Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Satelliten oder Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Aheco
Neuling
#1 erstellt: 26. Aug 2006, 11:21
Ich habe mir zu meinem Kenwood V5060D das System Jbl scs 75 gekauft. Jetzt weis ich aber nicht ob ich die Frontsatelliten gegen meine Haco Standlautsprecher tauschen soll. Ich höre überwiegend Klassik. Der Subwoofer muss zwischen frontspeaker und Receiver geklemmt sein da es ein passiver ist. Wie sieht es bei Filmen aus. Muss ich hin und her klemmen? Oder sind Stanboxen generell besser?
Don-Pedro
Inventar
#2 erstellt: 26. Aug 2006, 13:32
Zunächst handelt es sich hierbei schon einmal im eigentlichen Sinne nicht um einen Subwoofer, sondern eher einen Basslautsprecher.

Zum anderen dient dieser eben im ursprünglichen Sinn nicht zur Tiefbassunterstützung der Lautsprecher sondern dazu, überhaupt Bass zu erzeugen, da die winzigen Satelliten dazu überhaupt nicht mal ansatzweise imstande sind.

Die Frontsatelliten würde ich in jedem Fall gegen die Heco tauschen, aber den "Sub" würde ich nicht irgendwo zwischenklemmen.

Am ehesten würde ich an Deiner Stelle den "Sub" zur Unterstützung der Rear-LS verwenden.

Hierzu schliesst Du an die Rear-Ausgänge des Kenwood den Subwoofer an und an diesen die Rear-Satelliten. Die Einstellung in dem Fall muss für die Rear-Kanäle auf "Large" lauten.

In keinem Fall solltest Du den Sub zwischen Receiver und Hecos klemmen. Hierbei wird dieser den Bass nur aufdicken.
Sirarokh
Stammgast
#3 erstellt: 26. Aug 2006, 14:00
Ein schlecht eingestelltes Sub/Sat-System klingt oft irgendwie unvollständig, da der Sub nicht gleich klingt wie die Satelliten. In dem Bereich haben Standlautsprecher eindeutige Vorteile, da sie einen perfekt aufeinander abgestimmten Hoch- und Tieftonbereich haben.
Das macht sich besonders bei Musik bezahlt, die dann deutlich homogener und realistischer klingt. Allerdings gibt es auch gute Regalboxen, die auch sehr gut und erstaunlich tief spielen - Die sind dann allerdings auch wesentlich größer als so kleine Plastiksatteliten.
Ein gut eingestelltes und abgestimmtes Sub/Sat-System kann das aber auch ähnlich gut.
Filme dagegen haben eine eigene Bass-Tonspur, die für Subwoofer vorgesehen ist, wodurch der Homogenitäts-Bonus zumindest teilweise entfällt. Filme sind derart abgemischt, dass der Sub bis 80-100Hz spielt und zu diesem Punkt die Satelliten übernehmen. Dabei sind Standlautsprecher zwar nicht im Nachteil, aber ihr Vorteil wird kleiner (und durch den Mehrpreis evtl. augehoben).
Da Ich hauptsächlich Stereo höre, sind mir Standlautsprecher lieber. (Und habe noch ein extra Sub/Sat für Filme)

Pauschal kann man sagen, dass große Regalboxen oder Standboxen für Musik besser geeignet sind, als eine Kombination aus mehreren Hoch- und einem Tieftöner. Bei Filmen stimmt das immernoch, die Unterschiede werden aber deutlich kleiner.


[Beitrag von Sirarokh am 26. Aug 2006, 14:01 bearbeitet]
Don-Pedro
Inventar
#4 erstellt: 26. Aug 2006, 14:31
Die Konzeption von Dolby Digital entspricht NICHT der Idee des Sub-Sat-Systems.
Bei ersterer Konzeption haben wir 5 vollwertige Kanäle UND einen Subwoofer. Bei zweiter ist die Idee vielmehr die, die Lautsprecher so klein wie möglich zu bekommen. Daher wird der Tieftonlautsprecher ausgelagert.
Sirarokh
Stammgast
#5 erstellt: 26. Aug 2006, 18:36
THX-Lautsprecher sind, ob du es willst oder nicht, Sub-Sat-Systeme. Sie bestehen aus Lautsprechern, die bis ca 80-100Hz spielen, also keinen Fullrange-Lautsprechern und einem Subwoofer für den Tiefbass.

Dass die meisten Mini-Systeme schon bei 120 oder gar 150Hz auf den Tieftöner abgeben, weiß ich durchaus. Diese haben dann, wie du so schön sagtest, keinen eigentlichen Subwoofer, sondern einen ausgelagerten Tieftöner. Das hat dann nicht mehr viel mit DD/THX/usw. zu tun sondern allein mit der Minimierung der Größe/Kosten.

Das JBL scs 75 gehört leider letzterer Kategorie an und wirkt daher tonal deutlich schlechter ausgewogen als ein "echtes" DD/THX-Set.

Aber um den Threadersteller zu antworten: Betreibe beide Lautsprecher parallel (Die meisten A/V-Receiver können zwei umschaltbare Frontlautsprecher anschließen): Wenn die Standboxen mit dem Minicenter zusammen spielen klingt das auch komisch. Also Sub/Sat für Filme, Standboxen für Stereomusik. So mache ich es auch.
Das ist dann keine Kompromisslösung, sondern eine vollwertige (im Rahmen der Möglichkeiten) Lösung für beides.
Don-Pedro
Inventar
#6 erstellt: 26. Aug 2006, 21:59
Die Aussage war nicht dazu da um Dich zu berichtigen, sondern pauschal, da "Subwoofer" allzugerne verwechselt wird und meiner Meinung nach auch im Bezug auf den Thread-Ersteller hier mißinterpretiert wird.

Davon abgesehen mag das auf THX-Systeme zutreffen (auch wenn diese AUCH KEINE Subwoofer im Sinne des .1-Gedankens sind, sondern den Tieftöner bei den Frontspeakern auslagern), was das allerdings mit Dolby Digital zu tun hat ist mir rätselhaft. Bei Dolby Digital sind die Spezifikationen nunmal so, dass alle 5 LS den vollen Frequenzumfang bedienen.

Ferner gibt es eben auch Sub/Sat-Systeme die man ernst nehmen kann und solche die dem Bose-Vorbild folgen.
Dein Teufel-System gehört natürlich an die Spitze der ersten Kategorie.


[Beitrag von Don-Pedro am 26. Aug 2006, 22:03 bearbeitet]
Sirarokh
Stammgast
#7 erstellt: 27. Aug 2006, 08:00
Ups, da hab ich dann wohl überreagiert na ja, so schlimm wars ja nicht.

Ist DD echt als 5.0 kozipiert? Das wusste ich nicht.

Und- um Bose genüge zu tun: Es geht noch wesentlich schlimmer, als das JBL-System. Sowas kann man dann aber oft m.E. auch nicht mehr guten Gewissens als gutes Lautsprechersystem bezeichnen.

Du sagst also, dass ein Subwoofer allein für den Subbass zuständig sein sollte, oder? Und dass die meisten aktuellen Woofer auch den Bass/Tiefbass übernehmen (müssen).
Das klingt logisch, auch wenn es bei der Mehrzahl der heute verkauften "Surround-Anlagen" (leider?) nicht zutrifft - Auch dank der THX-Spezifikationen.


[Beitrag von Sirarokh am 27. Aug 2006, 08:01 bearbeitet]
Don-Pedro
Inventar
#8 erstellt: 27. Aug 2006, 18:26
Hallo,

DD ist nicht als 5.0 konzipiert sondern als 5.1, aber eben als 5 Vollbereichskanäle und ein Subkanal, der nichts mit den anderen zu tun hat und diese auch nicht entlastet insofern dass er Signale mitübernimmt, die eigentlich für die anderen vorgesehen waren. Die Abmischung erfolgt im Studio schon für diese Konfig.

Im Falle einer typischen 5.1 LS-Konfig ala 5 Satelliten plus Subwoofer "sieht" der Subwoofer eben nicht den Subwooferkanal des Verstärkers sondern dient dazu den fehlenden Basslautsprecher der Satelliten zu ersetzen - eben ein markanter konzeptioneller Unterschied.
Die Bassignale, die eigentlich aus dem Subwoofer-Ausgang an einen aktiven Sub gehen sollten werden eben in dem Fall dem Sub des 5.1 - eigentlich ja 5.0 - Systems zugemischt.

Das ist jetzt bereits deutlich Off-topic, aber ich möchte nur sichergehen, dass verstanden wird, was ich aussagen möchte.

Es ist eben ein deutlicher Unterschied ob ich einen Tieftöner auslagere in einen schicken Kasten oder ob ich von einem Subwoofer in Verbindung mit Dolby Digital spreche.
Sirarokh
Stammgast
#9 erstellt: 28. Aug 2006, 15:55
Uiuiui, mein Teufel an der Spitze der Sub/Sat-Kombis? Ich fühle mich geschmeichelt, aber es steht eher am unteren Ende der ernstzunehmenden THX-ähnlichen Sub/Sat-Systeme. Das obere Ende findet man in Kinos. Aber praktisch alles darunter (zumindest was ich hören durfte) fällt in die Kategorie Bose - Wobei Bose ein sehr guter (aber auch sehr teurer) Vertreter dieser Gattung ist.

Du hast Recht, was Dolby Digital angeht. So habe ich es noch nicht betrachtet.

Und du hast nochmal Recht: O/T
(wobei - wir sind hier eh schon allein, glaube ich)
Don-Pedro
Inventar
#10 erstellt: 28. Aug 2006, 16:50
Oh, da haben meine Augen jetzt bei spärlichem Licht aus dem Theater 1 ein Theater 10 gemacht
Sirarokh
Stammgast
#11 erstellt: 29. Aug 2006, 14:36
Tja, schön wärs *träum*. Andererseits: Mein Zimmer steht so schon voller Boxen. Mit noch einem Theater 10 drinnen würde es ja platzen! (Erst recht wenn dieses Monster von Subwoofer aufdrehen würde ) Außerdem bin ich mit dem "kleinen" Teufel wirklich zufrieden was Filme angeht!
Don-Pedro
Inventar
#12 erstellt: 30. Aug 2006, 07:18
Ich bin derzeit auch wieder am überlegen mir einen AV-Receiver anzuschaffen.

Stellt sich dann allerdings eine ähnliche Frage wie hier im Topic. Die grossen LS vorne auch in Surround betreiben und nur Center und Surround zukaufen oder noch ein ordentliches Sub-Sat-System zugunsten der Homogenität kaufen.

Gar nich einfach sich da zu entscheiden.
Sirarokh
Stammgast
#13 erstellt: 30. Aug 2006, 15:55
Wie gesagt:
Für Stereomusik finde ich Stereolautsprecher von geeigneter Größe (muss kein Standlautsprecher sein, aber eine gewisse Größe muss es meist sein) einfach unersetzlich.
Eine homogene Surroundumgebung ist in Filmen allerdings enorm angenehm. Es hört sich einfach realistischer an.
Die einzige für mich vorstellbare Hybridlösung wäre es, einen passenden Center zu den Frontlautsprechern dazuzukaufen und den Rest (Sub, Rear) von einem billigeren Set zu nehmen. Aber Center und Fronts sollten in meinen Ohren ähnlich klingen. Ansonsten klingt es äußerst wirr, wenn eine Stimme von links nach rechts durchs Bild wandert, da sich dabei ihre Stimmlage zwei Mal ändert.
Ich persönlich habe mir zwei getrennte Systeme für beides gekauft. So kann ich auch besser steuern, welches der Beiden mir wichtiger ist und muss daher keinen Kompromiss eingehen. (Teuere Stereolösung plus vergleichsweise günstige Surroundlösung statt mittelguter Hybridlösung)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
standlautsprecher???
alex_o am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  4 Beiträge
Standlautsprecher?
kalle7 am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2010  –  10 Beiträge
JBL gegen Heco tauschen
reginald am 05.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.02.2014  –  2 Beiträge
Standlautsprecher KINDERICHERUNG gegen umfallen
bart1979de am 10.03.2015  –  Letzte Antwort am 07.11.2015  –  72 Beiträge
Aktiver oder passiver Subwoofer?
hifiandy1 am 03.11.2012  –  Letzte Antwort am 04.11.2012  –  8 Beiträge
Standlautsprecher?
H.U.M.A.X am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  17 Beiträge
Passende Standlautsprecher zu Kenwood Receiver KR-V6060
Musikant am 26.02.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2007  –  7 Beiträge
Hilfe zu JBL SCS 135 benötigt
Apfel2610 am 06.11.2012  –  Letzte Antwort am 06.11.2012  –  3 Beiträge
Standlautsprecher
marv100 am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  8 Beiträge
Standlautsprecher oder doch Kompakt????
Marlboro_76 am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2006  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.749