Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Audiolab 8200AP, Nachfolger der 8000AP Vorstufe Stammtisch

+A -A
Autor
Beitrag
mentox76
Inventar
#1 erstellt: 12. Mrz 2010, 21:24
Hallo,

ich bin nach einiger Suche aufmerksam auf die audiolab 8200AP geworden und interssiere mich nun stark für den nachfolger der 8000AP. Hier soll sich eigentlich nur in der Audioqualität einiges getan, Stichwort Jitter Reduction.

Was ist daran und war das wirklich ein ernstes Problem bei der 8000AP?
Leider scheint die 8200AP sonst nicht grosse Verbesserungen bekommen zu haben, bis auf nun 4 HDMi Eingänge.
Gerüchtehalber sollen die verbauten Cirrus Chips HDMi1.4 switchen können?
Ich habe diesen Thread extra nur für dieses Gerät aufgemacht und hoffe auf rege Diskussionen..

HDMI CEC wäre sehr interessant gewesen, so dass man mit seinen TV dann die Lautstärke der Vorstufe mit bedienen kann.... wäre zumindest ein wichtiger WAF von wegen Haussegen

Fotos:






Erste Infos bzw. audiolab 8200ap Thread

Originally Posted by Eric_J View Post
Several people have contacted IAG UK wanting information regarding the future of the Audiolab 8000AP processor.
There has been no official announcement from IAG Marketing yet but here is what I can tell you at this stage.

The new version of the Audiolab 8000AP will be known as the 8200AP.

The 8200AP presents a natural evolution of the 8000AP and some of its features include:

* New HDMI 1.3 PCB with four inputs one output. 1)
* Jitter reduction circuit for recovered HDMI audio clock. 1)
* True Bypass option for all analogue input.
* 7.1 Bypass input.
* Trigger outputs for remote control.
* New Audiolab 8200 series front panel design incl. New LCD Display
* Various Software improvements (incl. renaming of input). 2)

1) These upgrades should be available to existing 8000AP customers and will involve a change of core chassis.
2) These upgrades will be available to existing 8000AP customers.

The 8200AP should be available Q2 2010.

Any questions please contact the Audiolab Helpdesk: helpdesk@iaguk.co.uk

Regards

Eric


Auch hier im 8000er Thread wurde schon berichtet:

Coup330 schrieb:
Aktuelle Informationen zum Nachfolger des 8000AP:


Several people have contacted IAG UK wanting information regarding the future of the Audiolab 8000AP processor.
There has been no official announcement from IAG Marketing yet but here is what I can tell you at this stage.

The new version of the Audiolab 8000AP will be known as the 8200AP.

The 8200AP presents a natural evolution of the 8000AP and some of its features include:
New HDMI 1.3 PCB with four inputs one output. 1)
Jitter reduction circuit for recovered HDMI audio clock. 1)
True Bypass option for all analogue input.
7.1 Bypass input.
Trigger outputs for remote control.
New Audiolab 8200 series front panel design incl. New LCD Display
Various Software improvements (incl. renaming of input). 2)

1) These upgrades should be available to existing 8000AP customers and will involve a change of core chassis.
2) These upgrades will be available to existing 8000AP customers.

The 8200AP should be available Q2 2010.

Any questions please contact the Audiolab Helpdesk: helpdesk@iaguk.co.uk


klingt ganz interessant, wobei mir das neue Design nicht klar ist?

Und endlich bleiben anloge Eingänge auch analog, das ist wirklich ein dicker Minuspunkt der AP ggü. der alten AV.

Eine Raumkorrektur habe ich aber erwartet, die Technologie von Tag McLaren Audio liegt doch bei denen in der Schublade und Tag hat eine der fortschrittlichsten Raumkorrekturen gehabt. Andererseits steht da nur, some of its futures, vielleicht hat der Mitarbeiter nicht alles erzählen können.....


[Beitrag von mentox76 am 12. Mrz 2010, 21:54 bearbeitet]
Acurus_
Inventar
#2 erstellt: 14. Mrz 2010, 10:38

mentox76 schrieb:
Hallo, ich ... interssiere mich nun stark für den nachfolger der 8000AP. Hier soll sich eigentlich nur in der Audioqualität einiges getan, Stichwort Jitter Reduction.


Dieses "Jitter"-Gerede gehört ins Reich der Fabeln.


mentox76 schrieb:
Was ist daran und war das wirklich ein ernstes Problem bei der 8000AP?


Nein.


mentox76 schrieb:
Leider scheint die 8200AP sonst nicht grosse Verbesserungen bekommen zu haben, bis auf nun 4 HDMi Eingänge.


Bis auch ein bis zwei weitere HDMI-Eingänge und die rein analoge Schaltung der analogen Stereo-Eingänge (bei der 8000ap sind nur die analogen 5.1-Eingänge so geschaltet) gibt es bei der Audiolab 8000ap absolut nichts zu verbessern. Die Philosophie der Audiolab-Vorstufen ist, auf diesen ganzen Raumeinmeß- und Frequenzverbiegungskladderadatsch zu verzichten. Wer diesen Kram will, muß zu anderen Produkten greifen.

Gruß, Heiko


[Beitrag von Acurus_ am 14. Mrz 2010, 10:39 bearbeitet]
mentox76
Inventar
#3 erstellt: 14. Mrz 2010, 11:38

Acurus-Heiko schrieb:

Bis auch ein bis zwei weitere HDMI-Eingänge und die rein analoge Schaltung der analogen Stereo-Eingänge (bei der 8000ap sind nur die analogen 5.1-Eingänge so geschaltet) gibt es bei der Audiolab 8000ap absolut nichts zu verbessern. Die Philosophie der Audiolab-Vorstufen ist, auf diesen ganzen Raumeinmeß- und Frequenzverbiegungskladderadatsch zu verzichten. Wer diesen Kram will, muß zu anderen Produkten greifen.

Gruß, Heiko


@Acurus-Heiko:
Das ist mir soweit klar, gerade deshalb wollte ich mich komplett von den Onyko-Gedöns im Wohnzimmer trennen.

Doch das letzte bissel Glück fehlt dann doch wenn ich 2 Fernbedienungen habe (eine für den Pio inkl. eingebauten SAT und eine für die Lautstärke der audiolab).

Also muss ich wohl auf Logitech Harmony und Co. gehen?

Zu dem Punkt -> Schaltung der analogen Eingänge: In der 8000er erfolgte das auf Basis von integrierten Schaltungen... das wird bei der 8200 doch auch so sein? Ich den Punkt "True Bypass option for all analogue input" gelesen aber wirds das bringen


[Beitrag von mentox76 am 14. Mrz 2010, 11:40 bearbeitet]
Acurus_
Inventar
#4 erstellt: 14. Mrz 2010, 11:47

mentox76 schrieb:

Acurus-Heiko schrieb:

Bis auch ein bis zwei weitere HDMI-Eingänge und die rein analoge Schaltung der analogen Stereo-Eingänge (bei der 8000ap sind nur die analogen 5.1-Eingänge so geschaltet) gibt es bei der Audiolab 8000ap absolut nichts zu verbessern. Die Philosophie der Audiolab-Vorstufen ist, auf diesen ganzen Raumeinmeß- und Frequenzverbiegungskladderadatsch zu verzichten. Wer diesen Kram will, muß zu anderen Produkten greifen.

Gruß, Heiko


@Acurus-Heiko:
Das ist mir soweit klar, gerade deshalb wollte ich mich komplett von den Onyko-Gedöns im Wohnzimmer trennen.

Doch das letzte bissel Glück fehlt dann doch wenn ich 2 Fernbedienungen habe (eine für den Pio inkl. eingebauten SAT und eine für die Lautstärke der audiolab).

Also muss ich wohl auf Logitech Harmony und Co. gehen?


Ja.


mentox76 schrieb:
Zu dem Punkt -> Schaltung der analogen Eingänge: In der 8000er erfolgte das auf Basis von integrierten Schaltungen... das wird bei der 8200 doch auch so sein? Ich den Punkt "True Bypass option for all analogue input" gelesen aber wirds das bringen :?


Wenn bei der 8000ap die Trennfrequenz für die Nutzung eines Subwoofers aktiv ist, dann ist diese Trennfrequenz auch bei jedem analogen Stereo-Input aktiv. Nur die analogen 5.1-Eingänge sind außen vor. Das ist soll bei der 8200ap offenbar anders sein: "True Bypass option for all analogue input."

Gruß, Heiko
mentox76
Inventar
#5 erstellt: 20. Mai 2010, 15:52
So wann erscheint denn das Meisterstück? Bin in ein paar Wochen wieder in UK und würde dann gerne einkaufen gehen


[Beitrag von mentox76 am 20. Mai 2010, 15:54 bearbeitet]
mentox76
Inventar
#6 erstellt: 09. Sep 2010, 12:39
Nachdem der Termin Juni/Juli nicht eingehalten wurde habe ich mal nachgeforscht.. :

Laut Eric_J wurde das Design überarbeitet und es wird nun auch HDMI 1.4 unterstützt..
khonfused
Stammgast
#7 erstellt: 18. Mrz 2011, 10:17
Hallo,

es tut sich nichts bei audiolab bzgl. der 8200ap, oder?

Auf deren Website ist überhaupt kein Prozessor mehr gelistet.

Wat is los?
rkfreeman
Inventar
#8 erstellt: 06. Jun 2011, 08:05
Hallo,

es gibt neue Infos von der High End aus München.
Der AV-Processor 8200ap und die neue 7-Kanal Endstufe sollen im September 2011 erscheinen.

Hier mal ein Video:

Audiolab 8200AP & 8200X7 A/V Pre-Power First Look Munich High End Show 2011

mfg.

rkfreeman


[Beitrag von rkfreeman am 06. Jun 2011, 08:06 bearbeitet]
taube_nuss
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Jun 2011, 08:15
Hallo,

sieht nach "einer" Hauptplatine aus, also keinem modularen Aufbau, was die Hoffnung auf'n Board-Upgrade schmälert.
ichseh&hoernix
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 04. Okt 2011, 18:29
Waere schoen wenn Audiolab den kleinen auch mal freigeben koennte.
Ich suche schon seit Monaten ein passende Vorstufe und kann leider keine Alternative zum 8200AP finden.
rkfreeman
Inventar
#11 erstellt: 27. Okt 2011, 12:30
Hallo,

die Audiolab 8200AP und 8200X7 sind jetzt gelistet.

Audiolab 8200AP

Audiolab 8200X7

Lieferbar in Deutschland Ende November.

Preis:

8200AP 1599.- € UVP
8200X7 1899.- € UVP

mfg.

rkfreeman
Purdey
Stammgast
#12 erstellt: 23. Nov 2011, 19:18
Hat schon jemand etwas Neues zu der Vorstufe gehört?

Kann das sein, dass die nur einen HDMI-Ausgang hat?


[Beitrag von Purdey am 23. Nov 2011, 19:18 bearbeitet]
burki111
Stammgast
#13 erstellt: 23. Nov 2011, 21:13
Hi,

es ist sehr still geworden, was die Vorstufe betrifft.


Kann das sein, dass die nur einen HDMI-Ausgang hat?

man sollte bedenken, dass die 8200 AP genau so puristisch ausgelegt ist wie die 8000 AP (diese setze ich schon seit Jahren ein).
Wer auf einen EQ setzt, einen Videoprozessor erwartet, einen Decoder für HD-Formate benötigt (auch die 8200 AP verarbeitet hier nur LPCM) oder auf Einmesssysteme steht, ist IMHO mit der 8200 AP nicht gut beraten.
Wer dagegen z.B. einen externen Videoprocessor (bei mir der DVDO Edge) einsetzt und allein den Ton der Vorstufe anvertrauen mag, der sollte sich IMHO unbedingt die AudioLab mal genauers anhören.

Gruß
Burkhardt
rkfreeman
Inventar
#14 erstellt: 06. Dez 2011, 10:37
@Purdey,

die Vorstufe Audiolab 8200AP hat 4 HDMI Eingänge und einen HDMI Ausgang nach HDMI Version 1.4a.

Die HDMI Sektion arbeite reinrassig als Switch mit Repeater Funktion und unterstützt 3D Passthrough.

Größter unterschied zur 8000AP ist jetzt ein 7.1 Bypass Analog und eine Jitter optimierte Signal Verarbeitung von HDMI Signalen.

Das ist besonders wichtig bei der Verarbeitung von HD Ton Signalen, die vom Player von Bsp. DTS-HD-Master auf Linear PCM umgesetzt sprich entpackt werden und per HDMI an die Vorstufe weitergereicht werden.

@burki111,

welchen Zuspieler verwendest du mit der 8000AP?

mfg.

rkfreeman
Warmduscher123
Stammgast
#15 erstellt: 06. Dez 2011, 10:56
Schade hätte ich mir meinen Umschalter Klemmen können

Micha
burki111
Stammgast
#16 erstellt: 06. Dez 2011, 19:59
Hi,

ob die AudioLab 8200 AP "besser klingt", als der Vorgänger (bzgl. einem Upgrade ist es ja sehr ruhig geworden). muss sich noch zeigen (vorallem wenn man die analogen Stereoeingänge unberücksichtigt lässt --> da sehe ich den vermeintlich größten Unterschied, da die 8200 AP hier einen echten bypass erhalten soll).



welchen Zuspieler verwendest du mit der 8000AP?

benutze die Vorstufe nur für Mehrkanal und bediene sie mit einem Oppo 83 (HDMI), einem Marantz 7001 (am analogen Mehrkanaleingang für DVD-A und SACD), einem PopCorn Hour (HDMI), einer Squeezebox Touch (für mehrkanälige Flacs --> SPDIF), einem HDTV-Receiver (HDMI),...
Steht aber eh alles in meinem Profil.


Schade hätte ich mir meinen Umschalter Klemmen können

ich meine, dass es (kommt natürlich auf das Bildwiedergabegerät an) durchaus Sinn macht, einen externen Deinterlacer/Scaler (benutze da ja immer noch den DVDO Edge) mit der AudioLab-Vorstufe zu kombinieren und sehe deshalb das Mehr an HDMI-Eingängen bei der 8200 AP nicht wirklich als notwendig an. Das ist natürlich meine persönliche Meinung, doch hat z.B. Cary Audio eine entsprechende Lösung (dh. strikte Trennung von Audio- und Videoberarbeitung) angeboten.

Gruß
Burkhardt
Warmduscher123
Stammgast
#17 erstellt: 28. Jan 2012, 13:44
Der 8200AP steht seit 12 in der Preisliste und im Januarprospekt. Ob das warten jetzt ein Ende hat?
nuernberger
Inventar
#18 erstellt: 04. Feb 2012, 16:59
In der Tat ein wunderbar puristisches Gerät!
Und die variable Konfiguartion der 8200X7 finde ich auch sehr interessant!
Warmduscher123
Stammgast
#19 erstellt: 05. Feb 2012, 08:03
XLR und ein 2ter HDMi Ausgang fehlt mir. Und Netzwerk fehlt aber ob das so wichtig ist?
nuernberger
Inventar
#20 erstellt: 05. Feb 2012, 09:29
für mich persönlich nicht!
XLR ist wenn an Audiolab Endstufen angeschlossen eh überflüssig, ein zweiter HDMI wäre schön aber nicht zwingend und Netzwerk ist für mich sowieso kein Thema.
Mir persönlich ist so ein pures Gerät lieber als ein japanischer Feature Bolide...
nuernberger
Inventar
#21 erstellt: 10. Feb 2012, 07:41
aktuelle Aussage:
noch nicht lieferbar...
Mic_B
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 12. Feb 2012, 18:20
Hatte lange Zeit den Vor-Vorgänger von TAG McLaren im Einsatz, den ich dann wegen Verkauf an audiolab und der lange Zeit ingestellte Weiterentwicklung (z.B. HDMI) wieder verkauft hatte, damit ich HDMI integrieren kann.
Hatte das damals das fast perfekte, minimalistische Gerät sehr vermisst.


rkfreeman schrieb:

Die HDMI Sektion arbeite reinrassig als Switch mit Repeater Funktion und unterstützt 3D Passthrough.


Die Website verspricht aber tatsächlich "A stunning new 7.1-channel, HDMI 1.4 compliant surround-sound processor capable of decoding virtually all surround modes currently available."

Unter "decoding" würde ich persönlich mehr als nur D/A von LPCM verstehen. Allerdings beschreibt das Manual tatsächlich, dass über HDMI nur LPCM verstanden wird. Da wäre dann die Frage, ob der 8200AP 7.1 LPCM auch auf ein 4.0 Setup downmixen kann. Im Manual steht nur 2.0 Downmix.

Dass das OSD nur auf Composite rauskommt, könnte man ja noch verschmerzen. :-)

Da müssen wir ja nur noch auf die Auslieferung warten...


[Beitrag von Mic_B am 12. Feb 2012, 18:39 bearbeitet]
burki111
Stammgast
#23 erstellt: 12. Feb 2012, 21:58
Hi,

4.0 kann auch die 8000 AP (und damit auch mit größter Wahrscheinlichkeit der Nachfolger) von 6- oder 8-kanäligen Input ausgeben, wobei dies dann eben über die Lautsprechereinstellungen zu geschehen hat.

2.0 kann dagegen direkt (ohne das Lautsprechersetup zu ändern) gewählt werden.

Gruß
Burkhardt
rkfreeman
Inventar
#24 erstellt: 14. Feb 2012, 00:27
@Mic_B,

das BM(Bass - Laufzeitmanagement) wird schon im LS-Setup festgelegt.

Also für 4.0, Center = None, Back = None, und Subwoofer =no.

Ferner sollte unter Other Options der Parameter BassMgr = Normal sein.

mfg.

rkfreeman
rkfreeman
Inventar
#25 erstellt: 14. Feb 2012, 15:27
Hallo,

wollte mal ne kleine Info zu Lieferbarkeit loswerden.

Wir müssen uns in Deutschland noch gedulden.

Die Vorstufe 8200AP als auch die Endstufe 8200X7 werden erst Anfang Mai in Deutschland Lieferbar sein.

mfg.

rkfreeman
nuernberger
Inventar
#26 erstellt: 14. Feb 2012, 15:53
so hatte ich das befürchtet - für mich wohl zu spät...
Mic_B
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 14. Feb 2012, 19:43
rkfreeman und burki11: Danke für die Bestätigung, dass der Downmix funktionieren sollte.

Schade, dass es audiolab über die inzwishen doch vielen Jahre nicht geschafft hat, eine leistungsfähigere Audio-Decoding-Engine zu integrieren oder zu entwickeln. Ist wohl auch eine Frage der Lizenzkosten.

Ansonsten wäre das Gerät wirklich das Non-plus-ultra. Preis/Leistung stimmt ja eigentlich recht gut.

Jetzt muss ich mir überlegen, bis im Mai zu warten oder für viel mehr Geld einen "Feature-Boliden" mit wohl schlechterem Klang zu kaufen.

NAD würde bezüglich Funktionalität ja in die selbe Richtung gehen: Weniger ist mehr...
mentox76
Inventar
#28 erstellt: 14. Feb 2012, 21:58
Also jetzt mal Butter bei de Fische... was hält euch davon ab ab März das Teil in England zu kaufen? (ist ja nicht weit weg) Zumindest wenn ihr es so dringend braucht?
nuernberger
Inventar
#29 erstellt: 15. Feb 2012, 07:28
ich brauch immer einen Händler vor Ort - zu dem ich im Ernstfall hinfahren kann, das defekte Gerät auf den Tisch stelle und irgendein Ersatzgerät mitnehmen kann...
mentox76
Inventar
#30 erstellt: 15. Feb 2012, 10:48
Okay, das verstehe ich... bist du zur Zeit Vorstufenlos?
nuernberger
Inventar
#31 erstellt: 15. Feb 2012, 10:55
ja, die MAP V2 ist verkauft und ich habe mir einen Primare SPA gekauft. Der AMP VII steht aber halt noch immer rum und so will ich nun eine richtig gute Vorstufe um ihn adäquat nutzen zu können...
Mic_B
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 15. Feb 2012, 11:24
Ich habe noch eine Frage an die Spezialisten:

In meinem LCD-TV nutze ich den eingebauten Digital-TV-decoder (DVB-C). Dieser gibt den Ton synchron zum angezeigten Bild (digital und analog) aus.
Meine anderen Quellen geben Ton/Bild auch synchron aus, das Bild wird dann aber durch den TV verzögert, weshalb ich einen (realtiv grossen) LipSync-Delay einstellen muss, damit der Ton und das dargestellte Bild wieder synchron sind.

Soweit ich das überschaue, hat der 8x00AP nur ein globales Setting für LipSync. Mit diesem globalen Delay würde auch der digitale Ton des TV verzögert und das dargestellte Bild und der Ton wären nicht mehr synchron. Mir könnte also nur noch den analogen Ton des TV nutzen (welcher nicht verzögert), ohne dauernd manuell das LipSync-Delay beim Umschalten zwischen den Quellen nachregeln zu müssen.

Das ist das Problem, welche ich mit meinem aktuellen AVR auch habe...

Sehe ich das korrekt so?
mentox76
Inventar
#33 erstellt: 15. Feb 2012, 11:41
Harald, tja das ist unschön.

Mic, dein LCD kann man nicht einstellen? Das können doch so viele TVs mitlerweile.. also ich habe das noch nicht getestet...


[Beitrag von mentox76 am 15. Feb 2012, 11:42 bearbeitet]
burki111
Stammgast
#34 erstellt: 15. Feb 2012, 12:56
Hi,

also ich steuere meine 8000 AP über die serielle Schnittstelle (Philips Pronto...) und hier lässt sich u.a. der Lipsync auf einen definierten Wert setzen, was dann in einem Macro benutzt werden kann.
Analoges wird auch bei dem Nachfolgermodell (hat ja auch eine serielle Schnittstelle) höchstwahrscheinlich funktionieren.

Gruß
Burkhardt
rkfreeman
Inventar
#35 erstellt: 15. Feb 2012, 13:46
@Mic_B,

was für Quellgeräte hast du denn?

Normalerweise entstehen nur Verzögerungen am LCD-TV wenn nicht mit der nativen Bildrate Bsp. (Full-HD 1920x1080p 50/60/30/25/24p) zugespielt wird.

Der TV muss zum Beispiel bei einer 576i Zuspielung mindestens 3 Frames zwischenspeichern um Deinterlacing und Scaling auf 1080p zu ermöglichen.

Solche Probleme enstehen nicht wenn die Quellen über eigene LipSync Funktionalitäten verfügen.

Oder der AV-Preamp bzw. AVR seit HDMI 1.3a über AutoLipsync verfügt.

Der Fernseher muss dass aber auch unterstützen.

Hierbei gibt der Fernseher per HDMI Handshake an das Quellgerät(AVR) die Verzögerungszeit mit die der AVR entsprechend nachregelt.

Mein RX-V1800 macht das so.

mfg.

rkfreeman
Mic_B
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 15. Feb 2012, 19:45

rkfreeman schrieb:
Normalerweise entstehen nur Verzögerungen am LCD-TV wenn nicht mit der nativen Bildrate Bsp. (Full-HD 1920x1080p 50/60/30/25/24p) zugespielt wird.


Auch die Zwischenbildberechnung (100Hz, 200Hz) gibt wohl einen Delay.


rkfreeman schrieb:
Solche Probleme enstehen nicht wenn die Quellen über eigene LipSync Funktionalitäten verfügen.


Meine Quellen, welche v.a. filebasierte Videos ab meinem zentralen Server abspielen müssen, können das leider nicht.


rkfreeman schrieb:
Oder der AV-Preamp bzw. AVR seit HDMI 1.3a über AutoLipsync verfügt.


In diese Richtung habe ich auch schon gedacht. Einige AVRs können den Delay auch pro Input oder in mehreren pro Input wählbaren Presets festlegen (Primare, NAD, Anthem, Rotel, ...). Mein Studium der Handbücher scheint sich zu lohnen. :-)

Mein TV würde solche aktuellen HDMI-Features auch unterstützen (inkl. ARC). Mein jetziger (mehrjähriger) AVR kann das natürlich nicht. Der 8200AP leider wohl auch nicht...

Der 8200AP hat halt schon einen genialen Formfaktor (1HE) und verspricht den höchsten audiophilen Genuss/Preis-Faktor.
rkfreeman
Inventar
#37 erstellt: 15. Feb 2012, 22:41
@Mic_B,

also bei meinem Philips LCD-TV schalte ich gerade bei 1080p24 das Natural Motion (Clear 100Hz LCD) ab.

Es soll ja Kino Feeling aufkommen.

Ich mag beim FrameRecreation den Studiolook nicht so gerne.

Als Tuner DVB-S2 habe ich eine Dreambox DM8000HD.

Hier gibt es ein Plugin wo ich für jeden Sender den LipSync und Global den LipSync einstellen kann.

Ferner gibt es ein Autoresolution Plugin welches mir bei verschiedenen Videoauflösungen passende
Auflösungen und Deinterlaceroptionen anbietet.

Als NAS benutze ich über die Dreambox ein Netgear ReadyNAS NV+.

Als Blu-Ray Player steht mir ein Marantz UD8004 zur Verfügung.

Der Reiz in der aktuellen 8200ap und 8200x7 liegt mir sich auf das wesentliche zu konzentieren.

Auch das man die Endstufe für die Fronts brücken kann.

Viele neue AVR´s und AV Geräte haben mir zu viel Schnick Schnack den ich eigentlich nicht benötige.

mfg.

rkfreeman


[Beitrag von rkfreeman am 15. Feb 2012, 22:43 bearbeitet]
nuernberger
Inventar
#38 erstellt: 17. Feb 2012, 07:32

rkfreeman schrieb:


Der Reiz in der aktuellen 8200ap und 8200x7 liegt mir sich auf das wesentliche zu konzentieren.

Auch das man die Endstufe für die Fronts brücken kann.

Viele neue AVR´s und AV Geräte haben mir zu viel Schnick Schnack den ich eigentlich nicht benötige.



Da kann ich Dir nur voll zustimmen - genau deswegen ist die Audiolab Vorstufe auch bei mir auf dem Radar gewesen!
Wenn ich diese japanischen Anschluss- und Logo-Monster schon immer nur sehe hat sich das Thema für mich erledigt. Aber leider will die Mehrzahl der Kunden halt möglichst viele Features und keine Konzentration auf das Wesentliche...
Son-Goku
Inventar
#39 erstellt: 31. Mrz 2012, 09:51
Was hat sich eigentlich audiolab bei diesem winzigen display gedacht?
maho7100
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 06. Apr 2012, 15:13
Hallo,

weiss schon jemand etwas neues zum Liefertermin der Vorstufe?
Ich habe in einem englischen Forum gelesen,
dass die Vorstufen mit dem Schiff unterwegs seien nach England!
Hat sonst noch jemand diese Info?

Ich bin mal auf die ersten Tests gespannt, warte auch schon die ganze Zeit,
dass die 8200er endlich auf den Markt kommt, um meine 8000er abzulösen.

MfG

Markus
rkfreeman
Inventar
#41 erstellt: 11. Apr 2012, 14:19
@maho7100,

nach meiner letzten Info sollen die Vor - Endstufe ab Anfang/ Mitte Mai Lieferbar sein.

mfg.

rkfreeman
maho7100
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 11. Apr 2012, 16:11
Hallo,

dann bin ich mal gespannt, ob dieser Termin eingehalten wird!
Vielleicht kann man ja vorab irgendwo einen Test lesen.


MfG

Markus
Son-Goku
Inventar
#43 erstellt: 11. Apr 2012, 20:35
Hallo

hat dann jemand vor seine ap zu verkaufen?

Gruss
Mario
mentox76
Inventar
#44 erstellt: 11. Apr 2012, 20:40
Hi,

vorerst wird nicht verkauft (8000AP v4.02)... interessanterweise werden Freunde von mir, wohnhaft in UK, immer weniger informiert bezüglich dem Erscheinen der neuen 8200AP...

Erst wenn es die neue 8200AP geschaft hat massenhaft im Einsatz zu sein und sich keine Kinderkrankheiten eingeschlichen haben dann wird es die 8000AP sicherlich recht häufig hier und auch in der Bucht geben....

my 2 cents
Goisbart
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 11. Apr 2012, 20:43

Son-Goku schrieb:
Hallo
hat dann jemand vor seine ap zu verkaufen?

Du meinst die 8000AP durch die 8200AP ersetzen?
Kommt auf das eventuelle Upgradeangebot, den Neupreis und das Display an.
Kann schon sein, dass ich die 8000er her gebe.

Grüße


[Beitrag von Goisbart am 11. Apr 2012, 20:47 bearbeitet]
Son-Goku
Inventar
#46 erstellt: 11. Apr 2012, 20:44
schade.die rotel ist heute verkauft worden und ich brauche ersatz
Warmduscher123
Stammgast
#47 erstellt: 11. Apr 2012, 21:08

Son-Goku schrieb:
schade.die rotel ist heute verkauft worden und ich brauche ersatz


Ich hätte ne Primare abzugeben sobald die 8200 Lieferbar ist
Son-Goku
Inventar
#48 erstellt: 12. Apr 2012, 01:07
Preislimit ist aber 500-550 €.
Warmduscher123
Stammgast
#49 erstellt: 12. Apr 2012, 06:13
Alles klar
Son-Goku
Inventar
#50 erstellt: 14. Apr 2012, 18:28
So als übergang hab ich mir einen 8000S gekauft.Der wird dann später als rearendstufe benutzt.
Falls sich dann jemand entscheiden sollte seine AP (silber)zu verkaufen wäre ich meeeega dankbar wenn
er sich bei mir meldet

Gruss
Mario
Warmduscher123
Stammgast
#51 erstellt: 18. Mai 2012, 20:45
Ab sofort verfügbar in Deutschland


[Beitrag von Warmduscher123 am 18. Mai 2012, 20:46 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
AUDIOLAB 8000AV
Dual24 am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  20 Beiträge
Gute puristische Vorstufe gesucht
Martin_M am 06.09.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  20 Beiträge
Audiolab 8000av Klang
Möp23 am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  15 Beiträge
Digitale Surround- Vorstufe Meridian 568
Luky&Dy am 28.05.2012  –  Letzte Antwort am 03.06.2012  –  5 Beiträge
Neue Emotiva AV-Vorstufe RMC-1 mit 7.3.6 processing und DIRAC Live
multit am 28.12.2016  –  Letzte Antwort am 12.09.2017  –  6 Beiträge
NAD T 748 als Vorstufe an Rotel Endstufe RB-981 möglich?
awohlfj am 31.08.2012  –  Letzte Antwort am 02.09.2012  –  6 Beiträge
Bryston SP3 - HD Vorstufe
nuernberger am 15.02.2012  –  Letzte Antwort am 13.11.2017  –  625 Beiträge
Surround Vorstufe Rotel RSP 1570
Volker.T am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  2 Beiträge
Rotel RSP-1069
pocketcoffee2009 am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  276 Beiträge
Ich bin von der Qualität von ROTEL tief enttäuscht
keeny am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitglieddario13
  • Gesamtzahl an Themen1.386.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.412.946