Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Vienna Acoustics Baby Beethofen versus Dali Evidence 870

+A -A
Autor
Beitrag
boxenmann
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 30. Sep 2006, 13:11
Hallo!

Nächste Woche ist es wieder einmal so weit. Nicht umsonst habe ich mich hier boxenmann genannt. Also, am Freitag kommt der Händler meines Vertrauens mit einem Paar Vienna Acoustics. Dann nehme ich mir ca. eine Woche Zeit... und welches Paar gewinnt...bleibt bei mir!

Eine sehr interessante Info zu VA: die Ls lassen sich klanglich (in Grenzen) dem eigenen Hörgeschmack anpassen, ich werde das Modell: Beethofen Baby Grand bekommen und zwar das "amerikanische Modell" (sind in etwa -1,5 db Höhen und +2db Bass)


Anbei schon mal ein paar Bilder.
Mit meinen Dali'S bin ich übrigens sehr zufrieden und doch benötigen sie eigentlich einen viel größeren Raum (2mal 20 im Bass und eine basslastige Abstimmung sind doch etwas zu viel, habe hier den Bassregler meines Arcams in Verwendung).

Erwartungsgemäß werden die VA etwas weniger Bass machen und etwas feiner, präziser spielen.

Freu mich wieder einmal sehr auf einen neuen Vergleich und ev. auf ein neues Paar Ls.

Übrigens: die einzigen LS denen ich jetzt schon lange die Treue halte und halten werde sind die Dynaudio Focus 140...die stehen aber jetzt im WZ.

In mein Musikzimmer kommt jedenfalls demnächst wieder Schwung in die Bude!



2800 Euro

Austria
gegen
Denmark




2518 Euro/Liste


Also Erste Eindrücke in Kürze!

have a nice weekend!

boxenmann
aus Wien, Vienna... da muß Mann doch VA testen, oder?!


[Beitrag von boxenmann am 30. Sep 2006, 16:50 bearbeitet]
doc_andi
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Sep 2006, 18:57
Hallo Boxenmann,

hoffe,das die Dalis den vergleich gewinnen!

Gruß
Andi
boxenmann
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Okt 2006, 14:17
Hallo Andi!

Mir ist eigentlich egal wie das Ranking ausgeht. Tatsache ist aber: Dali ist einer der "angenehmeren-sympathischen" Hersteller. B&W's Marketinggejaule ist bspw. schon grenzwertig.

Als Wiener-"ösi"?! freut man sich natürlich auch über heimische Hersteller wie WLM, Vienna Acoustics u.a.

In einem größeren Raum käme für mich derzeit allerdings nur eine Dali in Frage.... die HELICON 800

Also nächste Woche bin ich spätestens schlauer!

glg
boxenmann
BeastyBoy
Inventar
#4 erstellt: 01. Okt 2006, 14:40
ahh, isses mal wieder soweit
boxenmann
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Okt 2006, 15:55
Yepp!

so alle 4-6 Monate; seit ca. 3Jahren= schon einiges gehört!


boxenmann
Manfred_Kaufmann
Inventar
#6 erstellt: 02. Okt 2006, 11:43

BeastyBoy schrieb:
ahh, isses mal wieder soweit ;)


Ich hab mir schon richtig Sorgen gemacht
boxenmann
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Okt 2006, 12:34
Hallo Leute!

Aus dem Zweikampf ist schnell eine Entscheidung gefallen.

Schon mal vorweg:

Die Dali ist ein super LS!...dennoch; gerade in meinem eher kleinen Musikzimmer sind die Vienna Acoustics die klar bessere Wahl. Sie spielen trotz amerikanischer Abstimmung (im Bass +2db im HT -1,5 db) um einiges präziser und weniger basslastig.

Ein genauerer Hörbericht der Baby Beethofern folgt demnächst. Die Entscheidung gegen die Dali war nach zwei Tagen sonneklar: die Dali braucht mind. 25m2 und aufwärts. Der HT der Beethofen ist klar besser, die Mitten klarer.

Aber die Dali ist ein Kraftwerk: diese Pegel schafft die Vienna niemals!

Also mehr in kürze...vorab schon mal ein paar Fotos zum verlieben?! ...ich finde die Babys optisch mehr als gelungen!!

lg an ALLE!

boxenmann















lxr
Inventar
#8 erstellt: 07. Okt 2006, 12:38
Glückwunsch zu deinen beethoven (waren bei mir auch in der engeren auswahl),...

sind deine LS nicht etwas zu nah an der wand dran ? schon experimentiert mit der aufstellung?


gruß alex
boxenmann
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 07. Okt 2006, 12:48
Hallo lxr!

Habe Deine Berichte im Hifi-Forum.at gelesen?!..und deine Fotos gesehen...super edel!

Ich habe mich für Vienna (auch wegen Wien) entschieden. Mein Händler kennt die Leute von Vienna persönlich; so konnte ich meine speziellen Wünsche zur klanglichen Abstimmung einfließen lassen. Ich mags eher rund, voluminös und ein präzisen aber nicht zu hellen/dominanten HT-Bereich.
Vienna verkauft ja hauptsächlich in Amerika...und hier ist weiterhin eine "wärmere" Abstimmung gefragt. So hat Vienna Acoustics tatsächlich ein "europäisches" und ein "amerikanisches" Modell auf Lager.

WIe auch immer; bin bereits nach ein paar Tagen sehr angetan!!!

Und zur Aufstellung: ganz klar, du hast recht... werde hier noch einiges verändern müssen; ansonsten stehen die LS 2m20cm auseinander und zu Hörplatz ca.3m.

Naja...da wünsch ich Dir auch viel Spaß mit deinen Monitor Audio...glaube ich...das bist doch du?!

LG aus Wien

boxenmann
lxr
Inventar
#10 erstellt: 07. Okt 2006, 12:59
ganz richtig, das bin ich

dann haben wir beide wohl noch einiges zu tun was raumoptimierung angeht..

dir auch ganz viel spaß mit deinen viennas


gruß alex
boxenmann
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 07. Okt 2006, 13:26
Hallo Alex!

...habe in deinen Einstellungen gelesen, dass du stolzer Besitzer von Primare-Komp. bist.

Möchte schon länger einen neuen Player kaufen, habe von den klanglichen Fähigkeiten des CD21 gehört/gelesen im stereoplay...und bin selber stark interessiert...denn diese Verarbeitung für den Preis dürfe einmalig sein.

Nun zu meinen konkreten Fragen/ Voraussetzungen:
Ich mag Player die

* geräuschlos arbeiten
* relativ schnell reagieren
* einen schnellen Vorlauf haben (also innerhalb des Titels adäquat schnell "vorlaufen" können
* habe gelesen, dass sich der CD21 nach 10 min abschaltet wenn er nicht benutz wird...stimmt das...ist das störend??
und er soll sehr langsam einlesen?!

Bin dir über Antwort, Tipps, Hinweise sehr dankbar, ich denke der Primare würde ausgezeichnet zu meinem Arcam FMJ passen, er hat doch auch ein grünes Display oder?!

Danke

philipp


[Beitrag von boxenmann am 07. Okt 2006, 13:30 bearbeitet]
lxr
Inventar
#12 erstellt: 07. Okt 2006, 13:42
also ein grünes display hat er ja
das er sich nach 10 minuten ausschaltet hab ich noch nicht festgestellt
also probleme hab ich mit ihm gar keine, das einzige was eventuell etwas gewöhnungsbedürftig sein könnte, is das man wenn man die cd wechseln möchte bzw. das cd fach öffnen will etwas länger auf dem "open"knopf druf bleiben muss bis open im display steht....aber stört mich gar nicht....einlesen tut er (moment ich probiers schnell aus) ...also ich zähl 8 sekunden (es steht also 8sekunden lang load aufm display) und dann kannste play drücken und er spielt sofort...stört mich auch nicht... was mich ein bissl stört is aber das etwas wackelige cd fach wenn es ausfährt...aber mei...schwamm drüber... das macht er mit seiner technik und seinem edlen design wieder weg...:)

leise is er auch... ich höre da nix, selbst wenn ich mim ohr am cdplayer häng

vorlaufen lassen is auch gut gelöst find ich..wenn man einmal auf vorlaufen drückt, läuft er recht langsam vor ..beim zweiten klick schneller und beim dritten ganz schnell....evtl. sinds sogar 4 schritte...bin nicht ganz mitgekommen

was du noch mit relativ schnell reagieren meinst weiss ich nicht ganz...also wenn ich auf der fernbedienung auf ein lied weiter mache, springt er sofort weiter...also schnell

hoffe dir etwas geholfen zu haben

gruß alex
boxenmann
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Okt 2006, 14:44
Hallo!

Super, danke für die Infos!

Das mit dem automatisch abschlaten im STOP-MOdus nach 10 min würde mich noch interessieren...vielleicht kannst du's mal probieren...das mit dem länger drücken der open taste wäre mir egal! Ansonsten bin ich schwer begeistert...1200 Euro kostet das Teil oder?!


Danke!!!!!!!!!!!!!

philipp
lxr
Inventar
#14 erstellt: 07. Okt 2006, 14:47
also habs grad eben ausprobiert.... der cd player is an und spielt grad keine cd...aber im display zeigt er halt die gesamtzeit der 12 titel an die meine cd hat...und das seit 15 minuten...also stimmt das nicht mit den 10minuten

ja 1200,- wobei man bestimmt noch handeln kann
boxenmann
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 07. Okt 2006, 14:55
Hallo!

Also ich bin erleichtert! Das wäre sonst ein Grund gewesen.... so steht der Primare wohl bald auch bei mir!!!!

Eigentlich wollte ich mir einen FMJ_CD PLayer zulegen, der kostet aber über 2000... den Primare müsste ich sicher für einen runden Tausender bekommen!

Also hier hatte ich über die 10 min STandbyschaltung beim Stop-Modus gelesen:

http://www.avreview....32619698233342249338

wäre über eine Rückmeldung bei ev. Änderungen (wenn er sich doch abschaltet) sehr dankbar!!!!

glg aus Wien
und
merci
philipp
lxr
Inventar
#16 erstellt: 07. Okt 2006, 15:10
is ja lustig...stimmt halt nicht was dort steht..:)

hat ihn jetzt über 30minuten einfach so an und er hat sich NICHT ausgeschalten...naja, vielleicht hab ich schon ein upgrade
boxenmann
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 08. Okt 2006, 09:02
Hallo lxr!

Also offensichtlich haben die (Entwickler)die standby -schaltung schnell wieder überarbeitet-zu ihrem Glück!

Wie sieht es denn mit gebrannten CD'S aus, schluckt das Ding alles?!
Wie lang muss man auf der open-Taste bleiben, dass sich die Lade öffnet?!

Danke für Deine Mühe, würde auch lieber alles selber ausprobieren...nur leider gibt so weit ich weiß keinen einzigen Händler in Wien der Primare in der Vorführung hat.

Der PLayer soll "zickig" sein steht im Forum.at, ist da was dran.

Mir ist die Bedienung sehr wichtig, die wackelige Lade ist mir egal und geräuschlos ist das Ding ja angeblich...ist mir sehr wichtig!!!

Thanks
philipp


[Beitrag von boxenmann am 08. Okt 2006, 09:03 bearbeitet]
knX
Stammgast
#18 erstellt: 08. Okt 2006, 12:23
sehr interessanter Bericht von dir.
Habe neulich die Boxen auch gesehen, leider nicht gehört und muss sagen ich hab sie mir iegentlich viel größer vorgestellt. Das Hören werde ich in diesem Falle wohl mal nachholen müssen.

schönen Sonntag noch
boxenmann
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 08. Okt 2006, 15:03
Hallo Knx!

Die Beethofen ist eine zierliche Standbox die aber sehr erwachsen klingt. Vor allem meine "amerikanische" Version klingt unglaublich voll und voluminös....bei der Taille eigentlich eine kleine Sensation. Mir gefällt die Flexibilität des Herstellers. Da kann man sogar noch den Chef höchst persönlich am Telefon erwischen und Wünsche deponieren. Vienna Acoustics hat aber generell einen etwas weicher-abgestimmten Bass...das muss man mögen... und wird es wahrscheinlich auch lieben... die Dinger sind sicher etwas gesoundet klingen aber einfach wunderschön. Ich hatte vor einiger Zeit sogar die große "Strauss"...diese ist schon wieder viel präsenter abgestimmt und eigentlich eher für KLassik geeignet. Vienna hat mit der neuen grand serie einen riesen sprung gemacht.

Ich finde das "europäische Modell" übrigens nicht so toll, die ist eindeutig schlanker und auch heller abgestimmt.

Die Vienna'S klingen wunderschön sind aber bis zur beethofen concert grand keine Pegelmonster.

Meine Baby beethofen würde ich für max. 20-25m2 empfehlen.

Aber wie immer: selber anhören ist unumgänglich!

Für mich (und ich hatte in den vergangen Monaten schon einiges bei mir stehen/gehört)sind die Beethofen in ihrer Klasse die beste Mischung aus Präzision und vor allem Spaß (mit super Bass)!!!

glg

boxenmann
lxr
Inventar
#20 erstellt: 08. Okt 2006, 15:36
Hi,..

also der primare frisst auch gebrannte cd`s, allerdings keine mp3`s ..
auf der open taste muss man etwa 1 sekunde draufbleibe...so als würdest du von 21 bis 22 zählen...nicht schlimm..

warum sollte er zickig sein?.. hab hier 50cd`s auf`m tisch liegen und er hat alle bisher ohne probleme abgespielt..

gruß alex
boxenmann
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 08. Okt 2006, 19:32
Hallo alex!

Klingt gut, eine sek. ist voll in Ordnung! Werde mir das Teil so wie es jetzt aussieht, in den nächsten paar Wochen gönnen. Bitte halte mich am Laufenden...wenn Dir irgend etwas negativ auffallen sollte!

Würde mich übrigens sehr interessieren, wie bei Dir die Entscheidungsfindung bezüglich LS abegelaufen ist.
Hast Du schon einen Erfahrungsbericht zur MA geschrieben?!
Wäre sehr interessant!

Ich möchte hier sicher noch einiges zu den klanglichen Qualitäten der VA schreiben.... werde sie vorher allerdings noch étwas mehr Einspielen!

lg
und noch einen angenehmen Sonntag Abend
philipp


[Beitrag von boxenmann am 08. Okt 2006, 19:35 bearbeitet]
lxr
Inventar
#22 erstellt: 08. Okt 2006, 19:50
leih ihn dir halt vorher erstmal aus und schau ob er dir zusagt

zu den LS hab ich indirekt schon mal etwas geschrieben... und zwar war es mehr ein verstärker vergleich..d.h. wie sich verschieden vollverstärker an den gs20 gemacht haben..
boxenmann
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 08. Okt 2006, 21:11
HI!

Ausleihen geht leider nicht...kein Primare Händler weit und breit....für mich der nächste wóhl in München?!

Egal...werde in mir auch blind bestellen, mein Händler ist in dieser Beziehung ein HIt, der tauscht mir praktisch alles wieder um (so mein großes Glück, konnte meine Dalis fast eins zu eins tauschen....)

der Verstärker-Vergleich war hier im Forum unter ERfahrungsberichte?!


lg
boxenmann
lxr
Inventar
#24 erstellt: 08. Okt 2006, 21:26
ganz genau

woher kommst du denn? aus wien ?
visir
Inventar
#25 erstellt: 09. Okt 2006, 09:02

boxenmann schrieb:

Meine Baby beethofen würde ich für max. 20-25m2 empfehlen.


Das kann ich von "unten" bestätigen, meine Mozart spielen meine 20m2 tadellos aus, allerdings gehe ich nie über "gehobene Zimmerlautstärke".

lg, visir
boxenmann
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 09. Okt 2006, 15:46
Hi ALex!

Komme aus Wien. Und soweit mir bekannt, gibt es keinen Händler mit Primare in der Vorführung. Welchem Händler hast Du Dein Vertrauen geschenkt /bzw. wer führt Primare?

lg philipp


[Beitrag von boxenmann am 09. Okt 2006, 15:47 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#27 erstellt: 09. Okt 2006, 16:23

boxenmann schrieb:
Naja...da wünsch ich Dir auch viel Spaß mit deinen Monitor Audio...glaube ich...das bist doch du?!

LG aus Wien

Dem schließe ich mich an, also schöne Grüße aus Gelsenkirchen
lxr
Inventar
#28 erstellt: 09. Okt 2006, 20:50
Hi,

mein Händler is der Hifi-Liebl aus Ingolstadt...

@crazy horse...

merci, falls das an mich gerichtet is
Crazy-Horse
Inventar
#29 erstellt: 10. Okt 2006, 04:40
Richtig vermutet, erhältst zusätzlich 100 Gummipunkte
boxenmann
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 12. Okt 2006, 12:49
Hallo Hifi-Freunde!

Nach einer Woche Vienna Acoustics Baby Beethofen Grand...kommt hier und jetzt eine späte und auch sicher für viele wohl unerwartete Wendung. Obwohl die Vienna in vielen Bereichen die klar bessere Box ist...so wird zunehmend deutlich wo auch ihre Schwächen liegen.

Die gesteigerte Präzision lässt mitunter Cymbals, Schlagwerk zu deutlich werden... meine Lieblings Jazz CD's a la Dusko Goykovic (mein persönlciher Nachfolger von Miles Davis) oder auch E.S.T klingen mir eine Spur zu perkussiv und hell.

Vor allem bei Klassik ist die Vienna den Dalis allerdings um Längen voraus.

Und doch kristallisierén sich zunehmend die Stärken der Dali heraus: Pegel, Bassfundament und Allroundfähigkeiten.

In den letzten Monaten habe ich viele LS gekauft, gehört, umgetauscht und zum Teufel geschickt. Und doch merke ich zunehmend, dass mir die Qualitäten der Dali fehlen.

Und so wird wohl wahrscheinlich etwas sehr ungewöhnliches passieren: Ich überdenke gerade sehr stark....ob ich mir die Dali wieder zurückholen soll. Bei der Dali habe ich nie etwas "Störendes" in einer Aufnahme bemerkt... vielleicht nicht 100% perfekt oder high end..aber dafür Musikvergnügen pur!
Sicherlich klingen manche KLassik-CD'S etwas zu verhalten...aber gerade die Klassik-Abteilung macht bei mir nicht einmal 5% aus.

Ich bin mir nocht nicht sicher....und doch könnten die Dali'S die ersten LS werden, die ich mir wieder zurück wünsche (bzw. sie erneut gegen die Vienna austausche).

Langsam entwickle ich ein wirklich schlüssiges persönliches "Hörprofil".

Ein LS der Klassik und Jazz/ Pop gleich gut kann
(mit ordentlich Cymbals) ist mir jedenfalls noch nicht untergekommen.

Im Moment denke ich zunhemend an eine andere Lösung: Ich werde vermutlich die Dalis als HL verwenden und ein paar feine Wand LS für KLassik auf der hinteren Wand aufhängen (ev. von Vienna Acoustics/"WALTZ")

Keine Frage: ein Ls vom Schlag Vienna Acosutics oder B&W 803S haben ihre fundamentalen Qualitäten...sie bieten für mich aber kein restlos "entspannendes-Hören"!!!

Na so während ich hier schreibe..wird mir vieles klar, die Entscheidung zur Rückholaktion ist eigentlich schon passiert.

Also gewinnt in meinem persönlichen Ranking doch die Dali?!

Nächste Woche werde ich es wissen.

lxr:

Habe mich heute übrigens doch für den großen Arcam entschieden, passt auch optisch und klanglich perfekt zur Kette! Danke trotzdem für die Infos zum Primare, ist sicher ein super PLayer.

lg an Alle

boxenmann

Halte Euch am Laufenden!


[Beitrag von boxenmann am 12. Okt 2006, 12:51 bearbeitet]
BeastyBoy
Inventar
#31 erstellt: 12. Okt 2006, 13:01
@boxenmann

warum holst du dir nicht die Helicon 400 mal nach hause ?
Die 800er dürfte etwas überdimensioniert sein.
Die 300er würde ich auch mal bei der Gelegenheit DAHEIM testen.

Grüße,

BB
Manfred_Kaufmann
Inventar
#32 erstellt: 12. Okt 2006, 13:50
An seiner Stelle würde ich mir ein anderes Hobby suchen - das wird nix mehr
BeastyBoy
Inventar
#33 erstellt: 12. Okt 2006, 13:54
solange es ihm noch Spaß macht
Ich find unterhaltsam.
Peer
Inventar
#34 erstellt: 12. Okt 2006, 14:00
Wenn ich mir das so ansehe, glaube ich das auch
Esche
Inventar
#35 erstellt: 12. Okt 2006, 15:04
bei uns war ein schöner sonniger tag

grüße
boxenmann
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 12. Okt 2006, 15:18
Hallo!

Ich denke ich bin in einem Prozess und habe dabei viel Spaß. Bei Dir Manfred vermute ich maximal etwas Neid?!, einer XQ5 könnte ich jedenfalls ausschließlich mit Oropax lauschen

Die sich mit Hifi wirklich beschäftigen werden mich sehr wohl verstehen. Ein LS für Klassik (z.Bsp Vienna Acoustics) ist nur eingeschränkt für viele schlechter aufgenommene CD'S oder auch Radiosendungen geeignet (und seit euch ehrlich Leute: wie ist das Groß eurer Cd's aufgenommen?!!!). Ich möchte meine Sammlung (inzwischen etwa 4500 CD'S) in Ruhe und entspannt hören können.

BeastyBoy: die Idee mit der Helicon hatte ich auch schon. Allerdings hätte ich mit der 400er ähnliche Probleme, wie mit der Vienna. Die spielen mir einen Tick zu "hell"...bei mir stören zu meißt die "Cymbals" die gerade bei fetzigen Jazz schon in den Ohren schmerzen können.

Mag sein, dass viele hier große Kompromisse leben und auch unnterschiedliche Geschmäcker haben. Fakt bleit es gibt auch sehr unterschiedlich klingende LS. Eine B&W 803D, eine Vandersteen oder eine Dali Evidence 870... klingen nunmal anders (für mich angenehmer, weil etwas runder, wärmer, voller) als die meißten anderen Mainstreamprodukte. Hifiaktiv hat bspw. eine XQ5 aus dem Programm genommen, weil sie den Leuten längerfristig zu "hell" war und genervt hat.

glg
boxenmann


[Beitrag von boxenmann am 12. Okt 2006, 15:20 bearbeitet]
boxenmann
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 12. Okt 2006, 15:27
Hallo!

Vielleicht erleben mich hier im Forum einige als extrem und doch suche ich die Auseinandersetzung, versuche ich auf Stärken und Schwächen (natürlich immer aus meiner persönlichen Sicht) von Ls (die ich im Unterschied zu vielen auch in den eigenen vier Wänden hören kann) zu beschreiben.

Diese Eigenart sich in Kuschel-Threads und Liebhaber-Threads zu tummeln scheint mir doch sehr bedenklich, ja fast schon peinlich. Naja jetzt hab ich mir wahrscheinlich noch mehr FReunde gemacht

herzliche Grüße aus Wien
boxenmann

und ein Tipp an Einige: ein guter Liebhaber befindet sich in aller Regel in der Küche oder im Bett, aber doch bitte nicht im MUsikzimmer

vor einem Jahr war des Niveau hier noch bedeutend höher, zur Zeit gibt es kaum noch wirlich informative Erfahrungsberichte, fast ausschließlich werden einzelne Marken mit LObhuldigungen verteidigt und ähnlich wie Fußballspieler verehrt????



boxenmann


[Beitrag von boxenmann am 12. Okt 2006, 15:32 bearbeitet]
Peer
Inventar
#38 erstellt: 12. Okt 2006, 15:28
Ist doch alles nur Spaß!

Ich finde deine Hörsession´s immer schön zu lesen und interessant
Esche
Inventar
#39 erstellt: 12. Okt 2006, 15:30
und so mancher wär lieber im bett geblieben oder hätte sich in der küche verwirklicht.
BeastyBoy
Inventar
#40 erstellt: 12. Okt 2006, 15:32
esche, gschhhhhhhhh, zurück in die Werkstatt und Boxen fertig bauen ! Nix Ösis veräppeln !
boxenmann
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 12. Okt 2006, 15:38
Hi Esche mein Freund!

Endlich ist Schwung in der Bude-gefällt mir gut!

Übrigens: gut kochen (am besten Samstag Vormittag) ...dann ein Schäferstündchen mit der Liebsten und Abends noch ins Musikzimmer auf eine feine Jazz-CD und mein Weekend ist gerettet!

man hat mir auch schon unterstellt.... Beruf mit Hifi zu verwechseln (besitzte ein Immo-Büro) , denn ich liebe einfach den Ankauf und Verkauf....
boxenmann
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 12. Okt 2006, 15:43
Hallo p32r!

Merci, ich denke meine Schilderungen decken sich auch Großteils mit den Erfahrungen meines Händlers, nur kommt der halt nich raus aus seiner HAut: er ist den Gesetzmäßigkeiten des Marktes ausgeliefert: sprich er muß verkaufen und vor allem Marken die er im Grunde gar nicht mag.

LS in den eigenen vier Wänden testen ist ein Luxus der mir großen Spaß macht!

lg
boxenmann
lxr
Inventar
#43 erstellt: 12. Okt 2006, 16:32
@boxenmann:

warum hast dich jetzt gegen den primare entschieden?

hast dir denn schonmal MA`s zuhause angehört?

gruß alex
olafubmub1977
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 12. Okt 2006, 16:52
HAllo boxenmann!

Lese schon ne weile mit ist wirklich so das du dein persönliches Hörgefühl entwickelt hast ich kenne die Dali 870 ebenfalls sehr gut und finde sie ist ein absolutes allround talent mit spaß potential und wird nie nervig oder aggresiv.

Was mir noch einfält ist Sonus Faber Grand Piano Domus.
Hast du die Box schon einmal gehört?

Ich habe sie neulich bei meinem Häöndler gegen die Baby Grand die du ja auch hast oder hattest gehört und fand die Vienna auch sehr gut vollmundig kraft im bass und in den höhen sehr fein aber ebenfalls bei manchen aufnahmen einen tick zu hell.
dann die Domus Grand Piano lößt noch feiner und sauberer auf allerdings ohne die Spur eines Spitzen oder hellen Klangs mit einem ebenfalls sehr sauberen und nicht so dicken Bassbereichs!

I)ch war absolut begeistert.

hör dir villeicht mal die Sonus Faber an ( war nur ein Tipp)
bin nicht vom Hersteller!

Schöne Grüße
boxenmann
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 12. Okt 2006, 16:59
Hallo lxr!

* Ich kenne den Arcam bereits
* Eine System-FB für alle Teile ist eine feine Sache
* Aber vor allem ist das Angebot nicht zu toppen.
* Mein Denon +1000 Euro= bei einem LP von derzeit 2100Euro!!!

MA kommt mir sicher noch ins HAus!!! hier habe ich noch NUll-Hörerfahrung die GR-Serie spricht mich jedenfalls an! ...ausserdem haben mich Deine Fotos sehr beeindruckt...sehr feine Teile!

glg
philipp
lxr
Inventar
#46 erstellt: 12. Okt 2006, 17:04
warum denn die GR ? wer will denn alte lautsprecher? oder meinst du GS ?

gruß alex
boxenmann
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 12. Okt 2006, 17:08
Hallo olafubmub1977!

Tut sehr gut deine Zeilen zu lesen!
Ich denke Du verstehst mich wirklich!
Wer die Evidence kennt, muß über die Allround-Fähigkeiten begeistert sein. Ich denke meine angedachte Lösung mit den Vienna'S an der Wand ist garnicht so schlecht. Diese sollen vor allem meine Leidenschaft für Streicher abdecken: Albinoni, Rossini,Bach, Vivaldi etc.

lg aus Wien
boxenmann
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 12. Okt 2006, 17:09
GS!
Manfred_Kaufmann
Inventar
#49 erstellt: 12. Okt 2006, 17:23

boxenmann schrieb:
Bei Dir Manfred vermute ich maximal etwas Neid?!, einer XQ5 könnte ich jedenfalls ausschließlich mit Oropax lauschen

Klar, was sonst. Ich bin aber im Gegensatz zu Dir uneingeschränkt zufrieden mit meinen Lautsprechern und genieße Musik. Ob Du jemals soweit kommst ? Nichts für ungut ...

Gruß
Manfred
boxenmann
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 12. Okt 2006, 17:26
Hallo!

Alles Klar! Viel Spaß mit Deinen Kef'S!
Jazzy
Inventar
#51 erstellt: 12. Okt 2006, 17:30
@boxenmann:vielleicht solltest du auch einmal daran denken,die Akustik deines Hörraumes zu optimieren.Vielleicht liegt da ein Großteil des Übels.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit Dali Evidence 870?
boxenmann am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  7 Beiträge
Dali Evidence 870 an Arcam FMJ A32
boxenmann am 05.07.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  14 Beiträge
Vienna Acoustics Thread
Pate4711 am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.05.2015  –  56 Beiträge
Vienna Acoustics Beethoven Grand
Javimambo am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 24.10.2013  –  8 Beiträge
Vienna Acoustics Händler in Köln?
Glam-Attakk am 01.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  5 Beiträge
Vienna acoustics
BMWDaniel am 02.07.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2010  –  87 Beiträge
Vienna Acoustics
wirbeltier am 10.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  6 Beiträge
Vienna Acoustics
DeLeMieuX am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  12 Beiträge
Vienna Acoustics Mozart
sansiro030 am 04.08.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  6 Beiträge
Vienna Acoustics Beethoven - günstig?
no.sugar am 25.10.2003  –  Letzte Antwort am 26.10.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Dali
  • KEF
  • Bowers&Wilkins
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedbatiko
  • Gesamtzahl an Themen1.345.526
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.361