Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Ergo RC-A / wie teuer?

+A -A
Autor
Beitrag
hifi-rookie
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mai 2006, 08:29
Hallo zusammen.

Habe diese Lautsprecher bei einem Freund in Verbindung mit einem Rotel-Amp gehört.

Kann nur sagen WOW!!!!

Was mich jedoch irritiert ist die Aussage daß die Boxen 2500 !!! EUR gekostet haben sollen.

Habe heute mal ins Web geschaut und die Dinger gibts bei Froogle / Ebay für rund 800-900 EUR.

Handelt es sich da um verschiedene Serien? Oder hat das damit zu tun daß dieser LS ein Auslaufmodell ist?

Wer kann mich aufklären?

Danke vorab!

Rookie
ND
Stammgast
#2 erstellt: 05. Mai 2006, 08:44
Hallo auch!

Also die UVP der Canton Ergo RC-A kann durchaus bei 2500,-€ gelegen haben, aber am Markt wurden diese zumeist so um die ~1599,-€ angeboten (als diese aktuell erschienen sind).
Die Canton Ergo RC-A gibt es nun doch schon mittlerweile seit dem Jahr 2001 und demnächst präsentiert Canton einen Nachfolger für die Ergo RC-A, welche noch heuer auf den Markt kommen soll.

Der Preis der RC-A liegt an dem Steuermodul mit einem intgerierten Verstärker für den Bass-Bereich. Denn die RC-A verfügt über 2x22mm Tieftöner, welche über eine 250/350 Watt (Nenn-/Musikleistung) starken Verstärker angesteuert werden. Somit wird der Verstärker nur für Hoch- und Mittelton benötigt.

Wenn Du mehr zu Canton wissen möchtest, bist Du gut im Canton-Liebhaber Thread ( http://www.hifi-foru...=30&thread=9051&z=66) hier im Forum gut aufgehoben oder besucht mal die Canton-Homepage www.canton.de
Man sieht sich!
ND


[Beitrag von ND am 05. Mai 2006, 08:45 bearbeitet]
vin5red
Stammgast
#3 erstellt: 05. Mai 2006, 09:37
Hallo hifi-rookie,

UVP der Ergo RC-A war mal 3000 EUR (Paar).
Wie ND schon angemerkt hat gibt es die LS schon etwas länger auf dem Markt, sodass du sie heute stark unter UVP kaufen kannst.

Grüße
vin5red


[Beitrag von vin5red am 05. Mai 2006, 09:37 bearbeitet]
hifi-rookie
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Mai 2006, 12:19
jau!

danke für die antworten. dann scheint das ja momentan echt ein schnäppchen zu sein... . schon der hammer was da für ein preisverfall zustande kommt.

@ ND:

kannst du mir das mit dem integriertem verstärker noch etwas genauer erklären? auf den canton webpage gibt es diesen ls nicht mehr.

gibt es da probleme bei der kombination mit normalen vollverstärkern? erfolgt die verkabelung anders?
was sind die besonderheiten auf die man achten muss?

z.B. habe ich schon mehrmals selber canton karat standls gehört und habe festegestellt daß diese extrem ( imho ) aufstellungskritisch sind..

das müsste bei der rc.a doch besser sein?

schönen frühlingstag...

rookie
vin5red
Stammgast
#5 erstellt: 05. Mai 2006, 12:29
Hallo hifi-rookie,

Die RC-A ist ein teilaktiver Lautsprecher.
Die Tieftöner werden von dem integrierten Verstärker angetrieben, während die Mittel-Hochtoneinheit passiv angesteuert wird.
Die Tieftöner mit Verstärker sind dann quasi wie an aktiver Subwoofer, den man durch unterschiedliche Einstellungen versuchen kann an den Raum anzupassen.

Wie beim aktiven Subwoofer kannst du entweder mit dem normalen LS-Kabel oder mit Chinch-Verbindung anschließen.
Das LS-Kabel ist auf jeden Fall für die Mittel-Hochtoneinheit notwendig.

Grüße
vin5red
hifi-rookie
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Mai 2006, 12:44
verstehe! danke für die antwort.
bedeutet das aber nicht auch daß beide ls an die steckdose müssen?

und wenn ich nicht mit chinch ansteuern will heisst das ich brauche ähnlcih wie beim bi-wiring zwei ls-kabel pro ls?

habe mir das beim bekannten nicht so genau angeschaut.
finde ich spannend die geschichte!

nochmals danke für die "lehrstunde"

rookie
vin5red
Stammgast
#7 erstellt: 05. Mai 2006, 13:54

hifi-rookie schrieb:

bedeutet das aber nicht auch daß beide ls an die steckdose müssen?

und wenn ich nicht mit chinch ansteuern will heisst das ich brauche ähnlcih wie beim bi-wiring zwei ls-kabel pro ls?


Richtig! Sie müssen an die Steckdose.

Müsste eigentlich mit einem LS-Kabel pro LS funktionieren.
Frag' am besten doch mal deinen Bekannten wie er angeschlossen hat.

Grüße
vin5red
Shadow-HH
Stammgast
#8 erstellt: 05. Mai 2006, 17:47

hifi-rookie schrieb:
verstehe! danke für die antwort.
bedeutet das aber nicht auch daß beide ls an die steckdose müssen?

und wenn ich nicht mit chinch ansteuern will heisst das ich brauche ähnlcih wie beim bi-wiring zwei ls-kabel pro ls?

habe mir das beim bekannten nicht so genau angeschaut.
finde ich spannend die geschichte!

nochmals danke für die "lehrstunde"

rookie


Moinsen,

normales LS-Kabel wie für passive Boxen reicht völlig aus. Aber es müssen schon beide RC-A an die Netzsteckdose.
BTW: Im Grunde genommen handelt es sich um eine Variante der Ergo RC-L, nur wurde halt die Entzerrereinheit in die LS integriert und ein sehr leistungsstarker Endverstäker dazu. Ich habe leider noch keine RC-A gehört, kann mir aber gut vorstellen, was die in den Raum zaubert. Aber ich bin mit meinen zur RC-L modifizierten Ergo 100 auch sehr zufrieden.
Zur Aufstellung: Die RC-Modelle von Canton sind wesentlich unkritischer in der Aufstellung als die Karat. Wandnah (bis auf 30cm) ist kein Problem, nur zu den Seiten sollten sie etwas mehr Luft haben (70cm oder mehr).

Gruß Olaf
ND
Stammgast
#9 erstellt: 08. Mai 2006, 06:14
Hallo auch!

hier einige Infos zu den Ergo RC-A (falls eh nicht schon bekannt?!):

Standlautsprecher mit aktivem Bassmodul
Prinzip: 3-Wege, Bassreflexsystem
Impedanz: 4...8Ohm
Nenn-/Musikbelastbarkeit: 250/350 Watt
Nenn-/Musikleistung: 250/350 Watt (Bass)
Wirkungsgrad: 89,7 dB
Übertragungsbereich: 18...30.000Hz
Übergangsfrequenz: 180/3.200Hz
Tieftonchassis: 2x220mm, Polypropylen
Mitteltonchassis: 180mm, Alu-Mangan
Hochtonchassis: 25mm, Alu-Mangan
Abmessungen: 26 x 115 x 34,7 cm
Gehäuseausführungen / Abdeckungen:
- Esche-Furnier schwarz / Metallgitter schwarz
- Kirsche-Furnier / Metallgitter schwarz
- Buche-Furnier / Metallgitter silber
Besonderheiten:
- integrieter, leistungsstarke Endstufe für den Bassbereich
- SC-Technologie

Was ist die SC-Technologie?
Die Canton-eigene SC-Technologie definiert mit Hilfe individueller Filterschaltungen den Zusammenhang zwischen Gehäusevolumen und Basswiedergabe neu und erweitert den Übertragungsbereich der Boxen um eine Oktave und mehr nach unten - und das bei einer unglaublichen Pegelfestigkeit.

Was ist die RC-Technik?
Mit der Weiterentwicklung der SC- zur RC-Technologie ist Canton eine vorbildliche Entzerrung des Frequenzgangs gelungen. RC steht für "Room Compensation", also das Ausgleichen des Raumeinflusses und die Anpassung des Klanges an die spezielle Raumcharakteristik.

Wenn Du einige Testberichte zu der Ergo RC-A suchst, schau hier mal rein http://www.canton.de/index.php?pg_id=37,37,ergo.

Zur Info: sämtliche oben genannten Informationen und Inhalte sind von www.canton.de entnommen worden!

Hier habe ich noch ein interessantes Bild von den ERGO RC-A gefunden, wo man auch die Steuereinheiten an der Rückseite der RC-A einigermaßen erkennen kann!
http://www.cherubini.com/open2b/var/catalog/b/782.jpg
Man sieht sich!
ND


[Beitrag von ND am 08. Mai 2006, 06:19 bearbeitet]
hifi-rookie
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Mai 2006, 11:39
Danke ND !

auf den bildern sieht´s nach der ausführung in kirsche aus. gar nicht schlecht...

tja wie stelle ich das jetzt an die dinger an meinem NAD mal probezuhören?

in den ausstellungsräumen gibt es die rc-a praktisch nicht (mehr) und mein bekannter wohnt leider in italien ( wo uch im urlaub war...)

glaubt ihr die kombi NAD 352 und Canton RC-A harmoniert?

kaufe ungern die katze im sack...

rookie
ND
Stammgast
#11 erstellt: 08. Mai 2006, 11:48
Hallo auch!

Nun, wie gut die Cantons bzw. Ergos mit einem NAD Verstärker harmonieren, kann ich Dir leider auch nicht sagen.
Es ist irgendwo Geschmackssache, ob einem der Höreindruck bzw. das Klangbild der Kombi dann gefällt.

Aber vielleicht findet sich jemand im Canton-Liebhaber Thread, der eine Canton Ergo - NAD Kombi Erfahrungen hat?!
http://www.hifi-foru...=30&thread=9051&z=66 schaue am besten mal dort vorbei bzw. kannst Du Dir auch gerne den gesamten Thread durchlesen (wenn Du Zeit, Lust und Laune hast?!).
Man sieht sich!
ND


[Beitrag von ND am 08. Mai 2006, 12:16 bearbeitet]
hifi-rookie
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Mai 2006, 11:57
hi nd!

jaja der canton thread,

so ab seite 27 habe ich dann aufgehört zu lesen da meine augen einfach nicht mitgemahct haben.....

aber was soll ich sagen - denke daß ich es auf einen versuch ankommen lasse..

muss nur noch meine OHL überzeugen daß neue LS dringend sein müssen...

lg

rookie
ND
Stammgast
#13 erstellt: 08. Mai 2006, 12:25

hifi-rookie schrieb:
hi nd!

jaja der canton thread,

so ab seite 27 habe ich dann aufgehört zu lesen da meine augen einfach nicht mitgemahct haben.....

aber was soll ich sagen - denke daß ich es auf einen versuch ankommen lasse..

muss nur noch meine OHL überzeugen daß neue LS dringend sein müssen...

lg

rookie

Prinzipell habe ich bisher hier im Forum noch keine schlechten Erfahrungen zwischen Canton und NAD gehört bzw. gelesen.
Während zB für meinen Geschmack Canton <-> Yamaha und Canton <-> Marantz nicht optimal klingen bzw. der Yamaha mir zu spitz ist und beim Marantz das Gefühl habe, als würde etwas fehlen. Aber das sind persönliche Eindrücke, welche nicht auf andere zutreffen müssen.

Es ist auch gut möglich, dass man kaum etwas über Canton <-> NAD hört, weil es im Forum eher eine seltene Kombi ist, was jedoch nichts über deren Klangeigenschaften aussagt(nur eine Vermutung!).

Somit bleibt Dir wohl nur probieren übrig?!
Man sieht sich!
ND
laminin
Stammgast
#14 erstellt: 08. Mai 2006, 19:39
Die Canton RC-A koennte vielleicht fuer mich ganz intressant sein: z. Zt. betreibe ich Canton SC-L (also die vor der RC-L herauskamen) mit denen ich an einem Hafler Verstaerker recht zufrieden bin, aber meine Roehrenverstaerker (Audion) bringen wohl nicht ganz so viel im Bassbereich. Dafuer waere die teilaktive Loesung wohl von Vorteil. Sehe ich das richtig?

Falls ja: auf den Bildern der RC-A habe ich Netzschalter an jeder Box gesehen. Muessen diese immer eingeschaltet werden, oder gibt es einen Stand-by Modus so dass sie sich bei Signalerkennung von selbst einschalten? Wichtig ist, dass wegen der Roehrenverstaerker immer ein kleiner Widerstand am Ausgang liegt, d.h. ich moechte nicht dass die Endstufen gerade durchgehen weil ich vergessen habe die Lautsprecher anzuschalten. Da aber die RC-A nur teilaktiv ist: gehen die Mittel- und Hochtoener auch ohne das die Lautsprecher Netschalter eingeschaltet sind? In diesem falle wuerden die Lautsprecher ja im Prinzip immer am Endstufenausgang liegen, so dass ich mir um diese keine Sorgen machen muesste.

Hat jemand Erfahrung mit den RC-A an Roehrenverstaerkern, insbesondere was die Baesse angeht?

Besten Dank fuer Kommentare.
Elric6666
Gesperrt
#15 erstellt: 08. Mai 2006, 20:01
Hallo laminin,

da ich geraume Zeit 4 Stück betreiben habe – versuche ich einmal eine Antwort:



werden, oder gibt es einen Stand-by Modus so dass


KLAR - Ist einfach ein „genialer“ LS


ist: gehen die Mittel- und Hochtoener auch ohne das die Lautsprecher Netschalter eingeschaltet sind? In


Auch das – KLAR


A an Roehrenverstaerkern, insbesondere was die Baesse angeht?


Warum Bass? – den versorgt die RC-A ja nun selber und entlastet da jeden Verstärker wunderbar.

Der RC-A Eingang (LFE) kann übrigens gut (übergang) den
Sub ersätzen.

Gruss
Robert
dertelekomiker
Inventar
#16 erstellt: 09. Mai 2006, 07:27

ND schrieb:
Prinzipell habe ich bisher hier im Forum noch keine schlechten Erfahrungen zwischen Canton und NAD gehört bzw. gelesen.
Während zB für meinen Geschmack Canton <-> Yamaha und Canton <-> Marantz nicht optimal klingen bzw. der Yamaha mir zu spitz ist und beim Marantz das Gefühl habe, als würde etwas fehlen. Aber das sind persönliche Eindrücke, welche nicht auf andere zutreffen müssen.

Gebe Dir mit dieser Einschätzung grundsätzlich recht. Aber eine Einschränkung muss ich machen. Marantz und Ergo haben in der Tat ein Harmonie-Leck, aber Marantz und Karat verstehen sich prächtig.
ND
Stammgast
#17 erstellt: 09. Mai 2006, 08:40
Hallo auch!

Vielen Dank für Deine Erfahrungen! Ich kann nur sagen, dass für meinen Geschmack die Ventos <-> Marantz auch nicht gerade harmonieren. Aber ist auch Ansichstsache des Hörers.

Trotzdem nochmals DANKE für Deinen Höreindruck von Karats und Marantz!
Da sieht man wieder, dass auch die unterschiedlichen Canton-Modelle an verschiedenen Verstärkern/Receivern doch anders klingen.
Man sieht sich!
ND
laminin
Stammgast
#18 erstellt: 09. Mai 2006, 14:40
Besten Dank, Robert, fuer deine Erfahrungen. Mit den Baessen meinte ich genau, was du anspricht: ein externer Bass Verstaerker (also der in die RC-A integrierte) koennte wohl eine Loesung fuern bass schwache Roehren Verstaerker sein.
Danke nochmals.
nomat
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Mai 2006, 08:42
'Tag Leute,

Habe 'ne Frage. Gibt's die Ergo RC-A auch irgendwo in Niederlande zu kaufen ? Ich will aber nicht bei Ebay kaufen.
Jetzt habe ich leicht modifizierte RC-L (Mod.: Weiche und Dämmung) und bin zimmlich zufrieden. Ich habe dazu die leistungsstärke AVR 7000 von Harman/Kardon
Aber, kann jemand mir sagen ob es 'ne wesentlicher Unterschied gibt zwischen die Ergo RC-L (habe ich jetzt) und die RC-A ? Technische Daten sind bekannt, ich meine unterschiede in Ausbildung, Stereobild (3D), Detail der Höhen, Bässe, Mitten, usw.).
Danke im Voraus,
Elric6666
Gesperrt
#20 erstellt: 10. Mai 2006, 18:57
Hallo nomat,

verglichen habe ich die beiden nie und so ? Aber alleine der Bass wird spürbar besser
sein – dass würde ich sofort unterschreiben – alles andere?

Jedenfalls bekommst du die RC-A auch im Grenzgebiet zu um 1700-1800 bei Händlern!
Da solltest du etwas GOOOOOOOGln

Ansonsten kannst du einmal die alten Threads anscheuen (viel lesen ; -) )

Gruss
Robert
dertelekomiker
Inventar
#21 erstellt: 10. Mai 2006, 22:14

Elric6666 schrieb:
Hallo nomat,

verglichen habe ich die beiden nie und so ? Aber alleine der Bass wird spürbar besser
sein – dass würde ich sofort unterschreiben – alles andere?

Jedenfalls bekommst du die RC-A auch im Grenzgebiet zu um 1700-1800 bei Händlern!
Da solltest du etwas GOOOOOOOGln

Ansonsten kannst du einmal die alten Threads anscheuen (viel lesen ; -) )

Gruss
Robert

Da wäre z.B. Schluderbacher am Niederrhein eine gute Adresse. Einfach mal rüberkommen. Angebot und Nachfrage regelt den Grenzverkehr. Wir sind ja früher zum Kiffen auch immer nach Venlo gefahren...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Ergo RC-A
drafi am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  7 Beiträge
Canton Ergo RC-A
Reckermann am 12.11.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  3 Beiträge
CANTON ERGO RC-A
teleton am 11.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  9 Beiträge
Canton Ergo RC-A
Duckshark am 24.06.2006  –  Letzte Antwort am 26.06.2006  –  2 Beiträge
Canton Ergo RC-A
Mr_Twister am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  4 Beiträge
Fotos der Canton Ergo RC-A
friesengeistno.1 am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  11 Beiträge
Canton Ergo RC-L oder RC-A ? Bitte nicht schimpfen!
Osyrys77 am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  28 Beiträge
Abgespeckte Canton Ergo RC-A
j.e.n.s am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.07.2007  –  4 Beiträge
Wie gut sind die "Canton Ergo RC-A"???
Ghost7 am 29.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2005  –  19 Beiträge
Canton Ergo RC-L, Ergo RC-A, Ergo 1002???
ebbe22 am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.05.2006  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.405