccuEQ to simplify the initial home theater setup process, and to make both surround-sound and two-channel audio sound clean and clear in your listening space.

To showcase the unique acoustical characteristics of your front loudspeakers, AccuEQ bypasses the front two channels so you can enjoy authentic hi-fi audio quality for stereo music, with no DSP correction applied.

Instead, the included microphone measures the distances, crossovers, and output levels of the surround and center speakers from one easy listening position, which speeds up and simplifies the calibration process. With room correction complete, you can enjoy perfect clarity and three-dimensional cohesion when playing multichannel movie soundtracks, and natural high-fidelity performance for stereo listening.


Die beiden Front-LS werden also komplett bei AccuEQ ignoriert/umgangen! Und das ohne jegliche Option.
So etwas nenne ich einen doppelten Rittberger zurück in der Entwicklung, Onkyo! So nett alles andere vielleicht sein mag, aber damit macht sich Onkyo keinen Gefallen IMHO!

Nö, die bisherigen 2014er Modelle von Onkyo fallen bei mir komplett deswegen durch. Das ist leider nicht mehr Stand der Technik, sondern für einen Surround-AVR (!) schlichtweg mangelhaft! So wenig wie die Raumakustik und die zwei Haupt-LS ignorieren kann schon jeder veraltete und aktuelle Stereo-Verstärker. Und dafür kann ich auf AccuEQ auch gleich ganz verzichten:Y
Paulaner
Stammgast
#14 erstellt: 17. Apr 2014, 16:31
Ein weiteres "Feature" des neuen 838 gegenüber des "alten" 828 ist, das jetzt ein übersichtlicheres nur einzeiliges Display verbaut wird.
Das lenkt dann wenigsten nicht so vom reinen Musikgenuss ab!

Paulaner
electra_my_dream
Stammgast
#15 erstellt: 17. Apr 2014, 16:37
Vor allem wenn man bedenkt, dass gerade potente Frontlautsprecher eingemessen werden müssen, weil sie sehr tief spielen und daher die Raummoden anregen.
Wenn ich schon lese HI-FI, letztendlich verbiegt doch der Raum den Frequenzgang, so dass man die Summe aus beiden hört. 1200 Euro sind ein schlechter Scherz dafür...
Toni78new
Stammgast
#16 erstellt: 17. Apr 2014, 16:50
Was Onkyo hier versucht als super tolle Erfindung zum Wohl des Klanges zu verkaufen, ist nichts anderes als ein abgespecktes Einmesssystem was sich nicht die Mühe machen braucht, einen linearen Frequenzgang für ALLE Lautsprecher zu errechnen. Es muss einfach nur die übrigen an die Frontlautsprecher anpassen.

Lustig finde ich es, weil mir mein 2003er Yamaha bereits vor dem Einmessen die Möglichkeit gibt, anzugeben ob
-der Klang der übrigen Lautsprecher an die Fronts angepasst werden soll wobei die Fronts keinen EQ Eingriff erfahren (HALLO ONKYO!)
-Der Klang aller Lautsprecher möglichst linear
-oder etwas in den Höhen bedämpft sein soll

Im übrigen nutze ich die erste Variante. Von daher würde es mich in der Praxis beim Onkyo nicht stören. Aber dennoch nicht gerade ein Fortschritt.

Guten Morgen ONKYO!



[Beitrag von Toni78new am 17. Apr 2014, 16:53 bearbeitet]
Igelfrau
Inventar
#17 erstellt: 17. Apr 2014, 16:54
Absolut richtig, electra_my_dream!

Jeder der also einen Onkyo AVR der Klasse TX-NR818 (2012) oder TX-NR929 (2013) aufwärts besitzt, darf ihn also spätestens ab heute täglich einmal umarmen und sich dafür glücklich schätzen. Seid nett zu ihnen, Onkyo hat nichts besseres mehr im Angebot!
high_definitely
Inventar
#18 erstellt: 17. Apr 2014, 16:57
Naja, erst mal die neuen Oberklasse Modelle von Onkyo abwarten, noch ist nicht gesagt, dass bei diesen auch auf "AccuEQ" gesetzt wird. Wenn man ganz ehrlich ist sind die aktuellen Modelle bis TX-NR828 auch für die Tonne. Aber natürlich ist es möglich, dass Onkyo das mit ihrer Eigenkreation noch unterbieten...
Passat
Moderator
#19 erstellt: 17. Apr 2014, 23:29
Das, was Onkyo da macht, ist ein schlechter Scherz.

Die dritte Abspeckorgie in Folge bei Onkyo.
Was kommt 2015?
Wird da ganz auf eine Frequenzgangkorrektur verzichtet?

Das wird uns dann sicher in Analogie zu folgendem Satz

AccuEQ bypasses the front two channels so you can enjoy authentic hi-fi audio quality for stereo music, with no DSP correction applied.


wie folgt verkauft:
"AccuEQ bypasses all channels so you can enjoy authentic hi-fi audio quality for stereo and surround music, with no DSP correction applied."

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 17. Apr 2014, 23:30 bearbeitet]
tainacher
Stammgast
#20 erstellt: 18. Apr 2014, 03:50
Es ist ja für den Einsteiger und Mittelklasse völlig egal, was Onkyo in die High End-Modelle einbaut, entscheidend ist, dass im Einsteiger und Mittelsegment Onkyo nun mit einem Einmessystem kommt, das völlig rudimentär ist. Bei dem Basismodell wäre das ja okay, aber bei AVRs für weit über 500 Euro?

Das ist genau gegenläufig zu den Wettbewerbern! Pioneer und Yamaha haben beim Einmessystem dieses Jahr nochmal nachgebessert! Denon kommt seit Jahren mit guten Audyssey Versionen in diesem Preisbereich, wobei die diesjährigen Modelle ja noch nicht vorgestellt worden sind.

Da hieß es doch vor ein paar Monaten noch, nachdem Gibson bei Onkyo eingestiegen sei, habe man einiges Neues vor.
LOL, ja, da haben sie nicht gelogen...

Schon das letzte Modelljahr hat mir nicht gefallen, aber dieses Jahr...das ist ne Modellpalette, da muss ich wirklich schon von den Spezifikationen und den Herstellerinfos sagen: Ein Kauf kommt gar nicht in Frage, alle anderen bieten derzeit besseres.
high_definitely
Inventar
#21 erstellt: 18. Apr 2014, 09:24
Welche Verbesserungen des Einmesssystems wären das bei Yamaha und Pioneer?
elchupacabre
Inventar
#22 erstellt: 18. Apr 2014, 09:27
Hier gibt es noch keine allgemein gültige Aussage, nur, dass die kleinen Pios offenbar ein verbessertes Bassmanagement integriert bekommen haben, soweit ich das verstanden habe bzw. mich an dieser Stelle nicht irre, wie das mit den großen Modellen aussieht, weiß ich nicht.
high_definitely
Inventar
#23 erstellt: 18. Apr 2014, 09:58
Also wenn bei Pioneer das "Subwoofer EQ" gemeint ist, dann hat das eher nichts mit dem Einmesssystem zu tun und stellt zudem keine wirkliche Verbesserung dar, da ein sehr (SEHR) simpler grafischer Equalizer mit starren Frequenzen. Wenn man eine Mode bei 40Hz hat, bringt ein EQ bei 31,5Hz und 63Hz auch nicht besonders viel.
elchupacabre
Inventar
#24 erstellt: 18. Apr 2014, 10:00
Genau das meine ich, für mich persönlich ist das auch keine "Verbesserung" für Pioneer Jünger vielleicht schon, keine Ahnung.
Passat
Moderator
#25 erstellt: 18. Apr 2014, 11:42

high_definitely (Beitrag #21) schrieb:
Welche Verbesserungen des Einmesssystems wären das bei Yamaha und Pioneer?


Es sind bei Yamaha keine Verbesserungen am Einmeßsystem, sondern neue Funktionen.
Ab dem RX-V677 gibt es jetzt "YPAO Volume". Das ist eine Loudness, vergleichbar mit Audyssey Dynamic EQ.

Aber auch bei Yamaha gibts ein paar Einsparungen.
So wurden bei den Modellen bis zum 677 die Vorprorgrammierung der Fernbedienung für andere Geräte gestrichen, beim 777 die Lernfähigkeit der Fernbedinung.
Dafür können die jetzt alle Gapless bei FLAC und WAV, haben ab dem 577 WLAN eingebaut, etc.

Es sind also verschmerzbare Dinge entfallen, dafür gibts eine Reihe nützlicher neuer Dinge.

Zu den Onkyo:
Das die HDCP 2.2 eingebaut haben, ist positiv.
Aber warum wird das nur bei einem einzigen Eingang unterstützt und warum nur bei einem einzigen Ausgang?
Wenn man 4k TV und 4k Beamer hat, dann kann man auf einem der beiden Geräte keine mit HDCP 2.2 geschützen Filme sehen.
Und damit machen dann auch die 2 HDMI-Ausgänge keinen wirklichen Sinn bzw. sind in der Benutzung eingeschränkt.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 18. Apr 2014, 11:45 bearbeitet]
high_definitely
Inventar
#26 erstellt: 18. Apr 2014, 11:55
Habe mich nur über die Aussage gewundert. YPAO Volume war mir bekannt und es ist in der Tat eine echte Verbesserung bei Yamaha. Eine Loudness Funktion wurde schmerzlich vermisst.

Yamaha mag hier und da auch einsparen, aber es ist kein Vergleich zum systematischen "Entfeinern" bei Onkyo, und das schon seit Jahren, nicht nur bei dieser Generation. Die Produktpolitik bei den anderen Herstellern erscheint mir bei den wichtigsten Marktsegmenten, sprich Einsteiger- bis Mittelklasse, deutlich "runder" und sinnvoller.
Eminenz
Inventar
#27 erstellt: 18. Apr 2014, 11:59

Passat (Beitrag #19) schrieb:

Das wird uns dann sicher in Analogie zu folgendem Satz

AccuEQ bypasses the front two channels so you can enjoy authentic hi-fi audio quality for stereo music, with no DSP correction applied.


wie folgt verkauft:
"AccuEQ bypasses all channels so you can enjoy authentic hi-fi audio quality for stereo and surround music, with no DSP correction applied."




Mal ehrlich, was soll das denn werden? Sind die wirtschaftlich so am Ende, dass die jetzt soooo sparen müssen?
Passat
Moderator
#28 erstellt: 18. Apr 2014, 12:15
Scheint so.
Die hatten ja schon vorletztes Jahr angekündigt, das sie um eine Preiserhöhung nicht drum herum kommen.
Die war damals ja auch moderat, wenn man nur die Modellnummern anschaut.
In Wirklichkeit war die aber schon größer, da ja mit den Modellnummern gemogelt wurde.

Was Onkyo im Programm fehlt, sind solche Designanlagen wie Denon CoCoon, Yamaha LSX-700, Marantz Consolette, etc.
Und damit lässt sich Geld verdienen. Der AVR-Markt ist rückläufig.

Grüße
Roman
Triplets
Inventar
#29 erstellt: 18. Apr 2014, 12:24
Lt. AREA beim Pio 924:

"Beim VSX-924 kommt sogar schon die neue Subwoofer EQ Funktion zum Einsatz,..."

Hier nachzulesen
Eminenz
Inventar
#30 erstellt: 18. Apr 2014, 12:28
Und das hat jetzt was genau mit den neuen Onkyos zu tun?


[Beitrag von Eminenz am 18. Apr 2014, 12:50 bearbeitet]
high_definitely
Inventar
#31 erstellt: 18. Apr 2014, 12:45
Nichts.


Triplets (Beitrag #29) schrieb:
Lt. AREA beim Pio 924:

"Beim VSX-924 kommt sogar schon die neue Subwoofer EQ Funktion zum Einsatz,..."

Hier nachzulesen


Zu "Subwoofer EQ" siehe Link in folgendem Thread:

http://www.hifi-foru...m_id=273&thread=2852
tainacher
Stammgast
#32 erstellt: 18. Apr 2014, 13:11

high_definitely (Beitrag #26) schrieb:
Habe mich nur über die Aussage gewundert.


Sorry, ich hab mich da natürlich nicht präzise ausgedrückt. Für mich fällt der ganze Komplex Einmessung/EQ/Loudness usw. zusammen, ich sehe das als ein "Paket" wie bei Audyssey, daher hab ich das pauschal "Einmessystem genannt". Mit der reinen Einmessung hat z.B. YPAO Volume natürlich nix zu tun,
Sigginachfrag
Stammgast
#33 erstellt: 18. Apr 2014, 15:17
Ja wirklich schlimm, man wird das Gefühl nicht los, das Onkyo arge Probleme hat und es würde mich gar nicht wundern wenn der Hersteller alsbald das zeitliche segnet. So viel sparzwang zeugt nicht von einem gesunden unternehmen. Naja schauen wir mal was die Zukunft zeigt.

Ich hatte viel Spaß mit meinem 818 der zwar jetzt durch einen SR7008 ersetzt wurde aber mir rund ein Jahr sehr viel Freude bereitet hat. Falls also wer noch einen makellosen 818 in schwarz suchen sollte (Kaufdatum März 2013 Amazon) kann sich gerne bei mir melden ansonsten geht der nächstes WE nach eBay.

Grüße
Siggi
Igelfrau
Inventar
#34 erstellt: 18. Apr 2014, 15:51

Passat (Beitrag #25) schrieb:
Zu den Onkyo:
Das die HDCP 2.2 eingebaut haben, ist positiv.
Aber warum wird das nur bei einem einzigen Eingang unterstützt und warum nur bei einem einzigen Ausgang?
Wenn man 4k TV und 4k Beamer hat, dann kann man auf einem der beiden Geräte keine mit HDCP 2.2 geschützen Filme sehen.
Und damit machen dann auch die 2 HDMI-Ausgänge keinen wirklichen Sinn bzw. sind in der Benutzung eingeschränkt.


Ich habe dazu passend gestern etwas im AVSForum gefunden:

An AV receiver can't normally pass through protected content, it needs to decrypt it and reencrypt it so it can do things like video processing, overlays and quick video switching. Onkyo and other AV receiver manufacturers in the last year or two have upgraded the HDMI decoders in their receivers to ones that have dedicated HDCP decryptors for each HDMI input. In the past one decryptor was shared for all the inputs. This was cheaper and simpler but it ment that it took much longer to swtich inputs as HDCP handshaking need to be done each time the input changed. Dedicated decryptors allows input switching to be nearly instaneous but apparently Onkyo's HDCP 2.2 solution only provides the newer decryptor for one input.

So it looks like you'll only be able to watch HDCP 2.2 protected content from sources connected to the HDMI 3 input. Other inputs would only support HDCP 1.x.

This shouldn't be a big problem since there aren't any HDCP 2.2 sources right now, and there aren't likely to be many in the near future. You're not likely to want more than one anytime soon.

If your outlook is longer term then I wouldn't recommend buying a new receiver this year. As I mentioned before, this year's models could just as easily enough become as obsolete as last years models for watching protected 4K content. Wait until the new 4K media format emerges so you can have some certainty that they've settled on what all of the requirements will be.


Und da auch bisher noch nichts vernünftiges an 4K-Inhalt und Medien für mich am Horizont mit HDCP zu erkennen ist, würde ich mir keine Sorgen über diese zimindest minimale Implementierung Onkyos machen. Sie sind zumindest die ersten (meines Wissens), die das überhaupt ab dem TX-NR636 bieten. Vom Markt gefordert wird es durch die Geräte zwar immer noch nicht, aber es lässt sich prima vermarkten.
Ases
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 18. Apr 2014, 19:16
Mmh, 7 Endstufen und auch nur ein 7 Kanal Vorverstärker? Dazu kein Audyssey mehr, Airplay immer noch nicht an Bord. Ich möchte bezweifeln, dass diese Serie bei dem gebotenen für das Geld viel Erfolg haben wird. Da fehlt einfach zu viel fürs Geld.
Habe ansonsten nichts gegen Onkyo -gerade erst selber vom 808er auf den 929er gewechselt -da bakommt man aber auch 9 Endstufen, 11.x Vorverstärker, Audyssey XT32 -und das für 777€! Momentan streicht Onkyo bei den AVRs stark zusammen. Ein Pure Direct Modus als Novum zu präsentieren (?) ,selbst wenn er überarbeitet ist, wird das kein Quantensprung. Audyssey durch ein eigenes Konzept ersetzten und einen neuen HDMI-Standart verbauen, reicht einfach nicht, wenn man die Streichungen auf der anderen Seite sieht. Wenn man sieht was der 818er für 699€ (oder waren es sogar noch weniger) alles konnte. Bin auch echt mal gespannt was die größeren Serien verpasst bekommen. Wäre schade, wenn es in diesem Stil weiter geht!
Igelfrau
Inventar
#36 erstellt: 18. Apr 2014, 19:30
Naja, die genanten Preise sind bisher nur UVP. Die Straßenpreise werden sich wie üblich deutlich darunter einpendeln.

Und du darfst einen TX-NR929 nicht mit diesen beiden Mittelklasse AVRs vergleichen, das ist dann doch etwas unfair. Auch der TX-NR929 lag bei seiner Markteinführung im April 2013 bei strammen knapp 1600,- € und bedient eine ganz andere AVR Klasse!
Ases
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 18. Apr 2014, 19:40
Ja da hast du natürlich recht. Trotzdem find ich die Entwicklung bei Onkyo mehr als bedenklich. Vielleicht ist aber auch das hauseigene Einmesssystem ein Knaller -auch wenn ich es mir nicht so recht vorstellen kann. Und warum beim neune 838 die Vorverstärkerausgänge gestrichen wurden ist auch ein Rätsel. Finde in der Klasse wäre zumindest 9.x drin gewesen.
voller75
Stammgast
#38 erstellt: 18. Apr 2014, 23:51

ag85 (Beitrag #37) schrieb:
Trotzdem find ich die Entwicklung bei Onkyo mehr als bedenklich.


Bedenklich?
Eher bedrohlich

Als mir sofort das einzeilige Display aufgefallen ist, dachte ich erst an einen Bildfehler.....
Warum nicht gleich noch die Frontklappe einsparen, den Lautstärkeregler....

Wie sagte mal vor Jahren ein Verkäufer:"kaufen Sie doch das nächstgrößere
Model, da sind diese Extras noch mit dabei"

Wenn der 939 ebenso entfeinert wird, brauch ich ein Taschentuch.........zum Winken


[Beitrag von voller75 am 18. Apr 2014, 23:58 bearbeitet]
dudu
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 20. Apr 2014, 11:19
Nur mal so. In welchen Zyklen wechselt ihr denn eure Receiver? Jedes Jahr?
voller75
Stammgast
#40 erstellt: 20. Apr 2014, 11:38
Eigentlich nur wenn´s nötig ist.
Mein alter 876 starb am HDMI-Board-Tod
und die 3D&Streaming-funktionalität lockte.

Beim nun aufkommenden 4K Thema dreht
sich das Karussell erneut. Es wäre daher
Kundenfreundlicher, diese Features mit einem
"Kartentausch" zu ermöglichen...aber das wär
ja nicht im Sinne des Herstellers
Igelfrau
Inventar
#41 erstellt: 20. Apr 2014, 12:43
@dudu
Mein AVR wird erst ersetzt, wenn er den allerletzten Ton aushaucht oder meine Anforderungen dies notwendig machen. Von beidem bin ich aktuell Lichtjahre entfernt, weil abgrundtief zufrieden.
Darf auch gerne bitte sehr lange so bleiben. Andere nennen das dann wohl "angekommen".
missionfan
Stammgast
#42 erstellt: 20. Apr 2014, 16:39
als ich meinen alten 809 ablösen wollte war der 828 erhältlich und das zu nem guten preis von 666€ hier in berlin...ich habe mir aber absichtlich den 818 gekauft, weil der eben 3 kg mehr wiegt als der nachfolger, solche einsparungen im gerät wollte ich nicht mit machen ;-)
laurooon
Inventar
#43 erstellt: 20. Apr 2014, 20:38
Ohne Audyssey gefällt mir Onkyo auch nicht... AccuEQ kenne ich nicht, ich gebe ihm aber eine Chance. Ich werde mir wohl mal das Topmodell bestellen (5011?) und mir dort das AccuEQ mal antun. Zum Glück habe ich noch einen einwandfrei funktionierenden Onkyo 5010. Wenn der 5011 mit dem AccuEQ nicht überzeugt, hole ich mir einen zweiten 5010 als Sicherheit und lege ihn mir auf Reserve. Man kann auch wirklich am falschen Ende sparen, keine Frage....

Gibts eigentlich schon irgendwas von Denon? Ich kenne neue Yamahas und neue Onkyos. Aber Denon? Lassen die Audyssey auch fallen?

Meine Vermutung ist, dass Onkyo erkannt hast, das alles unter XT32 Dreck ist. Und vielleicht setzen daher das Topsystem wirklich nur noch in der Oberklasse ein.

PS: Mit Audyssey würden natürlich auch DynamicEQ und Dynamic Volume verschwinden, zwei Dinge an die ich mich doch sehr gewöhnt habe.


[Beitrag von laurooon am 20. Apr 2014, 20:46 bearbeitet]
missionfan
Stammgast
#44 erstellt: 20. Apr 2014, 20:59
Richtig ! dynamic volume macht den unterschied ! bei film und beim ballern sorgt das für gewaltigen sound ( ohne sub mit standlautsprechern), da kommt kein anderer receiver ran, auch nicht die pios mit ihren digital enstufen ;-)
Passat
Moderator
#45 erstellt: 20. Apr 2014, 21:08

laurooon (Beitrag #43) schrieb:
Gibts eigentlich schon irgendwas von Denon?


Von Denon kommen die AVR-X1100W/2100W/3100W.

Die haben dann auch WLAN eingebaut.

Weitere Informationen sind noch nicht bekannt.

Grüße
Roman
laurooon
Inventar
#46 erstellt: 20. Apr 2014, 22:33
Also von Denon weiß man noch gar nichts über das Einmesssystem? Will man nicht mal den 4520 ersetzen? Der hat ja letztes Jahr schon ausgesetzt. Kein Ersatz für den X4000? Kommt denn bei Denon dieses Jahr echt nur lowlevel-Schrott?
Passat
Moderator
#47 erstellt: 20. Apr 2014, 23:40
Denon selbst hat noch gar nichts veröffentlicht.

Das Denon mit den genannten Receivern kommt, stammt aus einer Datenbank bei Wifi.org, in der zertifizierte WiFi-Geräte drin stehen.
Und da tauchen diese 3 Geräte drin auf, und noch zwei weitere Denons, ein AVR-S700W und 900W.
Scheinen, wenn man das "S" in der Typenbezeichnung interpretiert, SlimLine-Geräte zu sein.
Außerdem 2 Marantz: SR-5009 und NR-1605.

Mehr als die Typenbezeichnungen, und das die Geräte WiFi haben werden, ist leider nicht bekannt.

Grüße
Roman
laurooon
Inventar
#48 erstellt: 21. Apr 2014, 07:56
Danke Roman,

wie immer bist du bestens im Bilde! Ich hoffe, dass es dieses Jahr nicht schon wieder eine Nullrunde bei der Oberklasse gibt. Letztes Jahr war es ja bei Onkyo und Denon der Fall, wobei es bei Denon normal ist, dass sie nur alle 2 Jahre updaten.

Yamaha hat letztes Jahr extem abgeräumt mit der tollen vor/Endkombi. Wenn die jetzt mit Loudness kommen und dieses gleicheitig bei Onkyo wegfällt durch Audyssey-Verzicht, dann geh ich wieder zu Yamaha.
missionfan
Stammgast
#49 erstellt: 21. Apr 2014, 11:23
ich habe gerade mal bei yammi nachgesehen, die kleinen 7er geräte haben das system an board, aber die großen 1030, 2030, 3030 nicht ?
Passat
Moderator
#50 erstellt: 21. Apr 2014, 11:47
Die x77 sind 2014er Geräte, die xx30 sind 2013er Geräte.

Die großen Geräte kommen bei Yamaha traditionell erst im August/September/Oktober eines Jahres.
Die werden dann RX-A1040/2040/3040 heißen.

Grüße
Roman
laurooon
Inventar
#51 erstellt: 21. Apr 2014, 12:13
Edit Moderation: Unnötiges Fullquote entfernt.

Aber ist bereits bestätigt, das Yamaha dieses Jahr wieder neue AVRs der Oberklasse bringt? Oder wechseln die auch zum Zweijahresrythmus? Bei Onkyo weis man es ja auch nicht. Wenn man Pech hat (oder Glück?), bleibt die Oberklasse, wie sie ist.


[Beitrag von Passat am 21. Apr 2014, 12:58 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für NR737 Nachfolger
Tomster_ am 24.01.2017  –  Letzte Antwort am 25.01.2017  –  4 Beiträge
Neue Onkyo - Mittelklasse 2015 TX-RZ800 und TX-RZ900
Andimb am 23.06.2015  –  Letzte Antwort am 24.09.2017  –  778 Beiträge
TX-NR737 - "Clipping" bei Zimmerlautstärke
Fearing am 02.11.2014  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  12 Beiträge
Onkyo TX-NR737 HDMI-Störung?
Morffect am 30.12.2014  –  Letzte Antwort am 30.12.2014  –  6 Beiträge
Onkyo TX-NR 838
Einsteiger_ am 21.03.2015  –  Letzte Antwort am 12.04.2015  –  5 Beiträge
Onkyo Mittelklasse 2012, TX NR 717, TX NR 818
Dynamo67 am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 17.08.2017  –  6544 Beiträge
Onkyo TX-RZ710, TX-RZ810 - Obere Mittelklasse Modelle 2016
Igelfrau am 29.03.2016  –  Letzte Antwort am 03.09.2017  –  85 Beiträge
Onkyo TX-NR737 Dolby Atmos aktivieren
schmoki am 31.10.2014  –  Letzte Antwort am 05.03.2015  –  18 Beiträge
Onkyo TX-NR737 Subwoofer springt kaum an
schmoki am 01.11.2014  –  Letzte Antwort am 02.11.2014  –  23 Beiträge
TX-NR737 Verkabelung.7.2 vs. Atmos
tomtomhl am 24.03.2015  –  Letzte Antwort am 18.04.2015  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.697 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedmajchii
  • Gesamtzahl an Themen1.380.224
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.290.281