Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


dynavox vr 70 - welche regallautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
maius
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Aug 2006, 07:34
guten tag liebe hifi-gemeinde,

zunächst einmal: dies ist mein erster thread hier und ich komme eigentlich mehr aus der heimkino ecke (toshiba 700 / denon 1920 / 2.60 leinwand).

aber irgendwie hat mich das röhrenthema gepackt. neben meiner heimkino-anlage (sony receiver str 840 und elac surroundsystem) soll ein reines hifi röhrensystem her. das system wird ausschließlich für klassik genutzt.

richtige standlautpsrecher sind einfach zu viel für den raum, da stehen ja schon die elac pipes.
diese wiederum sind auch für die röhre nicht geeignet, da ich sie an den dynavox nur über den sub anschließen kann. damit geht aber dann der eigentliche röhren-klang verloren.
die elac pipes direkt anzuschließen ist auch nicht die lösung, da ihenn das bass-fundament fehlt. die elacs sind für film okay - alles andere ist ein kompromiss.

ich würde gerne regallautpsrecher nehmen, je kleiner und je schöner um so besser - sollen aber natürlich "vollen" klang haben, also auch den bass-bereich abbilden. auch bei kleinen pegelstärken sollten sie schon ein rundes ergenis liefern. die suchfunktion im forum habe ich schon benutzt zu diesem tehma und als empfehlung kamen die jbl control one und die klipsch rb serie (15?/ 25/ 35).

ich hoffe, dass ich nicht unsinn geschrieben habe, da ich mich mit dem thema halt noch nicht auskenne.

was würde Euch als empfehlung einfallen?

viele grüsse
christopher
ralthom1
Neuling
#2 erstellt: 24. Aug 2006, 09:05
Hallo Christopher,

ich habe den VR 70-E2 bestellt, müsste heute oder morgen ankommen.

Ich klinke mich hier mal ein weil ich auch gespannt bin wie sich der VR an meinen Boxen verhält.

Meine "Hauptabhöre" in meinem ( kleinen ) Musikzimmer sind zwei Diamonds 9.1 . Fürs Monitoring beim Homerecording habe ich allerdings zwei JBL Control 1. Bin bis jetzt noch gar nicht auf die Idee gekommen diese am Dynavox zu testen. Werde ich aber, nachdem Du offenbar eine Empfehlung für diese Kombi bekommen hast, mal ausprobieren.
Ich denke meine Wharfedales sind für den VR 70 zu warm abgestimmt und haben zu wenig Wirkungsgrad. Vielmehr befürchte ich das !

Nach allem was ich als (HiFi)Röhren-Neuling bis jetzt an Input eingezogen habe, sind wohl Hornlautsprecher mit hohem Wirkungsgrad für Tubes erste Wahl.
Andererseits hat der Dynavox ja doch 2x35 Watt. Müsste ja eigentlich reichen.

Ich werde sehen ( hören )und halt Dich auf dem laufenden.

Gruss, Ralph


[Beitrag von ralthom1 am 24. Aug 2006, 09:27 bearbeitet]
knX
Stammgast
#3 erstellt: 24. Aug 2006, 11:46
Servus,

hatte damals ein meiner Röhre die KEF Q1 dranhängen. War super zufrieden, Lautstärketechnisch konnte ich sie auch nicht ausreizen, obwohl mein Gerät nur 2*13 Watt hatte.
Ob sich diese Lautsprecher allerdings für Klassik eignen kann ich beim besten willen nicht sagen, da ich fast kein Klassik höre.
Ansonsten gibt es ja von KEF seit längerem die Nachfolgeserie. Die Box entspricht dann glaube ich dem 3er Modell.

Ansonsten dürfte jede Box mit einem Wirkungsgrad <=90db für die kleine Röhre super geeignet sein.

Gruß
dr-dezibel
Stammgast
#4 erstellt: 24. Aug 2006, 15:11

maius schrieb:
guten tag liebe hifi-gemeinde,



Hallo und willkommen im Forum!!

Was willst du eigentlich ausgeben?
maius
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 24. Aug 2006, 15:18
... gute frage.
es sollte schon in einer - aus meiner sicht - vernünftigen relation zum verstärker stehen. den gibt es etwa für 300 euronen, da nn sollten die boxen auch um den dreh liegen.
wenn es billiger geht - okay und wenn der oberhammer dabei ist, wo einfach alles stimmt auch "etwas mehr".

viele grüsse
christopher


[Beitrag von maius am 24. Aug 2006, 15:23 bearbeitet]
knX
Stammgast
#6 erstellt: 24. Aug 2006, 15:24
KEF iq3 wäre aufjedenfall in dem Preissegment, also einfach mal anhören.
dr-dezibel
Stammgast
#7 erstellt: 24. Aug 2006, 15:42

maius schrieb:
... gute frage.
es sollte schon in einer - aus meiner sicht - vernünftigen relation zum verstärker stehen. den gibt es etwa für 300 euronen, da nn sollten die boxen auch um den dreh liegen.
wenn es billiger geht - okay und wenn der oberhammer dabei ist, wo einfach alles stimmt auch "etwas mehr".

viele grüsse
christopher



Fürs schmale Budget: Klipsch RB35
Fürs gute Gewissen: Klipsch RB75
(mit ca.800 Euro schon teuer und auch recht gross, aber Klang u. Echtholzfurnier lohnen die Mehrausgabe)

Triangle baut auch schöne Kompakte mit gutem Wirkungsgrad.
Hai_!
Stammgast
#8 erstellt: 27. Aug 2006, 17:28
Hi auch !

Ich würde ja die JBL Control 1 empfehlen ....

die Teile klingen einfach überall und an allem Gut !

mfg Hai !(<-- )
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
dynavox vr 70-2 und Heco celan 700?
Flango am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2007  –  2 Beiträge
welche kleinen Regallautsprecher
Sven666 am 24.08.2005  –  Letzte Antwort am 25.08.2005  –  9 Beiträge
Günstiger Regallautsprecher ?
Gunar78 am 04.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.09.2003  –  11 Beiträge
"Eck"-Regallautsprecher?
Rainer_&_Uta am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  18 Beiträge
Normal Regallautsprecher
Rake am 26.07.2004  –  Letzte Antwort am 27.07.2004  –  7 Beiträge
Suche gute Regallautsprecher
Serpent am 10.11.2003  –  Letzte Antwort am 11.11.2003  –  3 Beiträge
Anfängerfrage - Wo Regallautsprecher aufstellen?
google2004 am 23.10.2013  –  Letzte Antwort am 23.10.2013  –  9 Beiträge
Regallautsprecher
dibei am 22.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  6 Beiträge
Regallautsprecher
Addinator am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 04.07.2004  –  17 Beiträge
regallautsprecher
spag am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • JBL
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedkeinvirus
  • Gesamtzahl an Themen1.344.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.462