Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . Letzte |nächste|

Der Heco Thread

+A -A
Autor
Beitrag
christianxxx
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 28. Nov 2005, 14:13
Hi zusammen, ich denke mit der neue Elan Reihe hat sich Heco einen eigenen Thread verdient Bin interessiert über jeden Erfahrungsbericht, ich konnte die Heco Elan 300 selbst leider nur im Saturn kurz probehören Werde sie mir nächstes Jahr wohl zulegen. Irgendwie scheint es wenig alternativen in der Preisklasse 500-800 Euro für Regal LS zu geben. Richtig gutes fängt erst ab über 1000 Euro an, sehr gute "mittelklasse" LS gibt es schon für 350-450. Dazwischen ist wenig, ich finde die Heco platziert sich da gut.


Gruss, Christian
Hörnschen
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Nov 2005, 14:41
für knapp unter 1000€ kann ich dir die Firma Vroemen nur wärmstens ans Herz legen.
Und ich kann bissher nur von meinen Erfahrungen mit Heco sprechen und diese sind durchwegs schlecht.
("billigschrott")
Also schau dir mal die Vroemen an die sind klanglich wie optisch einfach genial. (das sind LS aus stein(marmor oder schiefer)).
dave4004
Stammgast
#3 erstellt: 28. Nov 2005, 14:47
Über den Klang kann ich leider noch nichts sagen.
Aber die verwendeten Teile sowie die Verarbeitung sind absolute Spitze und in dieser Preisklasse wirklich schwer zu finden.

Gruß

David
beruni
Neuling
#4 erstellt: 28. Nov 2005, 17:36
Hallo,
der Thread kommt gerade recht, also nutze ich ihn gleich mal für meinen ersten Post

Ich bin jedenfalls auf der Suche nach etwas besseren Standlautsprechern bis max. 1500 Euro und momentan noch in der Sichtungs-Phase. Näher ins Auge gefasst hab ich bis jetzt die B&W 604 S3, die NuWave 105 sowie die NuLine 100 sowie ein paar andere der üblichen Verdächtigen. Durch Zufall hab ich dann die aktuelle Audio mit dem Test "Standboxen um 1300 Euro" entdeckt und natürlich gleich mitgenommen.

Und siehe da, zumindest laut Audio, ist die Heco Elan 700 das beste was es in dieser Preisklasse zu kaufen gibt (B&W 604 S3 76 Punkte, NuWave 105 ebenso, Heco Elan 700 79 Punkte). Das hat dann meine Liste der Favoriten natürlich auf den Kopf gestellt. Also auf zum Märchen Markt (scheint leider so ziemlich der einzige Heco Händler zu sein) zum Probehören, aber es dauert leider noch zwei Wochen bis die da sind.
Ich hab jetzt jedenfalls vor die Heco beim MM gegen die anderen LS der Presiklasse probezuhören, und dann die Heco (als wahrscheinlichen Sieger) mit nach Hause zu nehmen und hier noch mal ausgiebig mit der B&W (von einem richtigen HIFI Händler) zu vergleichen.

In der zwischenzeit wäre es natürlich toll wenn Jemand der die Elan schon mal gehört hat einen kleinen Bericht abgibt.
Was ist eigentlich von den Audio Tests zu halten? Bin in der Hinsicht sehr vorsichtig, aber so stark können sich die können die sich ja eingentlich auch nicht täuschen und die Heco Werbung in der Zeitschrift ist auch sehr klein

Wer die Elan noch nicht kennt kann sich ja mal dieses Prospekt (PDF 1,5 MB) mit vielen Infos durchlesen.

Gruß Sebastian
christianxxx
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 28. Nov 2005, 21:11
Hörnschen:

Zum glück ist "optisch" genial noch geschmackssache, LS aus Stein sagen mir garnicht zu, die LS sehen sonst aber interessant aus Vor der Elan Reihe wäre mir auch im Traum nicht eingefallen mal ein Heco LS in Erwägung zu ziehen, diese Reihe ist aber wirklich sehr hochwertig, einfach mal Informieren oder Probehören.

Beruni:

Ich denke als grobe Richtlinie/Marktübersicht kann man der Audio schon trauen, den letzten Vergleich muss man natürlich immer selber machen weil der eigene Geschmack eine wichtige Rolle spielt. Bei mir persönlich hat die Audio in letzter Zeit ein höheres ansehen bekommen was durch den kritischen Stromkabel Bericht wieder mal bestätigt wurde (Fazit: Teures Kabel lohnt in 99% aller Fälle nicht). Ich finde die Audio sehr "praxisnah", auch die Abstufungen der CD Player & Sonstigen Tests in 5% Punkten finde ich sinnvoll, denn mal ehrlich, wer kann schon sagen ob ein Player jetzt 1 oder 2 Punkte besser spielt als ein anderer? Wenn jetzt aber 5 Player 95% haben, ist es wie schon beim LS einfach der Geschmack der entscheident ist. Achja, die Aufstellungshinweise zu jedem LS Test gibt es auch nirgends anders, die finde ich auch sehr gut.


Im allgemeinen möchte ich noch zu Heco sagen das sie sich vom Vertrieb über die grossen Kaufhaus Ketten bei dieser Reihe vielleicht etwas distanzieren sollten und die Elan Reihe auch über die "kleinen" Hifi Händler unters Volk bringen. Das würde der Serie und dem Ansehen von Heco bestimmt gut tun (IHMO).

Gruss, Christian


[Beitrag von christianxxx am 28. Nov 2005, 21:15 bearbeitet]
Zeitgeist
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Nov 2005, 22:33
Hallo,

weiss den jemand wo HECO heutzutage produziert? Wenn ich mich recht erinnere, hatten die Teile so Mitte der 80er einen guten Ruf und kamen aus dem Taunus. Die letzten Jahre kam von Heco aber doch nur ziemlicher Murks (man denke nur an diese Mythos-Reihe...) Gehörten die nicht inzwischen mit Magnat zu einem ausländischen Investor?

Vielleicht gehts ja jetzt mit der ELAN-Serie wieder aufwärts. Find die nämlich auch ganz ansprechend.

Gruss
Ralph
dave4004
Stammgast
#7 erstellt: 29. Nov 2005, 08:06

Im allgemeinen möchte ich noch zu Heco sagen das sie sich vom Vertrieb über die grossen Kaufhaus Ketten bei dieser Reihe vielleicht etwas distanzieren sollten und die Elan Reihe auch über die "kleinen" Hifi Händler unters Volk bringen. Das würde der Serie und dem Ansehen von Heco bestimmt gut tun (IHMO).


Das würde sicher dem Ansehen in HiFi-Kreisen nutzen, der Firma HECO nutzt es eher nicht viel.

So ist das nun mal in der Wirtschaft, alle streben nur nach Gewinn und noch mehr Gewinn...

Als ich mir meinen ersten Harman kaufte, gab es die auch nur vereinzelt in den Großmärkten und heute?



Auch in der Stereoplay war ein Test des Elan300 drin. Dort war das Ergebniss ebenso hervorragend. Also irgendwas muss wohl dran sein. Da ist auch recht ausführlich beschrieben, welcher Aufwand bei der Mambranherstellung betrieben wurde.

Gruß

David
Leisehöhrer
Inventar
#8 erstellt: 29. Nov 2005, 13:40
Hi,

also selbst ungehört macht die Hoco Elan Serie einen klasse Eindruck auf mich. Ich denke man sollte mal beachten gegen wen die Elan 700 so gut getestet wurde. Das sind fast nur Marken die normalerweise bei der Audio durchweg gut wegkommen und selber genügend Werbung machen. Ich denke da an Canton, Nubert und JM Lab. Trotzdem gewann die Elan mehr als deutlich !
Ich denke das soll in diesem Fall wirklich mal was heissen.
Wenn die so gut sind (was ich erstmal glaube) ist zu hoffen das Heco diese Quallität auch dann beibehält wenn sie die Serie am Markt behauptet hat.
Und nicht später abgespeckt verramscht werden.

Gruss
Nick
solo2
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Nov 2005, 16:40
Zitat von christianxxx:

Hörnschen:

Zum glück ist "optisch" genial noch geschmackssache, LS aus Stein sagen mir garnicht zu, die LS sehen sonst aber interessant aus Vor der Elan Reihe wäre mir auch im Traum nicht eingefallen mal ein Heco LS in Erwägung zu ziehen, diese Reihe ist aber wirklich sehr hochwertig, einfach mal Informieren oder Probehören.


@ christianxxx
Das hört sich sehr nach einem Pauschalurteil an. Vermute ich richtig, daß Du noch nie einen Lautsprecher aus Stein gehört hast?
hal-9.000
Inventar
#10 erstellt: 29. Nov 2005, 17:09
Hallo Leutz!

Interessiere mich auch für die Heco - weil ich in nächster Zeit vorhabe, vor meine Front-LS zu tauschen.

Kandidat Nr. 1 ist bis jetzt die Dynaudio Focus - Serie (insbesondere 140 und 220).
Bei denen ist problematisch, dass beide (140, 220) - nach allem was ich bisher gelesen hab - eine freie Aufstellung bevorzugen.
Kann ich bei mir zu Hause aber nicht wirklich realisieren, stehen zwar nicht direkt an der Wand, aber mehr als 50cm sind nicht drin.

Nach Testaussagen in der Audio ist die Heco ja für eine wandnahe Aufstellung geeignet bzw. ist das deren bevorzugte Aufstellung.

Was mich auch stört, dass ich bisher nicht viel gutes über Heco im allgemeinen gehört hab (möglicherweise Vorurteile wg. älterer Serien).
Die Dynaudio Focus 220 ist in der Rangliste ne Ecke besser als die Heco, sie ist aber auch deutlich teuerer.

Was meint ihr:
1.) Kann die Heco duch ihre bessere Aufstellungseignung besser klingen als die Dynaudio 220 oder sind solche Welten zwischen den beiden, dass die Dynaudio die Heco trotzdem deutlich distanzieren würde? Sind ja ca 800 Eumel Preisunterschied - die sollte man IMHO auch eindeutig hören.

2.) Könnte die Focus 140 sogar besser sein (bei fast gleichem Preis)

Grüße
Mario

PS: Bin mir bewusst, dass ich (um sicher zu gehen) um eine Hörprobe in den eigenen 4 Wänden nicht drumherum komme - Eure Meinung interessiert mich trotzdem...


[Beitrag von hal-9.000 am 29. Nov 2005, 17:14 bearbeitet]
christianxxx
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Nov 2005, 20:55

solo2 schrieb:
Zitat von christianxxx:

Hörnschen:

Zum glück ist "optisch" genial noch geschmackssache, LS aus Stein sagen mir garnicht zu, die LS sehen sonst aber interessant aus Vor der Elan Reihe wäre mir auch im Traum nicht eingefallen mal ein Heco LS in Erwägung zu ziehen, diese Reihe ist aber wirklich sehr hochwertig, einfach mal Informieren oder Probehören.


@ christianxxx
Das hört sich sehr nach einem Pauschalurteil an. Vermute ich richtig, daß Du noch nie einen Lautsprecher aus Stein gehört hast?


Hi, das bezog sich wiegesagt nur auf das optische. Zum rest hab ich gesagt das es durchaus interessant klingt, sehr hochwertige Bauteile & Verarbeitung. Fällt aber nunmal leider wegen der optik einfach raus.
hal-9.000
Inventar
#12 erstellt: 24. Mrz 2006, 10:24
*schieb* hole den Thread mal wieder aus der Versenkung

Inzwischen sind die neuen Elan ja in (fast) jeder Zeitschrift getestet worden, mit dem Fazit: Sehr gut, viel Box fürs Geld, Verarbeitung über jeden Zweifel erhaben (meine Interpretation/Zusammenfassung :P)

Gibts denn schon Forumsmitglieder, welche über eigene Erfahrungen verfügen und die mal hier posten könnten?
dave4004
Stammgast
#13 erstellt: 24. Mrz 2006, 10:29
Du bist nicht auf dem Laufenden.
Schau mal wie die Elan-Serie mittlerweile heißt.
hal-9.000
Inventar
#14 erstellt: 24. Mrz 2006, 10:37

dave4004 schrieb:
Du bist nicht auf dem Laufenden.
Schau mal wie die Elan-Serie mittlerweile heißt.

Sorry, bin grad zu blöd - finde die immer noch unter Elan, kannste mir mal auf die Sprünge helfen?
dave4004
Stammgast
#15 erstellt: 24. Mrz 2006, 10:42

hal-9.000 schrieb:


Sorry, bin grad zu blöd - finde die immer noch unter Elan


Das lasse ich jetzt mal unkommentiert.

http://www.heco-audi...ene=produkte&sid=124
zwaps
Stammgast
#16 erstellt: 24. Mrz 2006, 14:37
Ich persönlich benutze den beliebten Heco Concerto W30A und ich kann nur sagen, dass es so ziemlich jedem Woofer unter 400€ überlegen ist, inklusive dem Phalanx, gerade wenn es um Musik geht.

Das ist auch das einzige Heco Produkt, welches ich besitze, und es war für den Preis eindeutig klasse. Da kann man sich gleich zwei Heco Concertos kaufen und hat dann sicher das beste System für den Preis.

Oder gleich DBA mit 4ern und sonstige Scherze.
kefq30
Stammgast
#17 erstellt: 24. Mrz 2006, 19:22

hal-9.000 schrieb:

Was meint ihr:
1.) Kann die Heco duch ihre bessere Aufstellungseignung besser klingen als die Dynaudio 220 oder sind solche Welten zwischen den beiden, dass die Dynaudio die Heco trotzdem deutlich distanzieren würde? Sind ja ca 800 Eumel Preisunterschied - die sollte man IMHO auch eindeutig hören.

2.) Könnte die Focus 140 sogar besser sein (bei fast gleichem Preis)



Focus 140 und 220 haben beide einen signifikanten Bassbuckel. 220 ist nochmals stärker im Bass, allein schon durch die bis zum Boden durchgehende Schallwand. Kompakt LS auf Ständern klingen deshalb immer etwas schlanker im Bass als vergleichbare Stand LS. Was aber nicht heißt, dass der Bass bei Kompakt LS zwangsläufig weniger tief sein muss.

Habe die Focus 110, mit Schaumstoff-Pfropfen in den BR-Röhren drin und wandnah aufgestellt. Keine Probleme mehr im Bass, obwohl der Raum in dieser Beziehung ein einizige Katastrophe ist und Boxen wie KEF iQ7 völlig durchgefallen sind (guter LS, Schuld ist der Raum!)

Deine Situation hört sich für mich nach Elan 300 oder Focus 140 an. Evtl sogar Focus 110, wenn's ganz schlimm kommt.

Wenn Du die Optik/Furniere der Elan abkannst, warum nicht mal probieren? Einfach hart beim Einkauf verhandeln, dann kannste se ja nachher ohne Verlust wieder abstoßen, wenn's dann wider Erwarten doch nicht gepasst hat.

Grüße,
Musikfreund27.10
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Mrz 2006, 10:03
Hallo
Ich hoffe, ich kann euch weiter helfen.
Also ich habe mir vor 2 Wochen die Elan 300 gekauft und
ich kann nicht verstehen, warum Heco so schlecht dasteht.
Mag sein, dass die viel Schrott in letzter Zeit produziert haben, aber die elan-Serie ist bestimmt nicht schlecht.
Also das Gehäuse fühlt sich sehr hochwertig an, auch die Chassis sehen ordentlich aus und die Klemmen sind auch sehr ordentlich, also vom Äußeren Top.
Klanglich sthet sie diesem jedoch in nichts nach. Ich habe schon viele Musikrichtungen an ihr getesten. House, Jazz, Pop, Rock, Soul, also jedesmal fand ich den Klang durchaus ansprechend, gut aufgelöst, ausgewogen, detailreich und für die Größe schon einen ordentlichen Bass.
Ich habe sie auch mit anderen Lautsprechern verglichen, sie hat mir besser gefallen als die Magnat Quantum 503, die Canton Ergo 302 und dann war noch eine von Quadral dabei, war aber auch nicht so schön. Ich denke man sie in die Klasse einer B&W 602 oder einer Focal Chorus 707 einordnen, aber das war jetzt mein Klangempfinden.
Ich hoffe es hat weiter geholfen.
hal-9.000
Inventar
#19 erstellt: 28. Mrz 2006, 06:00

dave4004 schrieb:

hal-9.000 schrieb:


Sorry, bin grad zu blöd - finde die immer noch unter Elan


Das lasse ich jetzt mal unkommentiert.

http://www.heco-audi...ene=produkte&sid=124

Danke ...
cpace
Gesperrt
#20 erstellt: 28. Mrz 2006, 11:45

Hörnschen schrieb:
für knapp unter 1000€ kann ich dir die Firma Vroemen nur wärmstens ans Herz legen.
Und ich kann bissher nur von meinen Erfahrungen mit Heco sprechen und diese sind durchwegs schlecht.
("billigschrott")
Also schau dir mal die Vroemen an die sind klanglich wie optisch einfach genial. (das sind LS aus stein(marmor oder schiefer)).



was für hecos haste denn angeschaut? die von vor 30 jahren sind garnetmal übel.


cpace
HAL3000
Stammgast
#21 erstellt: 03. Apr 2006, 08:53
Nun, ich hab seit dem WE den Heco Elan Sub W30A vom örtlichen Kistenschieber für offizielle 599 Kracher.

Ich hatte kürzlich eine Meinungsverschiedenheit mit meinem alten Magnat Omega 300; ich war der Ansicht, er müsste noch ein paar Jahre funktionieren, aber er war anderer Meinung...

Also hin zum Markt, Subwoofer begutachtet und sofort beim Heco hängengeblieben. Nach ausgiebigem Testhören wusste ich: Der oder keiner, jedenfalls gibts kaum mehr fürs Geld.
Nach kurzen Verhandlungen mit dem freundlichen Verkäufer bekam ich ihn sogar für nur noch 560 Euro, weil Karton und Anleitung fehlte.

Vom Aufbau und der Verarbeitungsqualität her muss ich sagen: Absolut ok, das Rosenholz- Design sieht auch wirklich sehr edel aus. Schade ist nur die fehlende weil nicht vorgesehene Fernbedienung, aber ansonsten bin ich wirklich begeistert von dem Teil. Sowohl musikalisch (man merkt erst beim Ausschalten des Sub das überhaupt einer dran ist - das dann aber umso heftiger) bis hin zu div. Filmszenen a´la James Ryan, Abyss, Jurrassic Park usw. Wirklich hammerhart das Teil! Allein bei James Ryan, die Panzerszene (nach gut einer Std. Spielzeit) ist echt bedrohlich. Oder "Der Untergang", die fortlaufenden Granateinschläge der herannahenden Russen, man kriegt Beklemmungen bei den Bunkerszenen...

So jedenfalls hab ich mir nen Sub vorgestellt, unauffällig bei Musik und brachial- bedrohlich beim Film.
Meine Nachbarn werden mich hassen... muss wohl doch mal die Tage zum örtlichen Steinmetz...

Achso, nebenher noch erwähnt kommt der Heco neben 2 Canton LE109 als Main und 4 LE105 als Center/Surround-LS zum Einsatz; angetrieben durch nen Denon 3805 Receiver und 3910 DVD- Player.
zonin
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 03. Apr 2006, 17:10
Hallo!

Vielleicht kann mir jemand hier weiterhelfen.
Ich suche Infos über die Heco Pro500. In welchen Jahren wurden die hergestellt und wie teuer waren die mal?
Ich hoffe ihr wißt was darüber.

Vielen Dank!

Zonin
horridus
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 02. Mai 2006, 22:50
da muss ich auch meinen senf dazugeben

besitze die elan 800 seit etwa 2 monaten und bin mehr als zufrieden...
höre eigentlich alles was gut is (außer punk und hiphop)
die höhen sind so göttlich klar

außerdem finde ich die räumlichkeit genial.
die ls hören sich im nebenzimmer fast noch genausogut an wie 2 meter davor.

selbst mit meinem 400 euro receiver

ALSO ZUGREIFEN!
mattheo_72
Stammgast
#24 erstellt: 04. Mai 2006, 06:25
Na dann versuch mal nen Stereo-Amp!

Hallöchen!
Hab selbst den RX-V 750 und der ist im Stereo-Modus leider nicht so prickelnd. Da würdest Du (im gleichen Preissegment) mit nem 2-Kanal-Amp nen deutlichen Schritt machen. Es lohnt sich...



Grüße
Mattheo


[Beitrag von mattheo_72 am 04. Mai 2006, 06:25 bearbeitet]
horridus
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 08. Mai 2006, 22:00
also auf den mehrkanalsound will ich eig. nicht verzichten,
kannst du mir nicht eine passende, ausreichend gute 2ch-endstufe empfehlen?

die vorst. vom yami sollt doch reichen, oder?
mattheo_72
Stammgast
#26 erstellt: 09. Mai 2006, 06:19
Auf den Mehrkanalsound verzichte ich auch nicht (Filme und SACD). Ich hab das dahingehend gelöst, daß ich nen Stereo-Amp gefunden habe, der mir gefällt und ne auftrennbare Vor-/Endstufe hat. Da gehe ich mit den Pre-Outs des Yammi bei Surround dazwischen und nutze die Endstufen des Amps. Alle Stereo-Quellen sind am Amp angeschlossen, der Rest am Yammi. Somit benutze ich bei Stereo die Vorstufe des Amps.

Inwieweit eine reine Stereo-Endstufe ne Verbesserung bringt oder ob es gar die gleiche Klangqualität ist wie bei meiner Lösung, kann ich nicht sagen. Keine Ahnung, ob die deutlichen Unterschiede zwischen Surround-Receivern und Stereo-Amps im gleichen Preissegment überwiegend durch die Endstufe verursacht werden. Vielleicht können hier andere weiterhelfen - würde mich bei Gelegenheit auch interessieren.

Einfach mal probehören. Oder jemand schreibt seine Erfahrungen diesbezgl....

Gruß
Mattheo
Boxensucher45
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 09. Mai 2006, 16:22
Hallo,
Heco war früher ein anderes als heute...ich meine es wurde aufgekauft und gehört jetzt zu magnat und so. Also ich persönlich hatte hervorragende Ehrfahrungen mit Heco-Boxen vor allem mit den alten..vielleicht war heco früher besser?! glaube ich eigentlich nicht....
dann, zu den Mythos: da gab es massenweise fälschungen, welche keine originalen heco mythos waren sonderen Billig-nachbauten. Deshalb haben vielleicht einige schlechte Ehrfahrungen mit denen, aber die originalen sind auf jeden Fall wunderbar ( erkennbar an komplett vergoldeten Anschlüssen-nicht mit schwarz/rot, zwei kammern, spikes werden mitgeliefert, am klang-.-)
dann zu den Elan/Celan:
Ich habe mir als heco-fan diese neuen natürlich direkt angelegt..und bin natürlich begeistert (hab die kleinen 300er). Hatte vorher kleine canton (ich benutze die hecos im meinem arbeitszimmer, um bei Pausen sowohl von LP's als auch von CD's zu hören) und die celan sind auf jedenfall überlegen...saubere höhen (mit den nano-hochtönern) und auch wunderbarer Bass---nur zu empfehlen!!
mfg boxensucher
RonnyB.
Stammgast
#28 erstellt: 28. Nov 2006, 20:28
Hallo,
na dann wollen wir euch mal aus dem Dornröschenschlaf erwecken

Gibts denn nichts Neues?
Weitere Erfahrungsberichte aus der Praxis - Preisentwicklung etc...

Selber interessiere ich mich für die Celan 700/800 als Fronts. Sie würden betrieben an einem Denon 2807.

Wichtig wäre für mich ein Betrieb ohne Sub, da dieser durch das ganze Háus wummert. Trotz 4cm Granit hassen mich meine Nachbarn.

Sicherlich, bei Filmen lässt sich meistens auf den richtigen Tiefbass-Effekt nicht verzichten, aber im Stereo und Mehrkanal Musik-Betrieb müssten die Fronts ausreichen.
Gerade bei niedrigen Pegeln wäre mir das extrem wichtig.

Wie siehts denn da bei euch größtenteils aus?
Habt ihr den entsprechenden Sub dazu genommen und wie nutzt ihr ihn?
Oder kann man eventuell darauf verzichten?

Gruß Ronny
Zebra777
Stammgast
#29 erstellt: 06. Dez 2006, 20:30
Hallo,

habe die Celan 700, an den Seiten die Celan 300, in der Mitte den Center 3 und Ende Januar noch den Sub 30 A.

Verarbeitung, Preis-Leistungs-Verhältnis und Klang sind absolute sspitze !!!

Hochwertiger Klavierlack silber, goldbeschichtete und sehr stabile Anschlüsse (Bi-Wiring), schwer... anfühlen, dann weiss man, dass das was gutes ist. Bin gelernter Mechaniker und kenne mich mit Werkstoffen etwas aus. Bin begeistert.

Die Tests übertschütten die Serie mit Lob. Zurecht. Hört sie euch an. Ihr könnt sie teuer im Blödmarkt kaufen, dazu keine oder eine Witzberatung... oder wesentlich günstiger in einem Hifi-Geschäft (Schluderbacher in Willich z.B.). Dort gibts vielleicht auch nen Kaffee
Kerkermeister
Stammgast
#30 erstellt: 10. Dez 2006, 20:49

HAL3000 schrieb:
Nun, ich hab seit dem WE den Heco Elan Sub W30A vom örtlichen Kistenschieber für offizielle 599 Kracher.

Ich hatte kürzlich eine Meinungsverschiedenheit mit meinem alten Magnat Omega 300; ich war der Ansicht, er müsste noch ein paar Jahre funktionieren, aber er war anderer Meinung...

Also hin zum Markt, Subwoofer begutachtet und sofort beim Heco hängengeblieben. Nach ausgiebigem Testhören wusste ich: Der oder keiner, jedenfalls gibts kaum mehr fürs Geld.
Nach kurzen Verhandlungen mit dem freundlichen Verkäufer bekam ich ihn sogar für nur noch 560 Euro, weil Karton und Anleitung fehlte.

Vom Aufbau und der Verarbeitungsqualität her muss ich sagen: Absolut ok, das Rosenholz- Design sieht auch wirklich sehr edel aus. Schade ist nur die fehlende weil nicht vorgesehene Fernbedienung, aber ansonsten bin ich wirklich begeistert von dem Teil. Sowohl musikalisch (man merkt erst beim Ausschalten des Sub das überhaupt einer dran ist - das dann aber umso heftiger) bis hin zu div. Filmszenen a´la James Ryan, Abyss, Jurrassic Park usw. Wirklich hammerhart das Teil! Allein bei James Ryan, die Panzerszene (nach gut einer Std. Spielzeit) ist echt bedrohlich. Oder "Der Untergang", die fortlaufenden Granateinschläge der herannahenden Russen, man kriegt Beklemmungen bei den Bunkerszenen...

So jedenfalls hab ich mir nen Sub vorgestellt, unauffällig bei Musik und brachial- bedrohlich beim Film.
Meine Nachbarn werden mich hassen... muss wohl doch mal die Tage zum örtlichen Steinmetz...

Achso, nebenher noch erwähnt kommt der Heco neben 2 Canton LE109 als Main und 4 LE105 als Center/Surround-LS zum Einsatz; angetrieben durch nen Denon 3805 Receiver und 3910 DVD- Player.
Kerkermeister
Stammgast
#31 erstellt: 10. Dez 2006, 21:18
hallo zusammen, habe seit ein paar Tagen den Heco Celan Sub 38A in Silber. Gekauft wurde der Sub für 650€ beim Saturn in Köln. Habe vorher Aktive Subs wie den Magnat Omega 300 und Jamo 505 besessen. Hatte auch die Möglichkeit gehabt vorher noch den Nubert 880 von meinem Nachbarn zu testen. Aber was soll ich sagen, an diesen Sub kommen die erwähnten Subs nicht ran. Der Vergleich ist allerdings unfähr, da es sich ja um ein 38iger handelt. Der Sub schafft es, sich sehr unauffällig in die Anlage zu integrieren. Musste sogar öfters mal nachsehen ob er überhaupt an ist. Absolut unauffällig, wirklich Wahnsinn. Mein Wohnzimmer/Esszimmer hat eine Größe von ca. 37 qm². Habe seitdem auch kein dröhnen oder Basswummern mehr. Der Bass hat das Wohnzimmer perfekt im Griff. Allerdings ist der Sub bei Filmen so was von brutal das sogar ich mich erschrecke. Der Sub schafft einen absolut trockenen und abartigen Druck . Das kann ich wirklich schlecht beschreiben, muss man einfach erlebt haben und ich habe schon viele Subwoofer in meinem Leben gehört(bezogen auf die Preisklasse zwischen 500€ und 1000€). Also ich kann den Sub ohne Einschränkungen weiter empfehlen. Er hat ein sehr schönes Erscheinungsbild, und mit ca. 46 Kilo ist er auch Gewichtsmäßig eine Granate.

Gruß Kerkermeister
micsimon
Stammgast
#32 erstellt: 10. Dez 2006, 22:57
Hi,

was ist denn von diesen LS-Ständern von Heco zu halten?

Heco LS-Ständer

Beste Grüße

Michael
Dynamikus
Inventar
#33 erstellt: 11. Dez 2006, 01:59
@ f13michbeck

als ich meinen Celan W30A bei einem Forenmitglied abgeholt habe, konnte ich die Ständer kurz begutachten. Auf mich wirken die Dinger sehr solide und schick. Hab mir dann aber doch die Arcus First Class Stand 100 geholt, da diese ein ganzes stückchen höher sind. Wenn sie dir von der höhe ausreichend sind kannst du für den Preis eigentlich nicht viel falsch machen.
Hansdampfi
Stammgast
#34 erstellt: 11. Dez 2006, 15:35
Dann schalte ich mich hier auch mal ein.

Ich bin für eine Ausweitung des Threads auf alle aktuellen Heco Boxen (Celan, Metas, Victas usw.).
Das heisst so viel wie ich bin für einen Stammtisch wie es ihn für andere Marken in diesem Forum auch schon gibt und es Heco wohl genau so verdient hat.
BoomerBoss
Stammgast
#35 erstellt: 11. Dez 2006, 17:14
Kennt jemand von euch die Vitas 300? Ich spiele mit dem Gedanken mir diese zu kaufen (als Stereo Lautsprecher für mein relativ kleines Zimmer).
flowerpowergirl
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 15. Dez 2006, 23:01
so so einen heco thread gibt hier auch noch...
so 1980 war die heco phon 3 mein "einstieg"-kostete schlappe 250 märker das stück und außer watte nix im gehäuse
was ist eigentlich der unterschied von elan und celan?
nur ein buchstabe?
na jedenfalls interessiere ich mich für die celan 700!(als alternative zu kef iq 7/9 oder monitor audio rs8) )
einziges manko:leider keine ahorn hell variante verfügbar-auch kein schwarz-aber ansonsten eine fitte angelegenheit-prima solider mdf aufbau-schön schwer-top verarbeitung-guter wirkungsgrad-auch leise super usw.-da bleibe ich am ball in der bucht,denn blödmarkt muß ich nicht haben-fachhändler in OWL fehlanzeige-und die alten elanbestände scheinen nun via billigversender abverkauft zu sein...
hat jemand die 700 in verbindung mit heco center 3?
hört jemand sacd mit seinen celans?
gruß
Michael_Müller
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 16. Dez 2006, 23:56
Hallo HiFi-Forianer,
mir sind zwei ältere Heco Interior 300 in fast neuwertigem Zustand angeboten worden und ich würde diese Boxen gerne kaufen da sie an meinem Proton Verstärker wirklich gut klingen. Meine Bekannte würde die Boxen gerne verkaufen und ich möchte sie haben aber wir beide haben keine Ahnung was den Preis angeht. Was wäre ein fairer Preis für beide Parteien ohne das eine davon über den Tisch gezogen wird.

Grüsse aus Hennef
mikkes
BoomerBoss
Stammgast
#38 erstellt: 17. Dez 2006, 10:35
Oha da habe ich mich doch glatt verlesen. Einfach ignorieren


[Beitrag von BoomerBoss am 17. Dez 2006, 10:36 bearbeitet]
flowerpowergirl
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 22. Dez 2006, 21:33
hi
war heute dann doch mal im blödmarkt-dort gab`s immerhin die celan 800 in silber zu begucken-das silber ist fast schon titangrau=dunkler-sehr edel in der optik-(preis 699 das stück)-
interessanterweise standen dort alle boxen(canton,jbl,heco) über eck mit lcd-display in der raumecke!?
in holland gibts nicht nur den besten pindakaas sondern
http://www.heinhuis-luidsprekers.nl/
ist in enschede-da bin ich eh ab und an donnerstags(koopavond) zum shoppen-die ersparnis bei der celan 300 ist schon enorm-
woran liegt das eigentlich,daß der fachhandel(hifi-studios)kein heco führt bzw. auf nachfrage mauert?
man wird ja regelrecht zum versender "gezwungen"!-da muß heco mal dran arbeiten,aber vielleicht wohne ich auch nur in der falschen ecke deutschlands(ostwestfalen)
Zebra777
Stammgast
#40 erstellt: 22. Dez 2006, 22:13
Hallo,

also die Celan 700 kosten bei Hifi Schluderbacher in Willich ca. 900 Euro das Paar. Im Mediamarkt Bochum-Ruhrpark kosten sie schon 1.100 Euro !!!

Da wird man eben verarscht
RonnyB.
Stammgast
#41 erstellt: 22. Dez 2006, 23:52
Und die 800er bei Hirsch&Ille 1049,- das Pärchen

Gruß Ronny
flowerpowergirl
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 23. Dez 2006, 00:19
hi
sind das kurse die halten-oder kleines zwischentief?
celan center 3?
celan 300?
warum wird die celan serie hier im forum so stiefmütterlich behandelt?
-es tauchen auch kaum elan/celan hecos in der bucht auf-hmmm
wohl zu gut zum wiederverkaufen wa?

p.s.auf der hirsch&ille seite find ich keine celans-


[Beitrag von flowerpowergirl am 23. Dez 2006, 00:23 bearbeitet]
RonnyB.
Stammgast
#43 erstellt: 23. Dez 2006, 00:27

flowerpowergirl schrieb:
auf der hirsch&ille seite find ich keine celans-


Musst du anrufen
Die haben nicht immer alles auf ihrer Page

Gruß Ronny
prodigy242
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 02. Jan 2007, 19:20
Hallo,

ich habe das folgende Angebot von Schluderbacher erhalten:
2x 700er Celan, 2x 300, Center und Subwoofer 30A für komplett 1850,- Euronen.

Was sagt ihr dazu, ist der Preis OK?
MfG
Zebra777
Stammgast
#45 erstellt: 02. Jan 2007, 20:04
geschenkt !!! greif zu !!!

Habe auch bei Schluderbach gekauft
micsimon
Stammgast
#46 erstellt: 15. Jan 2007, 00:19
Hallo liebe Fangemeinde

Hab da mal ne Frage zur Verkabelung der HECO Celan 700:

Verwende 4x2,5 mmm² Kabel. Würdet Ihr das als Bi-Wiring verwenden oder die Brücke drinlassen, so dass sich der Kabelquerschnitt erhöht (quasi ca. 2x5 mm²)?

Beste Grüße

Michael
Nemeis6
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 15. Jan 2007, 08:30
Hallo Heco Fans.

Bin gerade dabei mein bestehendes Sytsem zu verbessern.

Front:2x Heco Odeon Tower2
Rear:2x Magnat Vintage 510
Center:Heco Mythos 1
Sub:Heco Spirit Sub 25 A

Wären folgende Systeme eine Verbesserung und welches würdet Ihr empfehlen?

4x Heco Victa 700 + Victa Center 100 + Victa Sub 25 A oder
4X Heco Vitas 800 + Vitas Center 2 + Vitas Sub 30 A

4x Heco Vitas 800 + Heco Celan Center 3 + Heco Celan Sub 30 A

Oder eine andere Mischung?

Das ganze sollte 1500-1600 Eu nicht übersteigen.

lg Klaus
Nemeis6
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 17. Jan 2007, 00:32
Hallo!

Kann wer beurteilen ob die Heco Odeon 600 und die Heco Vitas 800 klanglich in der gleichen Liga spielen?

Oder ist die Odeon auch wenn älter überlegen?

lg Klaus
Basti_Freiburg
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 22. Jan 2007, 18:07
sagt mal ist das vista system besser als das victa? hat mir ein verkäufer beim media markt gesagt...

und warum gibts bei ebay nur vista und kein victa?


[Beitrag von Basti_Freiburg am 22. Jan 2007, 18:17 bearbeitet]
WCfrisch
Stammgast
#50 erstellt: 23. Jan 2007, 13:37
Ob das Vista System besser ist, kann ich nicht sagen, die Verarbeitung finde ich persönlich bei der Victa Serie viel besser.
Ich vermute auch, dass die Victa Serie klanglich mehr bringt als die Vitas... vielleicht hat der MM-Fritze das was verwechselt...
NRW_HK
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 24. Jan 2007, 20:23

Basti_Freiburg schrieb:

und warum gibts bei ebay nur vista und kein victa?


Die Vita Serie wird grade ausverkauft und da wird der Rest günstig auf den Markt geschoben. Auch aufgrund des AUDIO Tests in 02/2006 sind die Vitas 300 schon garnicht mehr zu bekommen, die 200er sind noch zu kriegen. 4x 200 mit center2 und sub25A ist jetzt um die 500€ zu kriegen, lagen in 02/2006 noch über 700€
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Elan 500 / 700 / 800
Dennis_1 am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 12.01.2006  –  24 Beiträge
HECO Thread
bildi am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  2 Beiträge
Heco Elan 700
JonZon13 am 30.12.2005  –  Letzte Antwort am 30.12.2005  –  3 Beiträge
Heco
CaptainDali am 06.06.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  10 Beiträge
Heco Celan/Elan 300, Frage
Artefakt am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2007  –  4 Beiträge
Heco celan 500 für 660 Euro?
georg123 am 25.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.03.2008  –  3 Beiträge
Jemand Hörerfahrungen mit der Heco Elan/Celan Serie
vkvg am 21.05.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  3 Beiträge
Heco Celan Fan-Thread !
henock am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  3 Beiträge
Lautsrecher Heco Elan 700 defekt?
Rel4x am 11.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  2 Beiträge
Die neue Heco Elan was taugt sie wirklich?
Feinklang am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  29 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • AKG
  • Marantz
  • Magnat
  • Denon
  • Harman-Kardon
  • Yamaha
  • Dynaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 98 )
  • Neuestes MitgliedSilvia111
  • Gesamtzahl an Themen1.345.787
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.961