Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anschlusskabel für Boxen? (Absoluter Lautsprecher-Neuling!)

+A -A
Autor
Beitrag
Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Jun 2006, 15:05
Hallo zusammen!

Vor ein paar Tagen habe ich von einem guten Bekannten zwei sehr schöne 3-Wege-Boxen von der Firma TSM electric mit der Bezeichnung "puris 82" bekommen! Sonstige Informationen die hinten auf einem Aufkleber stehen sind 90 Watt + Impendanz von 4-8 Ohm.

Durch eine Google-Suche nach den Boxen bin ich dann auf dieses Forum gestoßen! Wie schon im Titel beschrieben: Ich bin ein ABSOLUTER NEULING auf diesem Gebiet, so dass ich jetzt leider überhaupt keine Ahnung habe, was ich mir jetzt alles besorgen muss um die Boxen zu benutzen!

Mein Ist-Zustand:

- Ich habe einen DVD-Player, der mit den Boxen verbunden werden soll (Panasonic DVD-S47)
- Ich höre extrem gerne Musik, dafür waren die Lautsprecherboxen auch gedacht
- Zur Zeit habe ich keinen Verstärker

Jetzt werfen sich für mich ein paar Fragen auf: Erst einmal die blödeste: Hinten aus den Lautsprecherboxen gucken zwei ca. 10 Zentimenter lange Kabel raus, bei welchen hinten die abisolierten Kupferdrähte mit einer Art kleinen silbernen Eisenmanschette zusammengebunden sind (schlechte Beschreibung, bei Bedarf mache ich mal ein Foto und lade es hoch). Muss ich mir jetzt noch andere Kabel kaufen, mit denen ich diese kurzen Kabel verlängere und dann zu einem Verstärker führe? Und wie heißen solche Kabel? Sie müssen ja einen Anschluss haben der auf der einen Seite die Kabel der Boxen aufnimmt und auf der anderen Seite einen Anschluss für den Verstärker! Oder sind das "einfache" Kupferkabel, welche über Klemmstecker verbunden werden?

Und meine zweite Frage ist: Kann ich mir jeden x-beliebigen Verstärker kaufen oder muss ich auf irgendetwas achten? Wenn ich größtenteils Musik damit hören will und ein paar DVDs schauen möchte, muss es ja nicht der teuerste sein, oder?

Viiiiiilen vielen Dank für Antworten!

Der hilfesuchende Michael :-)
Master_J
Inventar
#2 erstellt: 02. Jun 2006, 15:12

Mich2000 schrieb:
Und wie heißen solche Kabel?

Lautsprecherkabel.

http://www.reichelt.de/?ARTIKEL=LAT%20400-10


Mich2000 schrieb:
Oder sind das "einfache" Kupferkabel, welche über Klemmstecker verbunden werden?

Jepp.

Verlängern würde ich durch Löten+Schrumpfschlauch.


Mich2000 schrieb:
Und meine zweite Frage ist: Kann ich mir jeden x-beliebigen Verstärker kaufen oder muss ich auf irgendetwas achten? Wenn ich größtenteils Musik damit hören will und ein paar DVDs schauen möchte, muss es ja nicht der teuerste sein, oder?

Vom technischen Standpunkt muss er 4-Ohm-stabil sein und so etwa die Sinusleistung bringen, die die Boxen Nennbelastbarkeit haben.

Grundsätzlich gilt: Probehören.

Gruss
Jochen
Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Jun 2006, 15:28

Master_J schrieb:

Mich2000 schrieb:
Und wie heißen solche Kabel?

Lautsprecherkabel.


Hahaha! Oki, dann bin ich jetzt etwas schlauer! Ich gucke mich dann mal bei Reichelt um!





Master_J schrieb:

Vom technischen Standpunkt muss er 4-Ohm-stabil sein und so etwa die Sinusleistung bringen, die die Boxen Nennbelastbarkeit haben.


Ahja! Ich glaube ich schreibe mir diese Daten mal auf und bewege mich zum nächsten Händler! Vielleicht finde ich ja einen schönen (+preisgünstigen) Verstärker / Tuner!





Master_J schrieb:

Grundsätzlich gilt: Probehören.

Gruss
Jochen


Hmm... nur das mit dem Probehören könnte problematisch werden, weil ich mich noch nicht so richtig dafür begeistern kann, die schweren Boxen mitzunehmen! Oder meinst Du ich soll den Verstärker / Tuner mit im Geschäft vorhandenen Boxen anhören?



Vielen lieben Dank jedenfalls für die Express-Antwort!
Michael :-)
Master_J
Inventar
#4 erstellt: 02. Jun 2006, 15:39

Mich2000 schrieb:
Vielleicht finde ich ja einen schönen (+preisgünstigen) Verstärker / Tuner!

Beides in einem nennt man Receiver.

Der hier ist gerade am Auslaufen, d.h. günstig aber deshalb nicht schlecht:
http://www.yamaha-hi...&archivset=&newsset=

OK, schön ist was anderes.


Mich2000 schrieb:
Hmm... nur das mit dem Probehören könnte problematisch werden, weil ich mich noch nicht so richtig dafür begeistern kann, die schweren Boxen mitzunehmen! Oder meinst Du ich soll den Verstärker / Tuner mit im Geschäft vorhandenen Boxen anhören?

Als Vorauswahl kannst Du mit den im Geschäft vorhandenen Boxen probehören.
Vielleicht haben die welche, die Deinen eigenen Boxen ähnlich sind (klanglich).

In Zeiten des Fernabsatzgesetzes sollte die "letzte Runde" aber zu Hause stattfinden.

Gruss
Jochen
Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Jun 2006, 16:23
Hmmm... ich habe jetzt mich jetzt mal ein wenig digital im weltweiten Netz umgeschaut und bin nun über eine kleine Günstiger.de-Recherche auf folgendes Gerät gestoßen: Kenwood VRS-6200. Das liegt zum einen daran, dass er relativ günstig ist und zum anderen ist er relativ flach und passt haargenau unter meinen Fernseher! Zudem habe ich noch unter areadvd einen kleinen Test gefunden welcher eigentlich nur gute Dinge über das Gerät sagt (http://www.areadvd.de/hardware/kenwood_vrs_6200_2.shtml)!

Ich will jetzt keine Kaufberatung hier starten, aber taugt das Gerät was für meine Bedürfnisse? Laut Datenblatt kann er 2x100 Watt im Stereobetrieb leisten, was ja theoretisch für meine 2x90 Watt-Boxen ausreichen sollte (die genauen Daten kann man auch hier bewundern: http://www.kenwood.de/surrec_frmset.htm).


Hm... tut mir leid, wenn ich soviel hier frage, aber mein Problem ist: Wenn ich etwas (technisches) kaufen will, macht mir das tendenziell extrem viel Spaß, aber ich informiere mich regelrecht TOT! D. h. ich gucke mir ~ 1 Million Tests an und weiß nachher nicht mehr wo mir der Kopf steht!

Viiiielen Dank nochmal!
Michael :-)
Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 02. Jun 2006, 16:55
Achja! Und noch eine Nachfrage: Muss ich gezwungenermaßen Löten? Oder geht das auch einfacher? Womit ich nicht sagen will, dass löten kompliziert ist ^^!


Jepp.

Verlängern würde ich durch Löten+Schrumpfschlauch.
Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 02. Jun 2006, 17:03
Ähhh... und jetzt noch eine allerletzte Frage (ich gehe mal davon aus, dass ich mir den Receiver bestelle):

Die 4 Kabel (s. u.) sind doch tendentiell alle in Ordnung, oder habe ich da was übersehen?

http://www.mediaonli...dkey=CategoryDisplay

http://www.mediaonli...088_5000.13004.37504

http://www.mediaonli...092_5000.13004.37504

http://www.mediaonli...138_5000.13004.37504
Master_J
Inventar
#8 erstellt: 02. Jun 2006, 17:04
Kenwood 6200?
Das ist ein Surround-Receiver.
Du willst doch kein 5.1 aufbauen, oder doch?

Bedenke immer, dass ein Surround-Gerät im Vergleich zu einem Stereo-Gerät die dreifache (oder mehr) Anzahl von Kanälen plus allerlei Elektronik (Decoder, DSPs, Videoschaltkreise, ...) beinhaltet.
Das will bezahlt sein, soll die Qualität nicht leiden...


Die Lautsprecherkabel kannst Du auch mit Aderendhülsen versehen und per Lüsterklemmen verbinden.
Da es aber doch sowieso dauerhaft sein soll, würde ich gleich löten.


Mich2000 schrieb:
Hm... tut mir leid, wenn ich soviel hier frage, aber mein Problem ist: Wenn ich etwas (technisches) kaufen will, macht mir das tendenziell extrem viel Spaß, aber ich informiere mich regelrecht TOT! D. h. ich gucke mir ~ 1 Million Tests an und weiß nachher nicht mehr wo mir der Kopf steht!

Viel fragen ist was anderes.

Du darfst Dich bei der Informationsbeschaffung nicht zu sehr auf Dein konkretes Ziel fixieren; das macht betriebsblind.
Daher lieber erstmal auf breiter Basis Wissen anlesen: Wie geht das mit den Ohm?, Welche Relevanz haben die Watt wirklich?, ...
Erste Anlaufstelle ist das "HiFi-Wissen" hier im Forum.
Kostenlos, aber nicht umsonst.

Gruss
Jochen
Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 02. Jun 2006, 17:25

Master_J schrieb:
Kenwood 6200?
Das ist ein Surround-Receiver.
Du willst doch kein 5.1 aufbauen, oder doch?

Bedenke immer, dass ein Surround-Gerät im Vergleich zu einem Stereo-Gerät die dreifache (oder mehr) Anzahl von Kanälen plus allerlei Elektronik (Decoder, DSPs, Videoschaltkreise, ...) beinhaltet.
Das will bezahlt sein, soll die Qualität nicht leiden...


Hmmmmmmmmmmmm........ das stimmt natürlich... na jo... das Gerät würde mich mit Versand 230 Euronen kosten...... auf meiner Suche nach "Stereo +Receiver" habe ich leider bisher nicht allzuviele gefunden, welche in dieser Preisregion liegen. Wobei ich sagen muss, dass die physikalische Höhe des Receivers nicht ganz unausschlaggebend ist bei mir :-/ (viel höher als 14 cm sollte er nicht sein andernfalls wird es mit der Unterbringung kritisch)

Meinst Du denn, dass der Receiver schlechter / viel schlechter / merkbar schlechter / ist als spezielle Stereo-Receiver? Oder ist das gar nicht vergleichbar?

Parallel zu der Frage hier klicke ich mich mal durch's Hifi-Wissen! Danke für den Tipp :-)!


[Beitrag von Mich2000 am 02. Jun 2006, 17:27 bearbeitet]
Master_J
Inventar
#10 erstellt: 02. Jun 2006, 17:28
Allzu viele Stereo-Receiver gibt es nicht mehr.
Und nachdem alle Welt "Receiver" zu beliebigen Surround-Geräten sagt...

Für 230 Euro gibt es solide Stereo-Geräte.
Surround ist dafür nur gerade so machbar.

Gruss
Jochen
Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 02. Jun 2006, 17:51
So! Ich lerne auch noch dazu! So langsam dämmert es bei mir! Ich habe mir jetzt auch das von Dir zuerst empfohlene Gerät (Yamaha) angeschaut und es sieht auf dem Bild viiiiel höher aus als es tatsächlich ist! Mit 146 mm würde es vermutlich haargenau (!!) passen!

Nun meine (hoffentlich wirklich!) allerletzte Frage: Wenn Du Dich entscheiden müsstest: Würdest Du das Yamaha-Gerät nehmen (gibt es für ca. 190 Euronen online) oder von Sony STR-DE197 für 150 Euro nehmen? Preislich recht nah beieinander, also die 40 Euro sollen's nicht ausmachen. Von Denon habe ich auch noch einen gesehen (Denon DRA-455RD), aber ich tippe mal, dass Du den Yahama (erneut) empfehlen wirst...

Mei... bin ich kompliziert...

Aber wenn Du jetzt sagst (okay, im zweiten Beitrag hast Du es ja schon empfohlen), dass der Yamaha besser ist bzw. der Sony auch gut / besser ist, dann klicke ich sofort auf bestellen und Du bist mich los! Aber vorher komme ich natürlich nochmal vorbei um mich zu bedanken!
inthro
Inventar
#12 erstellt: 02. Jun 2006, 17:58
salut,

lass dem verstärker aber noch ein wenig luft nach oben... keine ahnung, was du für lautstärken hörst, aber von einer gewissen wärmeentwicklung muss man ausgehen. und die sollte sich nicht stauen.


grüsse inthro
Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 02. Jun 2006, 18:21
*Räusper* Ach ja... stimmt...! Daran habe ich noch gar nicht gedacht! Danke für den Tipp! Eventuell positioniere ich hier einfach alles um! Ist zwar nicht so schick, aber "form follows function"!




inthro schrieb:
salut,

lass dem verstärker aber noch ein wenig luft nach oben... keine ahnung, was du für lautstärken hörst, aber von einer gewissen wärmeentwicklung muss man ausgehen. und die sollte sich nicht stauen.

grüsse inthro
Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 02. Jun 2006, 19:36
So. Jetzt quote ich mich mal selber! ;-)

Ich habe mich jetzt schlau gemacht (war nicht schwer) und bestelle mir jetzt das Yamaha-Gerät in Titan-Farben! Kostenpunkt ist ca. 200 Euro mit Versand, ein ganz guter Wert glaube ich!

Vielen vielen Dank an alle für die Hilfe, insbesondere Master_J!





Mich2000 schrieb:
So! Ich lerne auch noch dazu! So langsam dämmert es bei mir! Ich habe mir jetzt auch das von Dir zuerst empfohlene Gerät (Yamaha) angeschaut und es sieht auf dem Bild viiiiel höher aus als es tatsächlich ist! Mit 146 mm würde es vermutlich haargenau (!!) passen!

Nun meine (hoffentlich wirklich!) allerletzte Frage: Wenn Du Dich entscheiden müsstest: Würdest Du das Yamaha-Gerät nehmen (gibt es für ca. 190 Euronen online) oder von Sony STR-DE197 für 150 Euro nehmen? Preislich recht nah beieinander, also die 40 Euro sollen's nicht ausmachen. Von Denon habe ich auch noch einen gesehen (Denon DRA-455RD), aber ich tippe mal, dass Du den Yahama (erneut) empfehlen wirst...

Mei... bin ich kompliziert...

Aber wenn Du jetzt sagst (okay, im zweiten Beitrag hast Du es ja schon empfohlen), dass der Yamaha besser ist bzw. der Sony auch gut / besser ist, dann klicke ich sofort auf bestellen und Du bist mich los! Aber vorher komme ich natürlich nochmal vorbei um mich zu bedanken!
inthro
Inventar
#15 erstellt: 02. Jun 2006, 19:38
dafür sind doch die massen kompetenz da...

viel spass mit deinen errungenschaften
Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 02. Jun 2006, 19:41
Hehe...! Dir muss ich natürlich auch insbesondere Danken, sonst würde meine (relativ neue) Wohnung bald abfackeln!




inthro schrieb:
dafür sind doch die massen kompetenz da...

viel spass mit deinen errungenschaften :prost
inthro
Inventar
#17 erstellt: 02. Jun 2006, 19:43
wäre nur schade um den neuen amp...
Master_J
Inventar
#18 erstellt: 03. Jun 2006, 12:01

Mich2000 schrieb:
Wenn Du Dich entscheiden müsstest: Würdest Du das Yamaha-Gerät nehmen...?

Ich habe ihn bereits genommen.
Gehört zur kleinen Wohnzimmeranlage.
Wärmeentwicklung ist recht gering; man kann sogar eine andere Komponente draufstellen.
Und in Titan sieht er auch recht gut aus.

Phiel Spass.

Gruss
Jochen
S.P.S.
Inventar
#19 erstellt: 04. Jun 2006, 09:27
HAllo.

Ich selber habe ein Paar TSM Puris 92 und weiß daher, dass die Kabel relativ dünn sind.
Du brauchst daher keine 4mm² KAbel zu kaufen, 1,5mm² reichen völlig.
Die TSM liefen bei mir früher immer an einem Kenwood KR-950B, an Yamaha habe ich sie noch nie gehört.
Mittlerweile sind sie allerdings etwas verschlissen, stehen eig nur noch rumm.

Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 06. Jun 2006, 07:09
Ahja! Vielen Dank für Deine Antwort!


*EDIT: Frage selber beantwortet! (siehe unten)*

Bei mir hat sich jetzt doch noch dummerweise eine Frage aufgeworfen: Ich habe meinen DVD-Player (den ich als CD-Player verwenden wollte) Panasonic DVD-S47 mal herumgedreht um nach Lautsprecher-Anschlüssen bzw. nach Anschlüssen für den Verstärker zu suchen. Ich hatte irgendwie noch in Erinnerung gehabt, dass er auch diese Klemmanschlüsse für die LS-Kabel hat, aber das war wohl anscheinend eine falsche Erinnerung. Jedenfalls hat das Ding nur Cinch-Anschlüsse! In der Anleitung steht noch der Satz "Bei Verwendung dieses Anschlusses sollte das Audiokabel (mit roten und weißen Steckern) ebenfalls angeschlossen werden." Und noch der Satz "Für stereophone Wiedergabe kenn das Audlokabel an die mehrkanaligen Audio-Eingangsbuchsen eines analogen Verstärkers oder einer Systemkomponente angeschlossen werden."

Ist das jetzt für eine CD-Wiedergabe mit einer netten Qualität (bin kein Profi, höre aber sehr gerne Musik) hinderlich? Oder gibt es LS-Kabel, welche auf der einen Seite an die Boxen angeschlossen werden können und auf der anderen Seite Cinch (rot-weiß) sind?

Uff... so'n Mist...

Na ja ... vielen lieben Dank noch einmal, falls jemand so nett ist zu antworten!
Michael!






S.P.S. schrieb:
HAllo.

Ich selber habe ein Paar TSM Puris 92 und weiß daher, dass die Kabel relativ dünn sind.
Du brauchst daher keine 4mm² KAbel zu kaufen, 1,5mm² reichen völlig.
Die TSM liefen bei mir früher immer an einem Kenwood KR-950B, an Yamaha habe ich sie noch nie gehört.
Mittlerweile sind sie allerdings etwas verschlissen, stehen eig nur noch rumm.

:prost


[Beitrag von Mich2000 am 06. Jun 2006, 08:56 bearbeitet]
Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 06. Jun 2006, 08:30
Update: Uffffff... nach einigem surfen durch Netz überlege ich mir gerade noch passend zum Yamaha-Verstärker einen Yamaha-CD-Player beim gleichen Händler zu kaufen... (Versandkosten zahle ich ja eh)...:

Yamaha CDX-396 / 496 / 596 (125/158/ bzw. 197 Euronen).

Wie ich schon im Forum gelesen habe ( http://www.hifi-forum.de/viewthread-158-1259.html) gibt es zwischen den Playern keine allzugroßen Unterschiede, weswegen ich u. U. den kleinsten (396) nehmen werde... sonst komme ich wieder in die Preisspirale (... "aber der 496 ist nur 33 Euro teuer"... "... aber der 596 ist nur 39 Euro teurer...")...

Arghl...
Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 06. Jun 2006, 08:57
Hahaha! Was mache ich denn für Sachen?! Ich habe mir selbst meine Frage soeben beantworten können.

Hatte kurz eine Störung im Hirn...

Verbindung Boxen mit Verstärker über LS-Kabel. Verbindung DVD-Player mit Cinch-Kabel zum Verstärker. Soweit dürfte alles klappen.

Eventuell überlege ich mir jetzt immer noch einen CD-Player (396) zu holen...! Aber sonst ist alles in Ordnung!
S.P.S.
Inventar
#23 erstellt: 06. Jun 2006, 09:01
Hallo.

Ein CD-Spieler für ca 100 Euro spielt CDs auf jedenfall besser ab als ein DVD-Player für 100 Euro.

Zur Verkabelung:

CD/DVD-Spieler-->Chinchkabel-->Verstärker-->Lautsprecherkabel-->Lautsprecher

Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 06. Jun 2006, 09:14
So! Es ist vollbracht. Der Yamaha-CDX-396 ist jetzt auch auf dem Weg zu mir für 125 Euronen...! Ich kann's kaum erwarten!






S.P.S. schrieb:
Hallo.

Ein CD-Spieler für ca 100 Euro spielt CDs auf jedenfall besser ab als ein DVD-Player für 100 Euro.

Zur Verkabelung:

CD/DVD-Spieler-->Chinchkabel-->Verstärker-->Lautsprecherkabel-->Lautsprecher

:prost
Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 06. Jun 2006, 18:54
Mei... so langsam kann ich mir vorstellen, dass ich ganz schön nerve...

Ich bekomme ja morgen meinen Verstärker und wollte jetzt schon mal gucken wie ich die Dinger anklemme! Also habe ich mir Lautsprecherkabel mit 2,5 mm^2 bei Saturn gekauft... aber das Problem ist jetzt, dass ich nicht sehe, welches der beiden Kabel die aus den Lautsprechern kommen für "positiv" und welches für "negativ" ist! Kann mir da jemand weiterhelfen? Kann ich da was kaputtmachen, wenn ich die Dinger falschherum anschließe? Wenn ich das bisher richtig verstanden habe (mit meiner I-net-Bildung) sollte nicht allzuviel passieren... nur der Bass könnte sich nicht so gut anhören wenn's falschherum ist, und das ist auch das Erkennungsmerkmal dafür...

Liege ich da richtig? Vielen Dank nochmal!
Michael :-)





Mich2000 schrieb:
:D So! Es ist vollbracht. Der Yamaha-CDX-396 ist jetzt auch auf dem Weg zu mir für 125 Euronen...! Ich kann's kaum erwarten!






S.P.S. schrieb:
Hallo.

Ein CD-Spieler für ca 100 Euro spielt CDs auf jedenfall besser ab als ein DVD-Player für 100 Euro.

Zur Verkabelung:

CD/DVD-Spieler-->Chinchkabel-->Verstärker-->Lautsprecherkabel-->Lautsprecher

:prost
S.P.S.
Inventar
#26 erstellt: 06. Jun 2006, 19:13
Du nimmst eine 1,5 Volt Batterie und hälst die Kabel der Box KURZ an die Batterie. Kommen die Tieftöner raus ist die Polarität wie bei der Batterie, also Plus da wo an der Batterie auch. Die Kabel ausm Saturn würde ich drannlöten, bitte nicht mit Lüsterklemmen...
Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 06. Jun 2006, 19:36
Das ist ja mal ein interessanter Trick! Theoretisch hat's auch funktioniert (ich habe kurz drangehalten), aber praktisch war es leider so, dass die Boxen - egal wie rum die Batterie war - relativ tiefe Töne (Knacksen) von sich gegeben haben!

Die Kabel von Saturn sind von Oehlbach (http://www.oehlbach....oduktsuche_empty.php für 14 Euro) und es ist sehr witzig, dass Du das mit den Lüsterklemmen sagst! Mein Vorgänger-Besitzer hatte nämlich die Boxen tatsächlich mit Lüsterklemmen befestigt, und ich spielte schon mit dem Gedanken dies auch zu tun :-)

Reicht es für's erste, wenn ich die Kabel mit einem Taschentuch verdrille, um sie nicht unnötig mit meinen Fingern zu oxidieren? Ich besitze zur Zeit (Umzugs-bedingt) noch keinen Lötkolben! Tut es das für's erste Ausprobieren? Wenn alles klappt, kann ich ja immer noch löten, oder?




S.P.S. schrieb:
Du nimmst eine 1,5 Volt Batterie und hälst die Kabel der Box KURZ an die Batterie. Kommen die Tieftöner raus ist die Polarität wie bei der Batterie, also Plus da wo an der Batterie auch. Die Kabel ausm Saturn würde ich drannlöten, bitte nicht mit Lüsterklemmen...


[Beitrag von Mich2000 am 06. Jun 2006, 19:40 bearbeitet]
Master_J
Inventar
#28 erstellt: 06. Jun 2006, 19:44
Bevor Du's locker verdrillst - das gibt garantiert einen Kurzschluss - quetsch' die Kabel in Lüsterklemmen...

Polung ist egal, es müssen nur beide Boxen gleichrum angeschlossen sein.
Wenn das mit der Batterie nicht funktioniert, baue ein perfektes Stereodreieck auf und höre Radionachrichten (Mono, nicht irgendso ein Dudelsender mit Musikuntermalung ;)).
Ist der Sprecher exakt zwischen den Boxen zu lokalisieren, stimmt die absolute Phase.
Verpolung hört man als diffuses Schwirren.

Gruss
Jochen
Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 06. Jun 2006, 20:03

Master_J schrieb:
Bevor Du's locker verdrillst - das gibt garantiert einen Kurzschluss - quetsch' die Kabel in Lüsterklemmen...


Uff! Gut, dass ich mir die 2,5 mm^2-Kabel gekauft habe! Denn jetzt weiß ich, dass die Lüsterklemmen die ich hier habe (und ich habe zum Glück noch exakt zwei!) anscheinend eine verfügbare Fläche für Kabel von exakt 2,5 mm^2 haben! D. h. ich konnte es noch gerade so einführen! Muss ich da mit Qualitätseinbußen rechnen wenn ich die Kabel über Lüsterklemmen miteinander verbinde?



Master_J schrieb:
Polung ist egal, es müssen nur beide Boxen gleichrum angeschlossen sein.
Wenn das mit der Batterie nicht funktioniert, baue ein perfektes Stereodreieck auf und höre Radionachrichten (Mono, nicht irgendso ein Dudelsender mit Musikuntermalung ;)).
Ist der Sprecher exakt zwischen den Boxen zu lokalisieren, stimmt die absolute Phase.
Verpolung hört man als diffuses Schwirren.

Gruss
Jochen


Das werde ich morgen (hoffentlich spielt die Post mit) mal probieren! Vielen Dank (zum 1000.)!!!


Schönen Gruß!
Michael :-)


[Beitrag von Mich2000 am 06. Jun 2006, 20:04 bearbeitet]
S.P.S.
Inventar
#30 erstellt: 06. Jun 2006, 20:19

Polung ist egal, es müssen nur beide Boxen gleichrum angeschlossen sein.



Ist es wirklich so, dass es egal ist?
Ich kann mir das nicht vorstellen, es muss doch einen Unterschied machen ob die Membran z.B. bei einem starken Bassimpuls raus oder rein geht.

Master_J
Inventar
#32 erstellt: 06. Jun 2006, 20:36

S.P.S. schrieb:
Ist es wirklich so, dass es egal ist?

Nein, ich lüge wie immer.


S.P.S. schrieb:
Ich kann mir das nicht vorstellen, es muss doch einen Unterschied machen ob die Membran z.B. bei einem starken Bassimpuls raus oder rein geht.

Ob sie zuerst raus oder rein geht.

Stell' Dir einen tiefen Bass mit 50 Hz vor.
Das sind 50 Schwingungen pro Sekunde um die Nulllage.

Bei normaler Polung:
Raus, Rein, Raus, Rein, Raus, Rein, Raus, Rein, ...

Bei 180 Grad gedrehter Polung:
Rein, Raus, Rein, Raus, Rein, Raus, Rein, Raus, ...

50 Mal pro Sekunde.
Das macht keinen Unterschied.

Gruss
Jochen
M_A
Stammgast
#33 erstellt: 07. Jun 2006, 06:12
Moin!

Noch mal zurück zu den Basics (falls die Frage noch offen ist):
Per Cinch verbindest Du den DVD- oder CD-Player mit dem Verstärker. Dafür gibt es an beiden Geräten passende Anschlüsse.
Nur der Verstärker wird mit den Lautsprechern verbunden. Dafür gibt es dann wiederum andere, für verschiedene Sorten von Verbindungssteckern passende Anschlüsse am Verstärker.

Gruß
M A
S.P.S.
Inventar
#34 erstellt: 07. Jun 2006, 11:27

Stell' Dir einen tiefen Bass mit 50 Hz vor.
Das sind 50 Schwingungen pro Sekunde um die Nulllage.



Das ist mir schon klar, aber ich rede jetzt mehr von einem Bassimpuls, wo sich das Basschassi nur einmal bewegt.
Und da kann ich mir eben nicht vorstellen, dass es egal ist ob es rein oder raus geht.

Master_J
Inventar
#35 erstellt: 07. Jun 2006, 11:59
Auch 1 Bassimpuls ist wenigstens einmal Raus und einmal Rein.

Sie sieht's aus:
http://www.uni-koblenz.de/~cdelis/loesungen_mtechss02/sinus.png

Der Mensch als Druckempfänger "interessiert" sich nur für die Luftdruckschwankung.
Und die ist gegeben, wenn sich das Chassis bewegt.

Gruss
Jochen
S.P.S.
Inventar
#36 erstellt: 07. Jun 2006, 12:24
Ich weiß wie eine Sinusfkt aussieht.
Hab grade nochetwas rummprobiert und du hast tatsächlich recht
Ich war mir da nie ganz sicher, aber jetzt weiß ich bescheid.
Aber nochetwas.
Bei wieviel Volt spielt so ein normaler Lautsprecher?

Master_J
Inventar
#37 erstellt: 07. Jun 2006, 12:32

S.P.S. schrieb:
Hab grade nochetwas rummprobiert und du hast tatsächlich recht
Ich war mir da nie ganz sicher, aber jetzt weiß ich bescheid.

Versuch macht kluch.


S.P.S. schrieb:
Bei wieviel Volt spielt so ein normaler Lautsprecher?

Potente Verstärker können durchaus bis zu 30 Volt liefern.

Gruss
Jochen
Mich2000
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 07. Jun 2006, 13:34
So!

Jetzt ist es vollbracht! Alles ist eben angekommen per Post (insgesamt war der Karton ca. 1,20x1,20 m groß, innendrin noch die Kartons vom Verstärker + CD-Player - der Karton vom Verstärker hatte interessanterweise einen Schuhabdruck obendrauf, aber es war alles i. O.)!

Ich habe auch alles soweit aufgebaut, die Boxen funktionieren, aber ich muss das mit dem perfekten Stereo-Dreieck noch einmal ausprobieren! Irgendwie hörte es sich - so wie ich es jetzt auf gut Glück eingesteckt habe - ganz gut an! Ich lege später mal eine einfache Hörbuch-CD ein und horche mal, ob ich den Sprecher genau zwischen den Boxen lokalisieren kann!

Bin gespannt!

Aber vielen Dank schonmal an alle!
Schöne Grüße!
Michael :-)

Anbeck
Inventar
#39 erstellt: 08. Jun 2006, 07:08
Hallo,
herzlichen Glückwunsch zu deiner neuen Erungenschaft.

mfg Andy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher anschließen - Neuling braucht Hilfe
AmazingHayman am 17.07.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2011  –  9 Beiträge
Akzeptable Lautsprecher für Neuling
Kräuterpfarrer_ am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2006  –  3 Beiträge
Lautsprecher, Subwoofer & Verstaerker - Neuling braucht Hilfe !
flojja am 25.02.2011  –  Letzte Antwort am 25.02.2011  –  11 Beiträge
neuling :) Guter Lautsprecher?
ph!L am 28.07.2003  –  Letzte Antwort am 29.07.2003  –  4 Beiträge
[ HILFE] Neue Lautsprecher Boxen für meinen Verstärker
J-ronimo am 30.08.2013  –  Letzte Antwort am 06.09.2013  –  9 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher für einen Neuling
Ghostdriver73 am 01.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  8 Beiträge
Lautsprecher ohne Verstärker
setto am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  6 Beiträge
Neuling brauch Hilfe 2 riesen lautsprecher reparieren
bigjannis am 03.07.2004  –  Letzte Antwort am 04.07.2004  –  4 Beiträge
Neuling sucht Subwoofer
samsky am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  2 Beiträge
Bitte helft einem Neuling
Hanno am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Sony
  • Kenwood
  • Caliber
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 83 )
  • Neuestes MitgliedFrau_Technik
  • Gesamtzahl an Themen1.345.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.130