Yamaha YPAO Subwoofer?

+A -A
Autor
Beitrag
garfi35
Stammgast
#1 erstellt: 07. Jan 2019, 13:59
Hallo,

ich hab mal eine Frage zum Yamaha Einmesssytem, da ja auf der Homepage von Yamaha die Angaben dazu etwas spärlich sind.
Werden bei den neuen Systemen die Subwoofer auch korrigiert, wie z.B bei Multi EQ32?
Bzw, gibt es einen Grund wieso Yamaha das nicht macht.

Ich habe derzeit einen RX-V679, der hat ja YPAO RSC. Bei mir müsste der Subwoofer noch etwas verbessert werden. Da ich aus Musiccast Gründen gerne bei Yamaha bleiben möchte, wollte ich mal fragen, ob die neueren Yamaha nun auch Filter für den Subwoofer bereich setzten?
Wenn nicht, wäre wahrscheinlich ein Antimode bzw ein Minidsp eine gute ergänzung für meinen vorhandenen Receiver.

gruß garfi
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Jan 2019, 16:34
Hallo

Das hängt vom jeweiligen Gerät (Modell / Baujahr) ab.

Bei deinem RX-V679 wird der Subwoofer nur im Pegel und in der Laufzeit korrigiert, eine Raumanpassung (RoomEQ) findet nicht statt.
Wenn du eine effektive Entzerrung bzw. Modenunterdrückung des/der Subwoofer erreichen willst musst du also auf eine zusätzliche Lösung setzen, z.B. ein Anti-Mode 8033 Cinema.

Bei meinem RX-A2080 wird dagegen der Subwoofer per 4-Band PEQ zusätzlich an den Raum angepasst. Allerdings ist das nicht so leistungsfähig wie der SubEQ von Audyssey MultEQ XT32 mit seiner hohen Anzahl an Filterpunkten. In einem akustisch einfachen Raum und ggf. mit manuellen Nachkorrekturen kommt man damit hin, ansonsten ist auch hier ein Anti-Mode, etc. notwendig.

Und als ersten Schritt sollte man natürlich den/die Subwoofer am akustisch opimalen Ort im Zimmer aufstellen.


[Beitrag von Private_Investigation am 07. Jan 2019, 16:36 bearbeitet]
garfi35
Stammgast
#3 erstellt: 07. Jan 2019, 16:53
Danke für die Antwort, also lohnt sich für mich derzeit ein Umstieg auf ein neueres Modell wahrscheinlich nicht. Da schalte ich lieber ein Antimode oder einen Minidsp zwischen den Receiver und Sub.
Ich habe ja schon Messungen mit REW gemacht und so die beste Position für den Sub im Raum gefunden. Im REW kann ich mir auch einen EQ Filter für einen Minidsp generieren lassen.
Also werde ich am besten mal einen Minidsp versuchen, oder habe ich da mit einem Antimode noch zusätzliche Vorteile?
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Jan 2019, 18:16
Nur für den 4-Band PEQ für den Sub lohnt sich ein neuer Yamaha-AVR sicher nicht.
Wenn der 679 im Vergleich zu einem aktuellen 685 nicht mehr ganz zeitgemäß ist, dann eher wegen fehlenden Dingen wie Dolby Atmos / DTS:X - Dekoder, DolbyVisionPasstrough, Alexa Kompatibilität, erweiterter Sceneprogrammierung, 5GHz-Wlan, etc..

Ein Mini-DSP ist flexibler einsetzbar, ein Anti-Mode 8033 die effektive Plug ´n Play - Lösung speziell für Subwoofer.


[Beitrag von Private_Investigation am 07. Jan 2019, 18:17 bearbeitet]
garfi35
Stammgast
#5 erstellt: 08. Jan 2019, 11:08
Hat eigentlich der A880 schon einen EQ für den Sub? Das ist nämlich der größte der bei mir Platz hat, da mein Lowboard leider nur 40cm tief ist.
Das Dolby Atmos ist derzeit das einzige was für mich für einen neuen Receiver sprechen würde.
Ansonsten probier ich mal einen MiniDsp und warte mal was die 2019 Modelle bringen werden.
Private_Investigation
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 08. Jan 2019, 17:24
Ja, YPAO im RX-A880 verfügt über den PEQ für den Subwoofer mit 4 Bändern (Frequenzbereich 15,6 - 250Hz, Q-Faktor 0,5 - 10, Verstärkung -20 - +6dB).
Der günstigere RX-V685 übrigens auch.
geyerli
Stammgast
#7 erstellt: 08. Jan 2019, 17:59
WOBEI noch zu erwähnen wäre, dass z.B. der MINIDSP 2x4 nur 6 Filter für Input (plus ggf. noch 6 Filter für Output) also max. 12 bei zweimaliger Einmessung bietet und der ANTIMODE 8033 im Vegleich dazu 26 Filter einsetzt...
garfi35
Stammgast
#8 erstellt: 08. Jan 2019, 22:44
Danke, jetzt habe ich wirklich mehr Infos.
Vor allem, dass der RX-V685 auch einen EQ für den Sub hat, habe ich bisher noch nicht gewusst, und auch die 26 Filter des Antimode sind mir neu.
Dann macht der MINIDSP wahrscheinlich eh keinen Sinn. Ich habe mir im REW gerade mal die Filter berechnen lassen, und da hat mir REW eh nur 4 Filter ausgespuckt (für den MiniDSP). Das würde der RX-V685 auch schaffen. Und meinen 679 würde ich in 1-2 Jahren sowieso tauschen. Ein Antimode kann ich immer noch erweitern.
geyerli
Stammgast
#9 erstellt: 08. Jan 2019, 23:49
Der RX-V683 hat EBENFALLS R.S.C. und den Sub EQ mit 4 Bändern und ist noch ein ECKCHEN günstiger als der 685er.
garfi35
Stammgast
#10 erstellt: 09. Jan 2019, 11:15
Der 683 ist auch nur gebraucht günstiger als der 685.
wie lange gibt es eigentlich die Modelle von Yamaha, kommt da 2019 noch ein Ersatz für den 685 oder erst 2020?
Joker0007
Stammgast
#11 erstellt: 09. Jan 2019, 14:16
In der Regel veröffentlicht Yamaha jedes Jahr neue Modelle der gängigen Serien, also ist wahrscheinlich auch in 2019 wieder damit zu rechnen.
garfi35
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jan 2019, 12:25
Danke für die ganzen Infos hier:
jetzt bin ich echt um einiges schlauer. Irgendwie liest man hier im Forum sehr oft, dass die Yamaha den Sub nur mit Pegel und Phase einmessen können. Vor allem bei vielen Denon Befürwortern ist das so.
Das die neueren Modelle zumindest einen 4 Band EQ haben, bzw manche davon habe ich zuvor noch nicht gelesen und war der Meinung da hat sich nichts getan. Aber es gibt ja so viele Beiträge, da kann man ja nicht alles lesen.
Ich werde auf jeden Fall Yamaha treu bleiben und warte mal bis die neuen 2019 Modelle vorgestellt werden, dann kann ich mir ja überlegen ob es einen günstigen 2018er Modell wird, oder ob die 2019 einen Mehrwert haben.
Die 2018er Modelle können ja Rear über Musiccast (Wlan) verbinden, und auch den eigenen Sub. Hier könnte Yamaha ja auch mal ein Wireless Sub Modul bauen. Also einfach einen Empfänger der über Funk vom Receiver geht und dort den Chinch Ausgang anbietet. Ich musste mein Chinch Kabel nämlich unter die Sesselleiste legen, da genau dort wo der Sub am besten klingt natürlich kein Leerrohr war.
QE.2
Inventar
#13 erstellt: 10. Jan 2019, 12:32
Den vierbändigen Equalizer für den Sub gibt es zumindest bei den größeren schon ewig. Das Problem kommt dann bei der Einmessung, wo außer Entfernung und damit die Phase und Pegel nichts weiter passiert, also bei den Meisten. Allerdings soll sich da wohl bei den neuen Modellen was getan haben. Und Verbesserungspotential gibt es wohl immer.


[Beitrag von QE.2 am 10. Jan 2019, 12:35 bearbeitet]
KERNKRAFT400
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Jan 2019, 12:13

QE.2 (Beitrag #13) schrieb:
Den vierbändigen Equalizer für den Sub gibt es zumindest bei den größeren schon ewig. Das Problem kommt dann bei der Einmessung, wo außer Entfernung und damit die Phase und Pegel nichts weiter passiert, also bei den Meisten. Allerdings soll sich da wohl bei den neuen Modellen was getan haben. Und Verbesserungspotential gibt es wohl immer.


ich habs zwar in einem anderem Thread
http://www.hifi-foru...m_id=46&thread=41619
schon gepostet aber ich machs hier nochmal...

Ich habe eine Emailanfrage an Yamaha mit folgendem Text gesendet:
"Sehr geehrte Damen und Herren,

ich besitze seit einiger Zeit einen AV-Receiver Yamaha RX-A1070. Dieser hat als Einmessystem das YPAO mit R.S.C.
Meine Frage wäre: wirkt der R.S.C. Anteil nur auf die "normalen" Lautsprecher (also Front, Center, Surround, etc.) oder auch auf den Subwoofer? Und falls ja bis zu welcher Frequenz hinunter?

Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar."

Als Antwort habe ich folgendes erhalten:
"Sehr geehrter Herr Xxxxxxxxx,

vielen Dank für Ihre Anfrage zu Ihrem RX-A1070 und entschuldigen Sie bitte die späte Rückmeldung.

Der R.S.C. Anteil wirkt auf alle Lautsprecher, auch auf den Subwoofer.

Einmessung und Wirkung erfolgt bis zu einer Frequenz von 20 Hz hinunter."

Also doch R.S.C.-Anteil beim Subwoofer!


[Beitrag von KERNKRAFT400 am 16. Jan 2019, 12:14 bearbeitet]
QE.2
Inventar
#15 erstellt: 16. Jan 2019, 12:25
Na gut, das wäre ja wenigstens was, wenn RSC auf den Sub wirkt. Aber ich weiß nicht, ob das jemand von denen die gemessen haben, so bestätigen kann. Landläufig war eben die Meinung, dass sich beim Sub immer nichts getan hat, außer eben Entfernung und damit Phase und Lautstärke.
garfi35
Stammgast
#16 erstellt: 16. Jan 2019, 12:32
Danke, für die Info. Also machen zumindest die neueren Yamaha doch eine gewisse Korrektur.
Ich warte jetzt mal auf die 2019er Modelle, ob die dann noch etwas besser können und hole mir dann entweder ein 2019 Modell oder einen RX-V685.
Dann kann ich ja mal schauen, ob ich noch zusätzlich ein Antimode oder DSP benötige.
Ich habe ja zum Glück schon eine halwegs vernünftige Position für den Sub gefunden. Da es ja im Wohnzimmer ist, kann er ja nur an gewissen Stellen stehen.
Ich glaube mit der Ausgangslage kann man schon mal weiterarbeiten:
Sub_Rew

gruß garfi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zum Yamaha YPAO
arandomname123 am 18.12.2016  –  Letzte Antwort am 20.12.2016  –  11 Beiträge
Yamaha Receiver mit YPAO Volume
kp-hook am 13.02.2019  –  Letzte Antwort am 14.02.2019  –  6 Beiträge
YPAO Yamaha Unterschiede
Rostiger-Nagel am 14.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.10.2016  –  10 Beiträge
RX-V679 - YPAO Subwoofer Einmessung
CommanderROR am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  4 Beiträge
YPAO Problem Yamaha A2040
UwB am 30.10.2015  –  Letzte Antwort am 31.10.2015  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V3800 - YPAO-Meßergebnisse.
drap am 12.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  13 Beiträge
Yamaha RX-V775 YPAO und Szene-Funktionen
carsten1201 am 27.01.2016  –  Letzte Antwort am 29.01.2016  –  3 Beiträge
Yamaha YPAO - Kein Testton bei Equalizer-Einmessung?
Volc0m am 08.07.2010  –  Letzte Antwort am 09.07.2010  –  6 Beiträge
Yamaha RX-767 YPAO Einmessung
Jimmine am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 565 Advanced YPAO
zwirni114 am 31.08.2010  –  Letzte Antwort am 05.09.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.820 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedbigbose
  • Gesamtzahl an Themen1.451.559
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.618.988

Hersteller in diesem Thread Widget schließen