Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

TX-NR509

+A -A
Autor
Beitrag
philbird
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Mrz 2011, 13:46
Hallo Leute,

ich wollte mir den neuen bestllen.

Ich habe aber schonmal ein paar fragen auch wenn er och nicht öffentlich ist.
Vielleicht können ja welche helfen, die ältere NR Receiver habe.

1. Braucht man einen DLNA fähiges NAS/Computer um das Inet-Radio benutzen zu können?
Würde ungern meinen PC anlassen und ein NAS habe ich noch nicht.

2. Wird man auch andere WLAN-sticks benutzen können als den Originalen für 49(!!!)€?

LG
Philipp
Nick_HH
Gesperrt
#2 erstellt: 09. Mrz 2011, 14:40
1. Nein

2. Warscheinlich ja. Da man üblicherweise an der Anlage ohnehin Netzwerk braucht macht ein DLAN mit Switch Sinn.

Die BDA kannst du dir auf der Herstellerseite herunter laden.
philbird
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Mrz 2011, 17:04
Super vielen Dank erstmal!
msp20
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Mrz 2011, 18:29
Etwas günstiger als der Stick wäre ein Ethernet-to-Wireless Adapter wie zum Beispiel der hier.
philbird
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Mrz 2011, 18:36
Hab mir DLAN gegeönnt, daher passt es jetzt schon, aber vielen Dank!
Zorgoban
Neuling
#6 erstellt: 24. Mrz 2011, 12:51
Servus!

Ich möcht mir das Gerät auch gerne zulegen aber leider gibt es noch keine Testberichte dazu. Hast du das Gerät schon? Kannst du schon Aussagen zur Qualität machen? Mich würde auch die Geräuschentwicklung interessieren.

Grüße!
Zorgoban
zulum
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Mrz 2011, 00:24
Servus,

ich habe das Gerät seit ein paar Tagen. Es ist im Betrieb vollkommen geräuschlos, nur während des Ein- und Ausschaltens macht es ein "Klack"-Geräusch. Da es mein erster Receiver ist, habe ich keine Vergleichsmöglichkeit in Bezug auf die Qualität. Aber ich hab bis jetzt nichts zu beanstanden außer der Fernbedienung, die mit den kleinen Tasten etwas billig wirkt. Bin aber noch kräftig am Testen und hab noch nicht alle Funktionen ausprobieren können. Aber hier mal ein paar Sachen, die mir aufgefallen sind
(Liste wird aktualisiert):

Positiv:
+das Design finde ich gut gelungen (sehr schlicht)
+das Display kann man ausschalten, so dass das Gerät vollkommen unauffällig wird, alternativ kann das Display auch dreistufig gedimmt werden
+mp3-Verbesserungsfunktion
+er schaltet sich automatisch ab, wenn 30 min keine Signale eingehen (Funktion lässt sich auch abschalten)
+virtueller Surround-Sound mit 2 Boxen einstellbar
+Einmessmikrofon
+beim Ein/Ausschalten eines Gerätes mit HDMI-CEC (in meinem Fall Anynet+) wird auch der Onkyo ein/ausgeschaltet
+wird im Betrieb nur handwarm (ca. 35°...40°C)
+über Pre-Out-Buchsen mittels externem Verstärker von 5.1 auf 7.1 erweiterbar

Negativ:
-eine analoge Videoquelle kann nicht über das HDMI-Kabel an den Fernseher übertragen werden -> zusätzliches analoges Kabel zwischen Receiver und Fernseher notwendig (in dieser Preisklasse aufgrund fehlendem A/D-Wandler aber scheinbar üblich)


[Beitrag von zulum am 27. Mrz 2011, 09:37 bearbeitet]
Zorgoban
Neuling
#8 erstellt: 25. Mrz 2011, 10:29
Analoge Signale hab ich zwar nicht, würd ich aber schon erwarten, daß er das digitalisieren und über HDMI übermitteln kann.

Für mich eher schwerwiegend ist die fehlende Einschaltfunktion. Bist du dir sicher, daß es da nicht noch eine Einstellung gibt? Weil das ist für mich ein Grund ein anderes Gerät zu suchen.

Grüße!
Zorgoban
zulum
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Mrz 2011, 10:57
Hab grad festgestellt, dass er sich doch automatisch einschaltet! Dauert nur ca. 20 s. Da war ich wohl immer zu ungelduldig.
Nick_HH
Gesperrt
#10 erstellt: 25. Mrz 2011, 10:57
Wenn du einen Scaler erwartest, dann musst du ein Gerät mit Scaler-Funktion kaufen. Das machen die Geräte der Plastikklasse bei kaum einem Hersteller. Die technischen Daten und BDA sind auf den Herstellerseiten verfügbar und vor dem Kauf hat man ja hier ein paar Wochen mitgelesen.

Die HDMI-Steuererung (CEC, Anynet, Viera-Link oder wie der jeweilige Hersteller das auch immer nennt) muss von allen Geräten unterstützt werden. Ob der Baumarkt-SAT-Receiver das unterstützt... Ist m.E. aber irrelevant, steuert man seine Geräte doch ohnehin mit einer (i)Pronto oder Harmony.
Zorgoban
Neuling
#11 erstellt: 25. Mrz 2011, 11:17
@Nick:

Ich dachte der Scaler sei nur zum Skalieren des Video-Bildes unabhängig von der Quelle. Also zB DVD auf HD skalieren. Ich hätte nicht gedacht, daß der auch dazu verwendet wird analoge Signale in digitale um zu wandeln.

HDMI-CEC Untestützung haben ja inzwischen alle Geräte, aber die Power Control ist dabei nicht zwingend inbegriffen. Die PS3 brauchte auch ein Update damit das richtig funktionierte. Hab übrigens kräftig Google malträtiert und auch die Bedienungsanleitung dieses Gerätes durchforstet und die Power Control hab ich darin nicht erwähnt gefunden.

@zulum:

Das ist schön zu hören. Ja so ein Verstärker braucht schon seine Zeit bis alle Kondensatoren geladen sind. Wenn ich also auf dem PS3-Controller das Knöpfchen drücke, ist sie wenigstens hochgefahren bis sich der Fernseher einschaltet.

Grüße!
Zorgoban


[Beitrag von Zorgoban am 25. Mrz 2011, 11:17 bearbeitet]
dharkkum
Inventar
#12 erstellt: 25. Mrz 2011, 11:53
A/D-Converter und Scaler sind oftmals in einem Chip vereint, das muss aber nicht sein.

Beim Onkyo 805 gabs z.B. auch nur einen Converter, aber keinen Scaler.

Dem 509 die fehlende Konvertierungsfunktion als Minuspunkt anzulasten finde ich etwas unpassend, dafür gibts dann eben die grösseren Modelle. Man sollte sich eben vorher informieren welche Geräte was können und entsprechend kaufen.
dharkkum
Inventar
#13 erstellt: 25. Mrz 2011, 11:56

Zorgoban schrieb:

Ja so ein Verstärker braucht schon seine Zeit bis alle Kondensatoren geladen sind.


War das jetzt ironisch gemeint?
Zorgoban
Neuling
#14 erstellt: 25. Mrz 2011, 12:22
Da war eigentlich nix irgendwie ironisch oder sarkastisch gemeint. Hab ich nen Blödsinn geschrieben?

Das ist nun mal das größte 5.1 Modell und mehr brauch ich einfach nicht. Wozu bieten die dann überhaupt analoge Eingänge an, wenn sie eh nicht über HDMI ausgegeben werden können. Und heutzutage würd ich wirklich nicht einsehen, weshalb ich einen Fernseher über mehr als HDMI anschließen sollte. Das kreide ich in dem Fall nicht dem Modell, sondern Onkyo für mangelhaftes Mitdenken an.


[Beitrag von Zorgoban am 25. Mrz 2011, 12:34 bearbeitet]
dharkkum
Inventar
#15 erstellt: 25. Mrz 2011, 12:34

Zorgoban schrieb:
Da war eigentlich nix irgendwie ironisch oder sarkastisch gemeint. Hab ich nen Blödsinn geschrieben?


Na ja, Kondensatoren laden und entladen sich nunmal in Millisekunden, das ist eben ihr Vorteil weswegen sie z.B. zur Abpufferung von Spannungs- und Stromspitzen bei den Endstufen eingesetzt werden.

Kondensatoren dürften somit kein Auslöser für ein verspätetes Einschaltverhalten irgendwelcher Funktionen am AVR sein.

Aber das ist jetzt genug OT.



Zorgoban schrieb:
Das ist nun mal das größte 5.1 Modell und mehr brauch ich einfach nicht... Das kreide ich in dem Fall nicht dem Modell, sondern Onkyo für mangelhaftes Mitdenken an.


Der 509 ist zwar das grösste 5.1-Modell, aber eben doch ein Einstiegsmodell, auch wenn das der momentane Preis von knapp 400 € nicht vermuten lässt (der Vorgänger 508 ist schon für 250 zu haben).

Ich persönlich würde mir mindestens den 609 zulegen, auch wenn ich weder 7.1 noch den A/D-Converter brauche. Aber das ist eben mein persönlicher Geschmack und eben auch eine Kostenfrage. Den 609 würde ich aber auch erst kaufen wenn der Preis mal auf ca. 450 gefallen ist.

Ich finde man kann dem 509 eher den zur Zeit noch zu hohen Preis ankreiden, aber nicht die fehlende Ausstattung, die gibts eben bei den grösseren modellen von Onkyo.


[Beitrag von dharkkum am 25. Mrz 2011, 12:57 bearbeitet]
Zorgoban
Neuling
#16 erstellt: 25. Mrz 2011, 12:37
Noch meine bescheidene Meinung dazu: Kondensatoren laden/entladen in Abhängigkeit von deren Kapazität und Menge. Es hat eigentlich jeder Verstärker eine Verzögerung vom Einschalten des Gerätes bis zum Durchschalten der Endstufe.
dharkkum
Inventar
#17 erstellt: 25. Mrz 2011, 13:00

Zorgoban schrieb:
Es hat eigentlich jeder Verstärker eine Verzögerung vom Einschalten des Gerätes bis zum Durchschalten der Endstufe.


Das stimmt schon, aber diese Einschaltverzögerung hat aber nichts mit der Aufladezeit der Kondensatoren zu tun, sondern dient der Vermeidung von Störgeräuschen an den Boxen beim Einschalten.
Zorgoban
Neuling
#18 erstellt: 25. Mrz 2011, 13:08
Ich würd jetzt auch den 609 kaufen. Den Preis würd ich eventuell in Kauf nehmen, doch leider ist das Gerät bei Amazon noch nicht verfügbar. Und bei Marantz und Denon ist das Internet-Zeitalter noch nicht wirklich angebrochen.

Ich glaub ich wart auf den 609.


[Beitrag von Zorgoban am 25. Mrz 2011, 15:06 bearbeitet]
zulum
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 25. Mrz 2011, 16:25
Übrigens zum Preis:

Ich habe den Receiver für 300€ inkl. Versand bei Ebay mittels Preisvorschlag bekommen. Weiß allerdings nicht, ob es evtl. ein Versehen war. Es gibt glaube ich drei Händler die Ihn mit Preisvorschag anbieten.

Zum 5.1:

Es gibt hinten auch für Surround-Back-Lautsprecher Pre-Out-Buchsen. Wenn man einen aktiven Subwoofer mit Ein- und Ausgang für 2 Boxen hat (so dass der Subwoofer als Verstärker agiert), hätte man ein 7.1-System, das der Receiver auch unterstützt. Habe es allerdings während des Testens noch nicht zum laufen bekommen.


[Beitrag von zulum am 25. Mrz 2011, 16:31 bearbeitet]
zulum
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Mrz 2011, 16:37
Nochmal zum Stand-By:

Weiß jemand wie das bei dem alten Modell war? Bei einem Wiederholungsversuch schaltet sich der Receiver jetzt nicht mehr automatisch ein. Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?
Zorgoban
Neuling
#21 erstellt: 25. Mrz 2011, 16:42
Naja, kommt auch drauf an welches Gerät den Receiver einschalten soll. Meine PS3 musste ich mal komplett vom Strom nehmen, damit es wieder funktionierte.
zulum
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 26. Mrz 2011, 10:49
Zum Standby:

Das automatische Einschalten hat erst wieder funktioniert nachdem ich den Receiver auf Werkseinstellungen zurückgesetzt habe. Beim nächsten Aus- und wieder Einschalten hat es jedoch wieder nicht funktioniert. Anschließend habe ich den Receiver wieder auf Werkseinstellungen gesetzt. Dann hatt er sich allerdings nicht mehr automatisch mit eingeschaltet. Hat jemand noch eine Idee woran es liegen könnte? Habe auch schon alle Geräte für einige Minuten vom Strom getrennt.
zulum
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 26. Mrz 2011, 19:22
Habe das Problem des automatischen Ein- und Ausschaltens des Receivers gelöst. Musste am TV Anynet aktivieren. Jetzt schaltet sich der Receiver immer automatisch mit dem TV an und aus. Jetzt fehlt mir nur noch ein Subwoofer mit zusätzlichem Ein- und Ausgang für die Surround-Back-Boxen. So könnte ich später mal bei Bedarf auf 7.1 erweitern. Hätte da jemand eine Idee?
Nick_HH
Gesperrt
#24 erstellt: 26. Mrz 2011, 19:28
Gibt es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht. Die Frage solltest du im LS Unterforum stellen.
zulum
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 26. Mrz 2011, 19:39
Ich habe vor Kurzem mal einen älteren Billig-Subwoofer aus einem 4.1-Komplettsystem gesehen, der Klemmen für 4 weitere Boxen hatte. Dachte deshalb, dass es daher auch einen solchen Subwoofer seperat zu kaufen geben müsste.
Clausi
Stammgast
#26 erstellt: 26. Mrz 2011, 19:48
@zulum,
magst du uns hier mal den Händler bei ebay benennen? Für 300 Euronen einschl. Versand würde ich auch sofort zuschlagen wollen...
zulum
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 26. Mrz 2011, 20:31
Es gibt bei Ebay nur 3 Händler, die den Onkyo mit Preisvorschlag anbieten. Einfach mal allen 300€ vorschlagen... Mein Händler hat zur Zeit noch genug. Wenn keiner azeptiert, war es ein Versehen. Ich war extrem überrascht, dass der Preis akzeptiert wurde. Hab auch nochmal geschaut, ob ich nicht versehentlich auf das alte Modell geboten hatte. Habe mit dem Überweisen sogar noch bis zum nächsten Tag gewartet, falls der Händler den Preis irrtümlich akzeptiert hat, bin ja kein Unmensch. Und zwei Tage später hatte ich ihn dann schon.


[Beitrag von zulum am 26. Mrz 2011, 20:36 bearbeitet]
Clausi
Stammgast
#28 erstellt: 26. Mrz 2011, 20:36
jepp, der Mediadeal liegt nur 50km von mir entfernt, da werde ich nächste Woche mal hinfahren.
Stutenschubser
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 04. Apr 2011, 21:07
Danke für den super Tipp.
Es scheint wohl kein Versehen zu sein. Mein Angebot von 300 wurde postwendend angenommen!
Mr.M.
Stammgast
#30 erstellt: 21. Apr 2011, 09:37
@zulum:

Danke, der Tip war gut.
Da ist es dann jetzt doch kein VSX-920.
Isarflimmern
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 18. Mai 2011, 09:57
Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen ob es möglich ist, sich die Dateiinformationen von MP3's (z.B. Cover) am Fernseher oder anderen Anzeigegeräten anzeigen zu lassen?

Schöne Grüße

Fredl
max894
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 27. Mai 2011, 22:50
bedeutet das das ich mit dem Reseiver per Wlan tratlos von meinem Laptop mp3 Songs abspielen kann.
Wenn ja,kann mal jemand für einen Leihen erzählen wie das funktioniert und was ich dazu noch benötige.
Nick_HH
Gesperrt
#33 erstellt: 28. Mai 2011, 08:42
Der AVR hat einen Ethernet-Anschluss. So kann man ihn per Kabel oder DLAN am Router anschließen. Dann kann er von Freigaben im Netz, auf dem PC, NAS o.ä. Dateien wiedergeben.
Zorgoban
Neuling
#34 erstellt: 28. Mai 2011, 09:20
Hallo!

Hier mal ein Überblick zur Funktionsweise von DLNA. Der AV-Receiver hat einen Netzwerkanschluss für Kabel. Wenn Wireless gewünscht ist, wird ein zusätzliches Modul von Onkyo benötigt. Damit kann grundsätzlich die Hardware-Verbindung zu einem bestehenden Netzwerk hergestellt werden. Dann braucht ihr noch einen Rechner, auf dem sich eure Medien-Dateien befinden. Windows 7 / 2008 R2 hat einen DLNA-Server integriert. Ältere oder andere Betriebssysteme benötigten zusätzliche Software um Dateien über DLNA freizugeben. DLNA ist hier das sogenannte Protokoll, also die Daten, die über die Hardware-Netzwerk-Verbindung übertragen werden. Im DLNA-Protokoll ist die Übertragung von Cover-Bildern für MP3 enthalten, ob es auf eurem Fernseher dann schlussendlich angezeigt wird, hängt also von der Software ab, die ihr verwendet. Ich hab hier Windows 7 und Mezzmo getestet und die Beiden können das.

Grüße!
Zorgoban
max894
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 29. Mai 2011, 17:28
heißt das ich kann mit diesem Zusatzteil drahtlos musik vo meinem Laptop oder IPhone an den Reseiver schicken und abspielen.Wo wird das dann angezeigt? Auf dem Fernsehbildschirmmenü bzw OSD?

Noch eine Frage ist der Pioneer VSX-920K vielleicht mehr zu empfehlen?
Nick_HH
Gesperrt
#36 erstellt: 29. Mai 2011, 17:55

Nick_HH schrieb:
Dann kann er von Freigaben im Netz, auf dem PC, NAS o.ä. Dateien wiedergeben.

Nicht gelesen? Es wird nichts geschickt, es wird am AVR wiedergegeben. Und das wird auf der Glotze angezeigt und ausgewählt. Und kann auch von DLNA/UPnP fähigen Geräten ferngesteuert werden, iPhone, Android...

DLNA UPnP -> Wikipedia.
max894
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 29. Mai 2011, 18:51
Danke.Bin leider Leihe auf diesem Gebiet.
Letzte Frage welches der beiden Geräte würdet ihr empfehlen den Onkyo oder den Pioneer.
max894
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 03. Jun 2011, 20:11
Hallo.
Habe mich für den Onkyo TX-NR 509 entschieden.
Habe den Reseiver per Lan-kabel an meinen Netgear wireless-G Router angeschlossen und wollte nun eine Musikdatei mit Windows Mediaplayer11 am Reseiver abspielen.Den Titel rechts angeklickt und "wiedergeben auf NR 509" angeklickt,aber es Kommt die Meldung "das Gerät kann nicht gesteuert werden"
Warum funzt das nicht,hat jemand eine idee.der Reseiver wird doch erkannt.
max894
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 03. Jun 2011, 20:26
übrigens,
wenn ich vom Reseiver auf meine Musikdateien auf dem Laptop zugreife klappt alles perfekt nur umgekehrt geht halt nichts.
Nick_HH
Gesperrt
#40 erstellt: 03. Jun 2011, 22:05
Umgekehrt? Auf dem AVR liegen Musikdateien? Die per DLNA/UPnP freigegeben sind?
max894
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 03. Jun 2011, 22:31
Hallo nochmal.
Nach langen ausprobieren hab ichs hinbekommen.
Läüft alles perfekt.Kann am laptop Musikdateien öffnen und mit dem AVR abspielen,und mit dem AVR die Musikdateien am Laptop steuern und wiedergeben.Also im AVR Menü wird meine musiksammlung die sich auf dem Laptop befindet angezeigt.
Leider klappt das nicht mit Videos und Bildern,schade.oder habt ihr ne idee wie das noch klappen kann.
Jens_N.
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 03. Jun 2011, 23:33

philbird schrieb:


2. Wird man auch andere WLAN-sticks benutzen können als den Originalen für 49(!!!)€?



Nochmal zu dieser Frage: Dlan oder so Wlan zu Ethernet Adapter sind ja eher ein workaround als ein Ersatz für den Onkyo UWF-1, da mit ihnen nicht mehr die USB-, sondern der rückseitige Ethernet-Anschluss des Receivers verwendet wird. Soweit nachvollziehbar und u.U. auch sinnvoll, aber mich würde nun auch interessieren, ob z.B. sowas hier statt des o.g. Onkyo Teils auch gehen würde: http://www.amazon.de...id=1307136661&sr=8-4 (nur ein Beispiel, gibt diverse vergleichbare Produkte)

Ist von der Bau- und Funktionsweise wie das Original, kostet aber nur einen Bruchteil. Stellt sich die Frage, ob es funktionieren würde.

EDIT, hat sich offenbar erledigt, bin hier fündig geworden:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-272-1685.html

Aber falls jemand Erfahrungsberichte mit anderen dongles hat, würden die mich sehr interessieren.


[Beitrag von Jens_N. am 03. Jun 2011, 23:39 bearbeitet]
rosemeyer2
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 14. Jun 2011, 21:51
Kann mir jemand sagen, ob das Gerät einen "HDMI Passthrough" hat, also ob bei ausgeschaltetem Gerät HDMI durchgeleitet wird? Manchmal möchte man vielleicht TV schauen, ohne das Surround System.

Können anderen bestätigen, dass das Gerät absolut leise ist und das Hochfahren um die 20s dauert (ist das bei anderen Geräten auch so)?

Danke, Rudolf
Zorgoban
Neuling
#44 erstellt: 18. Jun 2011, 13:08
Beim TX-NR609 ist es so. Ich vermute die Technik im kleineren Modell ist die Selbe, nur eben nicht alles genutzt.
flox84
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 18. Jun 2011, 19:45
Kurz 2 Frage zum Onkyo TX-NR509

1.)
kann ich meinen PC mit dem Receiver anschließen wenn ja mit welchen Kabeln?

2.
für was ist das Onkyo TX-NR509 Audyssey 2EQ gut?


LG
alice35
Inventar
#46 erstellt: 18. Jun 2011, 19:57
@flox84:

zu 1: entweder mit einem Ethernetkabel (CAT 5 oder höher) oder direkt via HDMI.

zu 2: Audyssey ist ein Einmesssystem, das Deinen Raum und die LS analysiert und einstellt. Näheres siehe BDA oder hier:

Audyssey einmessen lassen

mfg alice
flox84
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 18. Jun 2011, 20:07
Nochmals zu 1) also mein PC hat einen HDMI EIngang, aber nur an der Grafikkarte und vorallem wären das dann zum Receiver so 7Meter.

Wie würde das das mit dem CAT5 funktioniere (http://www.amazon.de/Hama-CAT-5-Patchkabel-STP-10/dp/B00006JDMA)??? Ich hab ja nur ein Lan-Eingang im PC!

LG


[Beitrag von flox84 am 18. Jun 2011, 20:08 bearbeitet]
alice35
Inventar
#48 erstellt: 19. Jun 2011, 03:40
Für CAT 5 benötigst Du einen Router. Z.B. D-Link 100 (amazon)

7 Meter HDMI stellen absolut kein Problem dar. Die Grafikkarte jedoch muss auch audioseitig mit dem Board im PC verbunden sein - was sie i.d.R. HDMI - seitig auch ist.

mfg alice


[Beitrag von alice35 am 19. Jun 2011, 03:47 bearbeitet]
flox84
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 23. Jun 2011, 20:24
Wie verläuft es denn mit dem Internetradio, reicht es wenn der Receiver per Lan mit dem Internet verbunden ist oder muss man auch eine Antenne verwenden, weil ich in meinem Zimmer kaum Empfang habe!!!

LG
rosemeyer2
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 23. Jun 2011, 20:27
Selbstverständlich reicht der Internetanschluss, da wird keine zusätzliche Antenne benötigt.
flox84
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 03. Jul 2011, 20:10
Hallo User,

kurze Frage an Euch.

Hab mir den Receiver Onkyo TX-NR509 geholt mit den Heco Vista Set! Nun habe ich den TV mit dem Ausgang des Receivers verbunden und noch eine PS3 mit dem Konsolenhdmieingang des Receivers verbunden.

Wenn ich die PS§ benutze habe ich aus allen 5 Boxen top-sound!

Wenn ich normal TV schaue kommt meistens nur Musik aus dem Center, aus den anderen Boxen kommt nur ab und zu mal ton raus? An was kann das liegen?

LG
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
TX-NR807 Bass defekt
Onkyo NR 626 5.0 oder ?
Onkyo 818 raschen im dolby pl2
gebrauchter TX-SR505 E
Einrichtung PC/AV-Receiver/TV - Totales Chaos
Verschoben: TX SR705, was kommt danach?
Onkyo SR607 Listening Mode not available
Onkyo 929 Probleme
TX NR 809 Musik MP3 Anfang eines Tracks immer abgeschnitten
Onkyo TX-SR313 geeignet für 6000€ Boxen?

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Jamo
  • Canton
  • LG

Neueste Beiträge Widget schließen

Mehr...

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder732.524 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedziyuan
  • Gesamtzahl an Themen1.195.491
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.068.392