Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

ULTIMATIVER BASS!!!-GROßER DURCHMESSER?????

+A -A
Autor
Beitrag
Boxensucher45
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Mai 2006, 16:01
Hallo,
ich suche schon ne ganze Zeitlang nach guten Boxen. Es können wegen mir auch ältere sein, denn ich will vor allem guten BASS ...ich kann mir irgendwie nicht vorstellen dass man bei den MODERNEN Boxen einen vernünftigen Bass mit 18cm Basslautsprecher(n) hinbekommt!!!! Deshalb bin ich immer von Standboxen abgeneigt und will auch keinen Subwoofer, sondern ehe welche mit großem Bass und dann somit auch relativ breite, was ja heute nicht mehr so in der Mode ist.
Aber wie dem auch sei, addiert sich irgendwie bei so mehreren kleinen Lautsprechern die "Basskraft" durch die mehhreren kleinen Membranen, oder wieso sind da immer so viele???
oder sind die heutzutage so gut, dass ein kleiner von heute an den Bassdruck (nicht leistung!) herankommt?
Oder zählt immer noch: Je größer die Membran desto besser und stärker auch der Bass? (so ist es in mir irgendwie noch verankert )
Sockelfreund
Inventar
#2 erstellt: 09. Mai 2006, 17:51
Da gibt es die B&W 801 D mit nem 38er Tieftonchassis und ich kann Dir sagen der Bass ist monströs, wenn es sein muss und man ordentlich endstufen verwendet.


ich kann mir irgendwie nicht vorstellen dass man bei den MODERNEN Boxen einen vernünftigen Bass mit 18cm Basslautsprecher(n) hinbekommt!!!!

Weniger vorstellen, dafür mehr hören.

Natürlich kann keine passive Standbox der Welt einen richtigen sub ersetzen, nicht mal die 801 D von B&W, aber gleich zu denken, dass alle Stands bassschwach wären und Du deswegen sogar ne Abneigung gegen solche LS entwickelst, find ich etwas blödsinnig.


Deshalb bin ich immer von Standboxen abgeneigt und will auch keinen Subwoofer

Wo soll dann der Bass herkommen?


sondern ehe welche mit großem Bass und dann somit auch relativ breite, was ja heute nicht mehr so in der Mode ist.

Da käme wieder die B&W ins Spiel aber ich weiß nicht, wie hoch das Buget ist

Es gibt genügend kleine Standboxen mit "nur" 16,5cm TMT, die aber mächtig drücken können.

Es gibt aber auch viele Hersteller, die große breite LS anbieten (z.B. die alten Infinity Kappas)mit großen Tieftönern.
Also ruhig mal umgucken und schauen, ob Dir preislich was zusagt.

mfg
Sockelfreund

PS: es gibt auch ne Welt oberhalb von 70Hz
jopiman
Stammgast
#3 erstellt: 09. Mai 2006, 18:10
da geb ich sockelfreund vollkommen recht.

mit den 16,5er hast du wohl auch schon n bisschen an deine und meine zukünftigen jamos gedacht oder?


Boxensucher45
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Mai 2006, 18:14
Im Grunde hast du Recht, aber so meinte ich das nicht, ich bin von Standboxen abgeneigt...ich hätte es etwas differenzieren sollen: ich mag diese hohen, dünnen Teile nicht, weil, wie schon gesagt die Lautsprecher so klein sind
Aber 38cm Durchmesser, das kann ich mir vorstellen, dass da druck hinter ist
Ich denk mal so in nem preislichen Rahmen von...600-800 euro für beide, vielleicht auch was mehr, wenn das dann besser wäre, oder auch weniger (z.B. Gebrauchte, wo ich schon lange bei ebay suche)
Also beispielsweise diese:
http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWA%3AIT&rd=1
http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWA%3AIT&rd=1

Das erste davon mir relativ kleinen Bass,
http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWA%3AIT&rd=1

und diese, relativ einfache mir größerem Bass jedoch!
sonst hatte ich überlegt mir ein "HECO CELAN" Paar zu kaufen...
So also ich denke mal bei den Hochtönern kann man nicht viel falsch machen , bis 20kHz kommen sie ja alle
und da ich viel Bob marley mit den starken Bässen höre und die auch gerne mal am Verstärker richtig reindrehe , möchte ich nicht wie bei meinen alten bei niedriger Lautstärke direkt das anstoßen der Membrane hören (etwas übertrieben ausgedrückt
eger
Stammgast
#5 erstellt: 09. Mai 2006, 18:20
Für viel Bass wäre vielleicht auch die Nubox 580 interessant.
grüße
agnes
Sockelfreund
Inventar
#6 erstellt: 09. Mai 2006, 18:24

jopiman schrieb:
da geb ich sockelfreund vollkommen recht.

mit den 16,5er hast du wohl auch schon n bisschen an deine und meine zukünftigen jamos gedacht oder?


:prost


erwischt


Boxensucher45 schrieb:

und da ich viel Bob marley mit den starken Bässen höre und die auch gerne mal am Verstärker richtig reindrehe , möchte ich nicht wie bei meinen alten bei niedriger Lautstärke direkt das anstoßen der Membrane hören (etwas übertrieben ausgedrückt ;)

Bob Marley und nur 600 - 800€ für die LS?

Diese Musik verdient großes

Aber dein Buget ist schon mal vernünftig, dürften hoffentlich bald auch vernünftige Vorschläge kommen.

mfg
Sockflreund
jopiman
Stammgast
#7 erstellt: 09. Mai 2006, 18:24
wenn du so sehr auf bass stehst dann schau dir doch mal die jbl northridge e100 an die kostet 600 Euro und hat 2 25er bässe.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Mai 2006, 18:38
der name jbl ist mir beim lesen der thread überschrift auch eingefallen.

dieses modell habe ich in einem elektrogroßmarkt in der nähe gehört

http://www.hifi-regler.de/shop/jbl/jbl_l_880_bk_schwarz.php

trotz etwa 50 meter entfernung zu den boxen war ich wirklich angetan.
tiger007
Stammgast
#9 erstellt: 09. Mai 2006, 20:15
Hallo!
Ich kann da nur raten:
Hör dir die Klipsch RF7 an,dann weisst du was toller Klang,geniale Bassleistung und Pegel bis zum Abwinken in einem sind!
Towny
Inventar
#10 erstellt: 10. Mai 2006, 07:54
hör dir mal eine Canton Ergo RC-L an...
Boxensucher45
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Mai 2006, 11:56
Danke für die ganzen Tipps zum Lautsprecherkauf
Ich denke mit zwei Lautsprechern zusammen ca. 800euro (gebraucht oder neu) bekommt man doch schon ganz ordetliche Bässe hin würde ich mal so aus Ehrfahrung behaupten. Aber eigentlich geht es mir ja darum: Müssen die Basslautsprecher groß sein, um einen vernünftigen Bass hinzubekommen? (je größer der durchmesser desto besser das ergebnis?!)
Oder sind mehrere kleine gleich einem großen Lautsprecher??
jopiman
Stammgast
#12 erstellt: 10. Mai 2006, 12:10
Hallo

klar spielt der durchmesser auch eine rolle aber ebenso wichtig beim bass ist das volumen der lautsprecher. so kann oder so wird eine standbox mit einem 16,5er(da isser wieder ) mehr bass erzeugen als ein 20er in einer regalbox. ausserdem kommt es auch auf die verbauten teile an so kann ein 20er tt in einer standbox vllt 800 euro; sauberen und tieferen bass erzeugen als eine standbox mit einem 30er von ravelend vllt 50 euro;.




[Beitrag von jopiman am 10. Mai 2006, 12:10 bearbeitet]
Haltepunkt
Inventar
#13 erstellt: 10. Mai 2006, 13:00

MusikGurke schrieb:
der name jbl ist mir beim lesen der thread überschrift auch eingefallen.

dieses modell habe ich in einem elektrogroßmarkt in der nähe gehört

http://www.hifi-regler.de/shop/jbl/jbl_l_880_bk_schwarz.php

trotz etwa 50 meter entfernung zu den boxen war ich wirklich angetan. :*


Das ist nicht Dein Ernst. Du meinst sicherlich, weil die 50m entfernt waren
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Mai 2006, 13:15

Das ist nicht Dein Ernst. Du meinst sicherlich, weil die 50m entfernt waren




audiophil ist was anderes, aber der spagat zwischen hifi und pa ist imho wirklich gekonnt.
zwittius
Inventar
#15 erstellt: 10. Mai 2006, 15:33
für guten,starken und tiefen bass spielen folgende punkte eine rolle:

-gute konstruiertes chassis, sprich : stabiler korb,steife membran, nicht zu kleiner magnet

-thermische & elektriche belastbarkeit der chassis

-maximaler HUB (luftverschiebevolumen)

-membranfläche! ein großer bass muss weniger hub machen um die selbe lautstärke zu erzeugen wie ein kleiner der schon viel mehr schwingt

-richtige gehäuseabstimmung und gehäusevolumen





achja ein 50Euro ravelandbass (raveland AW3000) ist etwa genauso gut wie ein canton mit nem 25er bass der ca. das doppelte kostet



habe hier bei mir im zimmer zwei standboxen mit je 2x17cm tieftöner und einen raveland-subwoofer (selbstbau) mit einem 30cm sub.


für musik und den bassregler ein wenig rein reichen die standboxen locker aus (auch für die siggy,damien und papa bob marley )

mit subwoofer bekommt alles aber noch das gewisse extra


hör dir mal ein paar boxen an damit du in etwa einschätzen kannst obs dir reicht.



grüße
Manu


[Beitrag von zwittius am 10. Mai 2006, 15:34 bearbeitet]
Boxensucher45
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Mai 2006, 12:07
Danke, hat mir echt geholfen...werd ich mal machen. Ist das eigentlich besser wenn die Boxen offen sind( also Bassreflex mit so einem Loch) oder wenn die geschlossen sind, wie viele alte Lautsprecher?
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 11. Mai 2006, 14:48
reflex ist im freifeld besser, die meisten hersteller setzen zurecht auf reflex. entsprechend dimensionierte geschlossene können jedoch gerade in kleinen räumen ziemlich übel werden
Skatan00
Stammgast
#18 erstellt: 11. Mai 2006, 14:55
hallo!

ich war auch immer der meinung größer = besser!
hatte ein paar canton le190, mit 2*20er woofern.
muss sagen ich war mit dem bass immer zufrieden!

jetzt hab ich mir zwei monitor audio gs60 geholt (sind leider nicht in deinem preisrahmen)

anfangs dachte ich die 2 16er woofer können da sicher nicht mithalten, aber da bin ich absolut falsch gelegen. so einen tiefen, druckvollen und präzisen bass hab ich bis dahin noch nicht gehört!

also auch wenns nicht so ausschaut, die neuen schlanken boxen können schon auch was!

ich würd dir auch zu den genannten bis jetzt raten. bei canton, jbl, klipsch usw bist du sicher gut aufgehoben und wirst sicher zufrieden sein
Boxensucher45
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 11. Mai 2006, 16:53
Jo, danke.
Mir bietet einer die Heco Metron 1000 für 450 Euro an...Sind denk ich nach testberichten und nach dem empfohlenen Preis von 800Euro früher denk ich auch ganz gut. Mit den 2 mal 30cm Tieftönern und 2 mitteltönern. Kennt wer zufällig die?
hgisbit
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 11. Mai 2006, 19:32
Ne Isophon Indigo bekommt man manchmal auch schon für 800,- Euro. Pro Box zwei 27er Tieftöner.

Sicherlich eine schöne Box mit mächtig Tiefgang und Pegel.
GoldeneZeit
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Mai 2006, 19:49

zwittius schrieb:
...auch für die siggy,damien und papa bob marley


Hihi
Zwei Namen und beide durch die Schreibweise entweiht. Vorallem Damian "Jr. Gong" Marley mit e...

Naja, bin sowieso der einzige, der das lustig findet als großer Dancehall und Raggaefan...
So, soviel zu meinem interessanten OT Posting...
kai_san
Stammgast
#22 erstellt: 12. Mai 2006, 07:27
Versuch mal, dir irgendwo 'ne Canton 1200DC anzuhören/anzusehen. Schöne Box, gute Verarbeitung und mit zwei kräftigen 26'ern Bässen pro Box ausgestattet. Der Klang ist ebenfalls nicht zu verachten.

Gruß,Kai
Haltepunkt
Inventar
#23 erstellt: 12. Mai 2006, 07:37

MusikGurke schrieb:
reflex ist im freifeld besser, die meisten hersteller setzen zurecht auf reflex.


Reflex ohne Gruppenlaufzeitentzerrung ist einfach billig in der Herstellung. Bei günstigen Kleinlautsprechern hat das seine Berechtigung. Wenn ausreichend Volumen und Membranfläche zur Verfügung steht, würde ich solche minderwertigen Basskonzeptionen wie BR oder TML keinesfalls akzeptieren.


entsprechend dimensionierte geschlossene können jedoch gerade in kleinen räumen ziemlich übel werden


Das verstehe ich jetzt nicht

Grüße
Martin
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 12. Mai 2006, 08:08

Reflex ohne Gruppenlaufzeitentzerrung ist einfach billig in der Herstellung. Bei günstigen Kleinlautsprechern hat das seine Berechtigung. Wenn ausreichend Volumen und Membranfläche zur Verfügung steht, würde ich solche minderwertigen Basskonzeptionen wie BR oder TML keinesfalls akzeptieren.


der thread-ersteller interessiert sich offensichtlich auch ein wenig für maximalpegel. hier hat reflex auch seine vorteile.


Das verstehe ich jetzt nicht


schonmal unter druckkammerbedingungen car hifi gehört? das kann schnell zu viel des guten werden.
Haltepunkt
Inventar
#25 erstellt: 12. Mai 2006, 11:30

MusikGurke schrieb:

der thread-ersteller interessiert sich offensichtlich auch ein wenig für maximalpegel. hier hat reflex auch seine vorteile.



Keine Frage. Bässe von Reggae-Musik gehören zum Anspruchvollsten, was geforderte Pegelfestigkeit im Bassbereich angeht.
Der Threadersteller hat aber auch keine Probleme, große Kisten stellen zu wollen. Wenn DIY (z.B. ein DBA) ausscheidet, würde ich es mit Multisubs oder alten Infinitys realisieren.



Das verstehe ich jetzt nicht


schonmal unter druckkammerbedingungen car hifi gehört? das kann schnell zu viel des guten werden.


Nein, aber den Druckkammereffekt eines DBA in einem kleinen Raum. Richtig entzerrt klingt das ausgesprochen gut. Wenn es mit geschlossenen Boxen aufgebaut ist, lässt es sich auch weitaus einfacher im Raum entzerren als eine BR-Konstruktion.

Grüße
Martin
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 12. Mai 2006, 11:37

Keine Frage. Bässe von Reggae-Musik gehören zum Anspruchvollsten, was geforderte Pegelfestigkeit im Bassbereich angeht.
Der Threadersteller hat aber auch keine Probleme, große Kisten stellen zu wollen. Wenn DIY (z.B. ein DBA) ausscheidet, würde ich es mit Multisubs oder alten Infinitys realisieren.


2 "normale" reflexboxen sollten eigentlich auch schon ganz gut abgehen. gerade bei reggae


Nein, aber den Druckkammereffekt eines DBA in einem kleinen Raum. Richtig entzerrt klingt das ausgesprochen gut. Wenn es mit geschlossenen Boxen aufgebaut ist, lässt es sich auch weitaus einfacher im Raum entzerren als eine BR-Konstruktion.


ich sagte ja: geschlossen kann auch vorteile haben.

frage... was hat eigentlich dieses nagetier in deinem avatar zu bedeuten? das bild kommt mir vage vertraut vor
Haltepunkt
Inventar
#27 erstellt: 12. Mai 2006, 11:42
@Gurke

Antwort: Der Haltepunkt zeigt, was man mit Rattenpack machen sollte...

Frage: Deins sieht aus wie eine Jeff Koons Plastik...
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 12. Mai 2006, 11:59

Antwort: Der Haltepunkt zeigt, was man mit Rattenpack machen sollte...


so richtig kann ich es nicht erkennen. ich vermute, es wird der ratte weh tun?


Frage: Deins sieht aus wie eine Jeff Koons Plastik...


ich habe "gurke" in der google bildersuche eingetippt. keine ahnung, was das ist. passt gut zu meinem nick
doenen
Stammgast
#29 erstellt: 12. Mai 2006, 12:07
habe gerade extra die aufloesung auf 800x600 reduziert um eure avatare besser erkennen zu koennen - ohne erfolg.
vor allem deins musikgurke wuerde ich gerne mal in gross sehen...da haeng ich schon ne ganze zeit vor...

ich wuerde dem boxensucher eigentlich ein paar infinitys der kappa 8(.2) oder gar 9(.2) empfehlen, dann brauchst du aber noch passende verstaerker.
noch nicht gehoert aber ein maechtiges aussehen mit einem wahnsinn kennschalldruck bei 1 watt die infinity studio monitor serie mit 38cm bass:

http://cgi.ebay.de/I...QQrdZ1QQcmdZViewItem

mfg
doenen
Boxensucher45
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 12. Mai 2006, 12:14
So nachdem wir uns über die schönen Bilder gefreut haben möchte ich mich noch über die Anrworten zu dem Ursprungsthema bedanken.
Also hat sowohl Reflex als auch Geschlossen seine Vorteile.
Also mir kommt es wirklich nicht auf ästethische Aspekte an mit den Lautsprechern, hauptsache Funktionalität
Also bei den Bässen möchte ich sie (in meinem ~ 30 quadratzentimeter-Zimmer) wirklicklich "spüren". Also so richtig kräftige Bässe, tief runter, dass man es im Brustkorb merkt
Die größe der Boxen ist mir eigentlich egal...wäre für diese Ansprüche Reflex besser? Also ich hab mit kleinen geschlossenen Hecos schon ziemlich Druck gehabt
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 12. Mai 2006, 12:20

Also bei den Bässen möchte ich sie (in meinem ~ 30 quadratzentimeter-Zimmer) wirklicklich "spüren". Also so richtig kräftige Bässe, tief runter, dass man es im Brustkorb merkt


schonmal an nen subwoofer gedacht? von klipsch gibts gerade was nettes bei lih...


wäre für diese Ansprüche Reflex besser?


ja.


vor allem deins musikgurke wuerde ich gerne mal in gross sehen...da haeng ich schon ne ganze zeit vor...


habs leider nicht mehr auf der platte gespeichert, sorry
Haltepunkt
Inventar
#32 erstellt: 12. Mai 2006, 12:37
Doch nicht Koons. Sah nach etwas Schweinischem im Kleinen aus.
http://meineseite.i-one.at/ragazzo/gurke-a112-15.jpg.htm

Ich plädiere immer noch für Geschlossen, wenn der LS den gewünschten Pegel liefert
doenen
Stammgast
#33 erstellt: 12. Mai 2006, 12:39
ich habe kappa 7.2, die haben jeweils einen 25er bass und ein grossvolumiges gehaeuse - habe jedoch gerade meine zwei subwoofer neu eingestellt, es ist schon ein unterschied mit/ohne sub.
natuerlich weiss ich nicht wies bei den 8er bzw 9er aussieht...

subwoofer haben aber auch den kleinen aber feinen vorteil dass du sie unabhaengig von den front lautsprechern einstellen kannst, also wirklich nur den bass anheben und nicht son murks via verstaerker bassanhebung...

ausserdem kannst du verschiedene ecken ausprobieren wo der bass am staerksten kommt, mit den standlautsprechern bist du mehr gebunden.

@gurke schade
doenen
Stammgast
#34 erstellt: 12. Mai 2006, 12:42


[Beitrag von doenen am 12. Mai 2006, 12:43 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 12. Mai 2006, 12:47
Wer richtig tiefen (15 Hz!!) und lauten Bass will, sollte sich wirklich mal alte Infinities anschauen. Wird nur leider nicht ganz billig der Spaß. Richtig Druck gibt es ab ca. 6000 Euro, da flattern wirklich die Hosenbeine in 3m Entfernung und das bei geschlossenen Boxen.
eger
Stammgast
#36 erstellt: 12. Mai 2006, 12:51

doenen schrieb:


Das ist eindeutig keine Gurke sondern ein Zucchini!

Grüße
agnes
doenen
Stammgast
#37 erstellt: 12. Mai 2006, 12:54
infinitys fuer 6000 euro oder generell druck ab 6000 euro!?

da wuerden mir nur die riesigen infinity RS einfallen mit basstower etc. etc.
andisharp
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 12. Mai 2006, 12:59
IRS Gamma reicht, dazu zwei ziemlich stabile Endstufen. Die RS1 geht nicht ganz so tief, wegen der kleinen Chassis.
Yidaki
Stammgast
#39 erstellt: 12. Mai 2006, 13:06
Du musst aber schon zugeben, dass "15Hz!" keine Aussagekraft hat. Reden wir über Bass oder über Bass?
andisharp
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 12. Mai 2006, 13:11
Hör dir so was bei Gelegenheit mal an, dann weißt du, wovon ich spreche.
Yidaki
Stammgast
#41 erstellt: 12. Mai 2006, 13:19
Och menno, jetzt sag doch mal: welcher Wirkungsgrad, welcher Pegel bei 15 Hz und welche Leistung muss man reinpumpen, um diesen zu erreichen?
andisharp
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 12. Mai 2006, 13:21
An Leistung reichen wohl um die 300W RMS an 4 Ohm pro Kanal, den Pegel habe ich nicht gemessen, ist aber enorm. Muss ich heute mal machen.
Yidaki
Stammgast
#43 erstellt: 12. Mai 2006, 13:27
Frage mich auch, warum gibt's dann Leute, die neben den IRS Gamma auch noch einen Sub einsetzen. Versteh mich nicht falsch, ich will nicht kleinlich sein oder rumunken aber dieser Thread hat den (wenn auch etwas seltsamen) Titel "ULTIMATIVER BASS ...". Und da hat mich Dein 15Hz-Statement doch etwas gereizt.
andisharp
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 12. Mai 2006, 13:33
Kann ich nicht verstehen, wozu das gut sein soll und dann noch so einen Winzling. Diese Gammas im Bild haben übrigens offenbar keine Originalchassis mehr (angeblich von Genesis) und somit funktioniert die SCU auch nicht mehr vernünftig. Leute gibt's, tss, tss
SFI
Moderator
#45 erstellt: 12. Mai 2006, 13:44
Zum Thema gebraucht kann ich diese LS aus eigener Erfahrung empfehlen: http://cgi.ebay.de/w...TRK%3AMEWA%3AIT&rd=1

Ich mag auch keine schlanken "Säulen", auch wenn das nichts über den Klang aussagt.

Preislich liegen die auch in deinem Budget.


Ansonsten vielleicht noch die ASW Cantius VI:

http://217.115.139.4...D=3&LANGUAGE=0&PID=9


[Beitrag von SFI am 12. Mai 2006, 13:46 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 12. Mai 2006, 13:49

Doch nicht Koons. Sah nach etwas Schweinischem im Kleinen aus.


ich würde doch niemals etwas schweinisches als avatar nehmen.


Das ist eindeutig keine Gurke sondern ein !Zucchini


schon mal ne zucchini mit nem gesicht gesehen? das ist ne gurke.
andisharp
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 12. Mai 2006, 13:51
Zucchinis und Gurken sind beides Kürbispflanzen, also eng verwandt.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 12. Mai 2006, 13:56
Musikzucchini...?
Boxensucher45
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 12. Mai 2006, 17:11
Jaja Zucchinis oder Gurken, das ist wichtig!
Vielleicht hätte ich den Thread: Gurke oder Zucchini nennen sollen, was mich aber keinesfalls interessiert, da könntet ihr doch auch wohl wo anderes disskutieren
So dann mal zurück zu Thema: Ich hab nicht vor mir ein Sourround System zu kaufen mit nem Sub...das müssen die Lautsprecher auch so hinbekommen.
Ich will eigentlich nur ein klassisches Stereo System, wo ich zwei Boxen an meinen 320watt verstärker hänge.
Jo, aber insgesamt, weiß ich jetzt bescheid soweit.
doenen
Stammgast
#50 erstellt: 12. Mai 2006, 17:12
laut bildbeschreibung benutzt er den sub fuer 5.1 effekte also nur LFE ist doch nichts gegen einzuwenden dann belastet er die fronts nicht unnoetig und riskiert die chassis...

was aber 15hz angeht moechte ich dies auch nicht glauben - 15hz sind eine druckschwankung die sich einfach nur aufs ohr legt wie man da von pegel sprechen kann weiss ich nicht. es kann ja sein dass lautsprecher bis 15hz linear spielen aber man nimmt es dort tief unten trotzdem lange nicht so wahr wie bei zB 40hz oder meinetwegen auch 30. das ohr ist dort einfach nicht empfindlich genug.
Boxensucher45
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 12. Mai 2006, 17:14
Außerdem, tut mir leid, aber dass 6000-Euro Boxen bis 15hz runtergehn, das ist zwar schön, interssiert mich aber nicht, weil ich max. 800 euro ausgeben will.
Außerdem, was hat das mit dem Thread-Titel zu tun?!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bass! Wir wollen Bass! - aber auch nicht zu viel!
Wopperbummchen am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  7 Beiträge
Boxen mit Integrierten Bass
Perner2 am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  5 Beiträge
Mein bass geht nicht mehr.
Red_Oliver am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  3 Beiträge
Bass und Belastbarkeit der Boxen
Geggo am 17.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  6 Beiträge
Großer Verstärker,welche Boxen?
MisterT42 am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  25 Beiträge
Basslautsprecher
Badhabits am 12.07.2003  –  Letzte Antwort am 15.07.2003  –  5 Beiträge
Mehr Bass an den Subwoofer
heatschgern am 15.12.2012  –  Letzte Antwort am 15.12.2012  –  2 Beiträge
Günstige Standboxen mit gutem Bass
Bassbone am 04.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  26 Beiträge
Kein Bass ?
Carlos9 am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 25.09.2004  –  31 Beiträge
Yara und der Bass .
bertone-x-78 am 08.05.2008  –  Letzte Antwort am 10.05.2008  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infinity
  • Canton
  • ASW
  • Heco
  • Klipsch
  • Dali
  • Hama
  • Logic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.798