Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zu Nubox310 bzw. andere Hersteller

+A -A
Autor
Beitrag
Thorsten1977
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mrz 2006, 00:44
HAllo,

ich habe mir vor kurzem die Nubox 310 von Nubert bestellt.

Sie ist vom Klang her auch soweit sehr gut. Schöne Höhen und für diese Klasse ein guter Bass.

Was mich aber etwas stört, ist, dass Sie fast zu neutral klingt. Also ich meine damit, dass ich schon etwas wärme und Fülle vermisse.

Gibt es einen Lautsprecher in dieser Preisklasse oder minimal höher, der schön warm klingt?

Danke
Gruß
Thorsten
electronride
Stammgast
#2 erstellt: 05. Mrz 2006, 01:03
Hi Thorsten,

wie hast Du die Boxen aufgestellt? Wenn Du sie näher an die Wand rückst, wird der Baß und Grundtonbereich fülliger. Ein paar cm Abstand sollten aber sein, um die Wirkung des Baßreflexkanals nicht zu beeinträchtigen.

Eine weitere Maßnahme wäre die Kürzung des Baßreflexkanals (ggf. mit einem identischen kürzeren Rohr ersetzen) - auf diese Weise wird der obere Baßbereich fülliger, allerdings etwas zu Lasten des Tiefgangs.

Greetings,
Th.
Thorsten1977
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Mrz 2006, 01:50
Hallo,

ich habe die Boxen auf meine bisherigen Ständer gestellt. So ca. einen halben Meter von der WAnd weg.

Das müsste ich mal versuchen, die weiter an die Wand zu stellen, ob sich das bemerkbar macht.

Ich sitze jetzt schon Stunden davor und höre einmal in meine alten Universum LS und dann wieder in die Nubox310. Also sie klingt schon sehr gut, aber ehrlich gesagt, kann ich nicht den großen Unterschied feststellen.

Ich werd noch Wahnsinnig :-)

Gruß
Thorsten
lynes
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Mrz 2006, 01:56
so geht es mir mit meinen Nubox 580 in etwa auch. Mir ist der Klang schon zu neutral und analytisch. Habe die Boxen am Donnerstag bekommen und werde sie wohl am Montag wieder zurück geben. Der Klang ist nicht schlecht, es tauchen details auf, die ich vorher auf meinen CDs noch nie gehört habe. Aber ich habe wohl ein anderes Hörempfinden. Mir fehlt es an Wärme, Räumlichkeit usw. .Die Nubis sind nichts für mich..........für meine Frau im übrigen auch nicht. Die war direkt am meckern


[Beitrag von lynes am 05. Mrz 2006, 01:58 bearbeitet]
Thorsten1977
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Mrz 2006, 02:24
ja, die Details hört man mit den Nubis wirklich sehr gut. Aber ich wünsche mir eher den Sound etwas bedeckter , vielleicht so ein wenig in richtung JBL. Bin mir aber nicht so sicher, wie die neuen Northridge sind.
hammermeister55
Stammgast
#6 erstellt: 05. Mrz 2006, 03:51
Hallo Thorsten,

ich finde die B&W DM 303 hat einen schönen warmen Klang kosten so um die

300 Eu. das Paar neu.

Ansonsten sind die KEF Cresta 10 oder die

ALR Entry M noch zu empfehlen.

Kleine Bonsai's klingen klingen auch ganz

angenehm, da sie nach Gehör und nicht vom Rechner abgestimmt werden.

Aber es gibt noch mehr ASW, Phonar, Magnat Quantums 500er......etc.

MfG

Rüdiger
electronride
Stammgast
#7 erstellt: 05. Mrz 2006, 10:33
Hi Thorsten,

der systematische Direktvergleich hilft weiter, um die Differenzen wahrzunehmen. Am besten stellst Du eine Box ziemlich nah an die Wand und die andere läßt Du dort, wo sie jetzt ist, in einem halben Meter Abstand zur Wand. Die Seitenabstände zu den Seitenwänden sollten in etwa gleich sein.

Die Box an der Wand MUSS nun im Direktvergleich ( verschiedene Aufnahnmen verwenden) deutlich mehr Grundtonwärme und -fülle besitzen. An der Wand macht sich der sogeannnte Grenzflächen-Boost bemerkbar, der die unteren Lagen um bis zu +3 dB anhebt. (Ich denke ohnenhin, daß Nubert das Böxchen eher für Wandaufstellung konzipiert hat.)

Am Hoch- und Superhochtonberich ändert sich allerdings nichts; wenn das Ganze für Dich immer noch zu analytisch klingt, müßte die Frequenzweiche geändert werden.

Schöne Grüße,
Th.
4Real
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Mrz 2006, 11:41
Zum Klang ein Frage:

Ich habe jetzt nicht gerade den Durchblick in Sachen Hifi, aber ist das analytische am Klang nicht das was da gerade erwünscht wird? Ist der "warme" Ton nicht dann eine Verfälschung des Klanges, oder verstehe ich das falsch? Wie äußert sich das denn überhaupt? Woran erkennt man einen warmen Klang?


Habe selbst die Elac BS 103.2, und bin damit sehr zufrieden. Sind die auch analytisch? Wie sind die Elacs denn ausgelegt?
electronride
Stammgast
#9 erstellt: 05. Mrz 2006, 13:05
Hi 4 Real,

der Begriff "analytischer Klang" ist ambivalent bzw. wird ambivalent verwendet:

1) Einerseits bezeichnet er ein erstrebenswertes Ziel: Der Lautsprecher sollte ein gutes Auflösungsvermögen besitzen und Details fein auflösen.

2) Zweitens wird er aber auch oft verwendet, um einen nüchternen, sachlichen, tendentiell kühlen Klang zu beschreiben.

Ausgelöst wird ein "kühler" oder "warmer" Klang im wesentlichen ...

a) durch die Eigenschaften des Lautsprechers selbst. Insbesondere der Frequenzgang, d.h. die tonale Balance zwischen Tiefen/Höhen un das Abstrahlverhalten des Lautsprechers. Warm klingt es eher dann, wenn der Grundtonbereich (100-400/800 Hz) angehoben ist und Höhen eher zurückhaltend sind. Stimmen oder Instrumente klingen sehr voll, tendentiell drückend, die Köpfe sind sozusagen zu groß. Sieh' Dir mal Frequenzgangdiagramme von einschlägigen Boxen an. Auch sehr wichtig ist das Abstrahlverhalten außerhalb der Achse in den oberen Mitten/unteren Höhen.

b) durch die Interaktion des Lautsprechers mit dem Raum. Ist der Raum schallhart, d.h. sind kein oder wenig Teppich, Gardinen u.s.w. vorhanden (-> viele Reflektionen), dann ist ein eher warm klingender Lautsprecher anzuraten. Umgekehrt gilt, daß in einem stark bedämpften Raum ein analytisch klingender Lautsprecher eher besser ist. Es ist daher immer ratsam, viel mit dem Ruam und der Aufstellung zu experimentieren (sofern es möglich ist), bevor man einen Lautsprecher austauscht. Wichtig ist in dem Zusammenhang auch der von mir oben bereits angemerkte Wandabstand; die Klang (d.h. hier: die tonale Balance zwischen Tiefen/Höhen) der kleinen Nubert kann geändert werden, wenn man sie deutlich näher an die Wand rückt - sie klingt dann fülliger und mit mehr Wärme.

Daneben gibt es noch weitere Faktoren, die für einen warmen oder analytischen Klang verantwortlich sind, die aber gegenüber a) und b) deutlich weniger ausschlaggebend sind. Hierzu gehören etwa die Eigenschaften der Kette (Amp, Wiedergabegeräte etc.). Aufnahmen (Platten, CD's) sind wiederum total unterschiedlich und der eigene Geschmack ist natürlich ganz wesentlich für die Beurteilung - klar ;).

Schöne Grüße,
Thorsten

P.S. Noch ein Tip für die kleine Nubert: Wenn man die Boxen nicht direkt auf den Hörplatz ausrichtet und z.B. parallel aufstellt, klingt es auch weniger "analytisch" oder "technisch". Es ist schon ein sehr gutes Böxchen für den Preis.


[Beitrag von electronride am 05. Mrz 2006, 13:16 bearbeitet]
4Real
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 07. Mrz 2006, 13:56
thx @electronride für die ausführliche Antwort.

hast recht, dass ein komplett anderer Klang der kleinen Regal-LS ereicht wird, wenn sie erstmal nah an der Wand aufgestellt sind.
Da vermisst man auch nicht mehr den Bass, an dem es den ihnen eigentlich fehlt.

Denke mal dass die nuBox 310 mit meinen Elacs vergleichtbar sind.

Jetzt frag ich mich, ob der Bass bei der wandnahen Aufstellung wirklich lauter wird (dass die Nachbarn auch mehr mitkriegen ),
oder ob es nur subjektives Empfinden ist.

Da ist nämlich schon ein sehr krasser Unterschied in der Lautstärke.


Und oft les ich dass man die teueren großen LS ja nicht nah an die Wand stellen soll.
Warum eigentlich?
Das verstärkt doch nur den Bass etwas.
eger
Stammgast
#11 erstellt: 07. Mrz 2006, 14:08
Die NuBox 310 müsste sich doch per Schalter an den Raum und die Aufstellung anpassen lassen.
Grüße
agnes
electronride
Stammgast
#12 erstellt: 07. Mrz 2006, 14:18
Hi 4Real,

ja, der Baß wird tatsächlich lauter. Man rechnet Pi mal Daumen +3 dB pro Fläche. Steht die Box in der Ecke, sind es dann theoretisch + 9dB, da Bässe kugelförmig abgestrahlt werden. Das ist in der Regel grauenhaft (v.a. auch für arme Nachbarn) - es sein denn, die Box ist darauf abgestimmt, wie beispielsweise ein Klipschhorn (ein Horn, daß die Raumwände als Verlängerung "verwendet").

(Große) Fertig-Boxen sind ganz häufig spektakulär abgestimmt, d.h. Baß und Höhen sind angehoben. Warum die Hersteller die Boxen so abstimmen? Weil der Kunde in den Laden geht, nur ganz kurz reinhört und dann "boah" machen will. Deshalb muß man diese Boxen häufig einen Meter von der Wand wegstellen, weil der Baß sonst zu dominant ist. Auf Dauer geht einem eine baßlastige Abstimmung halt gewaltig auf den Euter.

Man kann aber auch große Boxen für die Wand abstimmen. Das ist alles möglich.

Viele Grüße,
Thorsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mal ein Paar andere LS Hersteller ?
front am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  6 Beiträge
Hersteller herausfinden
rochigiani am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  7 Beiträge
Frage zu Lautsprecheraufstellung bzw Spikes/Absorber!
domober am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.02.2006  –  4 Beiträge
LS Hersteller mischen?
zuyvox am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  7 Beiträge
Ohm-angaben der Hersteller
Dr.Django am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.01.2010  –  3 Beiträge
wer kennt diese Hersteller
dubb am 29.06.2013  –  Letzte Antwort am 29.06.2013  –  2 Beiträge
5.1 Verschiedene Hersteller - Welcher Sub ?
KilianFi am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  2 Beiträge
Frage zu Wirkungsgrad und Ohm-Zahl von Hoch bzw Mitteltöner
Mark669 am 16.10.2003  –  Letzte Antwort am 19.10.2003  –  4 Beiträge
Frage zu Bi-Wiring!
pietropizzi_1 am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  8 Beiträge
Wo produzieren Monitor Audio und andere Hersteller?
monstersemmel am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  58 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.225