Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 8 9 10 11 12 13 Letzte |nächste|

Nakamichi AV1 (Aka UMC-200 bzw UMC-500, AVP-18) + AVP1 (Endstufe)

+A -A
Autor
Beitrag
Thiuda
Inventar
#551 erstellt: 27. Jul 2015, 09:48
Ich habe sowohl die AV1 als auch die AVP1 im Einsatz, ein Freund von mir hat sich diese Kombi ebenfalls gekauft nachdem er sie bei mir gesehen hat.

Mit Rauschen haben wir keine Probleme, allerdings hatten wir beide ein leises 50Hz Brummen durch die Masseunterschiede der Kanaleingänge.
Durch eine Massetrennung (Cinch auf XLR Adapter) konnten wir das komplett beheben und jetzt sind die Endstufen absolut still.


Wir sind wirklich sehr zufrieden, die enormen Leistungsreserven machen sich gerade bei Musik deutlich bemerkbar und treiben uns jedes mal aufs neue ein Grinsen ins Gesicht.
Es klingt einfach sauber und unangestrengt, auch bei hohen Pegeln nie aufdringlich oder nervig.
Der Tieftonbereich ist wesentlich druckvoller und auch bei geringen Pegeln voll da.
Dazu waren unsere Denon AVRs (AVR-X4100 und AVR 2313) nicht in der Lage.

Wir würden jederzeit wieder kaufen.
werlechr
Stammgast
#552 erstellt: 27. Jul 2015, 10:38

Thiuda (Beitrag #551) schrieb:
Ich habe sowohl die AV1 als auch die AVP1 im Einsatz, ein Freund von mir hat sich diese Kombi ebenfalls gekauft nachdem er sie bei mir gesehen hat.

Mit Rauschen haben wir keine Probleme, allerdings hatten wir beide ein leises 50Hz Brummen durch die Masseunterschiede der Kanaleingänge.
Durch eine Massetrennung (Cinch auf XLR Adapter) konnten wir das komplett beheben und jetzt sind die Endstufen absolut still.


Wir sind wirklich sehr zufrieden, die enormen Leistungsreserven machen sich gerade bei Musik deutlich bemerkbar und treiben uns jedes mal aufs neue ein Grinsen ins Gesicht.
Es klingt einfach sauber und unangestrengt, auch bei hohen Pegeln nie aufdringlich oder nervig.
Der Tieftonbereich ist wesentlich druckvoller und auch bei geringen Pegeln voll da.
Dazu waren unsere Denon AVRs (AVR-X4100 und AVR 2313) nicht in der Lage.

Wir würden jederzeit wieder kaufen.



Danke für die Info

Also brauch ich Adapter von Cinch auf XLR und das Problem ist gelöst
Das ist ja nicht die Welt....
Und abschalten bei hohen Pegeln ist auch kein Problem bei der Endstufe??
Thiuda
Inventar
#553 erstellt: 27. Jul 2015, 11:27
Wegen den Kabeln kannst du hier schauen:
http://www.hifi-foru..._id=115&thread=25906

Ich weiß ja nicht wie laut du aufdrehen willst, aber bei uns hatten wir bisher auch bei extrem hohen Pegeln keine Probleme.
Ich kann in unserer neuen Wohnung aufgrund der Nachbarn eh nicht mehr so laut aufdrehen wie früher... aber mein Kollege hat keine direkten Nachbarn und da haben wir schon ordentlich aufgedreht.
werlechr
Stammgast
#554 erstellt: 27. Jul 2015, 12:20
Also muss ich mir da selbst ein Kabel basteln?
Das ist nichts für mich

Gibt es die schon fertig zu kaufen?
drtkerk
Stammgast
#555 erstellt: 27. Jul 2015, 15:05
Schau mal bei Thomann.
Thiuda
Inventar
#556 erstellt: 27. Jul 2015, 15:11
Ein solches Kabel kann man aber leider nirgendwo fertig kaufen:

GROUNDBREAKERCABLE


Du kannst allerdings ein fertiges RCA-->XLR Kabel kaufen und umlöten, dann brauchst du nicht komplett selbst konfektionieren.

Gruß
Thilo


[Beitrag von Thiuda am 27. Jul 2015, 15:13 bearbeitet]
tensionfire
Ist häufiger hier
#557 erstellt: 27. Jul 2015, 15:55
meine sowas bei Conrad gesehen zu haben
skip123
Ist häufiger hier
#558 erstellt: 28. Jul 2015, 07:50

Thiuda (Beitrag #556) schrieb:
Ein solches Kabel kann man aber leider nirgendwo fertig kaufen:


Wie passt das dann aber mit dieser Aussage zusammen?


Retro-Markus (Beitrag #462) schrieb:
das letzte leichte Summen habe ich nun gestern auch eliminiert.

Ich hatte folgende Anschlussvarianten zwischen AV1 und AVP1 probiert:

1. XLR -> XLR: Ziemliches lautes Rauschen und Summen sobald ein Signal anliegt
2. Cinch -> Cinch: Rauschen komplett weg, gaaanz leises Summen
3. Cinch -> Sinus Live GL-205 Trennüberträger -> Cinch: komplett stumm (nimmt aber viel Platz weg)

und jetzt

4. Cinch -> XLR: komplett stumm

Keine Ahnung, was sich da wie beeinflusst (scheint ja wohl eine Masseproblem zu sein, wobei ich dann da aber das Rauschen in Variante 1 nicht verstehe), aber auf jeden Fall gibt es in meinem Setup deutliche Unterschiede zwischen den einzelnen Anschlussvarianten.


Es scheint sich ja hier um das gleiche Problem gehandelt zu haben. Vielleicht kann Retro-Markus uns ja über die verwendeten Kabel aufklären (vielleicht Link bzw. wo gekauft)?
Thiuda
Inventar
#559 erstellt: 28. Jul 2015, 09:08
Die meisten fertig Konfektioniert Kabel die man kaufen kann sehen so aus:


Ich Verweise dazu mal auf einen Beitrag von Uwe_Mettmann:
http://www.hifi-foru...read=4369&postID=6#6
padua-fan
Inventar
#560 erstellt: 28. Jul 2015, 09:14
Noch mal ein Update:
Ich hab mit einem weiteren Film das Problem, dass der Centerkanal einfach nicht zu hören ist, egal ob ich den Modus auf Stereo habe und Downmix haben will oder sogar einen Center-LS anschließe und das Signal auf "Direct" stelle. Dann kommt zwar "irgendwas" aus dem Center-LS, aber keine Stimmen.
Ein ausschalten des Centers im Stereobetrieb bringt auch keine Besserung.

So langsam bin ich am Ende meines Lateins...
Retro-Markus
Inventar
#561 erstellt: 28. Jul 2015, 09:50
Ich habe bei mir folgende Kabel im Einsatz:

Pro Snake 15230

Viele Grüße
Markus
skip123
Ist häufiger hier
#562 erstellt: 28. Jul 2015, 09:52
Vielen Dank Retro-Markus!

Liegt es vielleicht an dieser Eigenschaft? "Noiseless durch zusätzlich masseleitende PE-Schicht"

Wer weiß?
Retro-Markus
Inventar
#563 erstellt: 28. Jul 2015, 10:04
Keine Ahnung...

Ich denke vielmehr, dass die Serienstreuung bei den Geräten sehr hoch ist. Manchen summen/brummen/rauschen gar nicht, bei manchen brummt der Trafo, bei anderen summt es, sobald mehr als ein Eingang belegt ist - die Zahl der Fehlerbilder scheint ja unendlich lang zu sein.

An sich sollte es ja ganz egal, wie angeschlossen wird, funktionieren. Tut es aber nicht.

Viele Grüße
Markus


[Beitrag von Retro-Markus am 28. Jul 2015, 10:08 bearbeitet]
Thiuda
Inventar
#564 erstellt: 28. Jul 2015, 10:17
Wie das Pro Snake Kabel innen aufgebaut ist kann ich nicht sagen, aber das dort tatsächlich die Maße aufgetrennt ist wage ich zu bezweifeln.


Das Problem ist (genau wie bei Emotiva) das beide Geräte Schuko Stecker haben und Ausgleichsströme fließen.
Je nach Konstellation hat es bei einigen ja auch ausgereicht beide Geräte an die selbe Steckdosenleiste anzuschließen.
Wenn mann pech hat muss man weiter gehen und eine Massetrennung der Endstufe beendet das Problem endgültig.

In Anbetracht der klanglichen Qualitäten der Nakamichi Kombi, war es den Aufwand allemal wert.
Ich bin jeden Tag aufs neue Begeistert.


[Beitrag von Thiuda am 28. Jul 2015, 10:18 bearbeitet]
burkm
Inventar
#565 erstellt: 28. Jul 2015, 14:16
Sehe das auch so, dass zumindest teilweise die individuelle örtliche Netzbeschaltung mit dazu beiträgt.
Oft wird deswegen bei Geräten mit 3-poligem Anschluß (L,N und PE) der PE deshalb durch ein RC-Glied vom Gerätegehäuse getrennt.
XdeathrowX
Inventar
#566 erstellt: 01. Aug 2015, 08:04
Markus, schraube doch einfach mal den XLR des Prosnake auf und wir wissen es.
Retro-Markus
Inventar
#567 erstellt: 01. Aug 2015, 09:33
Sorry Jungs, aber das ist jetzt alles bei mir im Rack verbaut und mit Kabelbindern zusammengefasst. Da kommt ich jetzt nur mit größerem Aufwand wieder dran.

Viele Grüße
Markus
XdeathrowX
Inventar
#568 erstellt: 01. Aug 2015, 09:42
Ein bisschen Einsatz fürs Hobby darf man doch wohl erwarten.
Retro-Markus
Inventar
#569 erstellt: 01. Aug 2015, 10:12
"Einsatz" könnte auch bedeuten, sich das Kabel einfach selbst zu bestellen und es aufzuschrauben

Viele Grüße
Markus
XdeathrowX
Inventar
#570 erstellt: 01. Aug 2015, 10:14
Das wäre Einsatz von dem du dir dann aber eine gehörige Scheibe abschneiden müsstest - Thomann liefert nicht in mein Aufenthaltsland.
Retro-Markus
Inventar
#571 erstellt: 01. Aug 2015, 10:41
Die Scheibe schneide ich mir dann gerne ab.

Aber ernsthaft: Ich hätte jederzeit nachgeschaut oder ein Foto gemacht, wenn ich "einfach" an die Kabel rankommen würde. Dem ist aber nicht so - vor ein paar Wochen wäre es überhaupt kein Problem gewesen, aber nun ist wieder alles ordentlich verlegt und zusammengefasst und es sieht endlich nicht mehr nach Baustelle aus. Daher bitte ich um Verständnis, dass ich das jetzt nicht alles wieder auseinanderreiße und verrücke, um einen Stecker aufzuschrauben.

Viele Grüße
Markus
XdeathrowX
Inventar
#572 erstellt: 01. Aug 2015, 10:42
Alles gut...
werlechr
Stammgast
#573 erstellt: 02. Aug 2015, 08:49
Nur zur Info....

Die Endstufe soll laut Aussage Stylco heute (sonntag 02.08.2015) auf 599 Pfund hochgehen....

Somit ist die Endstufe für mich uninteressant... Werde wohl auf Crown Endstufen umsteigen. Die haben auch "etwas" mehr Reserven
Retro-Markus
Inventar
#574 erstellt: 02. Aug 2015, 13:16
Das sagt Ian schon seit Wochen (ich hatte Anfang Mai bestellt und schon da ging es durch Foren, dass "kommende Woche" die Preise erhöht werden)

So langsam soll er mal Taten folgen lassen, ansonsten erweckt das so langsam den Anschein, dass er immer nur von der Preiserhöhung spricht, um den Abverkauf zu beschleunigen.

Ich bin hin und her gerissen, ob ich mir den Nachfolger der AV1 bestellen soll, sobald verfügbar. Der zweite HDMI-Ausgang und der Mediaplayer machen mich schon sehr an. Was ich aber immer noch vermisse, das ist eine Möglichkeit, ein 9.1-System aufzubauen. Ich hatte vor der AV1 ein 9.2-Setup im Einsatz und die Front-Highs hängen auch noch. Ich würde die gerne wieder nutzen.

Ich habe übrigens letzte Woche die AV1 mit einem Antimode Cinema ergänzt. Ich konnte mit dem PEQ zwar gut den Effekt meiner Raummoden abschwächen, aber das Antimode ist hier doch noch mal eine Lösung auf einen deutlich höheren Niveau. Bei der PEQ-Lösung war zwar das Dröhnen weg, aber irgendwie fehlte da immer etwas. Mit dem Antimode ist der Bass extrem mächtig und schnell, aber in keinster Weise aufgeblasen. Insofern ist in einem Setup ein Antimode eine ideale Ergänzung zur AV1.

Viele Grüße
Markus


[Beitrag von Retro-Markus am 02. Aug 2015, 13:23 bearbeitet]
Igelfrau
Inventar
#575 erstellt: 02. Aug 2015, 13:57

Retro-Markus (Beitrag #574) schrieb:
Ich bin hin und her gerissen, ob ich mir den Nachfolger der AV1 bestellen soll, sobald verfügbar. Der zweite HDMI-Ausgang und der Mediaplayer machen mich schon sehr an.

Hast du eventuell bitte einen Link zu deiner Informationsquelle, Markus? Auf der Vertriebsquelle kann ich zu einem Nachfolgemodell noch nichts finden.
Retro-Markus
Inventar
#576 erstellt: 02. Aug 2015, 14:01
Igelfrau
Inventar
#577 erstellt: 02. Aug 2015, 14:10
Super, lieben Dank!


Nachfolgemodell AV1 also im 4. Quartal 2015 zu erwarten, eine Nachfolgemodell zum AVP1 eventuell im 1./2. Quartal 2016.

Wurde beim AVP1 schon diese Überempfindlichkeit und nachfolgendes automatisches Abschalten gefixed? Ich habe den Avforums-Thread die letzten Wochen nicht mehr mitgelesen...
Retro-Markus
Inventar
#578 erstellt: 02. Aug 2015, 14:13
Soweit ich weiß, lässt Ian momentan die AVP1 der betroffenen Charge abholen, um das entsprechende Board zu tauschen.

Viele Grüße
Markus
benvader0815
Inventar
#579 erstellt: 02. Aug 2015, 17:32
@Igelfrau:
Schau mal in meine Posts 519 und 521... Das sind zwar noch keine Fakten von Ian, doch mMn mMn besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die neue Naka Vorstufe eine HDMI-seitig aufgebohrte Tonewinner AD-7200HD werden könnte bzw in die Richtung der noch nicht oder nie veroffentlichten Nuprime HDAV30 gehen könnte.

Gruss Ben
Igelfrau
Inventar
#580 erstellt: 02. Aug 2015, 17:59
Danke für deinen prima Hinweis, Ben. Werde ich mich anschließend noch näher mit beschäftigen.


Vorerst bin ich mit dem Lesen des speziellen Nakamichi AVP1 Thread im avforums beschäftigt. Sind zwar nur 19 Seiten, aber bisher durchaus lesenswert für mich und dauert eben etwas länger durch das reine Englisch.
Retro-Markus
Inventar
#581 erstellt: 03. Aug 2015, 16:55
Die AVP1 kostet jetzt 599 GBP.

Viele Grüße
Markus
Igelfrau
Inventar
#582 erstellt: 03. Aug 2015, 19:06
Nicht gut. Schade.
werlechr
Stammgast
#583 erstellt: 04. Aug 2015, 07:29
Dann wird ausschau nach einer anderen Endstufe gehalten

Kein Problem. Andere Mütter haben auch schöne Töchter....

Das importieren war eh nicht so mein Fall..... Wenn dann mal was dran ist der ganze Zinober mit der Hin- und Herschickerei....

Was gibt es jetzt für alternativen?
BolleY2K
Inventar
#584 erstellt: 04. Aug 2015, 08:06
War ja lange genug bekannt und man hatte lange genug Zeit zu kaufen oder eben nicht.

Alternativen von P/L ohne Import sehe ich nicht wirklich. Aber das wäre auch ein Thema für einen anderen Thread.
karlknurr
Ist häufiger hier
#585 erstellt: 04. Aug 2015, 08:31

BolleY2K (Beitrag #584) schrieb:


Alternativen von P/L ohne Import sehe ich nicht wirklich. Aber das wäre auch ein Thema für einen anderen Thread. ;)


Sehe ich genauso, in der Preisklasse gibt es sonst nur PA oder was gebrauchtes.
werlechr
Stammgast
#586 erstellt: 04. Aug 2015, 10:25
Dann eben PA Endstufe

Nicht wirklich schlimm. Bin gerade bei dieser Endstufe am schauen:

LD Deep 2 4950http://www.ld-systems.com/pa-endstufen/deep2-4950-pa-endstufe-4-x-810-w-4-ohm/
karlknurr
Ist häufiger hier
#587 erstellt: 04. Aug 2015, 10:30
Wenn dich Lüfter nicht stören und du keine Probleme mit dem Eingangspegel an der Endstufe passt spricht prinzipiell nichts gegen PA.
padua-fan
Inventar
#588 erstellt: 04. Aug 2015, 10:47
Naja, die Lüfter werden wohl erst bei Belastungen anspringen, die im Heimbetrieb höchstwahrscheinlich nie auftreten werden.
karlknurr
Ist häufiger hier
#589 erstellt: 04. Aug 2015, 10:51
Meine Anmerkung bezog sich generell auf PA Endstufen, ob dies auch auf die verlinkten Modelle zutrifft weiß ich nicht.
werlechr
Stammgast
#590 erstellt: 04. Aug 2015, 10:56
Da die komplette Technik bei mir in einem extra Raum steht ist mir das mit den Lüftern egal
plotteron
Stammgast
#591 erstellt: 24. Sep 2015, 10:59
@ blaufichte ... wie sieht denn die Langzeiterfahrung mit deinen beiden Nakamichi's aus?
Bist du noch zufrieden? Gabs irgendwelche Ausfälle oder Störungen?

Über ein kurzes Feedback würde ich mich sehr freuen.

Retro-Markus
Inventar
#592 erstellt: 24. Sep 2015, 14:43
Hallo zusammen,

als jemand, der seit Mai sehr zufrieden mit der Naka-Kombi ist, klopfe ich auf Holz, dass auch weiterhin alles gut funktioniert.

Im englischen AVForums ist im Moment die Stimmung Ian (GF Nakamichi UK) gegenüber nicht sehr gut. Er meldet sich wohl nicht mehr auf Emails und ist auch telefonisch nicht zu erreichen. Im Forum schreibt er auch nicht mehr.

Es stehen wohl immer noch die Reparaturen der ersten AVP1-Charge aus, die sich ja regelmäßig von selbst abgeschaltet hatte. Einige Leute haben dazu Austauschplatinen erhalten, aber leider ohne eine Anleitung, wie der Austausch zu erfolgen hat. Andere warten immer noch auf ihre Boards, obwohl der Versand schon mehrmals versprochen wurde.

Ich bin mal gespannt, wie sich das noch entwickelt. Ich hatte durchaus mit dem Gedanken gespielt, mir den Nachfolger des AV1 zu bestellen. Momentan sieht es aber eher so aus, als ob der nicht mehr kommt. In diesem Sinne: Abwarten und Tee trinken!

Viele Grüße
Markus
benvader0815
Inventar
#593 erstellt: 24. Sep 2015, 15:23
Den letzten Email-Kontakt zu Ian hatte ich am 4. September wegen der neuen Vorstufe per E-Mail. Nach seiner Antwort soll die "AV2" mit HDMI 2.0 und HDCP 2.2 ausgestattet sein. Nach weiteren Specs hatte ich nicht gefragt.
blaufichte
Inventar
#594 erstellt: 24. Sep 2015, 18:13
Hi,

ich bin rundum zufrieden,
habe nix zu beanstanden !

Im Gegenteil, bin jedesmal begeistert wenns Pervers wird !

Mäd Mäcks war der Ober bis jetzt !

Grüße Fichte
Thiuda
Inventar
#595 erstellt: 25. Sep 2015, 05:58
Hallo,

sowohl mein Kumpel, der sich die Kombi gekauft hat nachdem er sie bei mir gesehen hat, als auch ich sind absolut glücklich.
Was diese Kombi an Tiefgang und Dynamik raushaut faziniert jedes mal auf Neue...

Wir hatten jahrelang Denon, auch die Größeren, aber die Nakamichi Kombi ist eine ganz andere Liga.
Ich hätte es selbst nicht geglaubt, aber der Unterschied ist enorm, so tiefen und sauberen Bass haben die Denon nicht hin bekommen.
Weder Filme noch Musik klingen bei hohen Pegeln nervig, es klingt nie angestrengt, immer sauber.


[Beitrag von Thiuda am 25. Sep 2015, 07:07 bearbeitet]
Infiech
Stammgast
#596 erstellt: 30. Sep 2015, 11:25
Hi,

da alle ja hochzufrieden sind fang ich mal an

seit ein Paar Wochen hab ich LFE-Signal Rückgang.

D.H.: ich musste meinen Sub bzw. die AV1 im LFE Signal um 5 dB erhöhen damit ich wieder vernünftigen Pegel (wie zuvor) habe, nicht dass ich gerne mehr Bass habe, nein, die Signale haben sich plötzlich reduziert

Kabel geprüft, an allen Quellen gleiches Ergebnis.

Hat das jmd vllt beobachtet, oder gleiches leid wurde wiederfahren?

Aktenzeichen XY bitte melde dich


PS: Sub wird mit 150hz angepegelt, trennt selbst bei 55 ab,
Front large
Center 40hz
Rear 80Hz

Alle auf 24er Slope


[Beitrag von Infiech am 30. Sep 2015, 11:29 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#597 erstellt: 04. Okt 2015, 10:31
Ich habe da mal ein Problem:

aktuell habe ich zwei DTS CDs, von Pete Namlook
bei beiden wird im AV1 korrekt dts angezeigt, aber aus dem Center kommt nix...
Front L&R: ok
Subwoofer: ok (voll fett )
Surround L&R: ok
Center: nada...nix...

Wenn ich die Pegelmessung im AV1 mache, hat der Center Signal und ist auch korrekt eingepegelt.
Bei "all Stereo" kommt nur etwas wenn ich eine andere Quelle oder CD abspiele, nicht bei der dts CD.
Andere dts Medien habe ich derzeit nicht.

Ist da ggf. auf der dts CD kein Center mit codiert???

Irgendeiner eine andere Idee?

ciao
sealpin
skorpi1211
Stammgast
#598 erstellt: 04. Okt 2015, 10:35
Ja, es gibt DTS CDs OHNE Center.
Das sind meinst alte Quadrofonie Aufnahmen.

Ob das solche aufnahmen sind, weiß ich aber nicht.
Gehts bei Film mit DTS Ton?

Skorpi1211
benvader0815
Inventar
#599 erstellt: 04. Okt 2015, 12:11
Das kann an der Dts-Aufnahme liegen - braucchst dir keine Gedanken zu machen, dass die Anlage nen Knall hat.
Habe ich auch schon erlebt - aber bisher eher selten. Frag mich bitte nicht welche Aufnahmen das sind. Dazu habe ich zuviele DVDs, SACDs, DVD-As, BD-As, DTS-CDs, Dual-Discs oder was es auch mit 5.1 noch mit Musik gibt

Habe gerade auch eine Musik session in 2.0 und 5.1 und die AV1 leistet wirklich gute Arbeit
sealpin
Inventar
#600 erstellt: 04. Okt 2015, 12:13
ich muss irgendwo noch eine DTS CD rumliegen haben (aufdieSuchegeh...)
sealpin
Inventar
#601 erstellt: 04. Okt 2015, 13:30
update:

alles gut!

Habe die dts CD wieder gefunden...alle Kanäle sind präsent.
Die Pete Namlook CDs sind demnach beide ohne Center abgemischt...na dann...

ciao
sealpin
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 8 9 10 11 12 13 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
EMOTIVA UMC-200 Erfahrungen
Leve1013 am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2016  –  135 Beiträge
Sherwood AVP 9080 + AM9080
fast5 am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  4 Beiträge
Bedienungsanleitung Nakamichi AV10
Naka am 13.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  5 Beiträge
Fernbedienung für Nakamichi AV10
schmieddel am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  4 Beiträge
Bose Lifestyle 18 Serie III +" neue " Tonformate
Esata1 am 07.08.2013  –  Letzte Antwort am 08.08.2013  –  3 Beiträge
Arcam 200 vs. Arcam 300
Tony_Cologne am 25.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.04.2006  –  8 Beiträge
Arcam AV 200.was darf er kosten, welche Alternativen gibt es?
spazzola am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2008  –  8 Beiträge
Rotel RSX 03 mit Endstufe aufrüsten
hifi_surf am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  4 Beiträge
Samsung HW-C 500
will4396 am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.04.2011  –  2 Beiträge
Centrum titan 500 spezifikationen
zico am 03.09.2003  –  Letzte Antwort am 26.04.2007  –  1420 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nu Force
  • Rotel
  • Denon
  • Nubert
  • Pioneer
  • Yamaha
  • Logitech
  • Marantz
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.506 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedRobs1980
  • Gesamtzahl an Themen1.358.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.887.197