Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktboxen in der Preisklasse um 500€

+A -A
Autor
Beitrag
Dipak
Inventar
#1 erstellt: 12. Sep 2006, 17:07
hallo zusammen!

eigentlich bin ich ja im falschen thread, aber ich fand stereo passender als kaufberatung, da es mir mehr ums grundsätzliche und die ideenfindung geht..

momentan stehe ich vor der schweren entscheidung meine hybrid els zu verkaufen..

denn bald steht der umzug in eine studentenwohnung an und ich bezweifle, dass ich dort den platz haben werde um sie richtig aufzustellen.
aus diesem grund wollte ich mich unter den kompaktboxen etwas umhören.
mir ist klar, das ich damit unter umständen nicht ganz das niveau meiner jetzigen ls erreichen werde, aber ich glaube der umstieg auf eine "konventionelle" box wäre keine schlechte idee.
aus diesem grund ist auch die preisklasse nicht so streng anzusehen, etwas mehr läge evt schon drin, aber ich möchte mich lieber langsam annähern..

die ersten zwei varianten die mir spontan einfallen wären:
-kef iq; die q7 meines vaters und die iq9 eines kollegen sagen mir beide ziemlich zu, wie stehts da um die kompakten?
-monitor audio rs1; noch nicht gehört, aber ma wird ja sehr gelobt hier im forum..

gebt mir mal noch ein paar weitere ideen bitte..

viktor


[Beitrag von Dipak am 12. Sep 2006, 17:10 bearbeitet]
schönhörer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Sep 2006, 19:11
nubert. alles besser als flächenstrahler
LaVeguero
Inventar
#3 erstellt: 12. Sep 2006, 19:24
Grüß Dich!

Da ich davon ausgehe, dass Du als erster die bestechende Räumlichkeit deiner jetzigen LS vermissen wirst, schau einfach mal in meinen Thread hier:

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=13230

Das Preislimit ist deinem ähnlich. Die Liste habe ich wegen Zeitmangel noch nicht abgearbeitet. Bisheriger Favorit ist aber die Tannoy Sensys DC-1.
dr-dezibel
Stammgast
#4 erstellt: 12. Sep 2006, 19:43
Les mal, was Lou Reed empfiehlt:
http://www.dielautsp...martMoney%20RB75.pdf
Übersetzung hier:
http://www.dielautsp...0SmartMoney-RB75.pdf
Bisschen Ahnung wird er als Musiker schon haben, oder?
Interessant ist der Vergleich mit den Martin Logan Elektrostaten.
schönhörer
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Sep 2006, 19:46
kopfhörer wären auch gut.
klaus_moers
Inventar
#6 erstellt: 12. Sep 2006, 19:58
Hallo,

selbst hören ist noch am besten. Mein Höreindruck von der Heco (C)Elan 300 war beeindruckend. Sollte sich jeder einmal anhören.

Echter Tipp!

Tobiiii
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Sep 2006, 09:24
Epos M5, sehr geiler Kompaktlautsprecher. http://www.stereophile.com/standloudspeakers/405epos/

die kosten ca. 600€ das paar
Stones
Gesperrt
#8 erstellt: 16. Sep 2006, 06:07
images/smilies/insane.gif Hallo Dipak:
Ich würde Dir ein Paar JM Lab Electra 906 empfehlen.
Es ist eine super Box, die richtig Spaß macht und
auch von Audio und Stereo hoch gelobt wurde.
Gebraucht geht das Paar meist um die 650 - 900 Euro
bei der .... Bucht weg, oder schaue auch mal im Audio-Markt.


Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 16. Sep 2006, 06:08 bearbeitet]
albray
Inventar
#9 erstellt: 18. Sep 2006, 13:29
IMO auch ne super Kompakte ist die Magnat Quantum 903
Dipak
Inventar
#10 erstellt: 18. Sep 2006, 14:53
hy!

zuerst einmal sorry, das ich mich ein weilchen nicht mehr gemolden habe, habe zurzeit etwas probleme mit dem inet..

da habt ihr ja schon mal ein paar interessante vorschläge gemacht. sobald das netz wieder richtig da ist, werde ich mich da mal eingehend damit beschäftigen. mal sehen, wo ich die hier in der schweiz am besten probehören kann.

auf der liste sind jetzt mal:
-kef iq
-monitor audio rs
-tannoy sensys dc-1
-dynaudio
-epos m5
-heco elan 300

@dr.-dezibel:
das pdf lade ich runter, sobald die bandbreite wieder dazu taugt..

@stones:
gebraucht möchte ich, wenn denn überhaupt, über ebay eher nicht kaufen, da das von hier meist umständlich und ohne ansehmöglichkeit ist.

viktor

ps. weitere vorschläge dürfen natürlich auch genannt werden, gibts von zb phonar was in dem preisbereich?
klaus_moers
Inventar
#11 erstellt: 18. Sep 2006, 14:59
Hallo Victor,

als ich finde, Du hast jetzt schon eine exquisite Auswahl. Jetzt stellt sich vermutlich nur noch die Frage, welche der Lautsprecher Deinen Geschmack treffen.

SFI
Moderator
#12 erstellt: 20. Sep 2006, 13:28
Hi,

vielleicht auch mal ne "Quad 11L" mit in deine Testreihe aufnehmen.
Dipak
Inventar
#13 erstellt: 21. Sep 2006, 17:20
habe mich jetzt mal etwas weiter umgelesen und die liste nun etwas geändert:

- monitor audio rs
- tannoy sensys dc-1
- elac bs 204.2
- quad 11L/12L
- dynaudio audience 52
und evtl als ausgleich noch ne phonar p20s..

schönhörer
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Sep 2006, 20:11
und nubert?
zozke
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Sep 2006, 21:29
B&W die CM-1 einfach fein, allerdings 800 € das Paar
Stones
Gesperrt
#16 erstellt: 22. Sep 2006, 04:11
Hallo:

Wieso schließt Du die JM Lab auf Deiner Liste aus?
Hör sie Dir doch zumindest mal an.

Gruß

Stones


[Beitrag von Stones am 22. Sep 2006, 06:15 bearbeitet]
ND
Stammgast
#17 erstellt: 22. Sep 2006, 05:23
Hallo auch!

Für Kompaktlautsprecher bieten da auch noch Elac und Canton eine Vielzahl an LS an. Schon einmal in diesem Bereich auch mal umgeschaut?
Ansonsten gäbe es da auch noch Infinity zB die New Kappa 200.

Also ich habe, kann man sagen, 4 verschiedene Kompaktlautsprecher schon gehabt, aus verschiedenen Preissegmenten:
- Magnat Vector Needle 11 (weiß ich nicht mehr, akt. Preis 60€)
- Canton Ergo CM 402 (~500€)
- Elac BS 53 (Aussteller ~160€)
- Infinity New Kappa 200 (~570€)

Die Magnat hatte ich mir für meinen PC einmal geholt. Wollte am PC auch einen einigermaßen guten Klang haben. Angesteuert wurden diese damals über einen Sony STR-DE185 Stereo-Receiver bzw. über die Sony MHC-RXD9.

Die Magnat hatten einen für ihre Größe und Preis einen guten Klang. Aber Bass, Volumen, Präzision und Details im Klang fehlten. Für jemanden der was einfaches sucht, zum Einstieg ja - allerdings wenn man auch einen Bass haben möchte, kommt man ohne Sub nicht weit! Aber wenn man nur wenig Platz hat und schön Effekte haben möchte, ist die Magnat jedem kleinen LS von irgendeinem LS-Heimkinoset weit überlegen!

Daher mussten die Magnat nur nach einigen Monaten den Canton weichen. Diese waren vom Klang her schon viel beeindruckender und brachten auch etwas mehr Bass rüber - falls man hier von Bass überhaupt sprechen kann. Die Canton war aber gegenüber der Magnat viel Pegelfester, sodass man mit ihrer auch ab und zu ein klein bisschen Spaß aufkommen lassen konnte. Die Canton war gegenüber der Magnat viel präziser und gab im Hochton mehr Details wieder. Allerdings machte sich das geschlossene Prinzip bei gehobeneren Lautstärken im "Bass" (Tief-/Mitteltonbereich) negativ bemerkbar, sodass auch hier irgendwo die Freude ohne einen Sub nicht lange anhielt. Mit Sub ist die Catnon jedoch sehr empfehlenswert!!!!

Vor einigen Monaten sah ich beim MM die Elac, welche aus Aussteller abverkauft wurde. Gleich zugeschlagen - und habe es nicht bereut. Die Elac ist zwar nicht ganz so präzise und detailreich wie die Canton im Hochtonbereich, jedoch um einige besser wie die Magnat! Vor allem aber konnte die Elac auch einen einigermaßen guten Bass wiedergeben. Dieser ist zwar nicht die Welt, aber sie klingt immerhin doch ganz schön akzeptabel. Die Elac ist sehr Pegelfest und kann man mal beherzt aufdrehen. Da können Magnat Vector Needle 11 und die Canton Ergo CM 402 nicht mithalten! Dafür kommt halt die Elac nicht in Sachen Präzision und Details an die Canton ran - aber bei dem Preis-/Leistungsverhältnis hat dann doch die Elac die Nase vorn!

Im Netz bin ich dann über ein Angebot von den Infinity New Kappa 200 gestolpert und nachdem mich diese LS auch schon immer fasziniert hatten, konnte ich einfach nicht widerstehen! Da war, als ich die Liebe zum Audio und HiFi-Bereich entdeckte, wie ich die Infinity New Kappa das erste Mal sah. Jedoch überzeugten mich meine Canton Ergo dann doch mehr (siehe Profil).
Die Infinity sind exzellent verarbeitet und sehen einfach nur elegant aus! Die Gehäuseform und Verarbeitung sind einfach nur top. Auch in Sachen Klang ist die Infinity ein Traum. Durch ihr doch nicht so kleines Gehäuse gibt die Infinity einen recht voluminösen Klang wieder und kann auch einen entsprechenden Bass wiedergeben und spielt doch merklich tiefer wie die Elac. Dabei bleibt die Infinity aber immer total sauber und gibt bei der Wiedergabe Details wieder, welche nicht einmal die kleinen Canton darstellten. Also wenn ich meine kleinen Infinity so anschaue, dann sind die doch bemerkenswert, für ihre Größe und können locker mit so machen mittelmäßigen Stand-LS vom Bass her mithalten - behaupte ich einmal.
Einziges Manko, das Bassreflexrohr - dass ist wirklich eine Schande von der Ausführung her für diesen genialen LS! Was die Pegelfestigkeit betrifft, hält sich die Infinity gegenüber der Elac doch etwas zurück - da ist die Elac schon ein Hit. Aber dafür glänz die Infinity mit einem sauberen klaren detailreichen Klangbild, wo man schon vom Klang hin und weg ist und man gar nicht so große Pegel haben möchte (zudem kann ich, wenn ich Pegel haben möchte, das große System ja einschalten).

Eines sei noch zu allen vier LS-Typen gesagt: Bei der Magnat und der Elac merkt man den Pegel, da der Klang unsauber und unklar wird. Da ´merkt man schon deutlich, dass Canton und Infinity in einer anderen Liga spielen und anders ausgelegt sind!

Am besten ist jedoch, wenn man seine Ohren selber entscheiden lässt und sich mal einige LS anhört. Jeder LS spielt in gewisser Weise anders und dem einen gefällt dieser Klang mehr und einem anderen sagt ein völlig anderes Klangbild mehr zu! Hoffe, ich konnte einen gewissen Eindruck vermitteln?!
Man sieht sich!
P.S.: Will aber noch weitere Kompaktlautsprecher testen und bei mir hören bzw. mir anschaffen, aber momentan scheitert es an meinen übrigen Wünschen (warte noch immer darauf, dass ich im Lotto gewinne!).
rawdlite
Stammgast
#18 erstellt: 22. Sep 2006, 13:11
Ganz heisser Tip m.E.

Bei die dieBox gibt es z.Z. noch ein allerletztes Pärchen der Cantius I von ASW KLICK. Begeisterte Besitzer der Cantius I findest du im ASW Thread.
Dass die Boxen recht unkritisch bezüglich ihrer Aufstellung sind sollte dir in deiner Umzugssituation doch entgegen kommen. Mehr Box fürs Geld sollte IMHO nur schwer zu bekommen sein.

Einziger Nachteil es gibt nur noch Eiche rustikal.

LG tom


[Beitrag von rawdlite am 22. Sep 2006, 13:17 bearbeitet]
klaus_moers
Inventar
#19 erstellt: 22. Sep 2006, 15:20

rawdlite schrieb:
Ganz heisser Tip m.E.

Bei die dieBox gibt es z.Z. noch ein allerletztes Pärchen der Cantius I von ASW KLICK. Begeisterte Besitzer der Cantius I findest du im ASW Thread.
Dass die Boxen recht unkritisch bezüglich ihrer Aufstellung sind sollte dir in deiner Umzugssituation doch entgegen kommen. Mehr Box fürs Geld sollte IMHO nur schwer zu bekommen sein.

Einziger Nachteil es gibt nur noch Eiche rustikal.

LG tom


Hi Tom,

das mit der Cantius habe ich auch schon gehört. Leider gibt der Händler keine technischen Angaben an. Ist das der Paarpreis?

rawdlite
Stammgast
#20 erstellt: 22. Sep 2006, 16:22

Ist das der Paarpreis?


110 Euro sind der Stück Preis. Wenn du dann aber bedenkst das der Nachfolger Cantius 204 ab 600 Euro gehandelt wird und die Cantius I als deutlich besser gewertet wird (hier im Forum) dann weisst du auch warum man hier sofort zuschlagen sollte.

LG tom
SFI
Moderator
#21 erstellt: 22. Sep 2006, 16:54

Der Originalpreis lag bei 420 EUR/Paar. Einen Test gibt es in der Stereoplay 10/2002

Echtholzfurnier
Nennbelastbarkeit: 60 Watt
Impulsbelastbarkeit: 100 Watt
Frequenzbereich: 45 - 30 000 Hz.
Anschlußwert: 4-8 Ohm
Impedanz: 4 Ohm
Impedanzminimum: 3,2 Ohm
Maximaler Schalldruck: >65 Hz: 103 db
Maße H. x B. x T. mm. 340x190x300 mm

Bestückung:
- 15 cm Tiefmitteltontreiber aus beschichtetem Aluminium mit Phase Plug
- Gewebekalotte mit frequenzgangglättendem Trichterflansch


[Beitrag von SFI am 22. Sep 2006, 16:54 bearbeitet]
rawdlite
Stammgast
#22 erstellt: 22. Sep 2006, 16:59
Und jetzt heisst es:

3..2..1..
DigiDummie
Stammgast
#23 erstellt: 22. Sep 2006, 20:27
Bzgl. der ASW Cantius I (die ich selbst besitze) und Monitor Audio RS1 möchte ich anmerken, dass die RS1 dann doch sehr deutlich vor der ASW liegt. Die Cantius I klingt vergleichsweise belegt, deutlich angestrengter und hysterischer bei Pegeln, die der RS1 nur ein müdes Lächeln entlocken und sie klingt generell weniger detailliert und der Klang scheint im Vergleich zur RS1 in ein Korsett gequetscht. Die RS1 hingegen lassen dich vergessen, dass (kompakte) Lautsprecher vor dir stehen.
Die Bässe sind deutlich präziser, knackiger und tiefer.
Die RS1 sollten aber so wie wir das gehört haben einen passenden AMP bekommen, der ihren leichten Hang zur Agressivität bei den Höhen im Zaum hält. Ich habe an einem Advance Acoustic Stereo AMP getestet, da waren sie in den meissten Fällen einfach klasse.

Die Cantius I sind wirklich OK, vernünftige Lautsprecher zu einem Preis der stimmt, aber die RS1 sind (bei deutlich kleinerem Gehäusevolumen!) einfach besser und für 490 Euro das Paar einfach hervorragend. Ich persönlich würde nicht eine Sekunde überlegen ob Cantius I oder RS1, aber...Probehören

PS: Im Biete Forum wird grade ein Paar RS1 für 440 quasi NEU angeboten.


[Beitrag von DigiDummie am 22. Sep 2006, 20:35 bearbeitet]
klaus_moers
Inventar
#24 erstellt: 22. Sep 2006, 20:43
@DiggiDummi,

mit dem Ausgleichen von leicht aggressiven Lautsprechern durch einen Verstärker habe ich persönlich keine guten Erfahrungen gemacht. Wenn man schon mit dem Klangbild Probleme hat, dann wird das der Verstärker auch nicht mehr umbiegen können. Zumindest denke ich, dass solche Verstärker sich auch keiner wünscht.

Bei mir hat das leider nicht geklappt. Ich hatte die Erfahrung mit einer Karat M90 und einem Yamaha-Verstärker gemacht. Einige Verstärker wurden dagegen gehalten. Der Charakter blieb unterm Strich.

DigiDummie
Stammgast
#25 erstellt: 22. Sep 2006, 20:59

klaus_moers schrieb:
@DiggiDummi,

mit dem Ausgleichen von leicht aggressiven Lautsprechern durch einen Verstärker habe ich persönlich keine guten Erfahrungen gemacht. Wenn man schon mit dem Klangbild Probleme hat, dann wird das der Verstärker auch nicht mehr umbiegen können. Zumindest denke ich, dass solche Verstärker sich auch keiner wünscht.

Bei mir hat das leider nicht geklappt. Ich hatte die Erfahrung mit einer Karat M90 und einem Yamaha-Verstärker gemacht. Einige Verstärker wurden dagegen gehalten. Der Charakter blieb unterm Strich.

:)


Ahoi.

Hmmm, ja also der Charakter eines Lautsprecher soll ja auch bitte bestehen bleiben
Aber bei manchem Quellmaterial kann es bei AMPs die halt sehr höhenbetont sind vielleicht zu extrem werden für manchen Geschmack. Gut vielleicht hätte es bei der RS1 nach meinem Geschmack eine klitze mini kleine winzige Nuance weniger sein können Aber: Dann wäre der kleine Würfel ja fast schon perfekt ;), das geht ja nicht...


[Beitrag von DigiDummie am 22. Sep 2006, 21:00 bearbeitet]
klaus_moers
Inventar
#26 erstellt: 22. Sep 2006, 21:08
Hi,

ok, verstanden.

Ich hatte damals wirklich mit Verstärker und Kabelsträngen von über 1000 Euro rumgetestet. Bis ich mir dann irgendwann sagte, dass wird wohl kaum der richtige Weg sein.

Aber Du hast völlig Recht. Es gibt Verstärker die immer ein bisschen besser und ein bisschen schlechter zu einem Lautsprecher passen. Das war auch ein Grund, warum ich mir den charakterlosen NAD geholt habe.

Dipak
Inventar
#27 erstellt: 23. Sep 2006, 12:54
hy mal wieder!

zuerst mal einige weitere infos:
-der künftige hörraum wird um die 20qm haben, aber ich werde wohl noch mehr als einmal umziehen, also sollten die ls wenn möglich nicht zu raumkritisch sein.
-die elktronik wird diesselbe bleiben, dh meine jungson kombi (ja-88d/moon harbor s2, siehe profil), dazu kommt noch ein neuer dvdp, der aber noch nicht feststeht. auf alle fälle sollte ausreichen..

der hochton darf je nach sound schon etwas aggresiv sein, zb bei einer trompete ist das nicht direkt negativ. sie müssen nicht die riesenpegel abkönnen, lieber etwas mehr tiefgang und fundament. die mitten dürfen ruhig etwas warm sein aber nicht verwaschen (wie imho zb b&w), stimmen mit timbre müüsen schon kehlig klingen..

@schönhörer: nubert fällt leider aufgrund des reinen direktvertriebs weg. wenn ich sie zurückschicken müsste, würde ich auf den zollkosten sitzenbleiben und da hab ich nicht so bock drauf..

@zozke: mit b&w haabe ich schon zwei drei erfahrungen gemacht, auch mit einer für über 2000euro, bin aber nie wirklich glücklich geworden damit.

@stones: wie gesagt, gebrauchtkauf über ebay möchte ich nicht

@rawdlite: es eilt noch nicht besonders und bis dahin ist die asw wohl weg; ausserdem wäre es ein risikokauf..

@ND: habe schon mal ne grössere ergo gehört und andere canton, haben mir aber auch nie zugesagt und für die infinity new kappa gilt dasselbe.
die elac muss ich mir definitv mal anhören, die würde ich beim studentendicount afaik sogar noch günstig kriegen..

@all: danke für eure fleissige hilfe bisher!

viktor
skike
Stammgast
#28 erstellt: 30. Sep 2006, 13:59
Hallo,
ich habe grade ein paar Mission 780 gekauft. Im Vergleich (u.a.) mit den Monitor RS1 gehört und als angenehmer empfunden.
Da es Auslaufmodelle sind, bekommt man sie auch ein Stück günstiger (Paarpreis: 480€).

Vielleicht wäre das auch was für dich?


[Beitrag von skike am 30. Sep 2006, 13:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert Kompaktboxen
peter1070 am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  7 Beiträge
Standboxen oder Kompaktboxen? 300-500 Euro
fozzybaer1479 am 18.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.06.2007  –  35 Beiträge
Kompaktboxen an der Wand montiert
Wiesonik am 14.11.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  9 Beiträge
Kompaktboxen für 30 qm Raum?
olli99 am 27.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  9 Beiträge
Nubert Kompaktboxen
gulli am 20.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  3 Beiträge
Kompaktboxen akzeptabel?
Dok|Musik am 27.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  6 Beiträge
Suche Kompaktboxen. Probehören in HH
burnbaby am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 30.12.2011  –  2 Beiträge
Kompaktboxen / erfahrene Leute gefragt
Dr._Dirt am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  41 Beiträge
Kompaktboxen liegend betreiben
Bajo4ME am 26.01.2007  –  Letzte Antwort am 26.01.2007  –  5 Beiträge
Kompaktboxen und Ständer..
Sargnagel am 07.11.2003  –  Letzte Antwort am 08.11.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • KEF
  • Mission
  • Sony
  • Elac
  • Infinity
  • Klipsch
  • Focal
  • Quad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitgliedtoller_troll
  • Gesamtzahl an Themen1.345.181
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.570