EMOTIVA UMC-200 Erfahrungen

+A -A
Autor
Beitrag
BolleY2K
Inventar
#51 erstellt: 26. Mai 2014, 15:05
Steht im beisammen.de Forum lang und breit und in aller Ausführlichkeit beschrieben. Lesen bildet...

PS: Und an x anderen Stellen, sorry für die Reaktion, aber ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich genau diese Punkte mittlerweile schon erklärt habe, weil Leute aus welchen Gründen auch immer die Suche in Foren nicht benutzen.


[Beitrag von BolleY2K am 26. Mai 2014, 15:05 bearbeitet]
-Rayz-
Stammgast
#52 erstellt: 26. Mai 2014, 15:21
Hab über Google gesucht und bin hier gelandet... und hier stand nichts

PS. Stimmt... steht ja dort alles im entsprechenden Thread
BolleY2K
Inventar
#53 erstellt: 26. Mai 2014, 16:51
Jo, mit Messungen.
Filou6901
Inventar
#54 erstellt: 26. Jun 2014, 09:27
Auch ich finde die UMC-200 mittlerweile sehr interessant !
Hätte da mal eine Frage zum Einmess-System :
Wieviel Positionen werden gemessen, auch 8 wie bei anderen Herstellern ?
Welcher Frequenz Bereich wird hier bearbeitet , auch die Subwoofer ?
Kann ich mir später diese Messwerte irgendwo ansehen, ev. manuell eingreifen ?
Könntet ihr mir bitte einen Händler empfehlen,Link?
Bin auf der Suche nach einer neuen Vorstufe für meine Endstufe Lexicon LX-5 .
Es wird aber vermutlich dann nur eine Übergangslösung werden , dafür stehen folgende Kandidaten zu Auswahl :
Emotiva UMC-200
NuForce AVP 18
Audiolab 8002AP ( leider ohne EQ )
Hat vielleicht jemand vor dem Kauf einer UMC hier Vergleiche ziehen können,seine Erfahrungen gemacht?
Filou6901
Inventar
#55 erstellt: 26. Jun 2014, 11:29
Ich habe mir nun gerade die UMC-200 bestellt !
Frage zu der Verbindung zur Endstufe , Trigger 12V DC , brauche ich hier ein normales 3,6 Klinke-Kabel ?
benvader0815
Inventar
#56 erstellt: 26. Jun 2014, 12:51
Salve Filou,

dann bin ich mal auf dein Fazit gespannt - du hattest doch eigentlich eine MAP1 oder nicht? Warum der Wechsel bzw. auf welche Vorstufe wartest du, wenn die UMC eine Übergangslösung wird?

Zum Einmess-System Emo-Q Gen2 kann ich dir nicht viel sagen. Nutze nur den param. EQ. Dieser macht was er soll. Der Sub kommt zwar etwas kurz mit nur 3 oder 4 EQ - die Subs wurden bei mir jedoch durch nen miniDSP versorgt.
Bolle hatte in beisammen.de einiges zur UMC-200 geschrieben.
Mein Fazit steht hier.

Ich nutze die UMC-200 nur noch im Erdgeschoß als Stereo-Vorstufe und für Zone 2 und 3. Da ins kommende Kino mehr Geräte kommen, als die UMC HDMI eingänge hat, musste eine andere Alternative her. Die XMC-1 steht ja noch in den Sternen, sodass es eine CX-A5000 wurde.
Die steht schon bereit, doch der Keller ist noch lange nicht so weit, dass man da ne Anlage aufbauen kann. Ganz zu schweigen, dass die LS und die Subs schon gebaut sind

Für die Trigger brauchst du ein 3,5mm Klinke Kabel.
-Rayz-
Stammgast
#57 erstellt: 26. Jun 2014, 13:04
HDMI switch ist günstiger als eine neue Vorstufe..
@ Filou6901
Wenn dir das Einmesssystem missfällt, kannst du via REW auch selber messen. REW hat verschiedene EQ's zur Auswahl und darunter auch die UMC 200.


[Beitrag von -Rayz- am 26. Jun 2014, 13:05 bearbeitet]
Filou6901
Inventar
#58 erstellt: 26. Jun 2014, 13:50
Hallo !
Stimmt,habe die Map1+AmpV
Diese Kombi ist noch immer klasse,die Technik aber leider auch etwas veraltert,HDMI u.s.w
Da ich jetzt mal auf die neuen HDMI Tonformate umbauen möchte,TV UND Beamer im Wohnzimmer nutze, das verkabeln wesentlich einfacher wird,habe ich mich nun zu diesem Schritt entschlossen.
Nutze für Heimkino 5.2 , daher sind mir die neuen AVR`s zu groß, 9.1 , 11.2 , für mich war das also keine Option.
Hinzu kommt,das ich eine Lexicon LX-5 sehr günstig bekommen konnte, das meine Auswahl sehr flexibel gestaltet hat.
Da ich mit dem EQ der AudioNet sehr gute Ergebnisse erzielen konnte,in Verbindung mit Carma,wollte ich auf dieses Future nicht mehr verzichten.
Tja.... nun war ich auf der Suche nach einer geeigneten Vorstufe,immer im Hinterkopf, die Technik verändert sich von Jahr zu Jahr, Hdmi 2.0, 4K , 8K, Tonmodus 3D u.s.w
So kam ich zum Entschluß : Endstufe bleibt, Vorstufe kann ich immer mal wieder austauschen, FALLS es irgendwann mal eine richtig gute gibt !
Bryston und Krell = TOP - Aber viel zu teuer , für mich jedenfalls!
Audiolab8002AP , habe ich immer gutes drüber gehört, leider aber auch ohne EQ
NuForce AVP-18 , war interessant , aber wurde mir nicht gerade empfohlen und man liest recht wenig drüber
NAD T187 , ging Anfang Juni für 1.100@ in der "Bucht" weg, das wäre es ev. noch gewesen,war leider zu spät.
So blieb dann noch die EMOTIVA UMC-200 , die Optik hat mir immer schon gefallen, hier und in anderen Foren wurde eigentlich immer positiv drüber berichtet......Hinzu kommt der EQ der einen manuellen Eingriff erlaubt , welche Vorstufe (in dieser Preisklasse) kann das bieten ?
Der Wiederverkaufwert stimmt auch, FALLS sie wirklich nicht zu gebrauchen ist (will ich nicht hoffen) geht sie halt wieder....
Werde mit Carma meine Messungen durchführen, habe zwei Subwoofer PB12Plus ,diese auch 2 PEQ besitzen.
Mit REW bin ich nun überhaupt nicht vertraut,mal sehen...
Also ....bin gespannt
-Rayz-
Stammgast
#59 erstellt: 26. Jun 2014, 14:23

Filou6901 (Beitrag #58) schrieb:

Mit REW bin ich nun überhaupt nicht vertraut,mal sehen...
Also ....bin gespannt


Brauchst auch Messequipment, nicht nur Software.

Kalibriertes Mikrofon ( ECM 8000)
und
Mikrofonverstärker

Kostet nicht die Welt und man kann sich über viele neue Dinge im Leben ärgern
Hab REW nur in Verbdinung mit dem MiniDSP bisher getestet. UMC200 kommt noch...


[Beitrag von -Rayz- am 26. Jun 2014, 14:23 bearbeitet]
Filou6901
Inventar
#60 erstellt: 26. Jun 2014, 14:34

-Rayz- (Beitrag #59) schrieb:

Filou6901 (Beitrag #58) schrieb:

Mit REW bin ich nun überhaupt nicht vertraut,mal sehen...
Also ....bin gespannt


Brauchst auch Messequipment, nicht nur Software.

Kalibriertes Mikrofon ( ECM 8000)
und
Mikrofonverstärker

Kostet nicht die Welt und man kann sich über viele neue Dinge im Leben ärgern
Hab REW nur in Verbdinung mit dem MiniDSP bisher getestet. UMC200 kommt noch...


Ich habe doch geschrieben,das ich mit Carma messe..... Also im Besitz eines Microfon+Verstärker bin
-Rayz-
Stammgast
#61 erstellt: 26. Jun 2014, 14:35
Ops.

überlesen
Filou6901
Inventar
#62 erstellt: 27. Jun 2014, 14:45
Wie sieht das nun eigentlich mit dem Netz-Anschlusskabel aus,liegt ein 230V EuroNorm Kabel bei,oder sollte ich mir das schonmal kaufen?
-Rayz-
Stammgast
#63 erstellt: 27. Jun 2014, 14:54
Bei mir lag eines bei und zwar bei allen Emotiva Geräten.
benvader0815
Inventar
#64 erstellt: 27. Jun 2014, 17:39
Bei meinen zwei UMC-200 nicht.
Filou6901
Inventar
#65 erstellt: 27. Jun 2014, 17:51
Ich habe mir Gestern nun auch die Emotiva UMC-200 bestellt, Endstufe wird eine Lexicon LX- 5, bin natürlich schon sehr gespannt.....
Hätte aber auch schon sofort einige Fragen :
Habe jetzt hier häufiger schon lesen können, das einige ein Antimode verwenden ?
Ich messe mit Carma , kann ich meine Erhöhungen im Bassbereich nicht selber manuell im EQ Menü runterdrehen?
Wie zufrieden seid ihr mit diesem Einmess-System,arbeitet dieses präzise ?
Wieviele Messungen werden durchgeführt?
Wenn ich dann diese autom. Messung durchgeführt habe, erlaubt das System einen manuellen Eingriff,
So das ich nach einer Carma Messung eventuell noch korrigieren kann?
Bin nun wirklich sehr neugierig auf dieses Gerät, denn ich konnte eigentlich nur positives lesen..
dennis75
Stammgast
#66 erstellt: 27. Jun 2014, 20:29
Bei meinem UMC-200 und die UPA-700 lag kein Eurokabel bei! Aber nicht schlimm, habe eh Stromkabel von Oehlbach.


[Beitrag von dennis75 am 27. Jun 2014, 20:30 bearbeitet]
-Rayz-
Stammgast
#67 erstellt: 29. Jun 2014, 08:43
Mal eine Frage zum Klang.
Wenn ich einen Film schaue und die unterschiedlichen Modi durchschalte dann klingen bei Stereo die Stimmen mit Abstand am besten!
Wir krieg ich es hin, dass bei den anderen Mode die Stimme zumindest ansatzweise so klingt? Bei Stereo kommen die Stimmen wesentlich "freier" durch die Leinwand, voluminöser.
BolleY2K
Inventar
#68 erstellt: 29. Jun 2014, 23:21
Hast Du 3 gleich LS als Front & Center? Alle 3 hinter der Leinwand? Wenn nicht, dann würde ich hier ansetzen...
benvader0815
Inventar
#69 erstellt: 30. Jun 2014, 08:14
Nachdem ich bisher sehr zufrieden war mit UMC-200, doch jetzt könnte ein Mackel vorliegen:

Bis vorgestern hatte ich hatte ich noch einen CA Azur 751BD an der UMC in Betrieb. Aus irgendeinem Grund hatte ich im Player Deep Color deaktiviert - warum keine Ahnung. Nach Umstellung auf 36Bit kam es auf dem Plasma zu Bildfehlern in Form von weißen Pixelfehlern. Ebenfalls hat nach dem Einschalten der Geräte sehr lange gedauert bis eine HDMI-Verbindung zu Stande kam oder sogar garnicht. Dann mussten die UMC und der BDP ausgeschaltet und wieder eingeschaltet werden.

Erstmal war ich Was ist kaputt? Zunächst habe ich mal die HDMI-Kabel augetauscht bzw getestet - Player direkt an den Plasma mit 36Bit DC und keinerlei Probleme. Dann den Player wieder mit anderen Kabeln über die UMC an den Plasma und siehe da. Auch wieder Probleme. Mit 30Bit jedoch nicht.

Was konnte ich noch testen um den Fehler zu lokalisieren - bis jetzt scheint es an der UMC zu liegen
Anderen Player (Pio LX55) und mit 36Bit laufen lassen und alles wunderbar. Auch die HDMI-Verbindung war sehr schnell aufgebaut.
Also doch nicht die UMC? Die WiiU läuft per HDMI auch einwandfrei!

Also musste der Azur 751BD noch weiter getestet werden! Yamaha Vorstufe im Wohnzimmer mit dem 751BD an den Plasma angeschlossen und siehe da -> 36Bit läut einwandfrei auch die HDMI Verbindung stand ruckzuck!

Da stellt sich mir nun die Frage welches Gerät nen Hau weg hat - Player oder UMC??? Hätte die Yamaha Vorstufe nicht Verfügung gestanden, wäre mein Fazit wohl gegen die UMC ausgefallen. Da der Pio LX55 neben der WiiU jedoch einwandfrei läuft ist sie doch fein raus.
Da der Azur aber über die Yamaha auch astrein läuft ist der auch fein raus.

Mit dem Verfassen dieser Zeilen fällt mir ein, dass Deep Color im Azur 751 bestimmt schon seit dem damaligen Kauf der RSP-1572 deaktiviert war. Irgendwo war in der Kombi auch ein Problem.
Da die RSP-1572 ein Pendant zur Sherbourn PT-7030, welche quasi eine Emotiva ist, und diese beiden hardwareseitig sehr nah ander UMC sind, lässt den Schluss einer "Familien-Thematik" nicht unbedingt leugnen.
Ergo ist einfach eine Kombi auch den oben genannten Vorstufen mit dem Azur 751BD keine gute Zusammenstellung.
Hat denn jemand hier einen Oppo 93/103 mit UMC in Betrieb? Sind doch mit dem Azur auch sehr verwandt...
-Rayz-
Stammgast
#70 erstellt: 30. Jun 2014, 08:17

BolleY2K (Beitrag #68) schrieb:
Hast Du 3 gleich LS als Front & Center? Alle 3 hinter der Leinwand? Wenn nicht, dann würde ich hier ansetzen...


Ja sind gleich. Teufel M800FCR
Die Stimmen kleben richtig am Center und auch hören sich die Höhen hier und da recht spitz an.
Im EQ habe ich alle Boxen gleich eingestellt.
benvader0815
Inventar
#71 erstellt: 30. Jun 2014, 08:27

Im EQ habe ich alle Boxen gleich eingestellt.


Bedeuted das:

a) R, C, L haben im EQ die identischen Filter bekommen, ob wohl sie an unterschiedlichen Positionen im Raum stehen

oder

b) der FG wurde durch Messen und per PEQ versucht anzugleichen?
-Rayz-
Stammgast
#72 erstellt: 30. Jun 2014, 08:36
zu a)

ja das bedeutet es. Aber auch nur zum testen. Vorher waren die normalen Werte der automatischen Einmessung im EQ.

zu b)

da bin ich bei. Weiß nur nicht wie man da vorgeht. Im Vergleich zum Subwoofer Frequenzgang sind hier ja überall Wellen drin..
Wollte mir mit REW die Filter setzen aber da scheitert es schon an den Settings vom EQ. Da werden bis 300Hz schon alle Bänder der UMC verbraucht...
benvader0815
Inventar
#73 erstellt: 30. Jun 2014, 09:30
Anscheinend hat die UMC-200 ein Problem mit Deep Color

Klick

So wie es aber scheint, hängt es auch von der Quelle ab. Werde nachher nochmal den BDP-LX55 testen.


[Beitrag von benvader0815 am 30. Jun 2014, 09:35 bearbeitet]
Filou6901
Inventar
#74 erstellt: 30. Jun 2014, 09:47
benvader0815@
Darf ich mal fragen,warum du überhaupt diese Einstellung DeepColor 36Bit nutzen willst ?
Ich habe das beim Oppo103 alles auf AUTO oder AUS , sehe auch keine Veränderung/Verbesserung wenn ich auf 4:4:4 umschalte oder 36Bit,egal ob beim 65"TV oder Beamer.....
-Rayz-
Stammgast
#75 erstellt: 30. Jun 2014, 09:57
Was macht eigentlich Center Width und Dimension? Finde dazu nichts
benvader0815
Inventar
#76 erstellt: 30. Jun 2014, 09:59
Wenn ich mich recht erinnere sind mir bei der BD "Kungfu Panda" ohne Deep Color Farbsäume aufgefallen. Mit eingeschaltetem DC war soweit das ich mich erinnere nicht vorhanden.

Problem ist, dass alle meine Filme noch im Keller in Kartons nach dem Umzug eingemottet sind. Diese Überprüfung ist leider nicht direkt möglich.

Sollte ich in naher Zukunft nochmal eine passende Szene finden, bei den Filmen die aktuell im Wohnzimmer liegen habe, werde ich erneut berichten.

Fakt ist aber schon mal, dass die UMC mit dem BDP-LX55 wesentlich schneller eine HDMI-Verbindung aufbaut. Ob es an Deep-Color liegt kann ich nicht mehr testen, da der 751BD schon verkauft ist.


[Beitrag von benvader0815 am 30. Jun 2014, 10:18 bearbeitet]
Shaun85
Hat sich gelöscht
#77 erstellt: 30. Jun 2014, 14:06

-Rayz- (Beitrag #75) schrieb:
Was macht eigentlich Center Width und Dimension? Finde dazu nichts :?


Bei PRO LOGIC II - MUSIC die Center-Breite und die Front / Surr - Klangbildverschiebung.
-Rayz-
Stammgast
#78 erstellt: 30. Jun 2014, 14:10
Also nur auf PL II Music begrenzt?
Filou6901
Inventar
#79 erstellt: 13. Jul 2014, 15:26
Habe eben die 1. BluRay mit der UMC-200 gesehen....
BR Player auf Bitstream eingestellt, am Film DTS 5.1 HD Master angewählt.
Nun zeigte mir der Bildschirm den Mode an : DTS !!!
Nun frage ich mich natürlich,war das jetzt DTS HD oder habe ich doch etwas falsch eingestellt?

Dann noch was :
Möchte ich SatTV OHNE UMC schauen,also UMC in Standby,passiert folgendes :
Schalte ich zu erst den TV an , dann den SatRec. funktioniert es , HDMI wird durchgeschliffen ( Menü: Video ON)
Schalte ich aber erst den SatRec. an, dann den TV , bleibt der TV schwarz, auch wenn ich Standby auf der FB drücke ???
Gibt es da ein HDMI Problem ?
Ich gehe nur mit einem HDMI Kabel in die UMC , mit einem zum TV .
Ist es da egal welchen HDMI in ich an der UMC nehme ,vielleicht liegt es daran ?
olli0608
Stammgast
#80 erstellt: 03. Jan 2015, 03:34
Schaut hier noch Jemand rein? *g*

Sind die ursprünglichen Poster und der Threadersteller noch mit ihrem Gerät glücklich?

Drezeit ist die Kiste bei Emotiva mit 539 Dollar gelistet, was rundgerechnet ungefähr 450 EUR macht. Dazu kommen 91 EUR Versand, mind. 19% Einfuhrsteuer und - wenn ich es richtig kapiere - sonst keinerlei Zölle. Macht summasumarum ungefär 630 Euronen. Kommt das hin?

Bevor ich mir funktionierendes Setting bei Ebay einstelle, will ich wissen, ob das preislich hinhaut und ob es technisch hält, was es verspricht!
Shaun85
Hat sich gelöscht
#81 erstellt: 03. Jan 2015, 09:23
Es lohnt sich.

UMC-200 & UPA-700 sind Preis/Leistungstechnisch Top mMn.
Man muss nur wissen, auf was man sich einlässt...
sealpin
Inventar
#82 erstellt: 03. Jan 2015, 11:24
Bin auch immer noch zufrieden.
Satt der XMC-1 hole ich mir als Ergänzung zur UMC-200 ein miniDSP DDRC-88A mit Dirac, dann deaktiviere ich die ges. Einmessmimik des UMC und nutze den nur als VV und Audiodecoder.

Ciao
sealpin
BolleY2K
Inventar
#83 erstellt: 03. Jan 2015, 16:45
Da würde ich mir lieber mit den 25% Rabatt die XMC-1 holen und die UMC-200 verkaufen.

Meine UMC läuft seit über 2 Jahren noch mit FW .39 problemlos. Der PEQ reicht für mich vollkommen aus, gut für den Sub wären ein paar Bänder mehr schön...

Aber erstmal sehe ich keinen Wechselbedarf.

VG!
sealpin
Inventar
#84 erstellt: 03. Jan 2015, 16:50
das Gute am PEQ der UMC-200 ist, dass man manuell eingreifen kann.

Die XMC-1 ist keine Option mehr. Trotz 25% Rabatt kostet die immer noch mehr als das miniDSP DDRC-88A.
Und damit bin ich flexibler (kann 4 Setups speichern, ist unabhängig vom AV Vorverstärker).

Falls also jemand die 25% benötigen sollte --> PM.

ciao
sealpin
BolleY2K
Inventar
#85 erstellt: 03. Jan 2015, 16:52
Ich habe die automatische Einmessung der UMC noch nie benutzt...

Die 25% sind nicht übertragbar im Gegensatz zu der 40% Karte... Aber egal.

Fairerweise muss man aber die 1499 + Versand + Zoll + 100 Dirac-Upgrade der XMC-1 gegen die 999 MiniDSP + 539 UMC + Versand + Zoll vergleichen.

Da würde ich halt zum Gesamtpaket greifen... Aber das ist ja auch Geschmackssache.


[Beitrag von BolleY2K am 03. Jan 2015, 16:53 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#86 erstellt: 03. Jan 2015, 16:56
Fairerweise...da gebe ich Dir Recht...aber in meinem konkreten Fall ist meine Zusatzinvestition mit dem miniDSP geringer (den Verkauf der UMC mal nicht eingerechnet...).

Und wie gesagt, ich bin auch bei zukünftigen möglichen Änderungen des AV VV flexibler (ist derzeit nicht geplant)...mir reicht dann ein Gerät, das die Soundformate ordentlich decodiert und als analoges Signal ausgibt.

ciao
sealpin
ingo74
Inventar
#87 erstellt: 03. Jan 2015, 17:01
Hast du schon das minidsp Mikro.?
Ansonsten kommt das noch mit auf die Rechnung
BolleY2K
Inventar
#88 erstellt: 03. Jan 2015, 17:07
Nein das ist mit drin. Und wenn man es schon hat, werden 75 Dollar abgezogen...
sealpin
Inventar
#89 erstellt: 03. Jan 2015, 17:10
ist bei den $ 999,- für das DDRC-88A mit dabei...sonst wären es $ 924,-

Mit Versand komme ich auf einen Preis von $ 1029,-
in € sind das dann: € 851,-
dazu 4,5% Zoll (Schätzgröße): €38,30
und 19%: € 168,98
Gesamtkosten: € 1058,28

ciao
sealpin
ingo74
Inventar
#90 erstellt: 03. Jan 2015, 17:23
ok.
frag mal bei oaudio an, zu welchem preis die dir das besorgen können - dann hättest du mit deutscher garantie/gewährleistung gekauft
olli0608
Stammgast
#91 erstellt: 03. Jan 2015, 17:37
Die Rechnung von seapin auf den UMC200 übertrage[spoiler[/spoiler]en:

UMC 200 - 454 EUR + Versand 91 = 545 EUR
dazu 4,5% Zoll (Schätzgröße): 20,43 EUR
und 19%: 86,27 EUR
Gesamtkosten: € 651,70

Doof, dass es dafür keinen europäischen Vetrieb gibt!


[Beitrag von olli0608 am 03. Jan 2015, 17:37 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#92 erstellt: 03. Jan 2015, 18:16

ingo74 (Beitrag #90) schrieb:
ok.
frag mal bei oaudio an, zu welchem preis die dir das besorgen können - dann hättest du mit deutscher garantie/gewährleistung gekauft :prost



schon vor ein paar Tagen geschehen...ich denke, dass ich ab Mo mit einer Antwort rechnen kann...
Filou6901
Inventar
#93 erstellt: 04. Jan 2015, 11:04
[quote="olli0608 (Beitrag #91)"]Die Rechnung von seapin auf den UMC200 übertrage[spoiler[/spoiler]en:

UMC 200 - 454 EUR + Versand 91 = 545 EUR
dazu 4,5% Zoll (Schätzgröße): 20,43 EUR
und 19%: 86,27 EUR
Gesamtkosten: € 651,70

Doof, dass es dafür keinen europäischen Vetrieb gibt! [/quote]

Egal , für 650,00€ absolut Top !
sealpin
Inventar
#94 erstellt: 04. Jan 2015, 11:58
Ja, ist IMHO durchaus ein Schnappen...ich kenne so auf Anhieb kein vergleichbares Gerät in dem Preisrahmen.
sonst nur den Denon DN-500AV, aber der kostet €849,- und hat keinerlei EQ oder Einmessmimik, dafür aber konsequent XLR Ausgänge.
-Rayz-
Stammgast
#95 erstellt: 04. Jan 2015, 13:30
Hallo,

ich habe ein Problem mit der UMC200 in Kombination mit Amazon Instant Prime. Mit dem PC gehe ich in die UMC200 und von dort aus zum Beamer, leider kann ich dann die Videos aber nur in SD abspielen da HDCP nicht unterstützt wird. Gehe ich vom PC direkt in den Beamer funktioniert es aber dann habe ich keinen Ton mehr..

Muss ich irgendetwas an den Einstellungen der UMC ändern damit es funktioniert?
BolleY2K
Inventar
#96 erstellt: 04. Jan 2015, 18:56
Nö.

Das liegt aber sicher nicht an der UMC sondern an HDMI und der gesamten Kette.

Ich habe mit dem HTPC an der UMC keine solchen Probleme. Aber das Thema HTPC + UMC ist auch schon x-mal diskutiert worden. In 99% der Fälle liegt es am HTPC.
-Rayz-
Stammgast
#97 erstellt: 04. Jan 2015, 20:50
Sobald ich die UMC aus der Kette nehme funktioniert es aber. Egal ob mit PS3 , Laptop oder PC. Ist die UMC dazwischen geht es nicht mehr
Filou6901
Inventar
#98 erstellt: 04. Jan 2015, 21:05
Gibt es an der 200 nicht eine Einstellung, ob das Signal durchgeschliffen wird?
Ich meine bald......Menü - Setup
BolleY2K
Inventar
#99 erstellt: 06. Jan 2015, 08:27
Nein, weil die UMC nix mit dem HDMI-Signal macht. Das ist quasi nur ein Switch...
nussman
Stammgast
#100 erstellt: 06. Jan 2015, 18:25
Cyberlink hat den "BD & 3D Advisor" mit dem man mal nach der hdcp Kette schauen könnte.
Alles mit hdmi ist irgendwie problematisch wenn mehr als 2 Geräte im Spiel sind.
Ist noch ein PC dabei ist es oft ein Glücksspiel.
Mit Schuldzuweisungen ist es schwierig. Auch die UMC-200 ist Teil der hdcp Kette und somit im Kreis der Verdächtigen.

Ich hatte schon Gerätekombinationen die liefen gar nicht, manchmal klappt es mit anderen Kabel und rumprobieren. http://www.hifi-foru...=275&thread=1082&z=3


[Beitrag von nussman am 06. Jan 2015, 18:26 bearbeitet]
lorbär
Ist häufiger hier
#101 erstellt: 06. Jan 2015, 20:10
Bei mir läuft die UMC 200 problemlos,
habe alle HDMI Eingänge belegt, in der Reihenfolge, Sat. Receiver, Mac Mini als Musikserver, Oppo 93 und Fire oder Apple TV.
Raus geht das Signal über einen Smyth Realisier, da wird es durchgeschliffen und dann kommt ein 2fach Splitter für TV und Beamer.
Analog läuft bei mir nichts mehr.
Die Geräte werden zentral über eine Steckdosenleiste gesteuert, Mac Mini und die Apple / Fire TV werden bei Bedarf mit dazu geschaltet.
FB ist eine Harmony Ultimate.
Gekauft habe ich die UMC bei dem letzten Warehouse Deal für $ 479 plus Versand und Zoll.
Das Gerät hat die letzte Software.
VG
lorbär
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Powerbuy Emotiva Processor
darkraver am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  70 Beiträge
Erfahrungen Emotiva XPR-5
Dauntless am 29.04.2016  –  Letzte Antwort am 30.04.2016  –  5 Beiträge
Der EMOTIVA Thread
Houbi am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 13.04.2017  –  3310 Beiträge
Erfahrungen mit Emotiva XPR-5
DJDicker26 am 01.03.2015  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  2 Beiträge
EMOTIVA XMC-1 Infos.
sealpin am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  5 Beiträge
Emotiva XMC-1
sealpin am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 11.12.2016  –  178 Beiträge
Neue Emotiva AV-Vorstufe RMC-1 mit 7.3.6 processing und DIRAC Live
multit am 28.12.2016  –  Letzte Antwort am 07.01.2017  –  3 Beiträge
Nakamichi AV1 (Aka UMC-200 bzw UMC-500, AVP-18) + AVP1 (Endstufe)
benvader0815 am 25.04.2015  –  Letzte Antwort am 23.04.2017  –  683 Beiträge
Surround Vorstufe Rotel RSP 1570
Volker.T am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  2 Beiträge
Lexicon mc1 7.1 modificierung.
kempf am 29.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.05.2008  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • Yamaha
  • Rotel
  • Pioneer
  • Logitech
  • Denon
  • Apple
  • Sony
  • Sonos

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.802 ( Heute: 53 )
  • Neuestes Mitgliedhaxmund
  • Gesamtzahl an Themen1.365.003
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.998.065